Der Ripmo Thread! Bilder, Technik, Fragen und und und....

Dabei seit
18. November 2005
Punkte Reaktionen
1.303
Bike der Woche
Bike der Woche
Kleiner Nachtrag zum Thema Kettenstrebenschutz:
Der 2019er Scott Ransom Schutz passt ganz gut am Ripmo und ist deutlich besser gedämpft Anhang anzeigen 1031542

Gefällt mir sehr gut! Wo hast du den Schutz bestellt?

Und hat jemand noch einen Tipp für eine gute HR-Achse mit Hebel für das Ripmo? Was passt hier, ist leicht und einen Hebel (lässt sich ohne "Schlüssel" öffnen)?
 

RockyRacer

climb and shred!
Dabei seit
19. Juli 2010
Punkte Reaktionen
31
Ort
Bremen
also ich hatte den Winkelsteuersatzt von Cane Creek drin, mit -1 ° zuerst, das war mir aber zu flach, irgendwie hat es einfach nicht gepasst in engen Kurven (Spitzkehren)...dann habe ich die -0,5 ° montiert. Das hat gut gepasst. Problem war dann nur dass dieser Winkelsteuersatz immer Geräusche gemacht hat. also so ein knacken. War nicht weg zu kriegen. Also dass Ding wieder raus.
Jetzt hab ich von Reset den Konan Steuersatz drin, dieser baut unten 12 oder 14mm auf, dann kommste mit dem Tretlager höher und ca. -0,5 ° flacher. Ich finds jetzt echt top zu fahren....

Hast Du mal ein Bild davon, das wäre toll! Diese Variante klingt unglaublich spannend, um aus dem Urripmo noch mehr rauszuholen.

Fährt jemand das Ripmo mit einem 30er ovalen Kettenblatt. Ich hatte mal kurzzeitig ein 30Z absolute Black drauf. Das gab aber leichte Spuren auf der Rahmenschutzfolie, das sah auch wirklich grenzwertig aus und ich bekam schiss, wechselte daraufhin wieder auf 28 Zähne. Falls das bedenkenlos klappen sollte, fände ich das großartig. Runde Blätter sollen ja bis 32Z freigegeben sein.

Das Bike ist wirklich eine Wucht und nicht nur eine Augenweide.
Bikende Grüße aus dem Vinschgau
 

Anhänge

  • 2E0A7C20-7B69-4881-80BF-557EB44C0072.jpeg
    2E0A7C20-7B69-4881-80BF-557EB44C0072.jpeg
    499,5 KB · Aufrufe: 169
  • AECF5508-0266-4774-ADCD-CCA8C408F981.jpeg
    AECF5508-0266-4774-ADCD-CCA8C408F981.jpeg
    220 KB · Aufrufe: 172
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.514
Ich habe kein Oval, aber bei mir auf dem Ripmo v1 seit ein paar Ausfahrten vorne 34 drauf. Geht, aber es ist knapp. Bis dato ist am Rahmen nichts zu sehen, ausser einer leichten abwaschbaren Schmierspur vom Schmutz am Kettenblatt. Ich kann aber nachvollziehen das es nur für 32 Zähne freigegeben ist.
Ich werde aber wahrscheinlich wieder auf 32 wechseln. Ich komme zwar überall hoch, aber die 2 Zähne mehr sind anstrengender als ursprünglich angenommen. Die gleichen Anstiege fahr ich auf meinem XC Rad mit 34er Blatt problemlos hoch, aber das ist ein anderes Thema. Oval werde ich nicht probieren, da mir 30 Zähne generell eher zu kurz sind.
 
Dabei seit
18. September 2019
Punkte Reaktionen
60
Hast Du mal ein Bild davon, das wäre toll! Diese Variante klingt unglaublich spannend, um aus dem Urripmo noch mehr rauszuholen.

Fährt jemand das Ripmo mit einem 30er ovalen Kettenblatt. Ich hatte mal kurzzeitig ein 30Z absolute Black drauf. Das gab aber leichte Spuren auf der Rahmenschutzfolie, das sah auch wirklich grenzwertig aus und ich bekam schiss, wechselte daraufhin wieder auf 28 Zähne. Falls das bedenkenlos klappen sollte, fände ich das großartig. Runde Blätter sollen ja bis 32Z freigegeben sein.

Das Bike ist wirklich eine Wucht und nicht nur eine Augenweide.
Bikende Grüße aus dem Vinschgau
30z Absolute Black ist kein Problem bei mir, weder mit Sram noch mit Shimano Kurbelsatz. Hat einige mm Luft. Grösser würde ich aber nicht unbedingt gehen.
 
Dabei seit
10. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
1
Hallo miteinander

Ich habe mir gerade noch einen Ripmo V2 Rahmen in Zapper Blue in M mit dem DVO Topaz Air bei euch in DE bestellen können...War ein schwieriges Unterfangen, bei uns in der Schweiz ist alles weg und die nächste Charge kommt erst im Juli :-o Bin nun voller freudiger Erwartung und bestelle gerade fleissig die entsprechenden Komponenten welche ich verbauen möchte.

Nun stellt sich mir die Frage bezüglich der Gabel. Wie ich gesehen habe wird von Werk aus die Fox 36 oder die DVO Onyx verbaut. Davon kenne ich DVO gar nicht. Ich muss sagen, dass ich bis anhin immer Rockshox gefahren bin und damit immer glücklich war. Fox war mir bis anhin immer vom Eindruck her zu "straff" und ich hatte immer das Gefühl, dass die "Racegene" von Fox sich gut bemerkbar machen. Nun bin ich mir mir aber nicht sicher ob es eine gute Idee ist eine Lyrik oder Pike zu verbauen, weil ich denke Ibis hat sich von der Suspension her wohl schon etwas überlegt, als sie die Fox oder DVO als Standart einplanten . Wie seht ihr das? Was würdet Ihr mir für allfällige Alternativen zur Fox vorschlagen?
Danke euch :)
Grüsse aus der Zürich!
Dominic
 
Dabei seit
13. August 2014
Punkte Reaktionen
1.015
Ort
München
Ich würde die Gabel verbauen, die dir am besten gefällt. Die RS Gabeln bauen allerdings etwas höher, sodass die Winkel etwas flacher werden. Aber nicht viel. Ich fahre die 2021 36 von Fox und straff ist die nicht (wenn du es nicht willst). Da empfand ich die Lyrik RC2 als straffer
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.514
Ich wüsste nicht warum man im Ripmo keine Lyrik fahren sollte. Was Ibis da verbaut hängt auch mit Preisen und Verfügbarkeiten ab.
Mit deinem Argument hätte man bis vor ca. 1 Jahr auch kein DVO am Ripmo fahren können, da zu dem Zeitpunkt Ibis nur Fox angeboten hatte. Erst im September 2019 kam dann das Ripmo AF mit DVO raus.
 
Dabei seit
10. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
1
Ich würde die Gabel verbauen, die dir am besten gefällt. Die RS Gabeln bauen allerdings etwas höher, sodass die Winkel etwas flacher werden. Aber nicht viel. Ich fahre die 2021 36 von Fox und straff ist die nicht (wenn du es nicht willst). Da empfand ich die Lyrik RC2 als straffer

Danke für eure Feedbacks! :)
Tatsächlich, die Lyrik hat eine Einbauhöhe von 571mm und die Fox 569.6 mm und die DVO sogar 592mm bei jeweils 160 Federweg. Erstaunlich, bin immer davon ausgegangen dass alle Gabeln mit dem gleichen Federweg auch die gleiche Einbauhöhe haben.

Die Frage ist nun; Wie viel der Winkel wirklich flacher wird bei einem Unterschied von 1.4mm von der Fox zur Lyrik...? Und würde ich das überhaupt gross bemerken im Fahrverhalten, ich als normalsterblicher? Ich meine 1.4mm.... Die Fox ist halt auch nochmals teurer....
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Mai 2005
Punkte Reaktionen
52
Mach dir über die Winkel keine Sorgen. Die Differenz liegt unter 0,5°. 572mm hat die 160er DVO... Und nur 577mm Einbauhöhe hat die "alte" 2019er 36er mit 170mm. Also nur 5mm mehr als in der Spec der DVO in 160mm. Fährt sich gut! :)
 
Dabei seit
10. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
1
Mach dir über die Winkel keine Sorgen. Die Differenz liegt unter 0,5°. 572mm hat die 160er DVO... Und nur 577mm Einbauhöhe hat die "alte" 2019er 36er mit 170mm. Also nur 5mm mehr als in der Spec der DVO in 160mm. Fährt sich gut! :)

Hmm, bin jetzt nicht ganz sicher wie du das meinst. Auf der Website von DVO ist die Onyx SC D1 mit 592 mm angegeben bei 29er und 160mm Federweg. https://dvosuspension.com/product/onyx-sc-d1/
Das ist dann im Unterschied zur Fox schon eine Differenz von 22.4mm......Oder meinst du die alte Onyx 160er hatte 572mm?

Aber Item wenn ich eine andere Gabel verbaue dann wird es schon die Lyrik sein und eben bei einem Unterschied von 1.4mm zur Fox glaube ich auch nicht, dass es überhaupt bemerkbar sein wird....
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.514
Die Frage ist nun; Wie viel der Winkel wirklich flacher wird bei einem Unterschied von 1.4mm von der Fox zur Lyrik...? Und würde ich das überhaupt gross bemerken im Fahrverhalten, ich als normalsterblicher? Ich meine 1.4mm.... Die Fox ist halt auch nochmals teurer....
Der Unterschied ist im Bereich von 0,06 Grad. 1.4mm merkt kein Mensch. Du hast bei der Höhe der Reifen je nach Modell und Hersteller größere Unterschiede. Luftdruck und Profilabrieb kommt auch noch hinzu.
 
Dabei seit
25. November 2006
Punkte Reaktionen
156
Hallo,

welche Rahmen-Größe fahrt ihr, bei welche Körpergröße?

Und wie sieht es mit Garantie/Rekla Bearbeitung aus?? Falls dann doch mal was den geist aufgegeben hat??

Vielen Dank

Biene
 
Oben