Der Orbea Loki Thread

WahlPfaelzer

Für eine glückliche Kindheit ist es nie zu spät
Dabei seit
10. April 2018
Punkte Reaktionen
2
Ort
Vorderpfalz
Hallo CC.,

Ich kann liefern...
Was ist Dir denn dieser Sattel Wert?

Seit geraumer Zeit fahre ich auf Leder durch die Lande.
Der original Sattel liegt im Regal und würde sich bestimmt freuen wieder etwas bewegt zu werden.

Grüße aus der Pfalz

WahlPfaelzer
 

Anhänge

  • 20200418_154957.jpg
    20200418_154957.jpg
    422 KB · Aufrufe: 23
  • 20200418_155021.jpg
    20200418_155021.jpg
    457,9 KB · Aufrufe: 22

CC.

+size matters
Dabei seit
15. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
1.825
Danke @WahlPfaelzer für den Deal :daumen:

Hat wer einen Tip für mich? Weiß jemand, was genau das Loki Bj 2016 für ein BB-Lager hat? BB / PF30 oder GXP? Bin mir grad unsicher...
 

CC.

+size matters
Dabei seit
15. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
1.825
Sorry, war mißverständlich. Ich wollte wissen, was ich für eine (SRAM) Kurbel brauche als Ersatz und weiß gerade nicht, was für die originale SRAM NX Kurbel das verbaute Lager ist...
 
Dabei seit
19. April 2020
Punkte Reaktionen
14
Ort
90431 Nürnberg
Hallo zusammen,

seit ein paar Monaten steht bei uns ein gebrauchtes Loki im Rennstall.
Hier und da, hab ich bereits ein paar Bauteile gewechselt, seit dem lieb ich dieses Rad.

Der Vorbesitzer hatte die Mäntel bereits von 3,0 auf 2,8 gewechselt.
Aktuell bin ich am überlegen, ob mir ein paar 2,6er Schlappen nicht auch reichen würden,
optisch würde ich es noch ansprechender finden.
Fährt jemand von euch mit schmaleren Reifen oder hat bereits Erfahrungen damit?

Aktuell sind MAXXIS HIGHROLLER II montiert.
An und für sich bin ich mit dem Reifen nicht unzufrieden, dennoch die Frage ob jemand was passendes empfehlen kann? Ich hab wenig Vergleichswerte, würdet ihr sagen der Reifen taugt was? Grip? Abrollverhalten etc.? oder gibt es da deutlich bessere? :)

Ach und ich liebäugle mit einer Dropper Post Sattelstütze, kann da jemand was empfehlen?
welche wäre passend, qualitativ zu gebrauchen, aber auch nicht unheimlich teuer?
Rahmen ist Größe M, falls das entscheidend ist. :)

Danke schonmal.
 

Nanatzaya

Schönwetterfahrer
Dabei seit
6. Juni 2016
Punkte Reaktionen
673
Ort
Kronach
2.6er werden grenzwertig, was die Tretlagerhöhe angeht, denke ich.
Du verlierst bei schmäleren Reifen immer etwas Laufradradius.
Von 3.0 auf 2.6 sind das um die 2 cm, was mir zu viel wäre, wenn du nicht ständig mit der Kurbel irgendwo hängenbleiben willst.

Der Highroller an sich ist n ganz "okayer" Reifen, ein echter MTB-Klassiker.
Er kann halt vieles, aber nichts wirklich gut.
Wenn du mehr Grip willst: Minion DHF / DHR2, wobei speziell der DHR rollt wie ein Sack Kartoffeln.
Einen Reifen der mehr Grip als der High Roller bietet, aber gleichzeitig besser rollt, wirst du kaum finden.
Beides ist immer ein Stück weit Kompromiss.
Der High Roller ist gut bei schlechtem Wetter, da das sehr offene Profil Dreck und Matsch gut los wird.

Es kommt beim Reifen vorallem drauf an, welche Strecken und bei welcher Witterung du fährst.
Ich bin am Loki ne ganze Weile High Roller 2.8 vorne und Rekon+ 2.8, welcher viel leichter rollt, hinten gefahren und war sehr zufrieden.

Was den Dropper-Post angeht:
Was ist nicht unheimlich teuer?
Die allgemeine Empfehlung was Preis/Leistung angeht ist oft die OneUp Stütze.
Kostet mit Remote 220 € glaube ich.
Bis zu 170 mm müsstest du je nach deiner Schrittlänge in dem Rahmen unterbekommen (wenn's zu viel ist, kann man bei der OneUp immernoch den Hub verkürzen).

Ansonsten, soll es etwas günstiger als die OneUp sein, die Brand-X Ascend für 150.
Die ist aber bei vergleichbarem Hub etwas länger als die OneUp, daher nimm bei der maximal 150 mm.
 
Dabei seit
10. Juli 2008
Punkte Reaktionen
4.633
Ort
Oberösterreich
Hi,
die Highroller kenne ich persönlich nicht...
Ich fahre Minion DHF 2.8 mit Rekon 2.8 hinten, und ich finde die 2.8er Maxxis schon echt auf der schmäleren Seite, hatte Ursprünglich Chronicles in 3.0 drauf (auf 40er Felge) und die waren echt schon fatbikeverdächtig :)
Also ich würde 2.6er nicht mehr fahren, da das Tretlager eh sowieso relativ tief sitzt finde ich.

(Ah grade gesehen das ich zu langsam war :) egal jetzt ist es schon getippt.. :)

Was fährst du so mit dem Rad?

Zur Sattelstütze..
kommt halt drauf an was du unter "nicht unheimlich teuer" verstehtst..

Ich hab die Reverb durch eine Bike Yoke Revive ersetzt, welche mir echt sehr gut gefällt..



lg
Kurt
 

robby

Der sich den Wolf sitzt
Dabei seit
25. Januar 2003
Punkte Reaktionen
186
Ort
85456 Wartenberg
Ich hab die Reverb durch eine Bike Yoke Revive ersetzt, welche mir echt sehr gut gefällt..
Die Revive würde mir auch sehr gut gefallen, ist aber eine andere Preisliga und ich bin in Sachen Dropper noch absolut unerfahren. Derzeit verrichtet noch die Hausmarke OC mit 150mm ihre Dienste, ich wollte ihr eine Chance geben. Gibt es von OC eigentlich eine Anleitung, wie ich diese entlüften/pflegen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. April 2020
Punkte Reaktionen
14
Ort
90431 Nürnberg
2.6er werden grenzwertig, was die Tretlagerhöhe angeht, denke ich.
Du verlierst bei schmäleren Reifen immer etwas Laufradradius.
Von 3.0 auf 2.6 sind das um die 2 cm, was mir zu viel wäre, wenn du nicht ständig mit der Kurbel irgendwo hängenbleiben willst.

Der Highroller an sich ist n ganz "okayer" Reifen, ein echter MTB-Klassiker.
Er kann halt vieles, aber nichts wirklich gut.
Wenn du mehr Grip willst: Minion DHF / DHR2, wobei speziell der DHR rollt wie ein Sack Kartoffeln.
Einen Reifen der mehr Grip als der High Roller bietet, aber gleichzeitig besser rollt, wirst du kaum finden.
Beides ist immer ein Stück weit Kompromiss.
Der High Roller ist gut bei schlechtem Wetter, da das sehr offene Profil Dreck und Matsch gut los wird.

Es kommt beim Reifen vorallem drauf an, welche Strecken und bei welcher Witterung du fährst.
Ich bin am Loki ne ganze Weile High Roller 2.8 vorne und Rekon+ 2.8, welcher viel leichter rollt, hinten gefahren und war sehr zufrieden.

Was den Dropper-Post angeht:
Was ist nicht unheimlich teuer?
Die allgemeine Empfehlung was Preis/Leistung angeht ist oft die OneUp Stütze.
Kostet mit Remote 220 € glaube ich.
Bis zu 170 mm müsstest du je nach deiner Schrittlänge in dem Rahmen unterbekommen (wenn's zu viel ist, kann man bei der OneUp immernoch den Hub verkürzen).

Ansonsten, soll es etwas günstiger als die OneUp sein, die Brand-X Ascend für 150.
Die ist aber bei vergleichbarem Hub etwas länger als die OneUp, daher nimm bei der maximal 150 mm.

Das mit der Tretlagerhöhe stimmt natürlich! Daran hab ich noch gar nicht gedacht! Danke :D
Dann wir es wohl bei den 2.8er und wenn ich das so lese, wohl auch einfach beim highroller bleiben.
Grip hat er mir genug, da kann ich persönlich nicht meckern.
Höchstens der Rekon wäre dann wohl ne alternative für hinten, wie du sagst. Wobei ich den Satz dann erst mal soweit abfahren würde.
Dennoch Danke! :)

Die Stützen werd ich mir auf jeden fall mal ansehen.
Die Brand-X klingt aber mit den 150€ natürlich aber erst mal verlockender,
da ich aktuell noch unsicher bin, ob es sich wirklich lohnt und es mir die Sache wirklich wert ist. :-/
 
Dabei seit
19. April 2020
Punkte Reaktionen
14
Ort
90431 Nürnberg
Hi,
die Highroller kenne ich persönlich nicht...
Ich fahre Minion DHF 2.8 mit Rekon 2.8 hinten, und ich finde die 2.8er Maxxis schon echt auf der schmäleren Seite, hatte Ursprünglich Chronicles in 3.0 drauf (auf 40er Felge) und die waren echt schon fatbikeverdächtig :)
Also ich würde 2.6er nicht mehr fahren, da das Tretlager eh sowieso relativ tief sitzt finde ich.

(Ah grade gesehen das ich zu langsam war :) egal jetzt ist es schon getippt.. :)

Was fährst du so mit dem Rad?

Zur Sattelstütze..
kommt halt drauf an was du unter "nicht unheimlich teuer" verstehtst..

Ich hab die Reverb durch eine Bike Yoke Revive ersetzt, welche mir echt sehr gut gefällt..



lg
Kurt

Ich bin bereits ein paar mal Fatbike Probegefahren und kenn durchaus die Vorzüge,
rein optisch kann ich damit aber leider gar nichts anfangen, da schmerzen selbst die 3.0er schon ein wenig, weshalb ich über die 2.8er schon richtig froh war :D
Aber das ist ja alles Geschmackssache. :)
Das mit der Tretlagerhöhe stimmt natürlich, da hab ich mir wie im letzten post bereits gesagt, gar keine Gedanken zu gemacht.

Mein Fahrprofil ist hier das größte Problem.
Wenn ich alleine Unterwegs bin, geht es in den Wald und über Trails.
Ansonsten fahr ich sehr viel mit meiner Freundin, dann bleibt es bei Schotter und Waldautobahn.
Am Wochenende mal über Asphalt zum Bäcker oder in die Stadt.
Eine Prozentverteilung gibt es da nicht, weil es zu sehr schwankt :D

Unter "nicht allzu teuer" versteh ich, dass es mir die Sache wert sein muss!
Wie gesagt im Wald und auf den Trails, gibt es nichts schöneres!
Für die Wochenendtouren, allerdings kein must have.
Aber ich würde gerne vermeiden, Schrott zu kaufen.
Darum dachte ich, ich frag mal welche denn überhaupt was taugen, und passen würden. :)

Danke dir auf jeden fall schon mal.

Das Rad steht echt gut da! ;-)
 
Dabei seit
10. Juli 2008
Punkte Reaktionen
4.633
Ort
Oberösterreich
Danke.. ja ich fahrs jetzt seit es 2016 auf den Markt kam, und mag es immer noch sehr.. :)

Was ich auch noch einstreuen möchte, das der Rekon auf Asphalt... (davon habe ich leider derzeit auch mehr als mir lieb ist, da ich genau an der Grenze A-D wohne und so gut wie jede meiner Hausrunden über die Grenze pendelnd verläuft, was derzeit nicht geht, und ich so nun viel über Straßen ausweichen muss..)
... extrem schnell die Grätsche an den Mittelnoppen macht.. die reibt es weg wie nix..
Kommt mir zumindest drastischer vor als bei anderen Reifen die ich vorher so fuhr..
 
Dabei seit
19. April 2020
Punkte Reaktionen
14
Ort
90431 Nürnberg
Gut zu wissen! :)
So wie es aussieht, werd ich dann wohl vorerst bei meinen Highrollern bleiben und abwarten.
Vllt. ändert sich mein Streckenprofil ja noch ein wenig.

Umso mehr Geld bleibt dann ja vielleicht für die Sattelstütze über :D
 
Dabei seit
19. April 2020
Punkte Reaktionen
14
Ort
90431 Nürnberg
Kann mir zufällig einer sagen, welchen Durchmesser ich für die Sattelstütze benötige?
Ich kann grade leider nicht nachmessen und hab online noch nichts dazu gefunden :-/

Vielen Dank schon mal! :)
 
Dabei seit
19. April 2020
Punkte Reaktionen
14
Ort
90431 Nürnberg
Danke Hackbart :)

Ok, Ihr habt mir ja schon ein paar Sattelstützen empfohlen, aber ich würde da trotzdem gerne noch nachhaken, lass mich aber auch gerne eines besseren belehren!
Aber was würde gegen eine von diesen hier sprechen? :)

ExaForm
RFR
TranzX

(Ich weiß der Hub ist nicht immer der gleiche, da muss ich aber eh erst noch mal messen.)
 

CC.

+size matters
Dabei seit
15. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
1.825
Ich fahre seit dieser Saison die TransX mit 150mm in einem M-Rahmen. 170mm hätten eventuell auch noch gepaßt. Bisher bin ich zufrieden, gehe aber davon aus, daß sie nicht ewig hält. Preis ist m.M.n. unschlagbar.
Es gibt einen eigenen Thread zu BrandX / TransX...
 
Dabei seit
19. April 2020
Punkte Reaktionen
14
Ort
90431 Nürnberg
Ich fahre seit dieser Saison die TransX mit 150mm in einem M-Rahmen. 170mm hätten eventuell auch noch gepaßt. Bisher bin ich zufrieden, gehe aber davon aus, daß sie nicht ewig hält. Preis ist m.M.n. unschlagbar.
Es gibt einen eigenen Thread zu BrandX / TransX...

Danke! :)
Ja über den Thread bin ich auch schon gestolpert.

Warum genau glaubst du, dass sie nicht ewig halten wird? Was wird die Biege machen? :D
 

Nanatzaya

Schönwetterfahrer
Dabei seit
6. Juni 2016
Punkte Reaktionen
673
Ort
Kronach
Wegen "nicht ewig halten": Meistens sind die Gas-Feder-Kartuschen das Problem, da die irgendwann Luft ziehen oder undicht werden und sich daher vertikales Spiel (Federn, wenn man drauf sitzt) einstellt bzw. sie garnicht mehr ausfährt.
Da die Ersatzkartuschen bei Brand-X, TranzX und auch bei der OneUp ziemlich günstig sind (40-60 €) ist das vernachlässigbar, wenn alle paar Jahre mal dieses Problem auftritt.

Persönlich würde ich zur OneUp greifen, da auch der Hebel absolut spitze ist und die Stütze an sich sehr gut in Eigenregie servicebar ist, was auf lange Sicht u.U. Geld spart.

Dein Streckenprofil klingt aktuell tatsächlich so, als wäre der High Roller etwas overkill, aber das kann sich ja ändern. Je mehr man fährt, desto mehr steigen die Ansprüche. ;)
Du könntest dir den Rekon+ theoretisch auch jetzt schon kaufen und den demontierten High Roller als Ersatz nutzen, wenn der vorne mal kaputt geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. April 2020
Punkte Reaktionen
14
Ort
90431 Nürnberg
Wegen "nicht ewig halten": Meistens sind die Gas-Feder-Kartuschen das Problem, da die irgendwann Luft ziehen oder undicht werden und sich daher vertikales Spiel (Federn, wenn man drauf sitzt) einstellt bzw. sie garnicht mehr ausfährt.
Da die Ersatzkartuschen bei Brand-X, TranzX und auch bei der OneUp ziemlich günstig sind (40-60 €) ist das vernachlässigbar, wenn alle paar Jahre mal dieses Problem auftritt.

Persönlich würde ich zur OneUp greifen, da auch der Hebel absolut spitze ist und die Stütze an sich sehr gut in Eigenregie servicebar ist, was auf lange Sicht u.U. Geld spart.

Dein Streckenprofil klingt aktuell tatsächlich so, als wäre der High Roller etwas overkill, aber das kann sich ja ändern. Je mehr man fährt, desto mehr steigen die Ansprüche. ;)
Du könntest dir den Rekon+ theoretisch auch jetzt schon kaufen und den demontierten High Roller als Ersatz nutzen, wenn der vorne mal kaputt geht.

Ah okay, danke. :)
Also ich glaub die OneUp ist es mir aktuell einfach nicht wert. Auch wenn mit Sicherheit keine schlechte Option.
Brand-X und TranzX hab ich jetzt schon diverse Meinungen lesen können.
Preislich natürlich ein Schnäppchen, was mich da abhält, ist die Gewichtsbegrenzug mit ca. 90kg.
Sie wird vermutlich nicht direkt zusammen klappen, aber mit Gepackten Rucksack, werd ich die 90kg. auf alle Fälle knacken! Weit drüber wohl, da ich selbst schon nicht der schmalste bin.

Zu der oben verlinkten ExaForm hab ich leider noch keine Gewichtszulassung gefunden,
die verlinkte RFR liegt hier bei 110kg. das ist schon deutlich besser machbar. :)
Hier hab ich allerdings noch keine Erfahrungen zu gefunden.

War dann tatsächlich auch schon eine Überlegung, mit den Rekon und die Highroller als Backup.
Sonst war es wirklich deutlich mehr trail, in letzter Zeit ists meist die Waldautobahn.
Da muss ich wirklich mal sehen, was ich da mache. :)
 

samafa

probiers mal mit Gemütlichkeit...
Dabei seit
18. März 2013
Punkte Reaktionen
39
Ort
Lämer Gebiet
Hallo Loki‘s,
ich hoffe Ihr habt bis jetzt die Coronazeit gut überstanden.

Jetzt hat es mich auch mit Felgenrisse am HR erwischt, VR ist in Ordnung bis jetzt keine Risse zu sehen.
Nicht alle Speichen sind betroffen nur ca. 5-7 Stück in der Felge verteilt.
Hier waren doch auch einige betroffen.
Hattet Ihr noch Garantie drauf bzw. wie alt war euer Rad.

Bleibt gesund
Grüße
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte Reaktionen
11.890
Ort
74xxx
Hallo Loki‘s,
ich hoffe Ihr habt bis jetzt die Coronazeit gut überstanden.

Jetzt hat es mich auch mit Felgenrisse am HR erwischt, VR ist in Ordnung bis jetzt keine Risse zu sehen.
Nicht alle Speichen sind betroffen nur ca. 5-7 Stück in der Felge verteilt.
Hier waren doch auch einige betroffen.
Hattet Ihr noch Garantie drauf bzw. wie alt war euer Rad.

Bleibt gesund
Grüße

Als es mein Rad getroffen hatte, war es gute zwei Jahre alt. Habe von Orbea eine neues Laufrad bekommen und das Rad kurz darauf verkauft. Beim neuen Besitzer war das neue Laufrad dann aber nach nem Viertel Jahr wieder gerissen.
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte Reaktionen
11.890
Ort
74xxx
Meins hab ich im Okt.2017 gekauft.
Da wird es wohl schwierig sein da noch auf Garantie zu plädieren.

Wird schwierig... Würde das Laufrad weiter fahren abisbes nicht mehr geht und dann ein neues Hinterrad kaufen.

Eventuell Mal bei RCZ Ausschau nach einem Laufradsatz Schnäppchen halten.
 

samafa

probiers mal mit Gemütlichkeit...
Dabei seit
18. März 2013
Punkte Reaktionen
39
Ort
Lämer Gebiet
Was wäre der schlimmste Fall wenn die Risse länger bzw. größerwerden oder an anderen Speichen auftreten. Fahre noch konventionell mit Schlauch.
Nicht das ich stürze oder noch mehr Schaden am Rad habe außer die kaputte Felge...
 
Oben