Der Rocky Mountain Maiden Threat

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Ich wünsch auf jeden Fall viel Spass - rockt bestimmt das Teil.

    Welcher bikepark ist denn bei dir so in der Nähe?

    Wie gesagt juckt es mich auch ab und zu in den Fingern einfach so zum Spass mal wieder ein dh bike aufbauen und fahren....

    Zur Zeit ist halt anderes wichtiger und ein alter sack bin ich im Vergleich mit den ganzen Bikepark kids auf jeden fall..
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Beerfelden ist nicht weit...
    Wildbad auch nicht.
     
  4. Giuliano.B

    Giuliano.B Wildsau von Willingen

    Dabei seit
    10/2003
    Mit dem alten Sack das kenn ich. Am Ende ist man aber dann doch schneller als man sich erst andenkt :D. Wo kommst du her? Beerfelden ist von mir auch nicht weit
     
  5. Wen es interessiert: Es gibt noch einige 2016er Maiden Bikes + Rahmen zu guten Konditionen. Bei Interesse gerne pn.
     
  6. Servus zusammen,
    Ich habe mir vor kurzem einen Rocky Mountain Maiden Rahmen zugelegt und baue diesen gerade auf. Nun bin ich auf der Suche nach einem Innenlager und einer Kurbel. Habt ihr da Empfehlungen?
    Benno beim Steuersatz?

    Danke für eure Tipps
     
  7. Ah noch zum ergänzen. Es kommt eine Fox 40 rein
     
  8. Habe an meinem mal wieder ein wenig rumgebastelt:
    20171208_100242_resized_1. 20171208_100245_resized_1. 20171208_100251_resized_1. 20171208_100320_resized_1. 20171208_100324_resized_1. 20171208_100333_resized_1.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 4
  9. fresh-e

    fresh-e titan tuned spine

    Dabei seit
    07/2014
    -
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2018
  10. fresh-e

    fresh-e titan tuned spine

    Dabei seit
    07/2014
  11. AlBirdy

    AlBirdy MVP 1966

    Dabei seit
    08/2012
    Bei mir klappert es auch gewaltig. Nervt wie Teufel. Klappert schon auf Flow Trails über Bremswellen.

    Ich dachte zunächst, das sei aufgrund meines Rohloff Kettenspanners. Habe mir dann einen Spanner aus einem Zee Schaltwerk gebaut, keine Verbesserung.
    Anschließend doppelt Slapper Tape plus einfach Velcro drüber, erneut nada.

    Es ist definitiv die Kette die auf die Kettenstrebe schlägt. Ist das ein generelles Problem mit Carbon Bikes?

    Next step wird eine dünne Schicht Schaumstoff als Basis und einfach Slapper Tape drüber.
    Andere Option, kleine Slapper Tape Wellen wie altuell bei Santa Cruz im WC, oder aber einen Reifen. Letzterer als Streifen längs aufgeschnitten und mit Kabelbindern befestigen. Sollte ein möglichst weicher und neuer Reifen sein, damit die Stollen noch hoch sind.
    Habe ich noch nie gesehen, aber wenn ich mir anschaue, was zb Specialized aktuell beim Stumpi mit dem Kettenstrebenschutz macht, könnte das durchaus funktionieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2018
  12. RM9

    RM9

    Dabei seit
    08/2017
    Hi an die Maiden-Fahrer,

    ich bin kurz davor, mir ebenfalls eines zuzulegen. Mich würde interessieren, welche Federhärten Ihr mit welchem Fahrergewicht verbaut habt. Mein Wunschobjekt hat einen DHX2 Dämpfer verbaut, ich bringe mit Ausrüstung so ca. 110kg auf die Waage. Welche Härte würdet Ihr mir empfehlen?

    Greets,
    Danio
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. AlBirdy

    AlBirdy MVP 1966

    Dabei seit
    08/2012
    400er Feder bei 85 Kilo nackt. Kommt genau bei 30% Sag raus.
     
  15. RM9

    RM9

    Dabei seit
    08/2017
    Es ist aufgebaut: :love:
    [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  16. AlBirdy

    AlBirdy MVP 1966

    Dabei seit
    08/2012
    Für alle, die den Hobel leise bekommen wollen. 3M Mastic Tape an die Kettenstrebe, wie es aktuell das Santa Cruz Team beim V10 macht!
    Mein Maiden klingt damit nicht mehr wie ein 200€ Baumarktrad, sondern man hört lediglich die Reifengeräusche. Ein absoluter Traum. Die Lösung funktioniert zu 100%.
     
  17. Bin auch grad dran das zu ändern. Kannst du ein Bild posten von deiner Modifikation? Danke
     
  18. fresh-e

    fresh-e titan tuned spine

    Dabei seit
    07/2014
    Welchen Dämpfer hast du? Hab einen CC DB Coil und aktuell 450er Feder bei 73kg. Muss aber vsl. auf 500er gehen, da es mir bei harten Drops noch durchschlägt.
     
  19. Giuliano.B

    Giuliano.B Wildsau von Willingen

    Dabei seit
    10/2003
    Im DHX RC4 fahre ich eine 450er Feder mit 90kg und passt gut. Sag kann ich dir gerade nicht sagen.
     
  20. Sespri

    Sespri

    Dabei seit
    01/2019
    Hallo zusammen

    Ich habe seit Herbst 2018 auch ein RM Maiden. Rahmenfarbe ist die Gleiche wie die vom @RM9@RM9. Verbaut ist eine FOX 40 performance elite und hinten ein BOS Dämpfer.
    Wie ich es in der heutigen Vorstellung als Neumitglied schon angemerkt habe, bin ich aus dem üblichen DH Alter schon mehr als raus. Es war mehr ein Spontankauf, weil ich schon immer eins wollte und ich im Bikepark durch ein Mietbike endgültig Feuer gefangen habe. Kaum zu Hause, habe ich die einschlägigen Verkaufsportale angeklickt. Ich muss zugeben, mein Hauptkriterium war der Preis. Den habe ich mir als Limit gesetzt und so die Suchfunktion eingegrenzt und u.a. ist auch ein Maiden dabei gewesen, welches ich letztlich gekauft habe.

    Ich komme von der KFZ Technik und kenne demzufolge die Bedeutung der einzelnen Fahrwerkswinkel. Auch fahre ich schon seit frühester Jugend und habe schon immer an Rädern rumgeschraubt. Und trotzdem muss ich sagen, dass ich im Augenblick schon ernüchtert bin. Glaubte ich im Bikepark noch an eine Allerweltseinstellung des Fahrwerks am Mietbike, muss ich sagen, dass es am RM auch nicht sehr viel anders ist. Ich tue mich unheimlich schwer mit der Geometrie. Ich habe echt das Gefühl, auf einem Chopper zu fahren. Flacher Lenkwinkel, das VR gaaanz weit weg von mir, eine Federung die alles schluckt, mir aber auch kein Gefühl für den Untergrund liefert. Mit meinem Hardtail oder Dirtbike in einen Anlieger macht mir nichts. Es rüttelt und rumpelt ehrlich und man weiss immer ob man kurz vor dem Absteigen ist. Hier hingegen geht es sanft in die Wand und schmatzend werden die Unebenheiten aufgenommen und so geht es entkoppelt von allem weiter und man (oder zumindest ich) weiss gar nicht wo der Grenzbereich ist. Irgendwie unheimlich das Ganze und für mich nicht so recht fassbar. Vielleicht werden sich einige hier an den Kopf greifen, aber so ist es nun mal. Am Bike liegt es sicher nicht, es ist mehr der Typ der draufsitzt(steht).

    Ich habe mir auch überlegt, das ganze Bike grundsätzlich zu hart abzustimmen um das Dirtbike Feeling zu erreichen, aber irgendwie kann es das ja auch nicht sein, dass ich Federweg verschenke.

    Naja, mal sehen was das 2019 bringt und vielleicht kommt Zeit kommt Rat. Auch mit eurer gütigen Mithilfe...:anbet::bier:

    Sespri
     
  21. Tja. - was hast du genau erwartet? Solche bikes sind für high Speed durch grobe Sachen und große Sprünge gebaut.
    Dafür nimmt man das etwas indirektere feeling in Kauf...
    Es ist halt für einen recht speziellen Einsatzzweck gebaut und dadurch auch in anderen Bereichen limitiert.

    Deswegen: weiter versuchen und dran gewöhnen oder halt einsehen, dass man damit nicht warm wird.

    Gerade wenn man älter wird tendiert man ja nicht mehr zu so extremen Sachen: vielleicht war da der Traum stärker als eine realistische Selbsteinschätzung!?
     
  22. Sespri

    Sespri

    Dabei seit
    01/2019
    Wenn das indirektere Feeling nicht nur meine Einbildung sondern eine Tatsache ist, werde ich daran arbeiten und kann damit leben. Ich wollte nur mal die Meinung derer hören, die schon länger mit solchen Bikes unterwegs sind.

    Betreffend Selbsteinschätzung: Ich kenne den leidigen Spruch "man ist so alt wie man sich fühlt". Das ist ausgemachter Quatsch. Ich entgegne dann jeweils, dass ich sehen möchte, wie ein im Geiste junggebliebener 80 jähriger, die 100m in 10s rennt. Ich werde mich hüten, einem 20 Jährigen nachfahren zu wollen und zu glauben, ich könne das Rad der Zeit zurückdrehen. Nichtsdestotrotz will und werde ich es im Rahmen meiner Möglichkeiten krachen lassen. Das lasse ich mir nicht nehmen, mögen andere anders ticken. Aber dazu gehört auch die Tatsache, sich mit der Materie zu befassen und immer dazu zu lernen.

    Das Kind im Manne stirbt nie...
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  23. Giuliano.B

    Giuliano.B Wildsau von Willingen

    Dabei seit
    10/2003
    Ich finde das Maiden schon recht poppig im Vergleich zu anderen Downhillern. Hast du den Lenkwinkel mit Ride 4 mal steil gestellt? Würde an deiner Stelle dann auch eher härter und mit biss weniger Dämpfung fahren
     
  24. Sespri

    Sespri

    Dabei seit
    01/2019
    Hallo Giuliano.B

    Danke für deinen Input!

    Wie meinst du das mit poppig im Vergleich? Das andere DH noch entkoppelter reagieren oder eher den Kontakt zum Untergrund bieten?

    Ride 4 habe ich bisher nur theoretisch durchgekaut. Beim Kauf im Oktober war schon der flachste Winkel eingestellt. Den habe ich mal so gelassen, damit bei zunehmender Geschwindigkeit zumindest mal vom Bike die grösstmögliche Stabilität kommt. Aber ich denke, wenn ich das Bike mal besser kenne, werde ich schon mal damit rumspielen. Nur schon um die Unterschiede festzustellen und auch um das passendes Setup herauszufinden. Wäre ja schade um die Möglichkeiten, wenn man die schon hat.

    Bisher habe ich gleichmal die zu weiche Feder gegen eine Gelbe getauscht. Das ist schon mal merklich besser. Hinterrad war im Vergleich dazu richtig bockig. Dämpferbuchsen waren schwergängig und vom Vorgänger mit der Zange malträtiert worden. Alles zerlegt, gereinigt und mit neuen Buchsen versehen. Dann die Feder nur spielfrei angezogen und nicht so blödsinnig vorgespannt wie vom Vorgänger. Spricht jetzt auch schön sensibel an. Laut Internet Berechnungstools ist/sollte/müsste die verbaute 450x3.00 die Passende für meine 100kg sein. SAG stimmt nach theoretischen Vorgaben. Ich könnte mir eine 500er aber durchaus auch vorstellen. Als "Test" bin ich mal längere Treppenstufen runtergefahren. Ich weiss jetzt nicht, wie aussagekräftig das ist, aber auf mich machte es einen guten Eindruck. Nach dem ersten Inpuls ist das Bike schön ausbalanciert geblieben und ist weder bockig geworden noch hat sich das Ganze aufgeschaukelt.

    Ich werde mich mal vorerst auf die Maschine einfahren, bevor ich wild rumschraube. Das wird aber erst dann sein, wenn die ersten Parks mit Gondelbetrieb wieder öffnen. Der früheste bereits im März. Ein Föngebiet - rundherum alles Schnee und dort eben nicht. Freu mich jetzt schon drauf. Ich muss mehrere Runs machen können. Im Augenblick bestehen meine "Probefahrten" aus 30 Min. den heimischen Singletrail hochstossen und in 3 Min. runter...
     
  25. Giuliano.B

    Giuliano.B Wildsau von Willingen

    Dabei seit
    10/2003
    Mit poppig meine ich, dass das Rad spritziger und agiler fährt. Du ein direkteres Feeling beim fahren bekommst, da es dir doch zu sehr einfach bügelt.
    Im Vergleich zu anderen Downhillern. Das alte Flatline, Demo etc. fahren sich deutlich "bügelhafter". Das Flatline z.B. hatte eine Spurtreue wie ein U-Boot. Das Ding walzte alles platt, egal wie. Das Maiden ist da halt agiler. Als ich das erste mal das Maiden getestet hatte, dachte ich, ich würde auf einem größeren Enduro sitzen.
     
  26. oppaunke

    oppaunke militanter Sandalist

    Dabei seit
    08/2003
    Wen du die für dich passende Einstellung gefunden hast und dich auf der schüssel wohler fühlst, dann wirst du automatisch schneller.
    Und dann wirst du irgendwann erkennen was mit dem ding möglich ist.klingt als wärst du einfach zu langsam.
    Und Trails mit Anliegern, die du vorher mit dem hardtail mehr oder weniger schnell durcheilt hast sind ggfs auch nicht das bevorzugte einsatzgebiet des Bikes.
    Ich wünsche dir auf jeden fall 2019 viel spass beim ausloten deiner grenzen.
    Die des Bikes loten wir alten säcke eh nicht mehr aus.:D
    Gruß,
    Christian
     
  27. Sespri

    Sespri

    Dabei seit
    01/2019
    Mit dem DH bin ich definitiv zu langsam, keine Frage. Ich ziehe mittlerweile Parallelen zu meiner Supermoto. Auch diese braucht, bedingt durch den hohen Schwerpunkt und der Geometrie, eine gewisse Grundgeschwindigkeit und Entschlossenheit. Dann wird es auch spassig und fühlt sich sicher an. Zu langsam ist ein nur ein wackeliges Gekippe.

    Ja, die Freizeitgestaltung des Jahres 2019 steht ganz im Zeichen des Bikens, speziell natürlich die der neuen Sparte DH. Wir haben ja gute Möglichkeiten bei uns. Diverse Bikeparks unterschiedlichen Niveaus und auch viele Trails wo halt hochfahren/schieben angesagt ist. Spontan habe ich auch ein paar Tage in Leogang gebucht.

    Mal sehen wie weit ich mich Mental an das Ganze rantasten kann. Körperlich halte ich mich seit Jahren mit regelmässigem Bouldern, Biken und Schwimmen fit. Daran sollte es nicht scheitern. Klar habe ich auf dem Mietbike Muskeln gespürt, die man sonst nie braucht. Aber es war nicht so, dass ich am Abend halbtot vom Bike gefallen bin. Ich denke, das kommt schon gut...