Der Lack-Faden

seblubb

🚳
Dabei seit
23. September 2015
Punkte Reaktionen
52.773
Ort
Fegefeuer
Da mich das Thema aus aktuellem Anlass interessiert und im Forum zur Zeit -zumindest innerhalb meiner Filter Bubble- ebenfalls das ein oder andere Lackierprojekt lief/läuft/in Planung ist starte ich eBinen Versuch die versammelte Kompetenz zu bündeln so dass diese nicht in x verschiedenen Aufbauthreads verteilt ist ;)

Spray.Bike
praktische Erfahrung haben mWn bisher @Colt__Seavers , @Avocado , @µ_d damit gesammelt. (Gravel by @Colt__Seavers , S(ch)icker Panzer in Farbe und bunt by @µ_d
@böser_wolf hat geordert
@null-2wo schnüffelt noch an Decals und lackiert demnächst wohl auch

Molotow Spray
@Colt__Seavers hat aktuell ein Projekt am laufen, in dem er diese Farben verwendet.

SprayMax
@Colt__Seavers in Altmetallaufbereitung

Montana Gold
@Colt__Seavers s.o.
Erster Eindruck


@Rommos ist an der Dose auch nicht gänzlich unbegabt, dauert eben nur etwas länger :rolleyes:
@LocoOno hat schon mal (sein?) Motorrad lackiert...

Eine sehr gründlich durchgeführte 30-Sekunden-Recherche nach ähnlichen Themen blieb ohne Ergebnis :o

Erste Frage: Hat schon jemand eine Splatter Lackierung durchgeführt?
Beispiel:
PB110092-550x413.jpg


Welche Lacke eignen sich dafür? (Diese vielleicht? Große Auswahl, kleine Gebinde) Auftrag mit tropfendem Pinsel? "plan schleifen" vor Klarlackauftrag?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Colt__Seavers

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

µ_d

Irgendwas mit Offshore
Dabei seit
4. Januar 2005
Punkte Reaktionen
4.018
Ort
Hamburg/Kiel
Bike der Woche
Bike der Woche
Da mich das Thema aus aktuellem Anlass interessiert und im Forum zur Zeit -zumindest innerhalb meiner Filter Bubble- ebenfalls das ein oder andere Lackierprojekt lief/läuft/in Planung ist starte ich eBinen Versuch die versammelte Kompetenz zu bündeln so dass diese nicht in x verschiedenen Aufbauthreads verteilt ist ;)

Spray.Bike
praktische Erfahrung haben mWn bisher @Colt__Seavers , @Avocado , @µ_d damit gesammelt. (Gravel by @Colt__Seavers , S(ch)icker Panzer in Farbe und bunt by @µ_d
@böser_wolf hat geordert
@null-2wo schnüffelt noch an Decals und lackiert demnächst wohl auch

Molotow Spray
@Colt__Seavers hat aktuell ein Projekt am laufen, in dem er diese Farben verwendet.


@Rommos ist an der Dose auch nicht gänzlich unbegabt, dauert eben nur etwas länger :rolleyes:
@LocoOno hat schon mal (sein?) Motorrad lackiert...

Eine sehr gründlich durchgeführte 30-Sekunden-Recherche nach ähnlichen Themen blieb ohne Ergebnis :o

Erste Frage: Hat schon jemand eine Splatter Lackierung durchgeführt?
Beispiel:
PB110092-550x413.jpg


Welche Lacke eignen sich dafür? (Diese vielleicht? Große Auswahl, kleine Gebinde) Auftrag mit tropfendem Pinsel? "plan schleifen" vor Klarlackauftrag?
Habe leichten Tröpfchen splatter auf den Pinken Bereichen. Habe hier einfach mit der Sprühdose in den Deckel und dann mit einem dünnen Pinsel den Lack "geworfen". Da der Spray Bike Lack schnell trocknet nicht ideal für lange splatter Fäden. Ein flüssigerer, langsam trocknender Lack aus der Sprühdose dürfte besser gehen.
IMG_20200908_112531779_HDR.jpg
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Colt__Seavers

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
5.997
Ort
Rostock
sehr schöner Thread!

Definitiv ist Spray-Bike für Splatter völlig ungeeignet. Das Zeug wird im Deckel innerhalb von wenigen Sekunden zu einem dicken Brei. Sogar Ausbesserungsarbeiten mit Pinsel sind nahezu undenkbar, da das Zeug am Pinsel innerhalb 20 Sek nicht mehr ordentlich auftragbar ist.

Ich hab aber noch einen geilen Tipp für dich... One4All refills! Die kann man auch in Leerflaschen anmischen und die Leerflaschen haben gleich einen Aufsatz drauf, wo die Farbe nur tröpfchenweise raus kommt. Die Farbe ist sehr deckend und trocknet nicht zu langsam und nicht zu schnell. Du willst ja trotz Spritzern keine Lacknasen haben. Mit dem Zeug lässt sich auf jeden Fall gut was anfangen. Aktuell sind 50 Farben in der Auswahl inkl. ein paar Metallic-Farben. Wie gesagt frei mischbar und Molotow bietet hier Leerbehälter an.
Das Zeug wird eigentlich als Nachfüllung für die Marker genutzt, welche ich auch sehr empfehlen kann. Die halten sehr gut auf fast allen Untergründen, nur nicht auf blanken Metall oder Eloxfarben.
Versiegelung durch Klarlack auch ein Muss, da sonst die dünne Farbschicht schnell verkratzt.
Acrylbasis
1599562309438.png

Erhältlich in 30ml oder 180ml
 
Zuletzt bearbeitet:

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
5.997
Ort
Rostock
P.S.
kannst in meinen baldigen Erafhrungsschatz auch SprayMax Grundierung und Klarlack sowie Montana Gold mit aufnehmen. Anwendung finden die beiden Produkte hier.
Montana Gold, weil es hier einen schönen Metallic-Farbton gibt, den Molotow nicht bietet. Eigentlich wollte ich damit schon am WE starten, aber die Bestellung vom 30.08. hat immernoch nicht das Lager (stylefile.de) verlassen, obwohl die Produkte "lagernd" waren. Und das Wetter wird aktuell nicht besser... >:(


edit:
im Beitrag #2 hier, sieht man gut die krass grobe Oberflächenstruktur von Spray.Bike. Muss man mögen. Läss sich aber auch mit 1200er Körnung glatt schleifen und Glanzklarlack auftragen. Macht das ganze nicht nur sehr viel haltbarer, sondern eben auch von Matt zu Glänzend wenn man will
 
Zuletzt bearbeitet:

null-2wo

silver parts ambassador
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
55.705
Ort
null-8cht-n9un
Bike der Woche
Bike der Woche
dies ist der alte lackierfaden, ist aber mehr galerie als alles andere. ich würde den hiesigen faden mehr als tech- und erfahrungsfaden sehen.

ich beschäftige mich von berufs wegen mit verschiedenen arten von decals, und kann theoretisch auch welche machen. lackiert habe ich in der ausbildung, aber mit nem professionellen 2K-system (anmischen, lackierpistole, blablabla) und auch ein wenig dose. daneben habe ich micht mit den üblichen veredelungsverfahren wie eloxieren, ent-eloxieren, lackieren, pulverbeschichten etc. auseinandergesetzt, denn sie bieten verschiedene rahmenbedingungen, voraussetzungen und möglichkeiten zum aufbringen von gedruckten und/oder geschnittenen decals.

meine aktuelle idee is, das moxie mit ner art chromlack (molotow) komplett zu beschichten, und dann mit transparenten blautönen nen gleichmäßigen verlauf draufzuzimmern. dazu noch nicht entworfenen decals in weiß oder silber, geplottet oder handgezeichnet..? das wird auf jeden fall noch dauern, vielleicht mal als winterprojekt.

ich wollte auch mal versuche fahren zu diesen wasserschiebefolien und noch paar anderen kleinigkeiten. da erzähl ich was, wenn es soweit ist.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
5.997
Ort
Rostock
Erste Erfahrungen mit Wasserschiebefolie:
  • Druck mit Tintenstrahl oder Laser, mein Versuch mit TS
  • Einstellung Normalpapier Dokument Stark/Fein
  • So nimmt der Drucker die Pigmentfarbe
  • Trocknen lassen
  • Nach dem Trocknen unbedingt mit Klarlack versiegeln und trocken lassen
  • Dann in Wasser nicht zu lange drin lassen 30-60Sek, eher 45Sek sonst löst sich die Folie auf
  • Werkstück muss sehr glatt und mit Wasser benetzt sein, sonst gibt's Luftblasen
  • Nach Aufbringen mit Tuch Wasser abtupfen
  • Überschüssige Folie könnte jetzt nochmal angerubbelt werden
  • Mit Rakel und Tuch versuchen Blasen rauszukriegen, mega vorsichtig
  • Trocknen lassen
  • Überlackieren

  • Verträglichkeit mit Molotow Premium Transparent Matt bestätigt.
  • UV Haltbarkeit ungewiss
  • keine Randbildung durch Folie sichtbar
  • leichte Brechung durch Rauigkeit vom Werkstück und damit Mikroeinschlüsse unter Folie, sodass man beim genauen Hingucker die Folie unterm Klarlack ausmachen kann.
  • Vorteil: mit der Folie sind sehr feine Details möglich, die mit Maskierfolie nicht umsetzbar sind z.B. Schrift mit dünner Strichstärke <1mm wie im Bild

IMG20200908194924.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

null-2wo

silver parts ambassador
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
55.705
Ort
null-8cht-n9un
Bike der Woche
Bike der Woche
du kannst folgendes versuchen: dem wasser, was du auf das werkstück sprühst (?) einen tropfen spüli beizumischen. das senkt die oberflächenspannung, damit kriegste vielleicht die mikrobläschen /-einschlüsse noch besser raus. musst aber vermutlich noch etwas vorsichtiger andrücken, ggf. föhn einsetzen.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
5.997
Ort
Rostock
du kannst folgendes versuchen: dem wasser, was du auf das werkstück sprühst (?) einen tropfen spüli beizumischen. das senkt die oberflächenspannung, damit kriegste vielleicht die mikrobläschen /-einschlüsse noch besser raus. musst aber vermutlich noch etwas vorsichtiger andrücken, ggf. föhn einsetzen.
Test folgt
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
5.997
Ort
Rostock
du kannst folgendes versuchen: dem wasser, was du auf das werkstück sprühst (?) einen tropfen spüli beizumischen. das senkt die oberflächenspannung, damit kriegste vielleicht die mikrobläschen /-einschlüsse noch besser raus. musst aber vermutlich noch etwas vorsichtiger andrücken, ggf. föhn einsetzen.
Heute nur auf einem kleinen Stück probiert und sah definitiv besser aus mit Fitwasser. Leider konnte ich kein Foto machen, da ich Trolf vorher dran gekommen bin und es zerknittert habe
 
Dabei seit
5. April 2019
Punkte Reaktionen
15
Habe meinen Rahmen auch angefangen zu bearbeiten. Erstmal alle überflüssigen Halter beseitigt.

Danach mit einem sehr mattem Lack aus der Dose drüber. Die Oberfläche ist dann wie Sandpapier. Wenn man mit Klarlack Füller, bekommt der eine wahnsinnige Tiefe, allerdings braucht man locker 4-5 Schichten.
 

Anhänge

  • 20200907_212110.jpg
    20200907_212110.jpg
    251,9 KB · Aufrufe: 304
  • IMG-20200907-WA0006.jpeg
    IMG-20200907-WA0006.jpeg
    242,6 KB · Aufrufe: 317
  • 20200907_211321.jpg
    20200907_211321.jpg
    442 KB · Aufrufe: 319
  • 20200907_211918.jpg
    20200907_211918.jpg
    251,9 KB · Aufrufe: 311

seblubb

🚳
Dabei seit
23. September 2015
Punkte Reaktionen
52.773
Ort
Fegefeuer

seblubb

🚳
Dabei seit
23. September 2015
Punkte Reaktionen
52.773
Ort
Fegefeuer
Danke für die rege Beteiligung schon mal ?

Beim lackieren auf Lack -man munkelt ich hätte hier eine neuen Rahmen liegen der auf Farbklekse wartet- reicht es den Lack anzuschleifen. Hierzu die Frage: wie sauber muss ich anschleifen? Probeweise mal die Unterseite des Innenlagers -Modellbezeichnung professionell abgedeckt- mit 2000er Papier nass angeschliffen und es ist eben nicht perfekt einheitlich. Wird das durch den abschließenden Klarlack "aufgefüllt"?

1600161434883987896251656248446.jpg


Ein homogeneres Schliffbild bekomme ich mit 3M Schleifvlies fein (müsste 7448 Pro sein) hin (bekomme es nicht auf's Foto...). Das mattiert den Lack recht einheitlich und spürbar. Reicht das aus?
 

cherokee190

mecklenburger Krabbenfischer
Dabei seit
3. März 2014
Punkte Reaktionen
5.169
Ort
Rostock
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich meine, 2000er ist zu fein. @cherokee190 hat mir was in der Größenordnung von 800 bei Klarlack und sonst 600 empfohlen. Ich finde es aber gerade nicht mehr.
Na hoffentlich nicht ?
So pauschal 600-800 wenn Farbe o.ä. rauf soll. Bei Klarlack auf Klarlack oder Klarlack auf Unilack 1000 max 1200.
 
Oben