Der Gravel- und CX-Reifen Thread

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte Reaktionen
1.708
Ort
Enzkreis ganz oben
Ein Grund
Das ist doch schwachsinnig - fährste mit nem Auto vollbeladen mit Koffern und 4 Leuten auch 1 Bar? Wenn nein, warum nicht bitteschön? ist doch so komfortabel??? :wut:
Willst du jetzt wirklich Auto- und Fahhradreifen vergleichen?
Selbst bei Motorradreifen wird der Vergleich kniffelig. Und ob du es glaubst oder nicht, da gibt es tatsächlich Einsatzszenarien wo man unter den vom Hersteller empfohlenen Luftdruck geht. :eek:

Lustigerweise geben andere Hersteller keine Mindestdrücke an. Die Contis an meinem Enduro haben sowas z.B. nicht.

Würde es dich ruhiger schlafen lassen wenn ich ab sofort einen Disclaimer dazu schreibe dass ich mir bewusst bin die Herstellerempfehlung zu unterschreiten und das keiner nachmachen soll?
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
115
Ort
Wien
Das ist doch schwachsinnig - fährste mit nem Auto vollbeladen mit Koffern und 4 Leuten auch 1 Bar? Wenn nein, warum nicht bitteschön? ist doch so komfortabel??? :wut:

Darum gehts nicht. Es geht darum, dass du dich gezwungen fühlst etwas zu zitieren das mit Sicherheit JEDEM der hier schreibt bewusst ist und höchstwahrscheinlich, so wie mir, scheißegal ist. Sowas machen nur Mamas und verbitterte alte Leute. Ich lass meine Kinder übrigens auch mit 2 Jahren schon mit Sachen spielen die erst ab 3 sind. Beim nächsten Überraschungsei das ich meinem Sohn kaufe werde ich an deine Worte denken.
 

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte Reaktionen
1.708
Ort
Enzkreis ganz oben
Darum gehts nicht. Es geht darum, dass du dich gezwungen fühlst etwas zu zitieren das mit Sicherheit JEDEM der hier schreibt bewusst ist und höchstwahrscheinlich, so wie mir, scheißegal ist. Sowas machen nur Mamas und verbitterte alte Leute. Ich lass meine Kinder übrigens auch mit 2 Jahren schon mit Sachen spielen die erst ab 3 sind. Beim nächsten Überraschungsei das ich meinem Sohn kaufe werde ich an deine Worte denken.
Living on the edge :i2:
 

0plan

Alteisenbeweger
Dabei seit
17. Februar 2011
Punkte Reaktionen
951
für einen 76 kg Fahrer (derzeit im Einsatz bzw. vorrätig)
# 25 mm Vittoria Open Corsa G+ (Latex oder Leichtbutyl) 6 bar
# 28 mm Panaracer Race 3 A evo (Butyl) 5-6 bar
# 28 mm Hutchinson Fusion 5 Comp (Butyl) 6 bar
# 32 mm Panaracer Gravelking Slick (Butyl) 3-4 bar
# 32 mm Maxxis Detonator (Butyl) 3-4 bar
# 33 mm Clement PDX/LAS (Latex oder Leichtbutyl) 1,8-2,5 bar
# 33 mm Michelin Mud (Leichtbutyl) 2,5-3 bar
# 33 mm Challenge Fango (Latex oder Leichtbutyl) 2-2,5 bar
# 35 mm Schwalbe Marathon Plus Tour (Butyl) 3-4 bar
# 38 mm Panaracer Gravelking SK (Butyl) 2 bar bis 3 bar (für MTB -Ersatz)
# 38 mm Panaracer Gravelking Slick (Butyl) 2-3 bar
# 40 mm WTB nano (Butyl) 2-2,5 bar
# 40 mm Maxxis Override Excel (Butyl) 3 bar
# 76 mm Specialized Ground Control (tubeless) 0,7-1,0 bar
Passt mit meiner Liste doch zusammen wenn man in Betracht zieht, dass ich 10-15kg schwerer bin.

Der Jan Heine, seines Zeichens Freund sehr feiner Flanken, weisst für die Compassreifen darauf hin, dass zu wenig Druck nicht gut für die Nähte der Flanken ist.
Irgendwo gab's auch mal eine Testreihe mit Reifen mit steifen Flanken, die mit mehr Druck besser rollen, weil dort die Walkarbeit recht gross ist.
Erklärt, warum in der Vergangenheit schon mal viel Druck auf den MTB Reifen gegeben wurde, wenn es auf Asphalt zügiger gehen sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

µ_d

Irgendwas mit Offshore
Dabei seit
4. Januar 2005
Punkte Reaktionen
2.745
Ort
Irland Süd
Schwalbe sagt zu dem Thema übrigens, ich zitiere: "Auf keinen Fall solltest Du die auf dem Reifen angegebenen Grenzwerte für minimalen und maximalen Druck über- bzw. unterschreiten."

Ich hoffe nur ihr reisst nicht noch andere mit falls denn dann mal was passiert, wo ihr ja auf konsequent weniger als den bei Schwalbe minimal zu fahrenden Luftdruck setzt bei euren Schwalbe Reifen...
Mir ist es echt egal, ob ihr euch ablegt oder schlimmeres, ihr seid hoffentlich erwachsen und entscheidet selbst was ihr tut. Ich frage mich eben nur, warum die Hersteller überhaupt ne Druckangabe machen, wenn es eh keine Sau interessiert und jeder macht wie er lustig ist :ka: Die schreiben das ja sicherlich nicht aus reiner Langeweile drauf :confused:
Auf den Conti MTB Reifen stehen auch Druecke zwischen 2,5 und 4,5 Bar oder so. Macht auch niemand.
 
Dabei seit
28. Februar 2008
Punkte Reaktionen
477
# 28 mm Panaracer Race 3 A evo (Butyl) 5-6 bar

Die habe ich seit kurzem auch montiert und fand sie bei 5 bar vorn bzw. 5,5 bar hinten recht hölzern und unkomfortabel, deutlich steifer als die vorher montierten 28er Gravelking. Hatte eigentlich gehofft, dass der Race-A über eine flexiblere Karkasse verfügt als der Gravelking und dadurch etwas geschmeidiger abrollt, bisher ist dem leider nicht so. Werde künftig mal noch etwas mit dem Druck nach unten gehen und hoffe, dass sich das dann bessert, ansonsten wären die Reifen ein Fehlkauf gewesen.
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
115
Ort
Wien
Die habe ich seit kurzem auch montiert und fand sie bei 5 bar vorn bzw. 5,5 bar hinten recht hölzern und unkomfortabel, deutlich steifer als die vorher montierten 28er Gravelking. Hatte eigentlich gehofft, dass der Race-A über eine flexiblere Karkasse verfügt als der Gravelking und dadurch etwas geschmeidiger abrollt, bisher ist dem leider nicht so. Werde künftig mal noch etwas mit dem Druck nach unten gehen und hoffe, dass sich das dann bessert, ansonsten wären die Reifen ein Fehlkauf gewesen.

Der Gravelking ist aber was Komfort angeht auch wirklich ein Phänomen. Der ist bei 5 Bar weich und angenehm wie es mein G-One bei 3 Bar noch nicht ist.
 
Dabei seit
4. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
63
Zu wenig Bilder hier :)

Wintersetup:

Der Klassiker: Clement Crusade PDX 120tpi (jetzt Donelly) 33
Der Reifen fällt aus, wie der WTB Cross Boss 35.
Also auf 17c 35-36mm bei 1,7-2,5 bar
Mit Challenge Latex-Schlauch

IMG_20190223_141643.jpg
 

Anhänge

  • IMG_20190223_141643.jpg
    IMG_20190223_141643.jpg
    2 MB · Aufrufe: 336
Zuletzt bearbeitet:

Ahija

Mein Name ist Hase
Dabei seit
30. März 2011
Punkte Reaktionen
2.562
Ort
Koblenz
Es war eine Qual - selbst mit dem Tire Booster wollte der Schwalbe nicht ploppen. Das serienmässig montierte Felgenband war der Übeltäter. Noch eine Lage Schwalbeband und es klappte.....fast. Eine Stelle wollte nicht und ab einem gewissen Druck spritze die Dichtmilch 2 Meter weit raus. Ausserdem hatte der G-one auch was abbekommen. Ein grosser Riss wollte nicht dicht werden. Zum Glück hatte ich noch den Gravelking SK da. Mal sehn ob der 43er Reifen passt, denn gemessen hat er gut 44,5mm Breite.
Wollte nur noch mal darauf hinweisen, dass ich den G-One mit Loch nach Glasscherbe in der Lauffläche Tubeless mit der Standpumpe dicht bekommen habe. First try - super easy. Liegt also sehr wahrscheinlich auch an deinen Felgen.
Mit dem Gravelking machst du allerdings sicher auch auf keinen Fall etwas falsch - den hätte ich dem G-One vorgezogen. Leider nicht lieferbar gewesen in 40mm zum Kaufzeitpunkt und nun muss ich die G-One erstmal platt fahren. :)

Wie lang halten die so im Schnitt? Hab jetzt 700km drauf seit November, alles nur Spaßrunden - nix mit zur Arbeit fahren usw.
Für den Preis hoffe ich ja doch auf gut und gern 3.000km und mehr
 
Dabei seit
4. September 2012
Punkte Reaktionen
393
...und nun muss ich die G-One erstmal platt fahren. :)

Wie lang halten die so im Schnitt? Hab jetzt 700km drauf seit November, alles nur Spaßrunden - nix mit zur Arbeit fahren usw.
Für den Preis hoffe ich ja doch auf gut und gern 3.000km und mehr

Reden wir vom Allround Evo? Da gibt es allerhand unterschiedliches Hörensagen zu. Einige meckern...was mir etwas unverständlich ist, bin wie erwähnt bei irgendwas um die 2000 (eher ne Ecke mehr, weil allein die letzten beiden Festive 500 ausschließlich damit) und beim HR is sichtbar Profil weg. Aber längst nicht so, dass man nicht mehr fahren könnte . Wird dann halt mehr zum Slick ;)
 

talybont

Rheinländer im Exil
Dabei seit
11. Februar 2004
Punkte Reaktionen
1.683
Ort
Wiesbaden Biebrich
Die habe ich seit kurzem auch montiert und fand sie bei 5 bar vorn bzw. 5,5 bar hinten recht hölzern und unkomfortabel, deutlich steifer als die vorher montierten 28er Gravelking. Hatte eigentlich gehofft, dass der Race-A über eine flexiblere Karkasse verfügt als der Gravelking und dadurch etwas geschmeidiger abrollt, bisher ist dem leider nicht so. Werde künftig mal noch etwas mit dem Druck nach unten gehen und hoffe, dass sich das dann bessert, ansonsten wären die Reifen ein Fehlkauf gewesen.
Finde ihn nicht unkomfortabel, fahren ihn aber auch ausschliesslich auf der Strasse. Einem Open Corsa kann er natürlich nie das Wasser reichen, dafür kostet er aber auch kaum mehr als 1/3 des Vittoria. Für mich als Verfechter der kleinen Marken ist er eine gute Alternative zu Conti und Co.
 

DaBot

Genießer
Dabei seit
31. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
258
Ort
Bad Homburg
Reden wir vom Allround Evo? Da gibt es allerhand unterschiedliches Hörensagen zu. Einige meckern...was mir etwas unverständlich ist, bin wie erwähnt bei irgendwas um die 2000 (eher ne Ecke mehr, weil allein die letzten beiden Festive 500 ausschließlich damit) und beim HR is sichtbar Profil weg. Aber längst nicht so, dass man nicht mehr fahren könnte . Wird dann halt mehr zum Slick ;)
Vorderreifen ist bei mir absolut problemlos, der hält und hält und hält. Am Hinterreifen dagegen geht das Profil in der Mitte schon recht schnell flöten. Was schnell heißt, ist natürlich immer relativ und abhängig von allen möglichen Faktoren. Aber ja, als Slick läuft er auch noch ganz gut ;)
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
115
Ort
Wien
Meine G-One Evo müssten jetzt auch knapp bei 1500km sein und man sieht ihnen an, dass sie gefahren wurden aber ich bin noch weit entfernt von abgefahren. Werden wahrscheinlich noch einmal 1500 halten und das obwohl bei mir der Straßenanteil sicher 80% ausmacht weil ich mit dem Rad auch fast täglich in die Arbeit fahre. Ich bin aber auch ein Verfechter von min. 3,5 Bar auf der Straße das trägt auf jeden Fall zur Haltbarkeit bei.
 

stuhli

nuff - nunner - noi - naus
Dabei seit
13. September 2011
Punkte Reaktionen
982
Ort
Pälzer im Exil
Wollte nur noch mal darauf hinweisen, dass ich den G-One mit Loch nach Glasscherbe in der Lauffläche Tubeless mit der Standpumpe dicht bekommen habe. First try - super easy. Liegt also sehr wahrscheinlich auch an deinen Felgen.
Mit dem Gravelking machst du allerdings sicher auch auf keinen Fall etwas falsch - den hätte ich dem G-One vorgezogen. Leider nicht lieferbar gewesen in 40mm zum Kaufzeitpunkt und nun muss ich die G-One erstmal platt fahren. :)

Wie lang halten die so im Schnitt? Hab jetzt 700km drauf seit November, alles nur Spaßrunden - nix mit zur Arbeit fahren usw.
Für den Preis hoffe ich ja doch auf gut und gern 3.000km und mehr

Bisher hatte ich nie Probleme einen Schwalbe dicht zu bekommen. Als Problem meinte ich erkannt zu haben, dass das Sram Felgenband sich sehr in die Speichenlöcher reindellte. Das Schwalbe tubelessband liegt da glatt drüber. Seitlich scheinen die Felgen kleine Probleme zu machen. Der Panaracer ging mit Standpumpe auch nicht sofort dicht. Die Ryde Trace Felgen waren da deutlich besser.
Der G-One hatte den Riss an der Seitenwand und da war nix zu machen. Schade eigentlich, weil ich mit dem Reifen wirklich zufrieden war und er auch noch Profil hatte. Den vorderen hab ich jetzt als Ersatz, oder wenn ihn jemand für nen schmalen Taler haben will, geb ich ihn auch her.
Den Gravelking fuhr ich ja schon auf dem umgebauten MTB ca. 300km und jetzt bin ich echt mal gespannt wie er sich auf einem 'echten' Gravelbike macht. Der ist ja schon einiges dicker als der G-One und durch die stabilere Seitenwand hat er einen anderen Komfort. Schwerer isser auch ( 150 Gramm pro Reifen ) und da ich bei der Milch nicht sparsam war, wiegt das Rad jetzt etwas mehr.
 
Dabei seit
4. September 2012
Punkte Reaktionen
393
....
Den Gravelking fuhr ich ja schon auf dem umgebauten MTB ca. 300km und jetzt bin ich echt mal gespannt wie er sich auf einem 'echten' Gravelbike macht. Der ist ja schon einiges dicker als der G-One und durch die stabilere Seitenwand hat er einen anderen Komfort. Schwerer isser auch ( 150 Gramm pro Reifen ) und da ich bei der Milch nicht sparsam war, wiegt das Rad jetzt etwas mehr.

Hä? Nen z.B. 40er Gravelking SK is so ~20g leichter als nen 40er G-One Allround Evo TL. Der GK Slick nochmal über 100g weniger.
 

stuhli

nuff - nunner - noi - naus
Dabei seit
13. September 2011
Punkte Reaktionen
982
Ort
Pälzer im Exil
Mein Zitat von Ahija stammt aus dem 'Zeigt her....' Thread.
Mir war auch von vornerein klar das der Gravelking schwerer ist. Den hatte ich nunmal schon hier liegen. Dass er auf das Votec VRX passt ist für mich erfreulich, weil Zitat Votec "Das VRX ist auf Reifen bis maximal 40mm Breite ausgelegt".

Aber um mal den Apfel mit der Birne zu vergleichen, mal mein Eindruck von heute.
Auf der Strasse geradeaus rollt der GK gefühlt genauso gut wie der G-One, was der Tacho bestätigt. Kurvenfahren fühlt sich minimal träger an aber auch satter, da ist der G-One durch die geringere Breite und den Gewichtsvorteil spritziger. Dazu muss ich sagen dass ich den GK vorne mit 2,1 und hinten mit 2,3 bar fahre, der Schwalbe hatte jeweils 0,3 bar mehr. Geht's dann in den Wald, schlägt dann die grosse Stunde für den Panaracer…..sollte man meinen. Natürlich sind Grip und Komfort besser, vor allem die Art und Weise wie der Gravelking den Komfort generiert fühlt sich anders als bei Schwalbe an. Das hat nicht unbedingt etwas mit der Grösse zu tun, sondern eher mit dem Aufbau vermute ich, denn ein 2,1er RacingRalph fühlt sich eher wie der kleine G-One an. Dieser macht seine Sache wirklich nicht schlecht. Er rutscht wenn, dann recht vorhersehbar, nicht abrupt und bleibt stets gut zu kontrollieren. Das kann der dicke Gravelking auch alles, vielleicht auch auf etwas höherem Niveau aber riesig sind die Unterschiede nicht. Geht es über kantige Steine oder Wurzeln, bringt die stabilere Seitenwand verbunden mit der Höhe natürlich Schwung in die Bude und da ist der Panaracer selbst dem 2.1er RaRa überlegen. Einfach Lenker festhalten und drübergeballert. Im Gelände ist auch die Trägheit verschwunden. Alles in allem fährt sich das Votec mit dem dicken Gravelking SK für meine Fahrweise besser und ich bin froh dass er drauf passt und auch mit der Felgenbreite gut harmoniert.

Dazu muss ich sagen, dass der G-One mit Schlauch und der Gravelking tubeless gefahren wurde/wird. Also Apfel pur mit Birnenschnaps vergleichen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben