Der "ich war heute mit dem Gravelbike unterwegs" Thread

Dabei seit
11. August 2006
Punkte Reaktionen
16.358
Ort
Hamburg
…noch bier reinhängen :)
Noch Bier dranhängen :)
7904F08F-933D-4120-963C-C952E728C47F.jpeg
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
7.115
Ort
im Norden vom Westen (Niederrhein)
So, tschüss, danke fürs Mitreisen!
hee! das kann doch nicht sein dass deine socken dich am weiterfahren hindern. sollen wir dir was schicken!

herzlichen dank für die tollen bilder und texte!

eine erklärung brauche ich noch, was entspricht dem schweizerischem begriff stotzig?
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
5.953
Ort
Rostock
[Donnerstag] Ein Auto rauscht unter dem offenen Fenster durch. Ich erwache und blicke auf die Uhr: 03:15. Hm, ich fühl mich einigermassen ausgeruht. Und vor allem: ich möchte zum Ort in den Hügeln, und die schöne Strecke nach Nizza sowie den gemütlichen Nachmittag in Nizza möchte ich auch! Und Kühle will ich auch - und die habe ich um die Zeit. Na also, los! Zur Motivation gibt's ein Zückerchen: Sockenwechsel! Der erste seit einer Woche...
Um vier Uhr stehe ich auf der Strasse:
Anhang anzeigen 1326594

Noch ein bisschen Tinéetal und dann unstotzig-lang links hoch nach La Tour (es hätte auch einen Forstweg, aber in der Nacht scheint der mir nicht lohnend):
Anhang anzeigen 1326595Anhang anzeigen 1326596

Danach geht's recht spektakulär durch eine Schlucht hoch:
Anhang anzeigen 1326597

Oh, so süss: er kriegt noch den Schoppen, und doch würde er am liebsten mit mir durch die Welt ziehen :love:
Anhang anzeigen 1326599

Auf dieser Tour kam ich über zwei Pässe bzw. Gipfel mit über 2800 müM, zwei mit über 2600 müM und drei mit über 2400 müM. Die gefährlichste Stelle der Tour? Im Aufstieg zum Colle de la Mouta, auf 600 müM...
Anhang anzeigen 1326600

Nach dem Colle steigt es sanft weiter durch schönes Morgenlicht:
Anhang anzeigen 1326602

Und dann bin ich oben, dort wo ich schon seit Jahren hinwill: Madone d'Utelle :love:
Anhang anzeigen 1326603Anhang anzeigen 1326606

Die Pilgerkapelle ist abgeschlossen, aber das macht nichts. Ich bin einfach überglücklich es geschafft zu haben: in 11 Tagen maximal schotterig ans Ende der Alpen, dorthin wo sie einfach aufhören und im Meer versinken. Geiles Gefühl.
Anhang anzeigen 1326609

Das Meer! Wie hin?

Zuerst runter ins toll gelegene Utelle:
Anhang anzeigen 1326611

Es geht am Esel vorbei ins Dorf:
Anhang anzeigen 1326613Anhang anzeigen 1326614

Und dann ganz runter, ins Vésubietal. Ich rausche an Olivenbäumen vorbei, und mal lässt mich der wunderbare Duft von Lavendel schweben. Unten im Tal purzle ich auf der anderen Talseite schluchtig wieder hoch, denn die Vésubie fliesst in den Var, und das grosse Vartal will ich ja vermeiden.
Anhang anzeigen 1326616

In den Abfahrten bremse ich fast ausschliesslich mit der Vorderbremse, und die ist recht laut. Prompt macht ein entgegenkommender Gümmeler das "Lokführer-betätigt-Signalhorn"-Zeichen :D
Tolle Strecke, 20 km hinter einer der grössten Städte Frankreichs!
Anhang anzeigen 1326617Anhang anzeigen 1326618

Hui, ich bin echt froh als es ab Levens nur noch runtergeht! Im Schlüchtchen der Banquière entfährt mir das letzte Mal auf dieser Tour ein freudiges "aah shit, das isch ja huere schön!" Ein paar Kilometer muss ich mich noch durch den dichten Stadtverkehr von Nizza schlängeln, und dann bin ich am Meer :daumen:Anhang anzeigen 1326622

Ich verbringe den Nachmittag und die Nacht in Nizza, und am nächsten Tag fahre ich mit dem Zug zurück ins Wallis. Als ich zu Hause auf dem Balkon sitze und die Berge angucke denke ich voller Freude: jetzt habe ich eine Idee davon, wie es zwischen hier und dem Meer aussieht! Ein sehr ein schönes Gefühl :love:

So, tschüss, danke fürs Mitreisen! Anhang anzeigen 1326623
Karte.
Wo kann man dein Buch kaufen?
 

LeSaviesan

aka drWalliser
Dabei seit
5. November 2018
Punkte Reaktionen
10.193
Ort
Wallis
kurzer hinweis bitte, war länger nicht hier

sich über @drwallisers beiträge negativ zu äußern fände ich fragwürdig
Keine Sorge, war nicht in diesem Faden :daumen: Und es ging auch nicht um einen Bericht, sondern um mein Scheitern am Colle della Paglia. Andere wären dort anscheinend locker drübergekommen :anbet::p

eine erklärung brauche ich noch, was entspricht dem schweizerischem begriff stotzig?
Steil [ah, zu spät :D]

Ein sehr ein schönes Gefühl
Dieses doppelte "ein" ist glaub auch ein ganz grober Helvetismus, oder nicht? Langsam verlässt mich hier in der Romandie mein deutsches Sprachgefühl...

Wo kann man dein Buch kaufen?
Hier. Nicht von mir, trotzdem glasklare Kaufempfehlung :love:

(sind dort [= Assietta] nicht jede Menge halb verfallene Festungsanlegan und alte Militärstraßen?)
Ja, genau. Dort oben, auf 2500 müM, wurde bereits 1747 gekämpft, als es den Alpinismus noch gar nicht wirklich gab... Die Casa Assietta ist glaub eine alte Soldatenunterkunft aus dieser Zeit. Herzliche Atmosphäre, aber die Räume sind teils schon ein bisschen beklemmend.
Jedenfalls war die Assietta eines der absoluten Highlights der Tour. In der Abfahrt nach Sestriere bin ich teils richtig abgehoben mit meinem Klepper, und gejuchzt habe ich vor Freude :hüpf:

Da Galerie noch ein bisschen Nivolet:
DSC05768.JPG
DSC05776.JPG
 

LeSaviesan

aka drWalliser
Dabei seit
5. November 2018
Punkte Reaktionen
10.193
Ort
Wallis
Wilfried de Jong kenne ich nicht, daher kann ich nicht vergleichen.
Das Buch von Fred Wright ist eine Sammlung von furztrockenen Routenbeschreibungen aus der Zeit des Mountainbikens vor dem Aufkommen der Mountainbikes. Was ich toll finde: Fred Wright scheint den Murks noch viel mehr zu lieben als ich.
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.494
Ort
Köln
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Juni 2009
Punkte Reaktionen
857
Ort
Hamburch
@sportograf :
Toll bearbeitete Bilder. Wirken stimmig "alt". Da bekommt man nicht nur eine Reise an einen anderen Ort, sondern auch in eine andere Zeit! Find ich klasse.

@peterbe :
Auch deine Fotos sind immer wieder toll. Aber nun ist wohl mal eine Sensorreinigung fällig...
 
Dabei seit
11. August 2006
Punkte Reaktionen
16.358
Ort
Hamburg
Hört, hört!
2AB8F651-8B5B-4851-97AE-9278C8ED504A.jpeg

Seine Majestät Heideblütenkönig Stefan der Viertel-vor-Zwölfte reist am Samstag für einen 14 tägigen Staatsbesuch in das befreundete Königreich Schleswig-Holstein.

Zuvor jedoch gibt es noch ein letztes Blüten-Update.
Erste Station
A37FFF72-F4A0-4255-99AD-A4BF8A44A4BF.jpeg

ist das Büsenbachtal in Handeloh.
478002E5-FAD5-4599-BD54-B2027D288C1A.jpeg
52EECCBD-9622-4300-81AD-7FB19D077FA7.jpeg
0E60C98B-F5AC-4816-A08E-5480D019B1B6.jpeg

Weiter ging es nach Sprötze zum Brunsberg.
749B927A-EC6F-401A-9934-A9C45040054A.jpeg
BADBE3C4-1695-4F37-A3BC-73AB4ACD5CD5.jpeg
3BCFD41D-3755-49DE-8A39-81DCACD623B5.jpeg
1A63D3C3-A4D4-431A-8565-13AD952FD87E.jpeg
DA6F7380-C569-4E1F-A6AC-FE13E8E71131.jpeg

So allmählich kann sich der Herr @pseudosportler auf die Reise begeben.

Apropos Reise: Ich muss auch mal langsam los, wenn ich es bis Samstag nach Schleswig-Holstein schaffen will.
Mein weißer Schimmel Pleonasmus ist nicht gerade das schnellste Unicorn-Einhorn.
95F864B0-1579-45CF-9CA8-C4F0B8BE2387.jpeg
 

sportograf

@bruggnputzpepi
Dabei seit
21. Februar 2016
Punkte Reaktionen
722
Ort
Klagenfurt
@sportograf :
Toll bearbeitete Bilder. Wirken stimmig "alt". Da bekommt man nicht nur eine Reise an einen anderen Ort, sondern auch in eine andere Zeit! Find
Vielen Dank!
Die Bearbeitung resultiert auch ein wenig aus der abartig Hitze, die wir hatten. Waren vermutlich die 3 heißesten Tage in Italien.
Wollte das ein wenig rüber bringen
Ausserdem verlangen auch die alten Gebäude und Tankstellen genau danach.

Fühl dich im italien der 70er, Urlaub mit den Eltern, rund um ferragosto, die Orte untertags menschenleer und die Fensterläden geschlossen... bei über 40 Grad Hitze

Schönen Urlaub;)
 
Dabei seit
4. März 2018
Punkte Reaktionen
1.192
Ort
Göhrde
Hört, hört!
Anhang anzeigen 1327295
Seine Majestät Heideblütenkönig Stefan der Viertel-vor-Zwölfte reist am Samstag für einen 14 tägigen Staatsbesuch in das befreundete Königreich Schleswig-Holstein.

Zuvor jedoch gibt es noch ein letztes Blüten-Update.
Erste Station Anhang anzeigen 1327297
ist das Büsenbachtal in Handeloh.
Anhang anzeigen 1327298Anhang anzeigen 1327299Anhang anzeigen 1327300
Weiter ging es nach Sprötze zum Brunsberg.
Anhang anzeigen 1327301Anhang anzeigen 1327302Anhang anzeigen 1327303Anhang anzeigen 1327304Anhang anzeigen 1327305
So allmählich kann sich der Herr @pseudosportler auf die Reise begeben.

Apropos Reise: Ich muss auch mal langsam los, wenn ich es bis Samstag nach Schleswig-Holstein schaffen will.
Mein weißer Schimmel Pleonasmus ist nicht gerade das schnellste Unicorn-Einhorn.
Anhang anzeigen 1327296
Oohhh, die Heide blüht. Dann muss ich da diese Woche auch mal wieder hin. 🤗
MfG Schoopi
 
Dabei seit
26. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
1.811
Ort
Zwischen Hermann und Wilhelm
#c'estletourdegravillonsanslevélodegravillon

Einatmen, Ausatmen... Aaahhh 🙃

Diagnose: weit fortgeschrittene Oléronitis
 

Anhänge

  • DSC_0108-01-01.jpeg
    DSC_0108-01-01.jpeg
    495,5 KB · Aufrufe: 45
  • DSC_0110-01.jpeg
    DSC_0110-01.jpeg
    443 KB · Aufrufe: 37
  • DSC_0111-01.jpeg
    DSC_0111-01.jpeg
    580,8 KB · Aufrufe: 41
  • DSC_0115-01.jpeg
    DSC_0115-01.jpeg
    1,2 MB · Aufrufe: 37
  • DSC_0116-01.jpeg
    DSC_0116-01.jpeg
    640,7 KB · Aufrufe: 37
  • DSC_0117-01.jpeg
    DSC_0117-01.jpeg
    615 KB · Aufrufe: 41
  • DSC_0119-01.jpeg
    DSC_0119-01.jpeg
    725,7 KB · Aufrufe: 47
  • DSC_0120-01.jpeg
    DSC_0120-01.jpeg
    1.011,3 KB · Aufrufe: 48
  • DSC_0123-01.jpeg
    DSC_0123-01.jpeg
    615,5 KB · Aufrufe: 47
  • DSC_0127-01.jpeg
    DSC_0127-01.jpeg
    587,2 KB · Aufrufe: 47
  • DSC_0129-01.jpeg
    DSC_0129-01.jpeg
    576,8 KB · Aufrufe: 82
Dabei seit
17. Februar 2019
Punkte Reaktionen
2.521
Ist das die alte Strasse, quasi die Umfahrung des Tunnels?
Ja. Etwas mulmig war mir bei der Befahrung wegen der Steinschlaggefahr schon zumute. Deswegen vermutlich auch das Begehungs- und Befahrungsverbot. Die andere Option wäre die Benutzung des 1,1 km langen Tunnels gewesen.
 

Anhänge

  • P1010186.JPG
    P1010186.JPG
    568,7 KB · Aufrufe: 89

pseudosportler

Bis zum bitteren Ende
Dabei seit
24. April 2004
Punkte Reaktionen
1.828
Ort
Mülheim
So allmählich kann sich der Herr @pseudosportler auf die Reise begeben.
Bin eigentlich permanet auf Reise mit dem WoMo, zur Zeit ist mal ein kurzer Stopp Zuhausse.
Habe am Donnerstag noch einen Termin zum Fitting, dann gehts los zum Heideblün, danke für die Infos der Blütenstände :daumen:.

MfG pseudosportler
 
Dabei seit
17. Februar 2019
Punkte Reaktionen
2.521
Bin leider wieder daheim. Kann aber Bilder zu meinen Gravelunternehmungen im Vinschgau vom Sa und So nachliefern.

Am Samstag ging es von Latsch rauf auf etwa 1.700 m um dann eine ganze Weile oben bleibend dem Almenweg zu folgen. Dann runter zu den Apfelplantagen von Plaus und weiter den Etsch-Radweg entlang nach Meran. Zurück nach Latsch mit dem Zug.

P1010314.JPG


Die ein oder andere Trage- und Schiebestelle war auch dabei. Mit Inkaufnahme von ein paar mehr Höhenmetern auf Forstwegen wäre z.B. dieses Stück vermeidbar gewesen, aber zwischendrin sind solche Abschnitte eine nette Abwechslung.
P1010320.JPG


Immer wieder phantastische Aussichten über das Tal der 1.200 m tiefer gen Meran fließenden Etsch.
P1010327.JPG


P1010330.JPG


Meran.
P1010333.JPG


Karte Almenweg.JPG


Am Sonntag war der Upiasee mein Ziel. Ab Mals ins Matscher Tal, dort fast bis an´s Ende um schließlich das Upia Tal in Angriff zu nehmen. In Anbetracht der bis 30% Steigung ist dieser martialische Ausdruck durchaus passend. Oben ist dann alles umso idyllischer - zumindest aus Touristenperspektive.
Karte Upiasee.JPG


Kurz vor Matsch. Der erste steilere Teil ist bald geschafft.
P1010340.JPG


Straßenästhetik
P1010341.JPG


Upia Alm
P1010342.JPG

P1010344.JPG


Ab da weiter zu Fuß...
P1010351.JPG


zum Upia See auf 2.500 m
P1010356.JPG


P1010357.JPG


Ein Regenschauer sorgte kurz für Waschküchenatmosphäre
P1010366.JPG


Irgendwoher muss das Wasser ja kommen,
P1010372.JPG


diese Almbewohner mögen es eh etwas feuchter zwischen den Klauen.
P1010385.JPG


A propos Ästhetik: Um die Tourenbeschreibungen nicht mit den Hinterteilen der Schweine zu beenden, hier noch ein Video von einer der Gipfelkühe vom Kofelboden (Tour vom Mittwoch), nur wenige km Luftlinie entfernt.
 
Dabei seit
28. April 2008
Punkte Reaktionen
124
Ich war von Freitag bis Sonntag unterwegs auf der Jura Bike.

Los geht es in Basel. Das Hinterland ist gut geschottert.
PXL_20210820_092653424.jpg


Auch die Singletrails sind gut zu befahren.
PXL_20210820_114511442.jpg


Der letzte Anstieg vor Saignelégier ist nicht mehr ganz so angenehm – mir geht das Wasser aus. Aber dann:
PXL_20210820_182013256.jpg

Der Eistee kickt und bringt mich motiviert zum Zeltplatz.

Am nächsten morgen rütteln mich die Weiden ordentlich durch. Irgendwann komme ich auf die Idee Handschuhe anzuziehen.
PXL_20210821_134513616.jpg


Am Le Doubs entlang durchquere ich ein paar kurze Tunnel, welche einen Ausblick auf den wirklich schönen Fluss ermöglichen.
PXL_20210821_141709586.jpg


Auch in Le Locle arbeitet man an Qualitätsschotter.
PXL_20210821_152243853.jpg


Die dritte Etappe startet im Val de Travers. Es ist nass und gleich zu Beginn warten 600 hm auf mich. Mit der Zeit werden die Berge markanter.
PXL_20210822_140800889.jpg


Über saftige Wiesen geht es zum Col du Marchairuz, dem finalen Anstieg.
PXL_20210822_173125888.jpg


Mittlerweile ein Profi im Öffnen und schließen von Gattern, bin ich mit dieser Variante etwas überfordert:
PXL_20210822_183041057.jpg

Nach dem Gatter sind es meine Bremsen bis Nyon auch.

Allgemein ist die Route ganz gut machbar. Technisch waren für mich nicht alle Singletrails zu befahren, leider musste ich auch einige 100 hm schieben. Zeit oder den Blick für Bilder hatte ich da leider nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

schnellejugend

praktisch bildbar
Dabei seit
30. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
1.284
Ort
An der Lahn
Ich bin am Samstag früh morgens losgefahren zu Lahn- und Siegquelle und um von da aus an der Lahn entlang Richtung zu Hause zu fahren. Wegen defektem Antrieb musste es das kleine Schwarze sein.
PXL_20210821_042514987.jpg

Kleiner Blick in den Westerwald.
PXL_20210821_045706291.jpg

Grenzsteintrophy für ganz Arme.
PXL_20210821_050340865.jpg

Morgenstimmung.
PXL_20210821_054616240.jpg

Tal von keine Angabe nach keine Ahnung.
PXL_20210821_070412926.jpg

Ein Felsen am Knoten.
PXL_20210821_053047681-01.jpeg

Einmal falsch abgebogen und schon steht man in Hainchen(?!) an einem Haus mit feuchtem Keller.
PXL_20210821_072904354.jpg

Radweg Richtung Lahnquelle.
PXL_20210821_073356066.MP.jpg

Warum ist die Lahn nicht trocken wenn kein Wasser aus dem Quellteich fließt?
PXL_20210821_080605380.jpg

Zweites Frühstück an der Siegquelle. Die Sieg ist offensichtlich nicht so trocken und schmeckt frisch. Hab's in Flaschen abgefüllt.
PXL_20210821_082134442.jpg

Baumhirte.
PXL_20210806_181326911.jpg

Ab den Quellen bin ich dem Lahnradweg gefolgt. Am Anfang mit viel Schotter, wirklich schön, ruhig, sehenswert. Weit ab von der Welt. Da ich meine Maske vergessen hatte musste Kaffee und Cola erstmal ausfallen. Nach über 5h hat mir das ziemlich auf die Laune geschlagen. Und auf die Leistung (anders nicht zu erklären).
Marburg war nochmal schön, Essen usw. konnten den wirklich öden Teil des Lahnradweges zwischen Marburg und Gießen nicht mehr retten. Eckig durch Felder und Orte (5-6mal rechts links in vll 500m), abseits der Lahn. E-Bike Slalom. Furchtbar.




Bei Dr. Wallisers Bild vom Meer verspüre ich Wehmut, ein Gefühl von Angekommen, wo der Weg das Ziel war. Unglaublich!

Die Stimmung in den Bildern von Sportograf empfinde ich so, wie du sie selbst beschreibst. Klasse!

Und peterbes Bilder... auch immer wieder toll.

Und....

Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
453
Ort
Freudenberg
Oben