Der ultimative leichte 20mm All Mountain LRS wird gesucht

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.227
Ort
ausgewandert
unter 1700gr/ um die 1600 wären schonmal ein anfang für einen leichten AM/Enduro LRS, mein FR - LRS (Arcos .75 - CX- Flow) ... 1750gr ist für einen AM LRS jetzt nicht überragend...SystemLR ala DT EX 1750 ...aber das Thema: "Der ultimative leichte 20mm All Mountain LRS wird gesucht"
ist verfehlt.

du blendest die komponenten preis scheinbar komplett aus. und magic hat ja bereits geschrieben, dass zw. ultimativ und leicht ein komma gehört. und wenn er als 90kg man mit 1750g leben kann, ist doch gut. da verbaut man net rund rum revos :ka:
 
F

fuzzball

Guest
Habt ihr ihn denn mittlerweile gefunden?

ich befürchte nein :), hab ja hier mitgelesen um vielleicht zu erfahren aus welchen Komponenten dieser besteht, am Ende lief es wie bei 100 anderen Threads auf einen guten aber Standard-LRS hinaus - sprich diesen Thread hätte man sich sparen können, indem man die SUFU verwendet.

@sharky: die Überschrift ist halt irreführende Werbung ;)
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.227
Ort
ausgewandert
diesen Thread hätte man sich sparen können, indem man die SUFU verwendet.

sehe ich nicht ganz so. der fun works wurde noch nie besprochen und die infos, die magic zu den naben bekommen hat, dürften auch hilfreich sein. auf die umspeichidee der hoops sind sicher auch noch nicht all zu viele gekommen, so dass es hier möglich ist, für wenig geld was sehr gutes und dennoch recht leichtes zu bauen. so verkehrt find ich den thread nicht und die griffelspitzerei mit der überschrift find ich etwas übertrieben. vor allem weil es zum 2. oder 3. mal erwähnt wird... :rolleyes: und nach wie vor offen: was ist "ultimativ"? dein ultimativ ist wohl was anderes als magic´s ultimativ :)
 
F

fuzzball

Guest
wieso??? hab damit dieses Jahr an drei FR - Veranstaltungen teilgenommen, 2 Wochen Portes de Soleil, diverse Bikepark besuche (gezwungener Maßen) und einmal über die Alpen (gut das hat jetzt wenig aussagekraft); einen sauberen Fahrstil und guter Aufbau vorausgesetzt sind auch größere Drops kein Problem, für grobe DH Strecken verwende ich den alten/gelben Deemax LRS ;), aber für FR-Touren, bei denen ich einige Zeit/Stunden mein Bike den Berg hochtrage um dann in einem cleanen und smoothen run runterzufahren ist der LRS :daumen:.


Aber zurück zum Thema: suche für meine Freundin einen leichten AM LRS, Anforderungen: Alpen- und Mittelgebirge Touren, Bike Nicolai Helius CC (130/140mm - Farbe weiß, mit pinken Schriftzug und Hinterbau), Gewicht :)ka: trau mich nicht zu fragen,aber leicht 50kg vielleicht), Reifen: bisher MK SS 2.4, Lefty max carbon, der LRS sollte unter 1600gr, ideal unter 1500gr, liegen, Fahrstil was ist das ;)

Fest steht:
VR Nabe: Tune Cannonball - weiß oder schwarz (nicht SL) - da die Bremsscheiben schon pink sind und mir wurde gesagt nur die Kombi würde passen :rolleyes:
Speichen: CX Ray - schwarz
Nippel: Alu - pink

Unsicher bin ich mir bei:
Felgen: Crest, kann man die bis 2.4 Reifenbreite fahren? oder doch die Olympic? oder doch Flow? oder Arch? in jedem Fall schwarz; keine Carbonfelgen die sprengen den Preisrahmen.
Vorteil Flow und Olympic, da hätte ich jeweils ein leichtes Paar vorrätig.

HR Nabe: mit Schnellspanner, aber welche ?? Tune (bereitet mir noch Bauchschmerzen, nach meinem Prince Debakel dieses Jahr), DT 240 mit modifizierten Zahnscheiben, Acros .54, .74 (halten die gröberes aus?), oder leichte Alternativen, Carbon Ti?
Vorteil DT 240, da würde ich die modifizierte HR Nabe aus meinem LRS nehmen.

danke

PS. Mir ist natürlich klar, dass auch das nicht ultimativ leicht ist, aber zumindest gehts in die richtige Richtung :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
F

fuzzball

Guest
vermutlich leichter als 1600gr:

anstatt Flow - Edge Am Clincher oder DT EXC 400
anstatt Olympic - AX SRT MTB

anstatt DT 240 - Tune Dezibel oder Extralight Ultrahub (die erste gibts noch icht einzeln, letztere gibts null Erfahrung mit)
anstatt Tune Cannonball - Tune Cannonball Sl oder das Extralight Exemplar

aber da ich keine Ahnung hab, ob das geht als AM LRS, nur vermutlich :)
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.227
Ort
ausgewandert
vermutlich leichter als 1600gr:

aber da ich keine Ahnung hab, ob das geht als AM LRS, nur vermutlich :)

lass es doch einfach gut sein. du wirfst ausschließlich teile ins rennen, die für deinen zweck und dein budget ok gehen. ob sie deswegen ultimativ sind, bleibt dahingestellt. andere fahrer, andere ansprüche, andere sichtweise. die zu posten ist sicher nie verkehrt, da der eine oder andere hilfreiche tipp immer mal kommt, aber irgendwie schiesst du mit deinen vorschlägen doch etwas an dem vorbei, was hier anscheinend gesucht wird ;)
 
F

fuzzball

Guest
geb ich dir vollkommen recht, die Frage ist halt z.B. braucht man eine Flow, oder genügt nicht sogar eine Arch, Crest oder Olympic für den Einsatzzweck AM (mir ist auch klar, dass jeder etwas anderes darunter versteht - sagen wir XC mit mehr Federweg ;)), da geht es nicht um den Preis sondern darum wie breit, stabil, etc muss eine AM Felge sein. Ob jetzt Hope, DT, Tune, Acros oder Nope Naben, ist nebensächlich wenn man überlegt wieviel Gewicht man bei den Felgen sparen kann ohne dafür mehr Geld auszugeben. Hinsichtlich der Speichen war sie ja :daumen:
 

cimgott

Independent Biker
Dabei seit
18. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
5
Ort
Aalen
Oh je Sharky

zurück zum Thema:

bisher war die Flow auch der Anwärter für meinen nächsten LRS. Allerdings hält auf meinem speci Enduro die hintere DT 420SL Felge (ähnlich der 430er) inzwischen recht gut (meine 70kg), nachdem ich die billigen Speichen nachgezogen habe. Das gibt mir zu denken, ob es die Flow wirklich sein muss.

Die Frage ist eben, wie ist die Crest zur DT 430 oder 4.2 einzuordnen bezüglich der Stabilität!

Vorne war die 420SL Felge nach einem Sturz hinüber. Ich bin wahrscheinlich mit eingeschlagenem Lenker gelandet, ob da die Flow geholfen hätte???

Gruß Martin
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
2.850
Ort
Dresden
na dann wartet doch einfach mal, bis die ersten Alpine und Crest aufgebaut und gefahren sind.
Ich werde dann umgehend berichten.

Leider hat Notubes keine richtige AM-Felge im programm.

zwischen den leichten o.g. und der Flow klappt ja ein großes Loch.

Das Gewicht der Arch mit dem neuen Profil, also eine verstärkte Crest wäre hier "ultimativ"!

Felix
 
Dabei seit
1. Februar 2007
Punkte Reaktionen
76
Ort
Zürich
Ist es eigentlich sinnvoll die DT 240 im Enduro/Freeride einsatz zu verwenden zusammen mit der Flow? (bei einem Fahrergewicht von 65kg Fahrfertig)

Gruss sportec
 

cimgott

Independent Biker
Dabei seit
18. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
5
Ort
Aalen
@felixthewolf
Da hast Du recht! Gibt es bezüglich einer Am-Felge irgendwelche Gerüchte?

Bin jedenfalls schon auf die Berichte gespannt, allerdings müsste es die Crest/Alpine dann noch in weiß geben!


@Sportec

Nun im DT EX1750 LRS sind die 240s Naben verbaut, und der gilt als Enduro LRS !

Vorne die Oversized für 20mm Steckachse und hinten gibt es ja nur eine Nabe mit verschiedenen Endanschlägen, hier mit denen für 10mm RWS.

Wenn Du den in dein Liteville einbaust, wirst Du warscheinlich ein recht ausgewogenes Package haben, den der Rahmen ist leicht und einigermaßen Stabil und die 240s würde ich ebenso beschreiben. Ein richtiger Freerider knickt das aber sicher beides in 5min zu Aluschrott, aber Du bist sicher auch kein Pro.

Gruß Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.227
Ort
ausgewandert
Die Frage ist eben, wie ist die Crest zur DT 430 oder 4.2 einzuordnen bezüglich der Stabilität!

bei der 4.2 hab ich mit meinen 90+ kg im AM einsatz keine probleme. und ich fahr nicht nur waldautobahnen, da sind auch verblockte strecken und böse schläge bei höheren geschwindigkeiten dabei. sie hält. aber die breite ist eben nicht ideal für anständig breite reifen. das ist der grund, warum ich auf ne andere gehen will. bei 70kg hätte ich, wenn es nur um stabilität geht, keine bedenken

eine 400 - 450 gramm felge mit 21 - 22mm innenbreite wäre perfekt. da hat felix recht, was das loch zw. ZTR felgen angeht, da fehlt einfach eine
 

cimgott

Independent Biker
Dabei seit
18. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
5
Ort
Aalen
Den wirklichen Unterschied zwischen der Alpine und der Crest habe ich bisher sowieso noch nicht entdeckt!

Die beiden Felgen sind doch fast identisch!

Hätte man die Crest etwas weiter von der Alpine abgesetzt wäre es perfekt !!
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.227
Ort
ausgewandert
Den wirklichen Unterschied zwischen der Alpine und der Crest habe ich bisher sowieso noch nicht entdeckt!

Die beiden Felgen sind doch fast identisch!

Hätte man die Crest etwas weiter von der Alpine abgesetzt wäre es perfekt !!

naja, die crest ist 1,2mm als die alpine breiter und 10g schwerer. die unterschiede machen den kohl IMHO nicht fett und bohren den einsatzbereich nicht ins unendliche.
aber:
was ich interessant finde, ist, dass die arch / alpine (welche, steht leider nicht genau da, oder doch beide?) von der innenweite 21mm her deutlich näher an die flow mit 22,6mm rankommen als an die arch mit 19mm, und das bei gleicher außenbreite wie arch und 355. sofern es vom fahrergewicht und einsatzbereich keine all zu großen restriktionen geben sollte aufgrund des geringen gewichts wäre es natürlich schon ein fortschritt, eine felge in der gewichtsklasse mit der maulweite zu bekommen. auch wenn natürlich das felgenhorn dadurch recht filigran ausfällt.
 
Dabei seit
28. Februar 2008
Punkte Reaktionen
0
Gibt es somit noch einen Grund eine 355 anstatt eine Crest zu nehmen?

Leichter! breiter!(für 2,4") aber auch genauso haltbar bzw. stabil???

Gruß Alex
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
2.850
Ort
Dresden
So lange es die Crest noch nicht gibt, ist der vergleich doch müßig.
Die 355disc ist eine definitv funktionierende Felge.
Zur Crest kann keine etwas sagen, ausser das Datenblatt zu zitieren.

Felix
 
Dabei seit
30. April 2009
Punkte Reaktionen
786
Hat einer von Euch schon nähere Informationen zur angekündigten Supra 30 von Alex Rims. Die Daten hören sich vielversprechend an. 2mm breiter als die Supra 28 und laut Datenblatt trotzdem 25g leichter (Supra 30 470g).
 
F

fuzzball

Guest
so LRS steht fest:

Tune Cannonball/ Tune Kong Superscharf (Bj. 2007)
+CX Ray + Alu Nippel
+ZTR Arch (neu,aber 08/09 Modell)

Gewicht: zirka 1450gr

Preis:
Tune Cannonball (0.-€ da vorhanden)
Tune Kong Superscharf (100.-€)
CX Ray (0.-€ da vorhanden - sind ja immer 72er Packungen)
Alu Nippel (20.-€ :ka: was 60 pink Alunippel kosten)
ZTR Arch (150.- €)

also einen leichten (mit 20mm Achse 50gr schwerer) AM LRS für 270.-€ + Aufbau :)
 
Oben