Der "ich war heute mit dem Gravelbike unterwegs" Thread

Dabei seit
4. August 2013
Punkte Reaktionen
1.612
7F88F0EA-70F8-4BE7-A5E5-8CCEF595B46F.jpeg
 
Dabei seit
9. November 2010
Punkte Reaktionen
954
Ort
Nice sur Rhin
Gestern war ein inoffizielles Brevet in Wuppertal über eine sehr schöne Strecke, auch wenn ich nur die erste Hälfte mit gefahren bin, denn von der Halbzeit war der Weg nach Haus gleich lang, wie zurück nach Wuppertal. Beim Blockhaus war die Heimat schon zu sehen, aber es war zu diesig. Erst später wurde es klarer und das Siebengebirge kam auf dem Heimweg näher. Blick vom Hohen Wäldchen im Nutscheid. Schön, aber Asphalt-Sackgasse, danach kam eine früher schöne Gravel-Piste, die aber sehr unter den Fichten-Rodungen gelitten hat. Dafür gibt es wieder schöne Aussichten
530569-jlyykgyvjm1v-2021_08_14_nutscheidsiebeng-medium.jpg

Die Abendsonne wirft noch ein schönes Licht
530568-d5ozths0138t-2021_08_14_nutscheidrad-medium.jpg

Und 30 km später ist die Heimat ganz nah
530570-ibpd3fskpqn5-2021_08_14_vierwindensiebeng-medium.jpg


Die drei Monate Zwangspause im Frühjahr haben sich bemerkbar gemacht, aber trotzdem kam ein Netto-Schnitt von 19,7 km/h (netto) heraus, was angesichts der Höhenmeter in Ordnung ist.
 

LeSaviesan

aka drWalliser
Dabei seit
5. November 2018
Punkte Reaktionen
10.152
Ort
Wallis
[Gestern] Der See tut so als wäre nichts gewesen, dabei hat die halbe Nacht das nzzzg-nzzzg-nzzzg der Clavierer Jugend durch dieses kleine Paradies geschallt.
DSC06127.JPG


Ich purzle zum Colle Bercia...
DSC06130.JPG


...und von dort Richtung Cima Saurel. Im Hintergrund der Mont Chaberton mit der Gipfelfestung:
DSC06132.JPG


Die nächste zu überquerende Kette. Links am höchsten Gupf vorbei führt der Fusspass Col de Péas, rechts an der Pyramide vorbei der Col de l'Izoard. Welcher wird es werden?
DSC06137.JPG


Die Traversierung zum Sommet des Anges rüber ist feinstes Trailgepurzel:
DSC06139.JPG
DSC06146.JPG
dsc06147-jpg.1323558


Auf dem Sommet des Anges bewundern ein paar Wanderer meine Fitness. Den Schafen ist meine Fitness egal; der Hirtenhund überlegt rasch, ob er sie testen soll, lässt es dann aber bleiben.
DSC06154.JPG


Der Hirte hat auch ein Gravel, findet es aber "nul". Ihm ist glaub mal ein Lenkerhörnchen abgebrochen - das ist natürlich eine unschöne Erfahrung.

Die episch lange Abfahrt beginnt:
DSC06156.JPG


Noch ein Blick ins Briançonnais...
DSC06158.JPG


...und dann fetzt es:
DSC06159.JPG
DSC06161.JPG


Es ist steil und heiss und lang, und gegen das Ende hin höre ich entsprechend schon wieder ein nzzzg-nzzzg-nzzzg (am Abend stelle ich übrigens fest, dass die Pads der Vorderbremse total hinüber waren...).

Auf dem Weg hinauf nach Cervières kommen mir unzählige Velofahrer entgegen, und die Autos und Töffs überholen teils absolut haarsträubend. Ein Autofahrer am Strassenrand klärt mich auf: Ironman d'Embrun, Velostrecke über den Izoard, Einbahnbetrieb. Ich solle aber ruhig fahren, kein Problem. Finde ich zwar nicht ganz, aber stundenlang an der Hitze warten ist auch keine gute Option.

Ich komme lebend in Cervières an speise üppig im Hotel-Restaurant-Bar de l'lzoard. Dann muss ich entscheiden: Péas oder Izoard? Es ist heiss, ich bin müde vom nzzzg-nzzzg-nzzzg (dem der Nacht), und ich spüre meine Intuition nicht so gut. Hm, Péas, aber mit Übernachtung im Refuge vor dem Pass. Anruf Refuge, ausgebucht... Also doch Izoard! Ich radle los und lichte mal Clavières ab:
DSC06164.JPG


Nachdem mich auf 500 m Strecke 500 schwere Motorräder überholt haben, kehre ich um. Péas, mon amour :love:

Die Auffahrt nach Les Fonts ist himmlisch schön!
DSC06169.JPG
DSC06172.JPG
DSC06175.JPG
DSC06177.JPG
DSC06179.JPG


In Les Fonts frage ich beim Refuge nochmals wegen Übernachten. Es hätte noch was im Massenlager (das hatten sie mir am Telefon nicht gesagt), oder Zelten mit Benützung Toilette-Dusche-Strom (Achtung: kein Wifi und kein Netz dort oben!), für 5 Euro. Gute Sache!
Essen tue ich mit Solowanderern im Refuge, und es wird ein lustiger Abend. Zwei der Wanderer gehen morgen auch über den Péas. Wir vereinbaren, dass jeder ein Rad des Cutthroats trägt :daumen:

Der Beginn der Nacht ist recht stürmisch, aber dann wird es ruhig.
DSC06183.JPG

Karte.

Savièse – Nice (SCNR): Tag 0 - 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 (a-b-c) - hier - 8 (a) - 9 (a) - 10 (a) - 11 (a) - 12
 

Anhänge

  • DSC06147.JPG
    DSC06147.JPG
    355,8 KB · Aufrufe: 39
  • DSC06152.JPG
    DSC06152.JPG
    310,3 KB · Aufrufe: 25
Zuletzt bearbeitet:

Martina H.

Meine Lernkurve ist ein Downhill
Dabei seit
1. November 2006
Punkte Reaktionen
5.558
...wo Du so "rumpurzelst" - das hört sich immer so locker leicht an, bist Du eigentlich auch mal irgendwann "fertig"? Oder bist Du so (wahnsinnig) fit?
 

peterbe

29er-Fahrer
Dabei seit
3. Juli 2006
Punkte Reaktionen
5.695
Ort
Altona
[Gestern] Der See tut so als wäre nichts gewesen, dabei hat die halbe Nacht das nzzzg-nzzzg-nzzzg der Clavierer Jugend durch dieses kleine Paradies geschallt.
Anhang anzeigen 1323548

Ich purzle zum Colle Bercia...
Anhang anzeigen 1323553

...und von dort Richtung Cima Saurel. Im Hintergrund der Mont Chaberton mit der Gipfelfestung:
Anhang anzeigen 1323554

Die nächste zu überquerende Kette. Links am höchsten Gupf vorbei führt der Fusspass Col de Péas, rechts an der Pyramide vorbei der Col de l'Izoard. Welcher wird es werden?
Anhang anzeigen 1323555

Die Traversierung zum Sommet des Anges rüber ist feinstes Trailgepurzel:
Anhang anzeigen 1323556Anhang anzeigen 1323557
dsc06147-jpg.1323558


Auf dem Sommet des Anges bewundern ein paar Wanderer meine Fitness. Den Schafen ist meine Fitness egal; der Hirtenhund überlegt rasch, ob er sie testen soll, lässt es dann aber bleiben.
Anhang anzeigen 1323562

Der Hirte hat auch ein Gravel, findet es aber "nul". Ihm ist glaub mal ein Lenkerhörnchen abgebrochen - das ist natürlich eine unschöne Erfahrung.

Die episch lange Abfahrt beginnt:
Anhang anzeigen 1323563

Noch ein Blick ins Briançonnais...
Anhang anzeigen 1323564

...und dann fetzt es:
Anhang anzeigen 1323565Anhang anzeigen 1323566

Es ist steil und heiss und lang, und gegen das Ende hin höre ich entsprechend schon wieder ein nzzzg-nzzzg-nzzzg (am Abend stelle ich übrigens fest, dass die Pads der Vorderbremse total hinüber waren...).

Auf dem Weg hinauf nach Cervières kommen mir unzählige Velofahrer entgegen, und die Autos und Töffs überholen teils absolut haarsträubend. Ein Autofahrer am Strassenrand klärt mich auf: Ironman d'Embrun, Velostrecke über den Izoard, Einbahnbetrieb. Ich solle aber ruhig fahren, kein Problem. Finde ich zwar nicht ganz, aber stundenlang an der Hitze warten ist auch keine gute Option.

Ich komme lebend in Cervières an speise üppig im Hotel-Restaurant-Bar de l'lzoard. Dann muss ich entscheiden: Péas oder Izoard? Es ist heiss, ich bin müde vom nzzzg-nzzzg-nzzzg (dem der Nacht), und ich spüre meine Intuition nicht so gut. Hm, Péas, aber mit Übernachtung im Refuge vor dem Pass. Anruf Refuge, ausgebucht... Also doch Izoard! Ich radle los und lichte mal Clavières ab:
Anhang anzeigen 1323567

Nachdem mich auf 500 m Strecke 500 schwere Motorräder überholt haben, kehre ich um. Péas, mon amour :love:

Die Auffahrt nach Les Fonts ist himmlisch schön!
Anhang anzeigen 1323569Anhang anzeigen 1323570Anhang anzeigen 1323571Anhang anzeigen 1323572Anhang anzeigen 1323573

In Les Fonts frage ich beim Refuge nochmals wegen Übernachten. Es hätte noch was im Massenlager (das hatten sie mir am Telefon nicht gesagt), oder Zelten mit Benützung Toilette-Dusche-Strom (Achtung: kein Wifi und kein Netz dort oben!), für 5 Euro. Gute Sache!
Essen tue ich mit Solowanderern im Refuge, und es wird ein lustiger Abend. Zwei der Wanderer gehen morgen auch über den Péas. Wir vereinbaren, dass jeder ein Rad des Cutthroats trägt :daumen:

Der Beginn der Nacht ist recht stürmisch, aber dann wird es ruhig.
Anhang anzeigen 1323574
Karte.
Ich bin extrem neidisch auf deine Tour. Genau das würde ich jetzt auch liebend gerne fahren! Ich freu mich auf weitere Bilder!
 
Dabei seit
7. Juli 2020
Punkte Reaktionen
555
Ort
West-Mecklenburg
Orbit Nr. 8 - Deister Delta - 214km 4550hm - 22h
Ich musste zwar viel schieben aber das war es wert.
Eine wirkliche Hammer-Strecke zum Abschluss der Orbit Serie. Gravel pur, nur 22% Asphalt, auch super geeignet als Overnighter. Kann ich jedem empfehlen!

IMG_20210814_053219_394.jpg

IMG_20210814_063527_771.jpg

IMG_20210814_074522_661.jpg

IMG_20210814_080234_379.jpg

IMG_20210814_090922_198.jpg

IMG_20210814_092910_341.jpg

IMG_20210814_095032_967.jpg

IMG_20210814_123252_994.jpg

IMG_20210814_182654_033.jpg

IMG_20210814_190521_185.jpg


Leider nicht so viele Bilder wie die Strecke es verdient, hatte viel mit mir selbst zu tun :)

Original Track: https://www.komoot.de/tour/335584503
 

LeSaviesan

aka drWalliser
Dabei seit
5. November 2018
Punkte Reaktionen
10.152
Ort
Wallis
...wo Du so "rumpurzelst" - das hört sich immer so locker leicht an, bist Du eigentlich auch mal irgendwann "fertig"? Oder bist Du so (wahnsinnig) fit?
Keine Sorge, ich bin jeden Abend total fertig 😅 Fit sind hier andere...

Ich bin extrem neidisch auf deine Tour. Genau das würde ich jetzt auch liebend gerne fahren! Ich freu mich auf weitere Bilder!
Freut mich, dass es freut! Bis jetzt eine wirklich tolle Tour: Wetter, Strecke, Leute und vor allem auch diese Landschaften :love:

PS: sorry sind öfters die gleichen Bilder im Anhang wie im Text. Die Kombi von Handy und schlechten Verbindungen ist übel...
 
Dabei seit
29. Juli 2015
Punkte Reaktionen
1.625
Ort
Saarland
Keine Sorge, ich bin jeden Abend total fertig 😅 Fit sind hier andere...


Freut mich, dass es freut! Bis jetzt eine wirklich tolle Tour: Wetter, Strecke, Leute und vor allem auch diese Landschaften :love:

PS: sorry sind öfters die gleichen Bilder im Anhang wie im Text. Die Kombi von Handy und schlechten Verbindungen ist übel..
Absolut geiler Trip! :daumen:
 

LeSaviesan

aka drWalliser
Dabei seit
5. November 2018
Punkte Reaktionen
10.152
Ort
Wallis
Ich stehe früh auf, koche mir ein Tee und esse ein bisschen Brot. Alles abgebaut und verpackt, und los geht's.

Blick zurück auf Les Fonts...
DSC06189.JPG


...und Blick voraus zum Col de Péas:
DSC06191.JPG


Die Sonnenenergie tut gut für die 600 Hm:
DSC06196.JPG


In der Mitte ist es recht steil und grobschotterig. Ansonsten easy, ein bisschen wandern, ein bisschen fahren:
DSC06207.JPG


Vier Französinnen holen mich ein. Sie machen die Tour du Queyras (zu Fuss) und haben diese Nacht beim Lac des Cordes biwakiert. Wir teilen die Begeisterung für die Gegend und das Erstaunen darüber, wie sich die Landschaft mit jedem Pass verändert.

Nach anderthalb Stunden bin ich oben, 2629 müM:
DSC06209.JPG


Auf der anderen Seite erwartet mich ein Traum :love:
DSC06235.JPG
DSC06246.JPG
DSC06240.JPG


Col de Péas, mon amour :love:
DSC06248.JPG
DSC06253.JPG


In diesem Tal geht's hoch zum Col Agnel:
DSC06255.JPG


Ich purzle noch rüber nach Aiguilles - sehr lohnend!
DSC06262.JPG
DSC06268.JPG


Zum Zmittag gibt es ein spezielles Fondue - lecker!
DSC06271.JPG


Danach fühle ich mich recht müde. Ich rolle runter zur Badi und stelle dank meiner in vielen Jahren perfektionierten Dreipunktetechnik (und meinem Gewicht...) neuen Wasserrutschbahnrekord auf - yeah! Dann verflenze ich die nächste Stunde mit Sound auf den Ohren auf einer Liege. Zum Glück hat mir die Bademeisterin ein Badetuch aus der Fundkiste ausgeliehen - viel besser als mein synthetisches Mikrodingsbums! Witzig wie auf so einer minimalistischen Reise kleine Dinge Gewicht erhalten: ein rotes grosses baumwollenes Badetuch welches nicht stinkt :love:
IMG_20210816_130816_3~2.jpg


Irgendwann reisst mich Paranoid von meiner Liege - buah, ich muss weiter :D

Ich schaue noch rasch beim Velomech vorbei. Keine Sorge, die Pads hinten halten noch 2-3 Pässe aus, einfach bevorzugt vorne bremsen. Ersatz hätte er eh nicht. Cooler Typ :)
Das Queyras gefällt mir sehr gut: goldgelbe Hänge unter wunderbaren Bergen, kleine Dörfer mit netten Menschen. Ich glaub hier muss ich mal zum Wandern oder Biken zurückkommen!

In Château-Queyras...
DSC06273.JPG


...wechsle ich die Flussseite und jucke auf einem wunderbaren Schotterweg nach Montbardon hoch, inklusive Sicht auf die Gipfel rund um den Izoard:
thumbnail_DSC06276.jpg

DSC06282.JPG


Am Ende lande ich in Guillestre:
DSC06296.JPG
DSC06297.JPG


Wenn ich bedenke wie ich vorhin nach dem Essen zum Hotel hochgekrochen bin, wird mir ein bisschen mulmig wegen morgen...
Karte.

Savièse – Nice (SCNR): Tag 0 - 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 (a-b-c) - 7 - hier (a) - 9 (a) - 10 (a) - 11 (a) - 12
 
Zuletzt bearbeitet:

olev

weon
Dabei seit
12. Juli 2008
Punkte Reaktionen
14.495
Sieht ja alles ganz nett aus, @drWalliser aber mit einem Mountainbike hättest du das alles viel direkter haben können 😂: Sestriere - Col de Thuras - Abriès - Colle Losetta

Ich war heute nach der Sintflut unterwegs. Da gab es allerlei zu sehen.
IMG_20210816_190138~2.jpg


Haarige Kolleginnen
IMG_20210816_191606~3.jpg


Selfietime
IMG_20210816_193310_DRO~2.jpg


Aussicht in den bevölkerungsreichsten Kanton der Schweiz
IMG_20210816_193947~2.jpg
 

taunusteufel78

MTBC Wehrheim
Dabei seit
15. Juni 2008
Punkte Reaktionen
7.035

LeSaviesan

aka drWalliser
Dabei seit
5. November 2018
Punkte Reaktionen
10.152
Ort
Wallis
Sieht ja alles ganz nett aus, @drWalliser aber mit einem Mountainbike hättest du das alles viel direkter haben können 😂: Sestriere - Col de Thuras - Abriès - Colle Losetta
Tja, MTB ist halt für die Pressierten mit den schlechten Beinen :dope:
Losetta kannst du übrigens streichen, der Plan ist ein anderer. Wenn schon hätte mich der Col de la Noire interessiert, aber der war mir zu grenzwertig...

Ach ja, hier noch ein Bildchen für diejenigen mit einem MTB-Überlegenheitskomplex. Mit dem Gravel muss man sogar auf flachen S0ern schieben! :D
DSC06201.JPG

[Wie oben geschrieben: wenn ich in ein paar Jahren endlich mein MTB gekauft haben werde will ich nochmal ins Queyras!]

Savièse – Nice (SCNR): Tag 0 - 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 (a-b-c) - 7 - 8 (hier) - 9 (a) - 10 (a) - 11 (a) - 12
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. September 2016
Punkte Reaktionen
1
Ort
Rees
Melde mich auch mal wieder 2 Wochen Südtriol sind rum. Seid Sonntag wieder wieder zu Hause. 1 Woche habe ich noch Urlaub da musste heute mal eine große Tour gefahren werden. Heute bin ich den Rheinradweg der direkt vor meiner Tür liegt gefahren.
Anhang anzeigen 1317502
Im Hintergrund seht ihr den Dom von Xanten
Anhang anzeigen 1317504
Die Wasserskianlage an der Südsee bei Xanten Wardt.
Anhang anzeigen 1317507
Dann ging es weiter auf dem Rheindeich Richtung Rees.
Anhang anzeigen 1317508
Auf der Brücke in Richtung Rees im Hintergrund seht ihr die Reeser Promenade.
Anhang anzeigen 1317509
Hier konnte ich mir selber ein Softeis machen 😋
Anhang anzeigen 1317512
Anhang anzeigen 1317513
Kunst in Rees
Anhang anzeigen 1317514
Hier bin ich in Wesel ab der Rheinpromenade und im Hintergrund die neue Rheinbrücke da bin ich dann wieder rüber auf die andere Seite Richtung Heimat.
Anhang anzeigen 1317517
Zu Hause erstmal im Garten chillen.
Anhang anzeigen 1317519Anschließend gab es selbst gemachte Pasta :love:
Anhang anzeigen 1317521
Habe fertig und bin fertig danke fürs zuhören bzw schauen.
Gruß Maik
Hi Maik, coole Tour ;-). Ich wohne in Rees. Hast du nicht Interesse mal ne Tour zusammen zu fahren. Fahre ein 29er Hard Tail...
Grüße. Daniel
 

Eisbein

Trailtrialer
Dabei seit
8. Januar 2005
Punkte Reaktionen
4.134
Ort
Berlin
Tja, MTB ist halt für die Pressierten mit den schlechten Beinen :dope:
Losetta kannst du übrigens streichen, der Plan ist ein anderer. Wenn schon hätte mich der Col de la Noire interessiert, aber der war mir zu grenzwertig...

Ach ja, hier noch ein Bildchen für diejenigen mit einem MTB-Überlegenheitskomplex. Mit dem Gravel muss man sogar auf flachen S0ern schieben! :D
Anhang anzeigen 1324010
[Wie oben geschrieben: wenn ich in ein paar Jahren endlich mein MTB gekauft haben werde will ich nochmal ins Queyras!]
Kann ich nur empfehlen, wenn’s von uns aus nicht so weit, wir etwas fitter und jemand für 2 Wochen auf die Tochter aufpassen würde, wäre das mal wieder was. Westalpen generell… (nur kulinarisch nicht so meins)
An viele der Pässe und Berge habe ich reichlich positive und nur wenig negative Erinnerungen. Da freue mich über jedes Bild und jede Zeile. :daumen:
Bin gespannt wie es weiter geht.
 
Dabei seit
17. Februar 2019
Punkte Reaktionen
2.483
Touromat hatte im Juni einige hübsche Fotos vom Kaunertal hochgeladen.

Bin da heute am späten Nachmittag ebenfalls ein gutes Stück raufgeradelt. Da der Schotterweg entlang der Westseite des Gepatsch Stausees gesperrt ist, war es auch bei mir eine reine Asphalttour.
War aber sehr angetan von der Landschaft da oben, kannte das Tal noch nicht.

Morgen wechsle ich in‘s Vinschgau. Bleibe da einige Tage. Freue mich schon auf die Touren. Hoffentlich war die Entscheidung, das Gravelbike und nicht das MTB mitzunehmen, die richtige.

53B746CC-C148-45D2-BC1B-8CACE26B54D6.jpeg

1FA33940-6D52-4748-AF1C-BC3DB0A6F43C.jpeg

49A924B4-10A9-4094-ACBA-2554F86FF00C.jpeg

C4221102-A6EE-402C-89D8-CD0858CA6B0E.jpeg

94692769-7820-4C8C-9634-33F988D55A4C.jpeg

8D03AAF6-AC7D-4045-B71F-3A0E6FE6A090.jpeg


Gerne hätte ich euch ein Murmeltierbild präsentiert, der Genosse hatte jedoch plötzlich andere Pläne.
 
Dabei seit
31. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
80
Orbit Nr. 8 - Deister Delta - 214km 4550hm - 22h
Ich musste zwar viel schieben aber das war es wert.
Eine wirkliche Hammer-Strecke zum Abschluss der Orbit Serie. Gravel pur, nur 22% Asphalt, auch super geeignet als Overnighter. Kann ich jedem empfehlen!

Anhang anzeigen 1323683

Anhang anzeigen 1323684
Anhang anzeigen 1323685
Anhang anzeigen 1323686
Anhang anzeigen 1323687
Anhang anzeigen 1323688
Anhang anzeigen 1323689
Anhang anzeigen 1323690
Anhang anzeigen 1323691
Anhang anzeigen 1323693

Leider nicht so viele Bilder wie die Strecke es verdient, hatte viel mit mir selbst zu tun :)

Original Track: https://www.komoot.de/tour/335584503
Herrlich. Meine Heimat! Die Strecke hat es in sich
 

LeSaviesan

aka drWalliser
Dabei seit
5. November 2018
Punkte Reaktionen
10.152
Ort
Wallis
Gestern Abend im Bett trifft mich fast der Schlag: vorgestern das nzzzg-nzzzg-nzzzg, gestern die Sturmwinde, und jetzt? Bei der Toilette läuft laut und nonstopp das Wasser durch... Die Zimmernachbarn stört es auch, an der Reception ist niemand mehr da. Ich klempnere selber was rum, und es stellt tatsächlich ab. Beim nächtlichen Gang auf die Toilette sage ich mir "Nichtspülennichtspülennichtspülen", und ich schaffe es tatsächlich, diesen superstarken Reflex zu unterdrücken. Tja, nicht nur auf Pässen und Wasserrutschbahnen können Gewinnergefühle aufkommen :D

DSC06305.JPG


Am Anfang des Col du Parpaillon sind die Zeichen schlecht: ich habe das Gefühl ich müsse die Kette schmieren, dies obwohl überhaupt nichts knirscht. Vor Crévoux lächelt mir ein entgegenkommender Autofahrer ermutigend zu. Das Lächeln erinnert mich an Jack Nicholson in The Shining. Und in meinen Beinen? Tote Hose...

Kurz nach La Chalp hat's eine kleine Beiz. Kleines zweites Frühstück und gute Musik. Hm, und in einem anderen Faden wird über Musikhören beim Velofahren diskutiert. Mache ich nur selten, aber man könnte ja den heutigen Tag zum Kulturtag erklären?
Na denn, gestöpselt und weitergefahren :daumen:

DSC06307.JPG


Bei Allah Hoo kommt die Kraft in die Beine. Bei Running Free halte ich es fast nicht aus auf dem Velo: wieso nicht in dieser herrlichen Bergwelt ein kleines Luftgitarrenkonzert geben? Bei Second Sun merke ich, dass der Unterschied zwischen Musik machen und bergaufvelofahren marginal ist: Ekstase pur. Mir kommt Rumi in den Sinn: "Let the beauty we love be what we do. There are hundreds of ways to kneel and kiss the ground."

DSC06311.JPG


Bei Pundela beschliesse ich, bis oben leichtfüssig zu bleiben (funktioniert!). Bei In case I fall for you denke ich an meine Frau. Bei Golden Brown komme ich an einem dieser riesigen touristischen Geländefahrzeuge vorbei, und ich denke mir, dass man im Jahre 2021 solche Anblicke eigentlich nur noch unter Drogeneinfluss ruhig ertragen kann.

DSC06315.JPG


Bei Raga Jhinjhoti erreiche ich das Tunnelportal. Das Cutthroat und ich schauen uns an, und ohne viele Worte zu verlieren sind wird uns einig: es wäre schade, einen so schönen Pass in einer kalten finsteren Röhre zu überqueren. Daher: Walk Unafraid!

Oben: Col du Parpaillon, 2780 müM!
DSC06319.JPG


Ich wandere noch auf den Petit Parpaillon. Hier die Blicke ins Abfahrtstal und nach Süden:
DSC06323.JPG
DSC06324.JPG
DSC06331.JPG


Lieber steiler Schotter statt Tunnel: drWalliser unterwegs :D
DSC06335.JPG

DSC06338.JPG


Parpaillon, mon amour :love:
DSC06341.JPG


Wer siehr den weissen Landkreuzer?
DSC06342.JPG


Den Aufstieg fand ich recht easy: lang und sehr holprig, aber mit einer durchgehend sehr moderaten Steigung. Die Abfahrt hingegen zerschlägt mich fast:
DSC06343.JPG


Er rettet mich vor dem Verdursten und ist auch sonst ein sehr netter Typ:
DSC06353.JPG


La Condamine-Châtelard:
DSC06358.JPG


Der Staub vom Parpaillon muss weg:
DSC06359.JPG


In Jausiers finde ich neue Bremspads :daumen: Ein schönes und schön gelegenes Dörfchen!
DSC06364.JPG


Gemäss dem Office du Tourisme darf im Mercantour-Nationalpark von 19 bis 9 Uhr wild gezeltet werden, daher fahre ich noch ein bisschen Richtung Cime de la Bonette:
DSC06372.JPG


Beim Halte2000 hat es einen auch nachts zugänglichen Wasserhahn - ufff!
DSC06388.JPG
DSC06390.JPG


Morgen steht der Rest der Bonette an.
Karte

Savièse – Nice (SCNR): Tag 0 - 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 (a-b-c) - 7 - 8 (a) - hier (a) - 10 (a) - 11 (a) - 12
 
Zuletzt bearbeitet:

LeSaviesan

aka drWalliser
Dabei seit
5. November 2018
Punkte Reaktionen
10.152
Ort
Wallis
Zuletzt bearbeitet:

LeSaviesan

aka drWalliser
Dabei seit
5. November 2018
Punkte Reaktionen
10.152
Ort
Wallis
Technisches Problem hier... Ich wollte die Pads der Hinterbremse wechseln, konnte aber die Anpressdinger nicht zurückstellen: wenn ich das linke Ding reinpresse kommt das rechte raus, und umgekehrt. Kann ich da was machen?
Habe jetzt mal die alten wieder montiert und werde von der Bonette runter vorne zünftig einheizen 🔥😬
 
Dabei seit
5. Juni 2005
Punkte Reaktionen
593
Technisches Problem hier... Ich wollte die Pads der Hinterbremse wechseln, konnte aber die Anpressdinger nicht zurückstellen: wenn ich das linke Ding reinpresse kommt das rechte raus, und umgekehrt. Kann ich da was machen?
Habe jetzt mal die alten wieder montiert und werde von der Bonette runter vorne zünftig einheizen 🔥😬
Rad ausbauen, mit einem harten Holz die Kolben vorsichtig beidseitig zurückdrücken.
 
Oben