Der "Kurze Frage - schnelle Antwort Thread"

Hallo,
spiele mit dem Gedanken eine PBC/Topline Kurbel zu verbauen. Das recht zarte Gewächs soll jedoch nicht wirklich geschont werden, nur weil es so spindeldürr ist. Kann ich mich mit meinen 80kg damit in den Wald trauen, oder sind die Dinger bloß was für ebene Feldwege? Kein Bock mir damit bei einer holprigen Abfahrt die Wade zu amputieren...

Grüße
 
20231018_145802.jpg

....oder zum nachrüsten, hier von Sansin.
 
Kleines Löchlein an der Ketterstrebe vom Giant Escaper (Stahl). Unaufgeregt weiter fahren, Reparieren (wie) oder in die Tonne?

IMG_0111.jpeg


IMG_0110.jpeg


/Björn
 
(1) Unaufgeregt weiter fahren, (2) Reparieren oder (3) in die Tonne? 🧐

würde Dir 1 empfehlen bis es dann irgendwann mal soweit für 3 ist.

Wie schnell das geht und wie plötzlich oder evtl. auch schmerzhaft, oder an was Du genau den Fall 3 festmachen kannst, bevor das Ding unter Dir zusammenbricht, lässt sich wohl schlecht abschätzen.
Etwas drauf achten kann nicht schaden.

2 erscheint für ein Giant nicht rentabel, deshalb lieber schon mal ein Nachfolgebike raussuschen.
Hier im Forum gibts aber durchaus ein paar gut beschriebenen Reparaturen für genau so ein Problem.
 
Hallo,
spiele mit dem Gedanken eine PBC/Topline Kurbel zu verbauen. Das recht zarte Gewächs soll jedoch nicht wirklich geschont werden, nur weil es so spindeldürr ist. Kann ich mich mit meinen 80kg damit in den Wald trauen, oder sind die Dinger bloß was für ebene Feldwege? Kein Bock mir damit bei einer holprigen Abfahrt die Wade zu amputieren...

Grüße
Ich würde dir diese Kurbel für deinen Einsatzzweck nicht empfehlen. Eher dann die optisch sehr ähnliche Tune Big Foot oder gleich eine Cook Bros. Racing., weil diese beiden Kurbeln deutlich mehr Fleisch auf den Rippen haben.
 
(1) Unaufgeregt weiter fahren, (2) Reparieren oder (3) in die Tonne? 🧐

würde Dir 1 empfehlen bis es dann irgendwann mal soweit für 3 ist.

Wie schnell das geht und wie plötzlich oder evtl. auch schmerzhaft, oder an was Du genau den Fall 3 festmachen kannst, bevor das Ding unter Dir zusammenbricht, lässt sich wohl schlecht abschätzen.
Etwas drauf achten kann nicht schaden.

2 erscheint für ein Giant nicht rentabel, deshalb lieber schon mal ein Nachfolgebike raussuschen.
Hier im Forum gibts aber durchaus ein paar gut beschriebenen Reparaturen für genau so ein Problem.

Eigentlich hatte ich das Bike letzte Woche verkauft, nun hat der Käufer das Loch entdeckt und ich nehme es zurück. Klar.

Ich fahre es einfach weiter, es ist das Drittbike, wenn ich mal abends in die Stadt fahre und es nicht tragisch ist, wenn es geklaut wird. Oder es gibt mal einen neuen Rahmen.

Den Tread zur möglichen Reparatur schaue ich mir trotzdem mal an.

/Björn
 
Reparatur wäre hier ja einfach, da kann dir jeder KFZ-Betrieb günstig helfen. Aber ich an deiner Stelle würde es einfach fahren bis sich irgendwas am Rahmen verformt... kannst ja etwas Hohlraumversiegelung reingehen.
 
Ich würde dir diese Kurbel für deinen Einsatzzweck nicht empfehlen. Eher dann die optisch sehr ähnliche Tune Big Foot oder gleich eine Cook Bros. Racing., weil diese beiden Kurbeln deutlich mehr Fleisch auf den Rippen haben.
Sacht mir mein Bauch auch; leider. Dachte ich könnte hier gewissensberuhigende Gegenstimmen ernten. Schön sind die Toplines ja! Wurden diese denn damals auch mal ernsthaft benutzt, oder waren sie immer schon mehr schmucke Zierde mit eingeschränkter Einsatzfähigkeit?
 
Wurden diese denn damals auch mal ernsthaft benutzt, oder waren sie immer schon mehr schmucke Zierde mit eingeschränkter Einsatzfähigkeit?
Vorgesehen waren die bestimmt auch für ernsthafte Nutzung, ob das aber mal einer gemacht hat, weiß ich nicht. Ich hab' die Kurbeln auch nur am Trekker verbaut, weil sie an feines Stahlrohr einfach optimal passen und deutlich preiswerter waren als Kurbeln dieser Machart von anderen Herstellern:
cimg15760qcxc.jpg

Außerdem wiege ich nur um die 70kg.
Oder hier am Cruiser meiner Frau:
aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMC8yMDAyLzIwMDI0NzItM2o4eTRyamgxcmpkLWNpbWc1MTU3LW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg
 
Kleines Löchlein an der Ketterstrebe vom Giant Escaper (Stahl). Unaufgeregt weiter fahren, Reparieren (wie) oder in die Tonne?

Anhang anzeigen 1795211

Anhang anzeigen 1795212

/Björn
Hi, wenn am Giant Escaper (dickwandigerer Rohrsatz als an meinem Ritchey) die Kettenstrebe an mehreren Stellen durch ist, dann ist das ganze Rohr schon dünn gerostet und ich würde das Rad nicht mehr fahren.
Meine Reparatur am Ritchey ist auch nur bedingt vorbildhaft, da ich keinen Schweißdraht für Chromoly-Rohre genommen habe bzw. sollte man das mit dem richtigen Zusatzwerkstoff WIG-Schweißen…
LG
 
Hi, wenn am Giant Escaper (dickwandigerer Rohrsatz als an meinem Ritchey) die Kettenstrebe an mehreren Stellen durch ist, dann ist das ganze Rohr schon dünn gerostet und ich würde das Rad nicht mehr fahren.
Meine Reparatur am Ritchey ist auch nur bedingt vorbildhaft, da ich keinen Schweißdraht für Chromoly-Rohre genommen habe bzw. sollte man das mit dem richtigen Zusatzwerkstoff WIG-Schweißen…
LG
Naja, wie gesagt, ich nutze das um manchmal in die Stadt zu radeln, die Bahnhofsschlampe sozusagen. Aber ich schaue mal nach einem anderen Rahmen, der ist mir eh zu kein. Der neulich inserierte Zaskar für 130,- Euro spukt mir immer noch im Kopf rum, aber das ist dann wieder zu hübsch für Stadtrad.

https://www.mtb-news.de/forum/t/ich...sucht-das-nicht-noch-wer.549418/post-19013001
 
Hallo,
jemand hat Interesse an meinem Marin Special Edition von 1994 angemeldet. Ich habe hier im Forum gelesen das es sich eigentlich um ein Pine Mountain handelt. Jetzt wurde ich nach dem Unterschied der Räder gefragt und da muss ich passen. Vielleicht kennt ihn jemand hier im Forum 🤷‍♂️
IMG_20231026_150050.jpg
 
Hallo,
jemand hat Interesse an meinem Marin Special Edition von 1994 angemeldet. Ich habe hier im Forum gelesen das es sich eigentlich um ein Pine Mountain handelt. Jetzt wurde ich nach dem Unterschied der Räder gefragt und da muss ich passen. Vielleicht kennt ihn jemand hier im Forum 🤷‍♂️
Bin jetzt nicht so der Marin-Experte, aber dein Rahmen hat halt rein optisch eine große Nähe zum Pine Mountain (hatte ich übrigens auch mal eines) wegen dem RAW-Look. Ich denke, das Special Edition bezog sich auf die (höherwertigere?) Ausstattungslinie der Komponenten, die sich von denen des Pine Mountain unterschied. Genaueres bekäme man über das Studium der damaligen Kataloge raus.
Das war damals nicht unüblich, dass die Rahmen weitgehend identisch waren und nur die Ausstattung die unterschiedlichen Modelle definierten. Im Grunde ist das heute noch so.
Wenn es Unterschiede beim Rohsatz gab (kam mindestens bei Kona vor, wo ebenfalls Joe Murray fürs Rahmendesign verantwortlich war), dann wurde das mittels Sticker auf dem Sattelrohr kommuniziert und stand auch so im Katalog. Das Special Edition dürfte zu den höherwertigeren gezählt werden. Wenn auf deinem Rad noch der Rahmenaufkleber prangt, dann kannst du ablesen, aus welchem Rohrsatz er gefertigt wurde.
 
Da haben wir‘s ja schon gefunden: https://issuu.com/marinbikes.de/docs/marin_bikes_katalog_1994, Seite 16 ist das Pine Mountain abgebildet (und die Specs stehen auf der letzten Seite). Das Special Edition taucht in dem Katalog überhaupt nicht auf, ist also sehr wahrscheinlich , dass es ein PM mit anderer Ausstattung war. Interessanterweise ist der Rohrsatz im deutschen Katalog „double butted“ und im englischen „triple butted“. https://www.retrobike.co.uk/gallery2/d/134356-2/Marin+1994+English+Catalogue.pdf
Aus reiner Neugier: um welche Preisdimensionen geht’s bei dem Deal?
 
Bin jetzt nicht so der Marin-Experte, aber dein Rahmen hat halt rein optisch eine große Nähe zum Pine Mountain
Das habe ich im Netz gefunden, vielleicht kann ich dadurch genaueres erfahren
1993 hat Marin die Rahmen wohl in Taiwan in Auftrag gegeben und dann in den USA zusammen gestellt und die Rahmennummer gestanzt.
IMG_20231027_054813.jpg
 

Anhänge

  • IMG_20231027_054914.jpg
    IMG_20231027_054914.jpg
    143,5 KB · Aufrufe: 8
  • IMG_20231027_054842.jpg
    IMG_20231027_054842.jpg
    230 KB · Aufrufe: 11
Wesentliches Merkmal von Speziellen Editionen ist, dass die außerhalb des normalen Programms laufen und deshalb natürlich nicht im Katalog erscheinen.

Die meisten Hersteller, die ich kenne, legen diese Special Editions auf, um noch vorhandene Anbauteile in noch vorhandene Rahmen einzubauen um sie dann als Komplettrad anzubieten. Es geht also darum, logistische Unwuchten auszugleichen. Resteverwertung.

Einige Hersteller, wie Rocky Mountain soweit ich mich erinnere, machen dann Werbung mit der niedrigen Auflage.

Dabei gibt es dann manchmal Hierarchien, die durch Zahlen ausgedrückt werden. Bei Ghost zum Beispiel "SE 3000", "SE 9000" etc.
 
Zuletzt bearbeitet:
Meine Rahmennummer beginnt mit F3, somit wird es ziemlich sicher ein Pine Mountain sein. Bis auf die LX Kurbel ist es mit XT Ausstattung und XT Parallax Naben, vielleicht war das der Unterschied 🤷‍♂️
 
Meine Rahmennummer beginnt mit F3, somit wird es ziemlich sicher ein Pine Mountain sein. Bis auf die LX Kurbel ist es mit XT Ausstattung und XT Parallax Naben, vielleicht war das der Unterschied 🤷‍♂️
Also, die Schlussfolgerung: Seriennnummer F3... in 1994 = Pine Mountain kann ich nicht nachvollziehen (da die Modellreihenfolge 1994 anders als in 1993 war). Ich käme nach der beschriebenen Methode zu einem anderen Ergebnis? Aber vielleicht habe ich das auch falsch nachvollzogen.:ka:

Andererseits kann man sicher sagen: Es ist nicht ein Topmodell-Rahmen (wie Team Issue, Team Marin, Zig Zag Trail), da die Anschläge am Unterrohr und nicht am Steuerrohr sind.

Vielleicht hilft das bei Einschätzung etwas weiter.


Was ist denn die 3. Ziffer der Seriennummer? Eine "3"? Also 1993? Dann würde es wieder passen.
Vielleicht ist es ja ein aus 1993 übriggebliebenes Pine Mountain, das dann mit geänderter Ausstattung 1994 als "special edition" vermarktet wurde?
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja, das "Seriennummersystem" passt halt wohl nicht immer...
Pine-Mountain-Rahmen ist doch trotzdem nicht unwahrscheinlich?
 
Schon vom Logo her ist es nicht das Mega Bike oder Megabike, was Du vermutlich meinst(?):
Hier ist eine Anzeige von dem Megabike (Vertriebsmarke aus Köln):
Anhang anzeigen 1790935

Oder meinst Du ein anderes "Megabike"?

Vielleicht ist das "Megabike" bei dem kenstone einfach nur der Name von einem lokalen Fahrradladen?
Ist ja auch kein so einzigartiger Name: gab's doch bestimmt häufiger?

Edit: Ist bestimmt das hier (passt vom Logo) und nicht die Vertriebsmarke aus Köln:
Anhang anzeigen 1790933
MegaBike gab es auch in Norwegen



 
Zurück
Oben Unten