Deore XT Schaltung macht mich fertig...

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. McGyver666

    McGyver666

    Dabei seit
    06/2016
    Mahlzeit !!

    Ichbhab mir vor kurzem ein Stevens glide es gebraucht gekauft.

    Es ist ein 2010er Modell würde allerdings 2014 auf einen 2013er Rahmen umgebaut auf kulanz, Da beim alten ein rahmenbruch statt fand...

    Technik ist bis auf den Dämpfer alles geblieben .

    Nun mein Problem, abgesehen davon dass ich nach dem Kauf schon über 300 Euro für 4 neue Lager in der Schwinge, neues hauptschwingen Lager... dämpferbuchse beim Händler des Vertrauens ausgegeben hab... reißen die Probleme nicht ab.


    Wenn ich vom 3. Kettenblatt auf das 2. Schalte passiert es (nicht reproduzierbar) dass die Kette von 3. Kettenblatt rückwärts hochgezogen wird und die Kette zwischen kettenblatt und kettenstrebe verkantet, da das mittlerweile nicht nur optische Rückstände hinterlässt bin ich echt angefressen .

    Wenn ich danach 10 mal das gleiche mache schaltet alles wie es soll ...


    Ich fuhr vorhin das 2. Mal nach dem Kauf, nd innerhalb von 15 Minuten fährt passierte es 3 mal, beim 3. Mal also fest dass ich kämpfen musste die kette heraus zu bekommen .

    2. Und 3. Kettenblatt, sowie Kette uns ritzelpaket kamen alle erst märz 2016 neu.


    Ichbhab etwas am verzweifeln . Die Schaltung ist super eingestellt und alle Gänge gehen super uns schnell rein ...


    Ich will ungern auf Verdacht alle kettenblätter, Kette und ritzelpaket für über 100 Euro neu kaufen ( reiner Material Preis)....

    Habe schon mit dem Gedanken gespielt gleich komplett auf 2x11 xt umzubauen...


    Schneider ihr könnt mir einen Rat geben, Bilder vom kettenblatt etc hänge ich an bzw kommt ein Link zu dropbox.


    Das Rad:

    http://www.stevensbikes.de/2010/index.php?bik_id=9&lang=de_DE&sect=equipment#inhalt


    Der Rahmen:

    https://www.stevensbikes.de/2013/index.php?bik_id=131&cou=ES&lang=de_DE


    Rechnung hat mir der Vorbesitzer mit gegeben von den Teilen, daher auch alles nachvollziehbar....


    Er hat auch ein xtr Lager verbaut, könnte ich da ohne weiteres die Kurbel vom 2x10/11er xt verbauen?

    Bezeichnung dazu auch bei den Bildern .



    https://www.dropbox.com/sh/9m75vflfaq3ndcx/AAA9SMYfGQGOWeKMpAQEcWJva?dl=0

    Ich hoffe man kann den Zustand vom kettenblatt ausreichend gut erkennen...


    Kann man evtl die Spannung, mit der das Schaltwerk die Kette zwischen kettenblatt und Schaltwerk spannt, einstellen ?

    Oder ist das nur durch eine Feder vordefiniert...


    Ist diese Spannung vlltzu gering zu bestimmten Zeitpunkten und dadurch zieht das kettenblatt die Kette einmal rum statt auf's 2. Zu springen...?!
    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2017
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. ruppidog

    ruppidog Tiefschneeradler

    Dabei seit
    05/2014
  4. Schildbürger

    Schildbürger Einfach natürlich!

    Dabei seit
    06/2004
  5. McGyver666

    McGyver666

    Dabei seit
    06/2016
    Danke für die Antwort.

    Diese ist aber nur für die Spannung von seilzug oder ?! Wenn die Kette hinten nicht überspringen will... aber nicht wie straff die Kette unten zwischen kettenblatt und schaltwerk gespannt ist ?!

    Habe kurz rein gelesen... bin gerade nur am Handy. Ich schau zuhause mal in die Artikel rein aber das klingt nach dem richtigen Weg :)

    Danke auch für deine Antwort.

    Ich schreibe nochmal sobald ich es inruhe gelesen und verstanden hab

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
     
  6. ruppidog

    ruppidog Tiefschneeradler

    Dabei seit
    05/2014
    Nein, diese Schraube spannt NUR die Kette..
     
  7. basti321

    basti321 Schnellste Maus von Mechico

    Dabei seit
    10/2010
    Wieso hast du die Kette auf dem Bild hinten auf das große Ritzel geschaltet? Damit erzeugt man einen heftigen Schräglauf der Kette, für den sie nicht gemacht ist.
    Solltest du so schalten, wundert es mich nicht, dass die Kette auf dem dritten KB hängen bleibt.
     
  8. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
    Dein Kettenblatt ist verschlissen. Davon kommt das Problem.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  9. McGyver666

    McGyver666

    Dabei seit
    06/2016
    Ok danke dir .
    Das eine Bild war beim einstellen der Schaltung... deshalb hinten aufs größte kettenblatt... da hätte ich die die vorspannung eingestellt .. vorne Mitte hinten groß

    Als dies passierte war die Kette hinten glaube auf dem 5...oder 6. Ritzel. Also ziemlich mittig

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
     
  10. basti321

    basti321 Schnellste Maus von Mechico

    Dabei seit
    10/2010
    Ich hatte dasselbe Problem mal beim Schalten vom kleinen auf das mittlere Kettenblatt. Da war das Kettenblatt verschlissen, was dazu führte, dass die Kette sich nicht mehr richtig vom KB lösen konnte und von hinten mit hochgezogen wurde. Allerdings war mein KB schon älter und sehr häufig genutzt. Bei einem 1,5 Jahre alten großen KB kann ich mir das nicht vorstellen, dass das bereits verschlissen sein soll. Außer, du fährst sehr häufig und auch im Wiegetritt auf dem großen KB.
    Jedenfalls war das Problem beim mir durch einen Austausch des KB's behoben. Um die Federspannung zu erhöhen hatte ich zuvor noch die Kette gekürzt (damit von Grund auf mehr Spannung drauf ist). Das hat nichts gebracht.
     
  11. McGyver666

    McGyver666

    Dabei seit
    06/2016
    Erkennt man das an dieser Haifischflossen Bildung? Nur für mich... Interesse halber...
    Ja das wäre sehr merkwürdig allerdings weiß ich nicht wie der Vorgänger gefahren ist. Aber wäre dann nicht auch das ritzel hinten deutlich verschlissen?!

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
     
  12. Dakeyras

    Dakeyras

    Dabei seit
    07/2012
    Um das mal klarzustellen : die B-screw ist nicht dazu da die Kette zu spannen (das macht das Schaltwerk von allein).
    Mit der B-screw stellt man den Abstand des oberen Schaltwerk Röllchen zur Kassette ein.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  13. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
    Ja, das, und weil die Rundung, in der die Kette aufliegt, nicht mehr die ‚richtige‘ Form hat. Vergleich mal Deinen Antrieb mit einem neuen. Dann siehst Du, was ich meine.

    Antrieb neu und alles wird gut.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  14. McGyver666

    McGyver666

    Dabei seit
    06/2016
    Jetzt bin ich verwirrt ...

    Also ist die Kette unten doch nicht einstellbar in der Spannung?!
    Danke dir !

    Also neues 44er kettenblatt und gut.

    Gibt es da ne Option die vllt langlebiger ist ? Eigentlich ist doch XT schon das 2. Wertigste bei shimano aus der Zeit?! Hab da etwas mehr erwartet... :(

    Könnte ich da vllt auch kettenblätter aus den Nachfolger Serien nehmen? Solang die Anzahl der Zähne ähnlich/gleich ist ?! Befestigung wird doch die gleiche sein oder?

    Kette mit zu machen schadet dann vllt nicht....

    Grüße


    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
     
  15. basti321

    basti321 Schnellste Maus von Mechico

    Dabei seit
    10/2010
    Mit der Abstandsschraube kannst du lediglich die Umschlingung des Ritzelpakets durch die Kette einstellen. D.h. wie knapp oder weit das Schaltwerk die Kette um das Ritzelpaket führt. Die Kettenspannung lässt sich damit nicht nennenswert verändern. Das erreichst du nur durch Kürzen der Kette, da die Schaltwerksfeder dann stärker vorgespannt wird.

    Wichtig ist, dass du auf KB' s für 9-fach achtest (z.B. hier. Nachfolger 10-fach KB's funktionieren nicht mehr (optimal).
     
  16. McGyver666

    McGyver666

    Dabei seit
    06/2016
    Gut dann lag ich da doch richtig... so hatte ich das auch verstanden als ich mich letzte Woche noch mal belesen hatte bevor ich alles neu eingestellt hab... dort habe ich ebenfalls die empfohlenen Abstände beachtet zwischen ritzel und der Kette wenn sie darunter lang läuft....

    Naja. Der Spanner steht schon wenn nach unten 0° sind auf ca 70-75° nach rechts wenn er am wenigsten gegenspannt... denke das ist schon die Grenze wenn ich mir paar Tutorials durch gelesen hab. Wenn ich die jetzt noch Kürze geht er auf die 80°-85° zu....

    Gut. Wer weiß wie mein Vorbesitzer gefahren ist ... habe eigentlich die Vorstellung bei Touren durch den Wald ohne große Steigungen kann man mit 50-600km im Jahr das kettenblatt einige Jahre fahren ....

    Eins noch... Kette und ritzel gleich mit wechseln oder ist das Quatsch....

    Ritzel könnte ich nochmal fotografieren und ne kettenmesslehre kommt Montag per Post

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
     
  17. basti321

    basti321 Schnellste Maus von Mechico

    Dabei seit
    10/2010
    Japp. Das hat mich eben auch stutzig gemacht. Dass das große XT-KB nach angebl. nur 1,5 Jahren bei geringer Laufleistung schon schlapp macht. Aber O.K., da, wo ich wohne, ist es recht hügelig. Von daher nutze ich es eher wenig.

    Kettenmesslehre ist sehr gut. Dann siehst du genauer, ob die Kette noch gut ist. Allerdings gehe ich eher davon aus - wenn schon das Kettenblatt hinüber ist - dass auch die Kette und die Kassette zu erneuern wäre. Dann würde ich es komplett ersetzen. Kostet zwar, aber dann hast zu zumindest einen (fast) komplett neuen Antrieb, der wieder eine Zeitlang hält.
     
  18. McGyver666

    McGyver666

    Dabei seit
    06/2016
    Ja stimmt schon. Ich mache auch ungerne halbe Sachen... aber über 450 Euro in einem Monat für das Fahrrad nur an Wartung .. ist schon nicht wenig...

    Bin am überlegen einfach slx Teile einzubauen für... da sind eben die kettenblätter aus alu nicht Stahl/carbon verstärkten Kunststoff... also wahrscheinlich hauptsächlich des Gewichts wegen ...

    Kostet dabei aber weniger als die Hälfte.

    Wichtig am Rad war mit die Gabel und eben dass es ein fully ist mit ver künftigen einstellungs Möglichkeiten an Gabel sowie Dämpfer. Ob ich den Waldweg oder mal nen Flächen Berg mit der slx oder xt kettenblättern/ritzel hochfahre merke ich denk ich weniger... bis gar nicht.

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
     
  19. memphis35

    memphis35

    Dabei seit
    03/2008
  20. basti321

    basti321 Schnellste Maus von Mechico

    Dabei seit
    10/2010
    Kann ich verstehen. Würde mir auch so gehen. Andererseits denke ich mir, wer weiß, wann der Vorbesitzer die entsprechenden Teile zuletzt erneuert hatte. Immerhin sind die Anbauteile schon zehn Jahre, der Rahmen drei Jahre alt und scheint schon viel gefahren worden zu sein.

    SLX Ketteblatt funzt mMn genauso gut, wie ein XT bei niedrigerem Preis. Kette ebenso. Bei der Kassette würde ich die XT nehmen, wenn auch teurer. Grund: Die XT-Kassette ist bei 9-fach (als einzige) auf einen Kunststoffspider montiert, der verhindert, dass sich die Ritzel in den Freilaufkörper eingraben. Das ist bei SLX und darunter schon nicht mehr so. Schont den Freilauf.
     
  21. Schildbürger

    Schildbürger Einfach natürlich!

    Dabei seit
    06/2004
    Ich kauf immer die günstigsten Verschleißteile die bekommen kann. Die halten länger als die teuren...
    Auf den Lochkreis achten, eventl. musst du am Kettenblatt an der Befestigung etwas abfeilen damit es auf die Kurbel passt.
    Verschlissen sieht bei mir so aus:
    [​IMG]
     
  22. D0wnhill

    D0wnhill

    Dabei seit
    04/2016
    Hoffe es ist ok wenn ich hier mal kurz ne Frage stelle.Und zwar möchte ich mein Bike gerade refresh-en und u.a. neue Schaltzüge verbauen.Hatte auch überlegt ob der Schalthebel innen eine neue Schmierung braucht.
    Jetzt lese ich da im Link was von Ballistol,really ?! o_O
    Ich hab welches hier,kenne es aber eher aus ganz anderen Bereichen.
    Z.B. Jäger die es als Pflegemittel für die Brünierung nutzen usw..
    Aber emulgiert das nicht mit Wasser ?
    Soll keine Kritik sein,sondern mich interessiert nur wie sich das verhält und ob das wirklich das beste ist was man nehmen kann ? :)
     
  23. mcgyver727

    mcgyver727

    Dabei seit
    07/2016
    Vielen dank für deine Mühe!

    Laut Beleg sind ja alle Teile maximal 1,5 Jahre alt, wurde alles neu geholt zusammen. Also vorne die beiden großen kettenblätter, Ritzel, Kette. Klingt einleuchtend, danke auch für deine Mühe erstmal!!!


    Mh, das sieht etwas "schlimmer" aus als bei mir^^ Wieviel KM bei welchem Einsatzbereich fährst du so damit?






    Ich habe mal das Ritzelpaket hinten aus mehreren Perspektiven fotografiert....

    20170820_135448. 20170820_135658. 20170820_135704. 20170820_135715. 20170820_135726. 20170820_135736. 20170820_135741.




    ps: nicht wundern, schreibe am pc, da geht der tapatalk account irgendwie nicht ...
     
  24. k_star

    k_star

    Dabei seit
    04/2008
    die kette beim ersetzen vielleicht ein wenig länger lassen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  25. basti321

    basti321 Schnellste Maus von Mechico

    Dabei seit
    10/2010
    Bin seit März 2016 ca. 5.000km gefahren. Im Juli 2017 waren die Kette und das kleine KB durch. Ritzelpaket habe ich gleich mit getauscht. Kommt halt immer auf die Laufleistung an, nicht darauf, wie alt die Sachen sind.

    Ein Arbeitskollege, der viel fährt (ca. 7.000km/Jahr) und auch Sportschütze ist, schwört auf Ballistol. Er schmiert auch die Kette am Bike damit. Hatte noch nie Probleme. Lediglich im Winter verklebt ihm das Ritzelpaket (bei Schnee und heftiger Kälte). Passiert mit Fett oder anderen Ölen aber genauso.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2017
  26. Schildbürger

    Schildbürger Einfach natürlich!

    Dabei seit
    06/2004
    Ballistol Öl nehme ich seit 30Jahren für alle feineren "Schmierereien".
    Für die Kette ist es mir zu schade, da nehme ich Kettensägenöl, ist auch Biologisch abbaubar.

    Das Kettenblatt und die beiden Ketten -im Wechsel- gefahren: 5052km. ;)

    Einsatzbereich AM.
    [​IMG]

    Ich habe schon mal das Problem das bei Temperaturen um 0°C herum der Umwerfer unter dem Schlamm einfriert... Oder Spritzwasser festfriert, etc.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 1