Der "ich war heute mit dem Gravelbike unterwegs" Thread

Eisbein

Trailtrialer
Dabei seit
8. Januar 2005
Punkte Reaktionen
4.134
Ort
Berlin
Ich sag nur, wie's ist. In der Alta Valle Maira war's viel besser, weil da der motorisierte Verkehr verboten ist (vielleicht hast du ja so viel Zeit).

Tante Edit sagt: Da Galerie gibt es auch noch ein paar Fotos von unserer Hauptstrassenvermeidung am Grossen St. Bernhard vor zwei Wochen:

Eher ungünstig
Anhang anzeigen 1321410

BesserAnhang anzeigen 1321411

Auch schön
Anhang anzeigen 1321412

Kolossal
Anhang anzeigen 1321413

Staumauer
Anhang anzeigen 1321415

Die Exitstrategie hat sich dann als steiler Murks erwiesen.

Reiseziele
Anhang anzeigen 1321416
öhhh, zum Thema Gravel und Val Maira fällt mir nur folgendes ein:
Val_Maira-1030393.jpg



Gute forstwege werden von Defender-Expeditionen befahren. 'n polo tät auch reichen.

(ist auf der Gardetta Hochebene und wir waren mit den Enduros dort)
 
Dabei seit
11. August 2006
Punkte Reaktionen
16.206
Ort
Hamburg

pseudosportler

Bis zum bitteren Ende
Dabei seit
24. April 2004
Punkte Reaktionen
1.770
Ort
Mülheim
Die Blüte fängt gerade an. Ich schätze mal, dass es Ende August so richtig Spaß macht. Wer früher fährt wird eventuell etwas enttäuscht sein.

Hier gibt es ein Heideblüten-Barometer

Ok danke für die Info, dann verschiebe ich die Heide auf Ende August Anfang September, will ja die volle Blütenpracht.
Dann wird es wohl das Sauerland mit viel Bikepark und ohne Gravel.
So genug OT, bitte wieder Bilder.

MfG pseudosportler
 

olev

weon
Dabei seit
12. Juli 2008
Punkte Reaktionen
14.495
öhhh, zum Thema Gravel und Val Maira fällt mir nur folgendes ein:
Val_Maira-1030393.jpg



Gute forstwege werden von Defender-Expeditionen befahren. 'n polo tät auch reichen.

(ist auf der Gardetta Hochebene und wir waren mit den Enduros dort)
Hm. Ich bin mir nicht sicher, aber ich habe in Erinnerung, dass, als ich dort war, die Hochebene für motorisierten Verkehr gesperrt war und das auch eingehalten wurde. Scheint da seit längerem offene und gesperrte Tage zu geben. Aktuelle Infos. Und ältere.

@drWalliser : kannst du bitte mal nachschauen?
 

lupus_bhg

Selbsttätiger Entlüfter
Dabei seit
30. April 2005
Punkte Reaktionen
12.369
Ort
B
Da er demnächst in die Elternzeit geht und die Abteilung aus uns beiden besteht, fragte der Chef gestern, ob ich nicht noch ein paar Tage Urlaub nehmen wolle. Dank des guten Wetters und der Tatsache, dass ich mal wieder eine längere Runde gebrauchen könnte, habe ich heute gleich Nägel mit Köpfen gemacht.
Aber wohin soll's nur gehen? Ach ja, den



bin ich lange nicht mehr gefahren.
Der Mauerweg ist ca. 160 km lang und folgt der ehemaligen Grenze um Westberlin. Es gibt die verschiedensten Untergründe wie Asphalt (hier noch schemenhaft zu erkennen)



Waldwege



Schotter, Kopfsteinpflaster und mehr und dies alles in den unterschiedlichsten Qualitäten. Zu Beginn und zum Ende muss man sich etwas durch die Stadt quälen, das drückt den Schnitt etwas und sorgt für Frustpotential (Ampeln, andere Verkehrsteilnehmer etc.). Aber das gab es auch außerhalb der Stadt in Form von unangeleinten Hunden und unaufmerksamen E-Bikern.

Man kommt natürlich an vielen Seen









und Flüssen vorbei.



Neben den bekanntesten Mauerresten in Form der Eastside Gallery gab es auch „auf dem Lande“ noch ein weiteres Stück.



Eines der Highlights ist für mich immer die Invalidensiedlung.





Wer in Berlin lebt, ist für jede Erhebung empfänglich und so fiel mir (wie jedes Mal) diese hier auf, die eigentlich nicht auf der Strecke liegt:









Kontrollpunkt Dreilinden-Drewitz auf der Transitstrecke von Westberlin in die BRD:



Am Ende standen 168 km auf der Uhr. Reicht für heute.
 
Zuletzt bearbeitet:

synlos

Metallikreatör
Dabei seit
3. Mai 2013
Punkte Reaktionen
5.392
Ort
SNI
Heute mal den Solling unsicher gemacht. Los ging es mit tief hängenden Ästen (bergab natürlich) gefolgt von glasklarem Wasser.



Ankunft. 2Km vorher ging es schon los mit dem Anstieg. Schöner geteerter Schnapsschleichweg.


Oben angekommen, erstmal auf ca. 500 Höhe Rast machen. Ziel war die Grosse Blöße, die höchste Erhebung im Solling. Ein total unspektakulärer Stein am Straßenrand. Doch bevor ich dort ankam, führte komoot mich durchs Unterholz! Absolut graveltauglich...:rolleyes:




Später noch die Morrgeister besucht. ;)



Auf dem Rückweg das gleiche Spiel, von komoot, noch mal. Tolle Abkürzung! :daumen:



Der lange Turm durfte nicht fehlen. ;) Kurz danach gabs noch tieffliegenden Besuch vom Tornado aus der Luft.


Reichlich Spektakel an diesem Tag. :)


Prost!
 

LeSaviesan

aka drWalliser
Dabei seit
5. November 2018
Punkte Reaktionen
10.152
Ort
Wallis
Früh aufstehen ist immer gut :)
DSC05857.JPG


Ich fahre aus dem Tal raus, und plötzlich sind die Berge fertig. Für einen kleinen Moment falle ich aus meiner menschlichen Zeitachse, und ich spüre wie Gebirge sich erheben und wieder vergehen, wie Universen enstehen und wieder zusammenfallen - wow :)
DSC05860.JPG


Der Wirt der Frühstücksbar holt mich in den heutigen Morgen zurück: "Madonna, è bella! E meglio di una donna!" ruft er beim Anblick meines Cutthroats :D
DSC05865.JPG


Die Wand zwischen Leben und Tod ist dünner als ein Tubolitoschlauch 😢
DSC05866.JPG
DSC05870.JPG


Nach Viù, kurz bevor der Colle del Colombardo losgeht:
DSC05874.JPG


Grober Schotter vom Feinsten :love:
DSC05878.JPG
DSC05884.JPG


Leute, heute habe ich zum ersten Mal in meinem Leben etwas auf ein Schild gekritzelt :D
DSC05893.JPG

DSC05894.JPG


Der Pass ist nicht der höchste Punkt, und so muss ich noch auf über 2000 müM strampeln:
DSC05900.JPG


Und dann bin ich ganz oben 🤗
dsc05907-jpg.1321724


Blick zurück zum Pass:
DSC05909.JPG


Die Abfahrt? :love:
DSC05914.JPG


Kleine Kirche:
DSC05916.JPG


Grosse Kirche:
DSC05921.JPG


In der Abfahrt studiere ich am Übernachten rum: am Hang oben wildzelten wäre fein, denn unten im Tal ist wahrscheinlich heiss und laut. Bei einem kleinen Weiler frage ich nach Wasser - und mir wird nicht nur ein Brunnen gezeigt, sondern auch eine Dusche angeboten. Wow :love: Das eine ergibt das andere: meine Kleider sind frisch gewaschen, und ich habe einen wunderbaren Abend mit der Familie verbracht. Italia, mi amor :love:
Jetzt liege ich im Zelt im Garten und warte auf das Gewitter 😬😅

Finestre - Assietta: da gibt's anscheinend zwei Strassen, die eine tiefer-südlicher, die andere höher-nördlicher. Ist die nördlichere machbar?

Gute forstwege werden von Defender-Expeditionen befahren. 'n polo tät auch reichen.
Hm, ob sich in den Autoforen die Defenderisten und Poloisten auch so aufs Dach geben wie hier die MTBler und Graveller? 😆

Edit: die Karte 😅

Savièse – Nice (SCNR): Tag 0 - 1 - 2 - 3 - hier - 5 - 6 (a-b-c) - 7 - 8 (a) - 9 (a) - 10 (a) - 11 (a) - 12
 

Anhänge

  • DSC05907.JPG
    DSC05907.JPG
    194,4 KB · Aufrufe: 45
Zuletzt bearbeitet:

olev

weon
Dabei seit
12. Juli 2008
Punkte Reaktionen
14.495
Ich bin vor sieben Jahren die nördliche, höhere Variante gefahren. Mit einem Mountainbike. Mit 26" 😂. Laut meiner Erinnerung müsste das machbar sein. Machen!
Ich übernehme keine Verantwortung für nichts. Ich halte mich nur an den Wahlspruch der Toggenburger: Besser oben!

Tante Edith meint: Alles richtig gemacht, aber das mit dem Wildcampen üben wir noch 😁
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
177
Ort
Duisburg
Moin,

ich teste aktuell die Routen- bzw. Rundkursfunktion in der Strava-App. Distanz zwischen 2 und 160km auswählen, Belagart und Höhe und man bekommt 3 Runden vorgeschlagen. Ich fahre aktuell Runden von 30km und bevorzuge Schotter. Bei meiner gestrigen Runde hat mich Strava aber mindestens die Hälfte über Asphalt (halb um Duisburg) geschickt, manchmal will mich die App über Straße schicken obwohl parallel Schotterweg ist.

Auf jeden Fall ist das eine schöne alternative um von den bekannten Wegen runter zu kommen und mal was anderes zu sehen.

Marc

IMG_3445.jpeg C64A6663-46E3-4584-B560-1FBAEFA0C7FA.jpeg D14A1F7E-059C-4B4F-A195-BD6D63854E5F.jpeg
 

LeSaviesan

aka drWalliser
Dabei seit
5. November 2018
Punkte Reaktionen
10.152
Ort
Wallis
[Heute Morgen geschrieben Gestern auf dem Colombardo bin ich mit einem einheimischen Töfffahrer ins Gespräch gekommen. Auf dem Colle delle Finestre sei halt schon recht Verkehr, und Richtung Assietta stäube es teils heftig. Er hat mir als Alternative die Gallerie dei Saraceni empfohlen, gemäss ihm eine sehr verkehrsarme und brutale Sache. Aber das Teil liegt voll am Südhang, startet weiter westlich als der Finestre und führt nicht in ein anderes Tal. Dario, der Sohn der Gastgeberin, erzählt mir beim Znacht dann noch, dass er diesen Sommer Teile der Finistre-Nordrampe frisch asphaltiert hat. Ha, da ist der Fall klar: Finestre!]

Am Anfang und am Ende vom Finestre maulen die Beine ziemlich rum, der Assietta (unten-südlich trotz der Toggenburger ☺️) geht dann recht gut. Der Schreiberling mault auch gerade herum, daher mal ein Bilderbogen.

DSC05924.JPG

DSC05925.JPG
DSC05931.JPG
DSC05933.JPG
DSC05939.JPG
DSC05942.JPG
DSC05952.JPG
DSC05957.JPG
DSC05962.JPG
DSC05964.JPG
DSC05975.JPG
DSC05994.JPG
DSC05995.JPG
DSC05996.JPG

DSC06002.JPG
DSC06005.JPG
DSC06014.JPG
DSC06017.JPG
DSC06022.JPG
DSC06024.JPG


Hammermann kommt immer näher, daher nur ein paar Stichworte: Gewitter im Zelt gut überstandrn - Bartgeier am Finestre - Mittwoch und Samstag kein motorisierter Verkehr am Assietta - sympathisches Team in der Casa Assietta - Golden Brown tönt von der Küche her - Battaglia dell'Assietta - shit ist das schön hier :love:
Karte.
Schönes Wochenende allen!

Savièse – Nice (SCNR): Tag 0 - 1 - 2 - 3 - 4 - hier - 6 (a-b-c) - 7 - 8 (a) - 9 (a) - 10 (a) - 11 (a) - 12
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben