Der "ich war heute mit dem Gravelbike unterwegs" Thread

MikeyBaloooooza

Dieser Mod der nur im KTWR abhÀngt
Forum-Team
Dabei seit
17. April 2003
Punkte Reaktionen
61.128
Ort
Holiday in Bavariae
Bin am Freitag von MĂŒnchen inÂŽs OberallgĂ€u geradelt und heute Sonntag wieder retour. An allen drei Tagen knapp dem abends bzw. nachmittags einsetzenden Regen entwischt.

Große Aufregung auf dem Fahrradweg!
Anhang anzeigen 1273603
Dreh fĂŒr eine neue Krimifolge mit irgendeinem MĂŒnchener Kommissar.
Wer von denen fÀhrt einen alten Audi?

Endlich rein in die Ammergauer Alpen. ZunÀchst die Ammer, dann die Halbammer entlang
Anhang anzeigen 1273600

und das Halblechtal wieder raus. Hier gings aber links wieder ein kleines StĂŒckchen rauf...
Anhang anzeigen 1273604

um dann diesen prÀchtigen Ausblick auf den Forggensee und dahinter die Tannheimer Berge serviert zu bekommen.
Anhang anzeigen 1273606

Blick zurĂŒck auf die Ammergauer. Rechts, das könnte der SĂ€uling sein.
Anhang anzeigen 1273607

Endlich mal wieder in Österreich!
Wikipedia schreibt, dass Jungholz nur eine funktionale Enklave ist, da die Tiroler Gemeinde zwar gĂ€nzlich von Deutschland umschlossen ist, aber an einem Punkt, und zwar am Gipfel des Sorgschrofen, doch noch Österreichisches Staatsgebiet berĂŒhrt.
Anhang anzeigen 1273608

So schnell man allerdings von oben kommend in die Enklave reinschießt, so schnell ist man zwei, drei Kurven spĂ€ter wieder raus...

Wenig spĂ€ter ging es fĂŒr mich dann in den letzten Anstieg des Tages, um dann am GrĂŒnten vorbei endlich in die Sonthofener Ecke abfahren zu können. Insgesamt waren es am Freitag heftige 168 km und 2.300 oder 2.660 hm, je nach App.

Am Samstag dann eine vergleichsweise kurze Runde auf das Ofterschwanger Horn
Anhang anzeigen 1273610


und von da rĂŒber zum Rangiswanger Horn, hinten rechts im Bild.
Anhang anzeigen 1273609

Die Geschichte dahinter: Habe im Winter am Rangiswanger Horn, nach ca. 1m Neuschnee in den letzten 24h, wĂ€hrend einer Skitour einen Ski verloren und partout nicht mehr gefunden. Bin gestern also vom Almweg noch ein paar Meter zu Fuß knapp unter dem Gipfel zur per Handy markierten Stelle hochgestiegen. Der Hang war schon komplett ausgeapert. Aber leider war der Ski schon weg.

Also nichts wie runter. Der Regen hÀtte laut Prognose schon lÀngst einsetzen sollen.
Anhang anzeigen 1273601

Heute dann wieder recht frĂŒh aufÂŽs Rad
Anhang anzeigen 1273611

und sehr hĂŒbsch ĂŒber die Alte Salzstraße raus aus dem Oberstdorfer Tal. Aufgrund starken RĂŒckenwindes aus SĂŒdwest ging es flott voran. In Landsberg am Lech, also nach ca. 100 km kamen mir die Wolken links hinten dann doch zu bedrohlich vor, sodass ich ab da die Services der DB in Anspruch genommen habe.
Anhang anzeigen 1273612

das könnte fĂŒr "Hubert und Staller" sein :i2:
 
Dabei seit
13. Juli 2019
Punkte Reaktionen
289
IMG_20210516_102915.jpg


IMG_20210516_113650.jpg
 

ElFuego

Haters gonna hate, potatoes gonna potate
Dabei seit
21. MĂ€rz 2018
Punkte Reaktionen
452
Ort
RBG
Hier ein paar Bilder von meiner BrĂŒckentagstour. Steine, Automaten und Schloss kann ich schon Mal abhaken.
 

AnhÀnge

  • IMG_20210514_092406.jpg
    IMG_20210514_092406.jpg
    447,2 KB · Aufrufe: 79
  • IMG_20210514_102605.jpg
    IMG_20210514_102605.jpg
    244,1 KB · Aufrufe: 83
  • IMG_20210514_103758.jpg
    IMG_20210514_103758.jpg
    367,1 KB · Aufrufe: 74
  • IMG_20210514_103957.jpg
    IMG_20210514_103957.jpg
    288,6 KB · Aufrufe: 64
  • IMG_20210514_114632.jpg
    IMG_20210514_114632.jpg
    449,1 KB · Aufrufe: 72
  • IMG_20210514_114641.jpg
    IMG_20210514_114641.jpg
    421,2 KB · Aufrufe: 94
Dabei seit
22. April 2021
Punkte Reaktionen
62
Vorgestern mal bei Regen und etwas Sonne los und was soll ich sagen es kam dann auch ordentlich runter. Bei der ersten Möglichkeit kurz gehalten und Regenjacke angezogen. Nach dem lÀngeren Schauer aber wieder tolle Wolken + Sonne so dass man wieder trocknen konnte 8-)
 

AnhÀnge

  • 020D3A22-05E1-4DCB-BFB9-690434986908_1_201_a.jpeg
    020D3A22-05E1-4DCB-BFB9-690434986908_1_201_a.jpeg
    312,4 KB · Aufrufe: 106
  • D86FD398-FDC3-4E43-B4FF-A9382A7110C4_1_201_a.jpeg
    D86FD398-FDC3-4E43-B4FF-A9382A7110C4_1_201_a.jpeg
    300,3 KB · Aufrufe: 106
  • 2071F85E-9102-43DF-9671-E6EAE40CA768.jpeg
    2071F85E-9102-43DF-9671-E6EAE40CA768.jpeg
    472,6 KB · Aufrufe: 108
D

Deleted 482522

Guest
Es ist Montag, 4:30. Heutiges Ziel: zu Hause sein bevor die Kinder aus der Schule zurĂŒckkommen (habe ich ihnen versprochen).
Das Cutthie wollte eigentlich die kleinen StrĂ€sschen am Monte Pian Nave und dem Monte Nudo anpurzeln (und ich dort oben den Sonnenaufgang angucken) und dann in Domodossola auf den Zug, aber in Luino merke ich, dass ich 1) zu fest Kohldampf habe (mal wieder unbefrĂŒhstĂŒckt los...) um gross zu steigen und 2) ich wohl zu spĂ€t wĂ€re fĂŒr den Sonnenaufgang. Zudem ist unser Sohn gestern halb krank schlafen gegangen, und falls er jetzt ganz krank ist, möchte ich schnellstmöglich zu Hause sein. Also peile ich direkt die FĂ€hre in Laveno an.

Drei Minuten vor Abfahrt der 6 Uhr-FĂ€hre komme ich beim Hafen an: Billet ergattert, Maske aufgesetzt, eingeschifft! Und sogleich Maske abgesetzt um was zu mampfen 😋
Was fĂŒr ein GlĂŒcksfall, dass es mir auf diesen Kurs gereicht hat: die Stimmung ist :love:
DSC03337.JPG
DSC03345 (2).JPG
DSC03355.JPG
DSC03359.JPG
DSC03363.JPG


FÀhren und Störche haben eine Gemeinsamkeit: sie versetzen mich Bergler in Ekstase, denn allzu selten komme ich in Kontakt mit ihnen ;)

Ab Verbania radle ich weiter Richtung Domodossola. Hm, der morgendliche Bergwind scheint im Valle d'Ossola wesentlich stĂ€rker zu sein als im Wallis... Hm, diese Wolken ĂŒber dem Alpenhauptkamm... Hm, meine Frau schreibt mir, dass es im Wallis regnet... Aaah, das ist kein Bergwind, das ist Nordföhn! Im Gegensatz zum Bergwind wird der im Verlaufe des Vormittags kaum aufhören - Scheibenkleister!

DSC03379.JPG


Nach 70 km mit ziemlich viel Gegenwind erreiche ich vor 9 Uhr Domodossola. Das Centovalli-BĂ€hnchen und die Aussicht ins Valle Antigorio erinnern mich an frĂŒhere Touren.
DSC03400.JPG
DSC03403.JPG


Was nun? Der Bub ist gesund, ufff :) Über den Simplon? Oder das Longbike abholen, in welches ich mich letzte Woche verliebt und gestern ersteigert habe? Ich rufe mal den VerkĂ€ufer an. Der faule Hund in mir wĂŒnscht sich, dass es mit dem Abholen klappt, die wilde Sau wĂŒnscht sich, dass es nicht klappt. Der VerkĂ€ufer nimmt nicht ab - also Simplon, die wilde Sau freut sich auf 1800 Hm :daumen:
Ich kaufe am Bahnhof noch Proviant, checke nochmals die Exit-Optionen (Zug ab Iselle um 14:16; Postauto ab Gondo um 13:17) und mache mich auf den Weg. In meiner ĂŒbermĂŒdeten Flashigkeit hört sich das Tuten eines GĂŒterzugs wie die Hörner der Reiter Rohans an, und ich höre König ThĂ©oden rufen: Arise, arise, Riders of ThĂ©oden! Spear shall be shaken, shield shall be splintered [...] Ride now, ride now, ride! [...].

Ok, lassen wir den pathetischen Seich :D Denn vor Varzo höre ich ein anderes GerĂ€usch: mein Antrieb knarzt ein bisschen - und ich mein ÖlflĂ€schchen ist leer. Ich schaue bei einer Garage rein, und der Besitzer findet in seiner doch recht chaotischen Werkstatt tatsĂ€chlich den passenden Stoff. Was fĂŒr eine Wohltat fĂŒrs Ohr und die Motivation! Herzlichen Dank an den Garagisten!

Da hier eh schon viel Text steht und das Thema Motivation auch schon angeschnitten ist: wie kommt man mit schlappen Beinen ĂŒber eine grossen Pass? In meiner ĂŒbermĂŒdeten Flashigkeit sehe ich an diesem Montag drei Punkte:
1) Man ist nicht der erste, der ĂŒber den Pass geht. Vor einem sind schon tausende drĂŒber (und auch ein paar umgekehrt), viele viele waren mĂŒder und sehr sehr oft in vielfach grösserer Not als ich. Also: alles easy, grundsĂ€tzlich habe ich kein Problem.
2) Das Leid bzw. die QuĂ€lerei widmen (Buddhistentrick): "Möge das Leid bzw. die QuĂ€lerei, welche ich erfahre, dazu dienen, dass andere solches oder Ă€hnliches Leid nicht erfahren mĂŒssen" (vor allem Leute, die Schwierigkeiten wie PĂ€sse aus Not und nicht aus Spass angehen 🙏).
3) Die kleinen Dinge geniessen: Blumen am Wegrand, Wasser im Fluss, Wolken am Himmel :love:

So, bevor wir diesen schönen Faden in "drWalliser's kleines Esoterikseminar" umbenennen mĂŒssen, wenden wir uns vier trockenen Tatsachen des 17. Mai 2021 zu.
1) Die Schweiz existiert noch, und man kann problemlos einreisen:
DSC03422.JPG


2) Der Simplon hat viele Galerien:
DSC03427.JPG


3) Verkehr hat es nicht viel (Corona? Montag?), und die paar Lastwagen ĂŒberholen extrem rĂŒcksichtsvoll (ĂŒber ein paar PKWs hĂŒllen wir mal den Mantel des Schweigens...):
DSC03429.JPG


4) Der Nordföhn tobt, dass es sich gewaschen hat o_O Nur um es klarzustellen: meine Fahrtrichtung entspricht in diesem Bild "linker Bildrand >> rechter Bildrand" :dope:):
DSC03434.JPG


Ich fĂŒhrte den Simplon auf meiner To-Do-Liste immer sehr weit hinten: Der Verkehr! Die Galerien! Aber wie schon gesagt: Wenig Verkehr. Und die Galerien? In denen hat man wenigstens ein paar Minuten Ruhe vor dem Föhnsturm :daumen:
Und diese Landschaft! Zwischendurch kann ich nicht anders und muss ein "huere geil" in die Weite rufen :love:
DSC03439.JPG
DSC03449.JPG


Beim Engiloch fĂ€ngt es auch noch an leicht zu schneien, und der Wind ist nach wie vor sehr brutal. Zum GlĂŒck ist ausser mir niemand unterwegs, so kann ich zu einem alten Tennisspielertrick greifen zwecks Leistungssteigerung :D
DSC03455.JPG


Beim alten Hospiz lÀsst der Wind endlich nach - herrlich!
DSC03460.JPG


Aber Halt, was ist denn da los? Die Strasse fĂŒhrt beim Hospiz gar nicht weiter? Ja aber wo geht sie dann durch?? Aha, ĂŒber dieses Kasernenareal :oops:
DSC03462.JPG


Die beiden Wachsoldaten erklĂ€ren mir, dass a) ich das Areal nicht unbegleitet durchqueren darf und b) sie ihren Posten nicht verlassen dĂŒrfen. Also telefonieren und funken sie herum, damit mich zwei ihrer Kollegen zu Fuss durchs Areal begleiten. Falls dieses Areal bis zum Pass reicht, kann ich mir das Vor-den-Kinder-zu-Hause-sein in den Kamin schreiben... Ich kenne mich nun doch schon ein paar JĂ€hrchen und bin ganz erstaunt, dass ich mich nicht aufrege ;)
Aber es gibt auch gar keinen Grund zur Aufregung, denn es geht nur ĂŒber den hier gezeigten Platz, danach bin ich wieder frei. Dank der kleinen Zwangspause jucke ich die restlichen Höhenmeter erquickt und fröhlich hoch.
Und dann sind die Steigungen dieses Doppel-Alpencross erledigt :bier:
DSC03464.JPG
DSC03470.JPG


Es folgt die volltolle Abfahrt nach Brig, inklusive der Überquerung der wunderschönen GanterbrĂŒcke:
DSC03481.JPG


In Brig gönne ich mir eine Glace und ein Zugticket nach Sion. Zum Abschluss muss ich noch ins Dorf hochfahren, was ich nur dank musikalischem Doping schaffe (den Tennistrick wollte ich in meinem Dorf lieber nicht anwenden :p).
Ich bin 5 Minuten vor den Kindern zu Hause :)


Hier habe ich die Route mal in Brouter nachgezeichnet. Die Anzahl Höhenmeter ist zwar eine schöne Zahl, in der RealitĂ€t war es aber sicher deutlich weniger - Brouter scheint bei den Höhenmeter viel ungenauer zu sein als die SchweizMobil-App (welche aber in Italien nicht funktioniert). Komoot meint: 2380 Hm. Bei den Kilometern mĂŒssen noch 4.5 km fĂŒr die FĂ€hre abgezogen werden :o

So, das wars von dieser kleinen Tour, danke fĂŒrs Mitreisen!

ZĂŒrich – Brig: Tag 0 - 1 - 2 (a) - 3 - 4 - hier - Extra
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
12. Juli 2008
Punkte Reaktionen
20.547
Sehr cool!

Nur, was ihr alle immer mit dem Leiden habt... Wenn man mit dem Rad unterwegs ist, ist man doch grundsÀtzlich privilegiert, da leidet man doch nicht.

Darum möchte ich zum Lebenshilfeseminar "Verhalten vor und wĂ€hrend grosser Berge" Folgendes hinzufĂŒgen:
 
D

Deleted 482522

Guest
Ich musste mal wieder arbeiten gehen...
DSC03508.JPG
DSC03511.JPG


Unten werden langsam die Reben grĂŒn 👍 Oben gibts noch stĂ€ndig weissen Nachschub 👎
DSC03514.JPG


Beruhigend: ich bin nicht der einzige, dem das Gras auf der anderen Seite oft grĂŒner erscheint :)
DSC03515 (2).JPG


Das Cutthie hat sich einen Service verdient. Eigentlich wollte ich mit dem Kit von Ratio auf 12x umrĂŒsten, aber 12x-Kassetten sind erst im Juli wieder lieferbar... Und GummiĂŒberzĂŒge fĂŒr die Lenkerhörnchen erst im September. Krass :D
DSC03531 (2).JPG


Sehr cool!

Nur, was ihr alle immer mit dem Leiden habt... Wenn man mit dem Rad unterwegs ist, ist man doch grundsÀtzlich privilegiert, da leidet man doch nicht.

Darum möchte ich zum Lebenshilfeseminar "Verhalten vor und wĂ€hrend grosser Berge" Folgendes hinzufĂŒgen:
Du hast mit Beppo und natĂŒrlich auch mit dem Privileg recht :daumen: Gestern schwirrte eine viel passendere Bezeichnung als "Leid" in meinem Kopf herum, aber heute ist sie leider weg ;)

@drWalliser Pian Nave ist toll, da hab ich mich letzten Herbst des Öfteren mit dem CX vergnĂŒgt đŸš”â€â™‚ïž
Der Entscheid war nicht einfach - die StrÀsschen sehen unglaublich toll aus auf der Karte!
 
Oben Unten