Der Stoll-Bikes Thread (R1, M1, T1)

Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
2.324
Standort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Ja, da kommt schon a bisserl was zusammen... Aber der Wert bemisst sich ja nicht nur monetär ;)
Und das Thema silberne Abschlussring an der Sattelstütze ist schonn in Arbeit, das gehe ich dieses WE wohl schon an.
Wollte eigentlich erst bis zum ersten Service der Stütze warten, aber das sieht so halt echt kacke aus...
 
Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
2.324
Standort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Hammer Bikes! :daumen::daumen:
In welchen Intervallen macht ihr den den Service an euren Vario- Stützen?
Das mache ich nicht nach Intervallen, sondern nach Funktion. Aber ähnlich wie beim Fahrwerk sollte man da abhängig von Laufleistung/Benutzungsstunden ab und an mal ran. Ich versuche die Sachen einmal im Jahr warten zu lassen, das reicht bei mir völlig aus.

Schön sind die Dinger...wobei die für mich 1:1 aussehen wie ein Stumpjumper :ka:
Naja, der Hinterbau ist schon komplett anders, und die eckige Form des Hauptrahmens ebenso. Klar, die grundsätzliche Form des Hauprahmens mit der Abstützung des Sattelrohrs vom Oberrohr aus ist durchaus ähnlich, aber sonst?
Hier mal der direkte Vergleich:

IMG_1270.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Fast Schweiz
Ja, da kommt schon a bisserl was zusammen... Aber der Wert bemisst sich ja nicht nur monetär ;)
Und das Thema silberne Abschlussring an der Sattelstütze ist schonn in Arbeit, das gehe ich dieses WE wohl schon an.
Wollte eigentlich erst bis zum ersten Service der Stütze warten, aber das sieht so halt echt kacke aus...
Die silbernen Schrauben am Hinterbau müsstest du dann aber konsequenter weise auch ersetzen durch schwarze 😉
 
Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
2.324
Standort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Die Reverb ist angepasst (Bild folgt), und sieht deutlich besser aus so :love:
Und @Andreas0976: Die silberne Schraube ist eine Titanschraube, die gibt es bei Stoll nur silbern. Da müsste ich noch ein paar Kilo abnehmen, damit ich auf die schwarzen Alu-Schrauben umrüsten könnte ;-)
Aber mal sehen was ich da noch mache...
 
Dabei seit
22. Dezember 2019
Punkte für Reaktionen
5
So meine Freunde der Sonne,

hier ist mein Stoll Bike. Bei mir hat es leider ein bisschen länger gedauert bis der Radaufbau abgeschlossen war und auch Alles geklappt hat. Dazu muss ich sagen, das es kein kompletter Radaufbau bei Stoll war. Der Rest hat mein Mechaniker zusammen gebaut. Die Felgen habe ich selber mit dem Lila matt Streifen beklebt. Der Laufradsatz der jetzt montiert ist, ist von meinem alten Fully, ohne den Standard Boost, aber Dank Umrüstkit hat es geklappt den zu montieren. Der Umrüstkit ist das Rote, was man auf den Bildern sieht.
Der Intendvorbau ist noch nicht drauf, der war noch nicht fertig.
Wiegen tut es 9,8 Kilogramm, so wie es da steht. Eigentlich sollte das Bike am Ende zwischen 9,5 kg und 9,6 kg wiegen. Leider war die Gabel am Ende schwerer als gedacht, die Bremsen komplett auch, die Schwalbe Reifen varieren auch und der Rahmen. Aber ich hab mal durchgerechnet, man könnte das Bike ca, 600 Gramm leichter machen. Beim Laufradsatz, Flaschenhalter, Lenkerende, Sattel kann ich Gewicht sparen. Wo kann ich noch Gewicht sparen? Wer Fragen zur Ausstattung hat, die werde ich gerne beantworten. Am besten gefällt mir der schöne Fox Dämpfer und die Fox Gabel komplett in Schwarz. Und natürlich die Oil Slick Anbauteile 20200214_161640.jpg 20200214_161707.jpg 20200214_161715.jpg 20200214_161720.jpg 20200214_161728.jpg 20200214_161741.jpg 20200214_161921.jpg 20200214_161941.jpg 20200214_161947.jpg 20200214_162002.jpg 20200214_162025.jpg 20200214_162050.jpg 20200214_162055.jpg 20200214_162100.jpg 20200214_162108.jpg 20200214_162122.jpg 20200214_162224.jpg
 

gewichtheber

außer Form
Dabei seit
13. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
749
Das Kettenblatt kommt richtig gut, leider passt meiner Meinung nach das Lila der Felgen so gar nicht. Täuscht das auf den Bildern, oder ist der Farbton vom Stoll Schriftzug und den Felgen auch verschieden?
 
Dabei seit
22. Dezember 2019
Punkte für Reaktionen
5
Der Stoll Schriftzug ist Purple.
Felgen sind Lila matt.
Also nicht dasselbe. Ich war trotzdem selber erstaunt, dass es doch ganz gut passt, wenn man das Rad vor sich hat. Aber jeder kann eine andere Meinung haben, mir Gefällt es.
 
Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
2.324
Standort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Wie abgefahren, das nenne ich mal individuell :cool::daumen:
Hatte den Rahmen und das KB schon bei Stoll auf der Webseite (Facebook-Verlinkungen) gesehen und auch wenn das nicht meine Farbe ist: cool geworden. Das mit den Felgen ist mir (!) dann aber too much. Aber es muss ja dir gefallen :bier:
Viel viel Spaß damit und allzeit gute Fahrt.

Wir waren heute auch etwas im Schlamm spielen mit unseren und da sieht man auch schön die „geschwärzte“ Reverb AXS:
53BD0F40-9D21-41AF-8106-7175A8AC47EB.jpeg
F5256C6E-8686-43A8-9250-CDF005857F39.jpeg
54519307-C655-4B9A-9038-3FC294FDB400.jpeg

Hat super Spaß gemacht, aber anschließend war eine Grundreinigung aber sowas von notwendig :eek:
 
Dabei seit
23. Dezember 2019
Punkte für Reaktionen
124
So meine Freunde der Sonne,

hier ist mein Stoll Bike. Bei mir hat es leider ein bisschen länger gedauert bis der Radaufbau abgeschlossen war und auch Alles geklappt hat. Dazu muss ich sagen, das es kein kompletter Radaufbau bei Stoll war. Der Rest hat mein Mechaniker zusammen gebaut. Die Felgen habe ich selber mit dem Lila matt Streifen beklebt. Der Laufradsatz der jetzt montiert ist, ist von meinem alten Fully, ohne den Standard Boost, aber Dank Umrüstkit hat es geklappt den zu montieren. Der Umrüstkit ist das Rote, was man auf den Bildern sieht.
Der Intendvorbau ist noch nicht drauf, der war noch nicht fertig.
Wiegen tut es 9,8 Kilogramm, so wie es da steht. Eigentlich sollte das Bike am Ende zwischen 9,5 kg und 9,6 kg wiegen. Leider war die Gabel am Ende schwerer als gedacht, die Bremsen komplett auch, die Schwalbe Reifen varieren auch und der Rahmen. Aber ich hab mal durchgerechnet, man könnte das Bike ca, 600 Gramm leichter machen. Beim Laufradsatz, Flaschenhalter, Lenkerende, Sattel kann ich Gewicht sparen. Wo kann ich noch Gewicht sparen? Wer Fragen zur Ausstattung hat, die werde ich gerne beantworten. Am besten gefällt mir der schöne Fox Dämpfer und die Fox Gabel komplett in Schwarz. Und natürlich die Oil Slick Anbauteile Anhang anzeigen 980315 Anhang anzeigen 980317 Anhang anzeigen 980318 Anhang anzeigen 980319 Anhang anzeigen 980320 Anhang anzeigen 980321 Anhang anzeigen 980322 Anhang anzeigen 980323 Anhang anzeigen 980324 Anhang anzeigen 980326 Anhang anzeigen 980327 Anhang anzeigen 980328 Anhang anzeigen 980329 Anhang anzeigen 980330 Anhang anzeigen 980331 Anhang anzeigen 980332 Anhang anzeigen 980333
Your Bike Your Rules....
Mir persönlich sind die Farben nicht im Einklang...
Letztendlich waren/sind die roten Adapter einfach zu schräg.
 
Dabei seit
22. Dezember 2019
Punkte für Reaktionen
5
In 1 oder zwei Jahren kommt ein anderer Laufradsatz drauf, ohne die roten Adapter. Das war eben das, dass ich meinen MCFC Laufradsatz von meinem alten Fully noch nutzen möchte und der hatte eben keinen Boost Standard. Der Laufradsatz der aktuell drauf ist, war auch nicht billig und ist erst 1 bis zwei Jahre alt. In den nächsten Jahren werde ich am Rad noch ein paar Sachen ändern.
 
Dabei seit
5. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
88
Gratuliere dir zu deinem Bike!
Ich find‘s cool! Mal was anderes als schwarz.
Was ist das für ein Sattel? Den finde ich optisch sehr geil!
Weißt du, was die Reifen ca. wiegen (sollen)/welche Breite haben die?
Wünsche dir viel Spaß mit deinem neuen Bike!
 
Dabei seit
5. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
88
Bin euch übrigens auch noch einen Fahrbericht vom ersten „richtigen“ Einsatz schuldig:
Gefahren bin ich auf der WC-Strecke in Albstadt, die natürlich nicht präpariert war, dafür etwas feucht. Es hat dann auch noch angefangen zu regnen, also alles andere als leichte Bedingungen!
Trotzdem hatte ich das Bike eigentlich immer gut im Griff. Bergauf super Traktion und keine Notwendigkeit, den Lockout zu bedienen, auch die recht engen Switchbacks konnte ich, trotz des für mich ungewohnt langen Radstandes, sauber durchfahren. Durch das geringe Gewicht ging es natürlich super nach vorne, wobei ich nach wie vor das Gefühl habe, dass mein Epic noch spritziger war.
Bei der ersten Durchfahrt des Rockgardens habe ich gleich mal mit der Kurbel aufgesetzt :heul: und mir einen hässlichen Kratzer eingehandelt. Hier überlege ich mir doch, ob ich nicht solche „Schühchen“ montieren sollte!? Bei der zweiten Runde mit mehr Speed ging dann aber alles gut. Bergab fand ich die Kontrolle über das Bike super; wieder im Vergleich zum Epic kommt es mir im vorderen Bereich deutlich steifer und dadurch leichter zu manövrieren vor. Die Steine und Wurzeln waren schon ziemlich nass und rutschig und für diese Verhältnisse fühlte ich mich ungewohnt sicher. Die vordere Bremse ruckelt beim schärferen Bremsen noch etwas komisch, muss mal schauen, ob sich das legt oder woran das liegen könnte (hat von euch jemand vielleicht eine Idee?).
Auch in den steilen Bergabpassagen (und das sind Stellen, die sich die 2 Nachwuchsfahrer, die mit dabei waren, nicht getraut haben, herunterzufahren) hatte ich immer ein gutes Gefühl, so dass ich keine Notwendigkeit sehe, an der Sattelüberhöhung (die ja von manchen hier kritisiert wurde) etwas zu ändern.
Alles in Allem bin ich also sehr zufrieden. Kleinere Änderungen werden wahrscheinlich noch folgen und ich halte euch gerne auf dem Laufenden:D
Die nächste größere Entscheidung wird die Reifenwahl für den ersten Wettkampf am 19.04. Wird ein 55-km-Rennen ohne großen technischen Anspruch. Ich würde da gerne leichtere Reifen montieren. Falls jemand ein Tipp für gute und leichte Reifen hat - nur her damit! Werde aber vielleicht auch noch Thomas kontaktieren und ihn um seine Meinung bitten.
 
Zuletzt bearbeitet:

gewichtheber

außer Form
Dabei seit
13. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
749
Tipps für gute und leichte Reifen wirst du bei 10 Fahrern wahrscheinlich 11 bekommen. Sehr leicht und schnell ist der Conti RaceKing RS. Wenn es trocken ist am VR und HR, kommt etwas Nässe hinzu am VR den CrossKing RS.
 
Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
2.324
Standort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich werfe mal noch die Specialized Renegade oder die Wolfpack Race/Speed in den Raum, mit beiden habe ich gute Erfahrungen gemacht. Bei ersteren gibt es noch die leichteren S-Works, da ist der Pannenschutz an den Flanken aber schon recht gering. Kommt also auf die Strecke an, ob ich mich damit an den Start trauen würde...
 
Dabei seit
25. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
864
@Salatgurke Glückwunsch zum Bike - gutes Gewicht.

Sicher keine Mainstream Farbzusammenstellung - muss es ja auch nicht - ist was mal anders - und es ist Dein Bike - muss Dir gefallen.

Die Boostadapter gibts auch in schwarz, für schmales Geld
siehe hier

oder in der Bucht selber suchen - gibts ne große Auswahl auch für mehr Geld.

Viel Spass mit dem Rad
 
Dabei seit
5. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
88
Danke für die Tipps mit den Reifen.
Die Renegades S-Works bin ich am Epic gefahren und war recht zufrieden damit, die stehen auf jeden Fall wieder in der engeren Wahl. Die Wolfpack Race fahre ich momentan am Stoll. Funktionieren gut, ich könnte mir aber vorstellen, dass sie vielleicht der Grund für die mangelnde Spritzigkeit sind, weil entweder zu schwer, oder wegen des Rollwiderstandes??? Die Speed sind mir eigentlich auch noch zu schwer.

@gewichtheber Bist du die Contis schon gefahren? Wenn ja, warst du zufrieden und hast du sie Tubless dicht bekommen? Rein von den Daten sehen die gut aus.

Und hat jemand Erfahrung mit den Schwalbe Thunderbird Snakeskin? Die gefallen mir irgendwie, kann aber gar nicht einschätzen, ob die brauchbar sind.

Vielen Dank für eure Hilfe!
 
Dabei seit
25. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
864
so wie ich weiß, ist User @KaiGreene die Thunder Burt sogar mit extra ausgewogenen Liteskin schon Rennen gefahren .
Dann sollte das in einem nicht so technischem Gelände mit "normalen" Snake Skin machbar sein

Ich fahre die auch seit längerer Zeit auf verschiedenen Rädern (aber sicher nicht so wie @KaiGreene) bin aber immer wieder angetan vom Grip und auch vom "relativ" guten Halt in Kurven bei Schräglage.
Also meiner Meinung nach geht das Vorne und Hinten.
Ein sichereres Gefühl hast du aber wenn du vorne ein Roket Ron - oder so was ähnliches montierst.
 
Dabei seit
22. Dezember 2019
Punkte für Reaktionen
5
Gratuliere dir zu deinem Bike!
Ich find‘s cool! Mal was anderes als schwarz.
Was ist das für ein Sattel? Den finde ich optisch sehr geil!
Weißt du, was die Reifen ca. wiegen (sollen)/welche Breite haben die?
Wünsche dir viel Spaß mit deinem neuen Bike!
Der Sattel ist von Supacaz:
Supacaz Scorch Carbon Sattel Oil Slick
Ich finde die machen richtig gute Sachen. https://supacaz.com/product/scorch-carbon-saddle/?attribute_pa_multi-colors=oil-slick

Reifen:
Faltreifen 2x 2,25 Racing Ray Speed Grip Snakeskin vorne Racing Ralph Speed hinten Snakeskin. Die Reifen zusammen, da habe ich 1240 Gramm gerechnet. Thomas hat mir geschrieben, dass die Schwalbe zwischen 630 Gramm bis 670 Gramm varieren. Auf den Bildern sehe die Reifen größer aus, weil noch zu viel Luft drinnen ist.
 
Dabei seit
22. Dezember 2019
Punkte für Reaktionen
5
Danke für die Tipps mit den Reifen.
Die Renegades S-Works bin ich am Epic gefahren und war recht zufrieden damit, die stehen auf jeden Fall wieder in der engeren Wahl. Die Wolfpack Race fahre ich momentan am Stoll. Funktionieren gut, ich könnte mir aber vorstellen, dass sie vielleicht der Grund für die mangelnde Spritzigkeit sind, weil entweder zu schwer, oder wegen des Rollwiderstandes??? Die Speed sind mir eigentlich auch noch zu schwer.

@gewichtheber Bist du die Contis schon gefahren? Wenn ja, warst du zufrieden und hast du sie Tubless dicht bekommen? Rein von den Daten sehen die gut aus.

Und hat jemand Erfahrung mit den Schwalbe Thunderbird Snakeskin? Die gefallen mir irgendwie, kann aber gar nicht einschätzen, ob die brauchbar sind.

Vielen Dank für eure Hilfe!
Ich bin den Thunder Burt Snakeskin auf meinem Black Sin Supreme Hardtail von Radon gefahren, aber nur am Hinterrad. Ich kann mich jetzt nicht mehr genau erinnern, aber Gewicht habe ich nicht viel gespart. Man hat gemerkt, sobald es ein bisschen feucht und matschig war, kam ich ins rutschen. Wenn es trocken war, kann ich eigentlich nix schlechtes sagen. Grip hat ich genug, der Reifen ging auch gut nach vorne. Pannenschutz sowieso.

Den Race King bin ich auch auf meinem Hardtail gefahren, vorne und hinten. Nach Tubless Umrüstung musste ich sehr oft nach pumpen, eigentlich jede Woche. Dichtmilch kamm auch immer wieder aus dem Reifen. Das hat mich schon geärgert. Beim Thunder Burt musste ich nur alle 3 bis 4 Wochen nachpumpen und war dicht. Ich muss aber dazu sagen, dass Radon billigere Versionen vom Conti Reifen montiert hatten. Weiß jetzt nicht ob das der Grund war. Aber ich bleibe erstmal bei Schwalbe.
 
Oben