Der Lack-Faden

nailz

Deathgrip Torpedist
Dabei seit
26. Juni 2005
Punkte Reaktionen
2.287
Dann priorisiere ich gleichmäßig. Ich gehe mit dem Kopfschmuck pfleglich um. Regen, Nässe, Reinigung müsste die Farbschicht abkönnen. Andernfalls muss ich den Weg über eine Lackierung mit viel Abkleben gehen. Mit Markern habe ich keine Erfahrung und auf einen schnellen Weg zum Ziel gehofft
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
5.983
Ort
Rostock
Dabei seit
30. August 2016
Punkte Reaktionen
10.093
Ort
ELM
nicht "ansatzfrei/gleichmäßig
Joa, ist nicht unbedingt dafür geeignet damit großflächig zu lackieren. Wenn man aber etwas tatsächlich bemalt sollte es kaum auffallen. Und Gegenstände, die man dann auch benutzt sollte man vielleicht versiegeln, das stimbt
posca_kev-munday-500x500.jpg

(netzfund)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bensemer

Fahrzeuglackierer mit Lackdoseintoleranz
Dabei seit
8. Mai 2014
Punkte Reaktionen
4.709
Ort
Nördlich von Hepprumm
Falls nicht erwünscht bitte melden oder löschen. Will ja niemanden verärgern oder so.
Vielleicht hat ja hier jemand Interesse. Passt ja schon irgendwie hier her dachte ich.
 
Dabei seit
23. März 2007
Punkte Reaktionen
573
Mein Testobjekt erweist sich als hartnäckig bzw. die tollen Hanseatic Aufkleber darauf. Heißluftpistole und Isopropanol lächeln die müde weg und lassen diese doch recht kurzweilige Angelegenheit zum Geduldsspiel werden. Ein Träumchen...
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
5.983
Ort
Rostock
Joa, ist nicht unbedingt dafür geeignet damit großflächig zu lackieren. Wenn man aber etwas tatsächlich bemalt sollte es kaum auffallen. Und Gegenstände, die man dann auch benutzt sollte man vielleicht versiegeln, das stimbt
posca_kev-munday-500x500.jpg

(netzfund)
Ja genau, große Flächen mit einer Farbe wird nicht gleichmäßig, aber solche Design wie verlinkt gehen super mit Marker! Wenn es doch große Flächen sein sollen, dann die breiteste Spitze neuen die man finden kann.
Mein Testobjekt erweist sich als hartnäckig bzw. die tollen Hanseatic Aufkleber darauf. Heißluftpistole und Isopropanol lächeln die müde weg und lassen diese doch recht kurzweilige Angelegenheit zum Geduldsspiel werden. Ein Träumchen...
Mist! Cutterklinge?
 
Dabei seit
23. März 2007
Punkte Reaktionen
573
Hallo...mal ne Frage:
Hab gerade grundiert (Montana Metal Primer), natürlich 2 Nasen dabei, die würde ich dann nass mit 2000er abschleifen.
Da ich auf der Dose und im Netz nicht wirklich belastbare Aussagen gefunden habe...kann ich das nach ner Stunde ca. schon schleifen oder ist das zu früh?
Wenn ja, könnte doch danach der Basislack rauf, säubern vorneweg ist klar? Oder doch lieber noch 2 Tage warten?

Danke schon mal.
 
Dabei seit
23. April 2006
Punkte Reaktionen
1.134
Wenn du beim Grundieren schon Nasen hast würde ich das gescheit reparieren... Nach 1 Stunde ist das drinnen wahrscheinlich noch nass... Wenn du 2 Tage wartest, musst du vorher schleifen. Ansonsten könntest du mit Basislack weitermachen. (Also wenn Spaßprojekt würde ich die Nasen abschleifen, reinigen und dünn Primer draufsprayen und antrocken lassen - dann Basisfarbe nass drauf. Falls es schön werden sollte, siehe oben )) ).
 
Dabei seit
23. März 2007
Punkte Reaktionen
573
Wenn du beim Grundieren schon Nasen hast würde ich das gescheit reparieren... Nach 1 Stunde ist das drinnen wahrscheinlich noch nass... Wenn du 2 Tage wartest, musst du vorher schleifen. Ansonsten könntest du mit Basislack weitermachen. (Also wenn Spaßprojekt würde ich die Nasen abschleifen, reinigen und dünn Primer draufsprayen und antrocken lassen - dann Basisfarbe nass drauf. Falls es schön werden sollte, siehe oben )) ).
Danke, ich lass es noch 2 Tage trocknen, schleife dann und mach dann mit Basislack weiter.
Spaß- bzw. Testobjekt ist es, aber trotzdem soll es so gemacht werden wie bei einem wichtigen Projekt.
 
Dabei seit
23. März 2007
Punkte Reaktionen
573
Hab ein paar Bilder gemacht, der Rahmen hing nicht ideal, aber ging nicht anders. Angeschliffen hatte ich mit 500er, dort wo die Aufkleber waren sogar mit mehr (200er, glaub ich). Ist nicht ideal, aber die Aufkleber wollten echt nicht abgehen. Da es ein Test ist, hab ich diesen Schnitzer bewusst in Kauf genommen, um zu sehen, wie und ob sich das auswirkt. Sieht man im Bild ganz gut, wo die waren..da wo es raw blinkt :D

Hab versucht, die Nasen bildlich einzufangen. Übermorgen gehts weiter. Der Primer ließ sich gut sprühen, war mein erstes Mal und musste erstmal ein Gefühl dafür bekommen.
20210915_122648.jpg
20210915_124625.jpg
20210915_124635.jpg
20210915_124639.jpg
20210915_124659.jpg
 
Dabei seit
23. März 2007
Punkte Reaktionen
573
Gleich eine Frage hinterher:

ich hab für diesen Rahmen einen Blackburn local basket, dieser ist schwarz und vermutlich Aluminium. Reicht dort anschleifen oder braucht der einen Primer nach dem Anschleifen? Wenn, was würdet ihr empfehlen? Auf dem Metal Primer von Montana steht explizit drauf, dass der nicht für Alu geeignet ist.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
5.983
Ort
Rostock
Hab ein paar Bilder gemacht, der Rahmen hing nicht ideal, aber ging nicht anders. Angeschliffen hatte ich mit 500er, dort wo die Aufkleber waren sogar mit mehr (200er, glaub ich). Ist nicht ideal, aber die Aufkleber wollten echt nicht abgehen. Da es ein Test ist, hab ich diesen Schnitzer bewusst in Kauf genommen, um zu sehen, wie und ob sich das auswirkt. Sieht man im Bild ganz gut, wo die waren..da wo es raw blinkt :D

Hab versucht, die Nasen bildlich einzufangen. Übermorgen gehts weiter. Der Primer ließ sich gut sprühen, war mein erstes Mal und musste erstmal ein Gefühl dafür bekommen. Anhang anzeigen 1340233Anhang anzeigen 1340234Anhang anzeigen 1340236Anhang anzeigen 1340237Anhang anzeigen 1340239
sieht doch gar nicht so schlecht aus fürs erste Mal. Du hast an den Stellen zu dick gearbeitet.
An den Umkehrpunkten (bei links-rechts Bewegung) aufhören zu sprühen, sodass es dort nicht zu dick wird.
pffff links -> rechts
pffff links <- rechts
pffff links -> rechts
Gleich eine Frage hinterher:

ich hab für diesen Rahmen einen Blackburn local basket, dieser ist schwarz und vermutlich Aluminium. Reicht dort anschleifen oder braucht der einen Primer nach dem Anschleifen? Wenn, was würdet ihr empfehlen? Auf dem Metal Primer von Montana steht explizit drauf, dass der nicht für Alu geeignet ist.
Um Aluminium lackieren zu können, braucht es einen Alu-Primer. Hier Funktioniert der 1K Epoxy von Spray-Max gut. Vorher leicht anschleifen mit 1200. Hält auch auf eloxiertem Alu.
 
Dabei seit
23. März 2007
Punkte Reaktionen
573
Ich war so geflasht, dass das so gut klappt...als ob ich mir selbst zugucke. Mit den Umkehrpunkten stimmt so. Wahrscheinlich war ich auch etwas high...
 

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte Reaktionen
2.762
Ort
Heckengäu
sieht doch gar nicht so schlecht aus fürs erste Mal. Du hast an den Stellen zu dick gearbeitet.
An den Umkehrpunkten (bei links-rechts Bewegung) aufhören zu sprühen, sodass es dort nicht zu dick wird.
pffff links -> rechts
pffff links <- rechts
pffff links -> rechts

Um Aluminium lackieren zu können, braucht es einen Alu-Primer. Hier Funktioniert der 1K Epoxy von Spray-Max gut. Vorher leicht anschleifen mit 1200. Hält auch auf eloxiertem Alu.
Eigentlich hört man erst auf zu sprühen wenn man über das Bauteil raus ist und dreht da dann erst um. weil sonst riskiert man dass es an den Enden zu dünn wird wenn man da schon aufhört. Oder meintest du das? Im Grunde kann man auch durchsprühen, Hauptsache der Umkehrpunkt liegt neben dem Bauteil. Ist aber halt Lackverschwendung.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
5.983
Ort
Rostock
Eigentlich hört man erst auf zu sprühen wenn man über das Bauteil raus ist und dreht da dann erst um. weil sonst riskiert man dass es an den Enden zu dünn wird wenn man da schon aufhört. Oder meintest du das? Im Grunde kann man auch durchsprühen, Hauptsache der Umkehrpunkt liegt neben dem Bauteil. Ist aber halt Lackverschwendung.
über das Bauteil hinaus gehen ist am besten, aber kostet auch wie du sagst Lack.
Ich fange immer erstmal bei den schwer zugänglichen Punkten an wo sich die Rohre treffen. Kurz antrockenen lassen und dann die Rohre und aufhören zu sprühen bei den Punkten wo sich bereits Lack aus Schritt eins befindet.
 

Aldar

MimiMi
Dabei seit
5. April 2011
Punkte Reaktionen
3.660
Ort
Minga
Hi bräuchte kurz Hilfestellung.
Mein Sohn will nicht Fahrradfahren weil das Rad nicht Blau ist ...
Welche Farben wären denn zu empfehlen und wie gehe ich am besten vor ? Schleifpapier, Reiniger, Farbe?
Das Rad ist lackiert und auch schon ziemlich abgerockt.
Soll quick & dirty & cheap werden das ganze, heißt ich will nicht dass ganze Rad auseinander bauen und auch nicht mehr ausgeben als das Rad vor 10 Jahren gekostet hat (50euro).
 
Dabei seit
5. Mai 2019
Punkte Reaktionen
1.422
Hi bräuchte kurz Hilfestellung.
Mein Sohn will nicht Fahrradfahren weil das Rad nicht Blau ist ...
Welche Farben wären denn zu empfehlen und wie gehe ich am besten vor ? Schleifpapier, Reiniger, Farbe?
Das Rad ist lackiert und auch schon ziemlich abgerockt.
Soll quick & dirty & cheap werden das ganze, heißt ich will nicht dass ganze Rad auseinander bauen und auch nicht mehr ausgeben als das Rad vor 10 Jahren gekostet hat (50euro).
Bisschen was abbauen solltest du schon wenn es halbwegs werden soll. Gründlich putzen, entfetten, anschleifen, nochmal entfetten und dann farbe deiner wahl drauf. Idealerweise Blau.
 
Dabei seit
21. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
10
Hat jemand einen Tipp, wie man schnell und unkompliziert Macken in mattem Lack ausbessern kann? Das Ergebnis muss nicht perfekt sein, es sollte nur besser als silberene Macken aussehen...

Hintergrund: Die Gabel an meinem Hardtail (Pike) hat einige Macken an denen der Lack komplett runter ist (am Konussitz an der Gabelgrone und an der Brücke der Tauchrohre).
 
Oben