Der große Fatbike-Test #1: Sind Fatbikes eigentlich noch Mountainbikes?

Der große Fatbike-Test #1: Sind Fatbikes eigentlich noch Mountainbikes?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxNS8wMS9GYXRiaWtlX1RpdGVsYmlsZC0xLmpwZw.jpg
Sie sind angesagter und zugleich verpönter denn je: Fatbikes. Kaum ein Bike-Shop kommt noch ohne ein Musterexemplar aus, kaum eine Bike-Clique hat ihren Sinn bisher nicht schon einmal diskutiert, im Bikemarkt kann man neue und gebrauchte Fatbikes kaufen und verkaufen. Fatbikes erhitzen die Gemüter mitteleuropäischer Biker nach wie vor, dennoch sieht man die fetten Schlappen immer häufiger in freier Wildbahn. Haben die Marketingabteilungen hier ganze Arbeit vollbracht oder ist was dran am Fatbike-Trend? Wir haben es für euch herausgefunden!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Der große Fatbike-Test #1: Sind Fatbikes eigentlich noch Mountainbikes?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Juli 2012
Punkte Reaktionen
3.427
Auf die Gefahr hin, jetzt den Unmut der "Wir-finden-alles-toll"-Fraktion auf mich zu ziehen: Aber gibts den Artikel vielleicht auch noch ohne Sexismus und in nicht ganz so hochnotpeinlich? Ist ja jetzt nicht so, dass ich mir nicht gerne hübsche Frauen angucke... aber die Bilder sind einfach nur mächtig plump und billig. Da gibts am Bahnhofskiosk Heftchen mit mehr Niveau.
 

klana_radikala

entarteter Irrer
Dabei seit
29. Februar 2008
Punkte Reaktionen
349
Ort
Linz
bin gespannt wann 26+ und 650b+ für die downhiller kommt. vl gibts bald wieder 3" reifen im dh, owa vl sogar noch breitere :D
 
Dabei seit
11. März 2013
Punkte Reaktionen
89
Ort
Alpen
Da haben wohl ein paar ihren Humor heute morgen wieder einmal an der Garderobe hängen gelassen. Ich find´s lustig.

Zum Artikel selbst - jetzt auch gelesen: sehr interessant!

Wenn ihr davon sprecht, dass ein Fatbike-Reifen im Gelände besser rollt als ein 29er, was muss ich mir dann unter dem Begriff Gelände vorstellen? Würde mich ernsthaft interessieren, damit ich einen Anhaltspunkt habe.
 

Cam-man

LikeLight
Dabei seit
23. Mai 2007
Punkte Reaktionen
27
Ort
Augsburg
abenteuerliches theorie-geplänkel bezüglich rollwiderstand und felgenbreite...
gerade bei normalen reifen sind 40mm felgen schon seeehr breit und führen zu einem weniger bauchigem reifen, und vor allem zu einem eckigen profil mit schlechten kurvenlimits. und höherem rollwiderstand durch die größere auflagefläche.
was also letztendlich in der realen welt zählt ist das gefühl, eine allgemeine theorie lässt sich da unter biegen und brechen nicht aufstellen.
 

x-o

Dabei seit
20. April 2005
Punkte Reaktionen
273
Ort
Rostock
Ich verstehe nicht, warum hier für so ein Nischenprodukt immer so ein Trommelwirbel gemacht wird? Hat sich die Bikeindustrie verspekuliert und jetzt die Lager mit Fatbikes voll?!? Der Markt ist gesättigt. Daran ändern auch zusätzliche Laufraddurchmesser, Reifenbreiten oder Nabenstandard nichts.

Häufig werden die Sachen am lautesten angepriesen, die wie Blei in den Regalen liegen. Wirklich gute Sachen werden ohne viel Tam-Tam vom Kunden angenommen.

PS: Ich kaufe mir ein Fatbike, wenn damit der erste XC Worldcup gewonnen wurde und auch normale 29er im Feld mitgefahren sind. Ansonsten halte ich die ganzen Vorteile für schlicht an den Haaren herbeigezogen!!! (Edit: Das gilt natürlich auch für alle anderen Riding Styles - DH, Enduro, 4X... Sobald ein Fatbike besser ist als ein konventionelles 4X, DH, Enduro irgendwas Bike)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. Mai 2011
Punkte Reaktionen
347
Wenn ihr davon sprecht, dass ein Fatbike-Reifen im Gelände besser rollt als ein 29er, was muss ich mir dann unter dem Begriff Gelände vorstellen? Würde mich ernsthaft interessieren, damit ich einen Anhaltspunkt habe.

Dann wenn der Boden sehr uneben ist. Grobes Geröll oder Wurzelpassagen, dort wo ein normaler Reifen entweder Steine zur Seite pressen würde oder eben angehoben wird, während ein Fatbikereifen die Bodenunebenheiten einfach schluckt.
 
Dabei seit
22. November 2002
Punkte Reaktionen
43
Ort
Nordbayern
Fahre seit über 25 Jahren MTB, auch immer schon im Winter und besitze nun den 3. Winter ein Fatbike (Surly Pugsley), aber ich nutze es auch in den anderen Zeiten immer wieder!
Ich liebe es! Simpel, starr und unverwüstlich! Aber sicher nicht für Jede oder Jeden! Der größte Nachteil ist, dass die Leute so komisch gucken ;) Ob man es braucht? Naja, was braucht man schon, alles Luxusprobleme!
Und wie Lutz Scheffer im Artikel sagt:"..ein Mountainbike, wenn es offroad bewegt wird".
Warum es momentan so gepuscht wird, weiß ich nicht, vor drei Jahren war es noch recht umständlich eines zu bekommen!
Fazit: Ausprobieren und eigene Meinung bilden!:) Und fahrt, wozu ihr Lust habt, XC, Trail, Enduro, Crosser, Downhiller, … Fatbike und was es sonst noch an Subkategorien gibt, …, eben Fahrrad!
 

neo-bahamuth

MisanthroperMountainbiker
Dabei seit
3. August 2004
Punkte Reaktionen
4.318
Ort
Augusta Vindelicorum
Hab auch nur wegen der Möpse reingeklickt, ansonsten TL;DR :D
Das Rocky Mountain hat mein Händler aber zum Testen da, werd ich wohl mal draufhocken müssen. Bei dem rennt nur kein Model durch Laden.
 
Oben Unten