Der „Ich war heute mit dem Rennrad unterwegs“-Thread

Dabei seit
13. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.067
Ort
Saerbeck
Erst mit der Familie, dann eine Runde alleine :D
PXL_20220505_145258872.jpg


PXL_20220506_092035446.jpg


PXL_20220506_111613643.jpg

Von Ballermann zum Orient und zurück zum Ballermann ;)
 
Dabei seit
20. September 2021
Punkte Reaktionen
217
So schön die Strecke ist, sie eignet sich perfekt für ein FTP Test mit 3,5km und 305hm...

PXL_20220516_125825269.jpg

Wen es interessiert, das ist der Cerro de Saõ Miguel an der Algarve. Besonders die Ostalgarve ist ein wunderschönes, einsames Radparadies. Da sieht man in 2!!h vielleicht mal 1 Auto auf den Straßen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Januar 2021
Punkte Reaktionen
0
@ dinopfugs / Kommt mir irgendwie bekannt vor. 🚲 Ist das nicht der Weg hoch, wo die Sendemasten stehen? Von dort hat man einen herrlichen Blick über Fuseta, Olhao und Faro.
 
Dabei seit
4. November 2012
Punkte Reaktionen
259
Dieses Wochenende waren wur wieder in Radreisemodus unterwegs gewesen.
Es ging am Samstag von Stuttgart nach Kehl und am Sonntag dann noch von Kehl nach Karlsruhe.
Alles sehr locker, damit die Freundin sich an lange Touren gewöhnen kann.
Mit leichtem Gepäck ging es los, meine Freundin musste ihr Gravelbike nehmen, da das Rennrad aktuell eine kleine Baustelle ist. Also schnell den RR Laufradsatz ins Gravelbike und schon konnte es los gehen.
IMG-20220523-WA0024.jpg

Die ersten Kilometer ging es erstmal raus aus der Stadt und dann durch das ein oder andere schöne Tal. Zum Glück waren wir relativ früh unterwegs und so war wenig los.
20220521_075951000_iOS.jpg

In Bad Liebenzell haben wir dann erstmal gefrühstück, denn danach ging der Spaß erst richtig los.
IMG-20220523-WA0025.jpg

So gestärkt sammelten wir fleißig Höhenmeter und hatten nur wenige solche ruhigen Passagen.
IMG-20220523-WA0023.jpg

Irgendwann lag dann auch der Schwarzwald hinter uns und nach ein paar Kilometer fuhren wir mit der Rädern auf die Fähre.
IMG-20220523-WA0020.jpg

IMG-20220523-WA0019.jpg

Eigentlich war es geplant auf der französischen Seite bis nach Straßburg zu fahren und dann rüber nach Kehl. Aber das Navi wollte auf gesperrten Wegen fahren und die Radwegauszeichnung in Frankreich war auch nicht immer klar, daher sind wir irgendwann dann wieder rüber nach Deutschland.
Und ich glaube die Strecke im Rheintal waren auch die schlimmsten 50km meines Rennradlebens. Links der Rheindamm rechts irgendwelche Büsche und Bäume, alle 2km saß noch ein Graureiher am Straßenrand.... Ab und hatte ich das Gefühl ich sei in einer Zeitschleife gefangen. Daher gibt es von dem Streckteil auch keine Bilder mehr.
Dann noch kurz nach Straßburg zum Abendessen und schon war der erste Tag vorbei.
IMG-20220523-WA0016.jpg



IMG-20220523-WA0022.jpg

Velographic-1653339662301.png
Vom zweiten Tag gibt es auch keine Bilder, da ging es aber auch einfach unspektakulär von Kehl nach Karlsruhe und ja irgendwie ging selbst auf der Ebene nix und das ständige wechseln vom Radweg auf die Straße und zurück ist auch nicht gerade positiv für den Schnitt.
Velographic-1653339678047.png

Aber am Ende stehen für das Wochenende ~230km und die erste gemeinsame 2 Tagestour ist auch geschafft. Jetzt noch ein paar solche Touren bis zum Alpencross und dann kommen wir auch über die Alpen.

PS: sorry für die bescheidene Bildqualität, aber irgendwie klappt das umwandeln von heic zu jpg aktuell nicht so wirklich
 
Dabei seit
9. Februar 2009
Punkte Reaktionen
74
Ort
Billigheim
Glückwunsch zur Tour:daumen:.
Über welche Fähre bist Du nach Frankreich?
Südlich von Strasbourg fährt es sich ganz schön am Rhein-Rhone-Kanal entlang.
Ab Strasbourg nach Norden geht´s auf französischer Seite am Rhein entlang deutlich besser als auf der deutschen, wobei die Beschilderung manchmal in die Dörfer führt statt am Rhein entlang.
 
Dabei seit
4. November 2012
Punkte Reaktionen
259
Glückwunsch zur Tour:daumen:.
Über welche Fähre bist Du nach Frankreich?
Südlich von Strasbourg fährt es sich ganz schön am Rhein-Rhone-Kanal entlang.
Ab Strasbourg nach Norden geht´s auf französischer Seite am Rhein entlang deutlich besser als auf der deutschen, wobei die Beschilderung manchmal in die Dörfer führt statt am Rhein entlang.
Wir sind bei Greffern über den Rhein.
Wahrscheinlich lag es auch ein bisschen an der Stimmung, nach so 6h im Sattel hat man halt auch irgendwann kein Bock mehr. Dazu noch ekliger Wind, der war auf der deutschen Seite hinter dem Damm dann immerhin kein Problem mehr.
Dafür heute auf der Runde durch Würm und Nagold Tal umso mehr 😡
 
Oben Unten