Der "Was-ist-das-für-ein-Classic-Teil?" Thread

Dabei seit
25. Mai 2019
Punkte Reaktionen
8
Ort
Braunschweig
Gab es unter den Labeln Fuji, Winora. Sicherlich auch noch unter anderen Labeln

Hi BTech,
wow danke Dir, sehr interessant!
Mein Rahmen ist nicht für U-Brake sondern Cantis, also vermutlich lediglich eine etwas spätere Version.
Werde Ihn mal im Basar anbieten..
Gruß
ErdVerkel
 
Dabei seit
6. September 2005
Punkte Reaktionen
6
Ort
Bayern
Hallo ihr Classic Spezialisten !

Auf der Suche nach einem Classic Bike kommt man als Person ohne Ahnung von der Materie schnell vom Hundertsten ins Tausendste.

Gibt es irgendwo eine Art Leitfaden bzw eine kleine Übersicht worauf man achten sollte, welches die großen bekannten und die kleinen Geheimtipp-Hersteller sind und wo diese produziert haben?

Evtl. finden sich auch Empfehlungen für unterschiedliche Preisspannen ? Also z.B. wenn man 100 bis 300 EUR ausgeben möchte, dann sollte man nach ABC Ausschau halten und wenn man von 300 bis 500 EUR ausgeben möchte dann eher XYZ usw.

Mein größtes Hobby sind eigentlich Gitarren und Bässe und wenn ich da mein Wissen jetzt erstmal 1zu1 auf den Bereich Fahrrad ummünzen würde, dann würde ich jetzt erstmal nach einem Classic Bike Ausschau halten, welches in Japan von einem Hersteller produziert wurde dessen Markenname nicht zu den Großen gehört. Keine Ahnung ob man das so auch auf ein Classic Bike ummünzen kann und selbst wenn wüsste ich gar nicht auf welche Hersteller ich schauen sollte.

Liebe Grüße,
Daniel
 
Dabei seit
25. November 2020
Punkte Reaktionen
2.038
Lass dir bei der Suche einfach Zeit und lese dich hier im Forum in das Thema ein.

Literatur: Es gibt die Bike Workshops und den Bike Markt

Suchbegriffe in den Kleinanzeigen oder bei Ebay: "retro" und/oder "kult"
 
Zuletzt bearbeitet:

Maliaton

Foot on the pedal, never ever false metal!
Dabei seit
18. Juni 2020
Punkte Reaktionen
1.883
Ort
Thüringen
Es kommt auch darauf an, worauf Du Wert legst. Suchst Du das besondere (mit Sammlerwert) oder ein Bike, das Du viel nutzen möchtest und für das es auch noch ein paar Ersatzteile gibt. Bei letzterem würde ich Dir empfehlen, nach einem Rad eines großen Herstellers (z. Bsp. Scott, Marin oder Univega) mit einer XT-Ausstattung zu suchen. Da bekommst Du mit etwas Geduld und Glück auch schon ein gutes Bike für 150 €.
 

MacB

Nichts ist ohne Grund!
Dabei seit
27. Januar 2001
Punkte Reaktionen
1.647
Ort
NRW
Lass dir beinder Suche einfach Zeit und.lese divh hier im Forum in das Thema ein.

Literatur: Es gint die Bike Workshops und den Bike Markt

Suchbegriffe in den Kleinanzeigen oder bei Ebay: "retro" und/oder "kult"
Hallo ihr Classic Spezialisten !
...
Liebe Grüße,
Daniel

dem ist kaum etwas hinzuzufügen. Wie du von "deinen" Bässen sicherlich auch weißt, ergibt sich so ein Wissen nicht innerhalb von Tagen oder Wochen und ist dazu auch noch durch persönliche Vorlieben geprägt.
Wenn ich meine Entwicklung in dem Thema betrachte, kann ich dir sagen, dass ich mich seit über 30 Jahren mit dem Thema (damals noch nicht :lol: Classic) MTB beschäftige. Dennoch lerne ich hier immer noch dazu. Mein Schwerpunkt liegt bei Alu und Jg 91-95, also schon eher zweite Hälfte. Du wirst hier aber andere finden, die von "meinen" Rädern keine Ahnung haben (sie vielleicht auch doof finden). Die können dann aber zu den späten 80ern aus deutschem Stahl viel erzählen...Andere wiederum sammeln nur ECS...

daher wie oben gesagt: lies dich ein, knüpfe Kontakte, evtl. auch in UK oder USA (da gibts auch solche Foren ähnlich diesem) und entwickele deine eigenen Vorlieben. Ein Hobby "kaufen" kann man nämlich mMn nicht - man muss es leben.

CU
Mac
 
Dabei seit
13. August 2019
Punkte Reaktionen
6.029
Ort
SÜW
Bike der Woche
Bike der Woche
Danke noch mal für eure Hilfe!

Ist eingezogen...habe mal den LRS von meinem Breezer rein gestellt:

20211119-Scapin-1.jpg

20211119-Scapin-2.jpg
 
Dabei seit
19. November 2021
Punkte Reaktionen
19
Hallo in die Runde,

Was ist denn das für ein Teil. Odyssey Pro stand doch eigentlich immer für Lenker oder Vorbauten. Scheint irgendeine Art Dämpfer zu sein.

20211106_173751.jpg
 

caquephogl

Hands ab!
Dabei seit
25. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.460
Ja, schaut aus wie ein Lenkungsdämpfer. Kenne ich bei Fahrrädern eigentlich nur in einer billigen Zugfeder Ausführung und dann ist das meistens an City Rädern mit Korb und Zweibeinständer verbaut, damit der Lenker beim Abstellen nicht umschlägt.
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
6.980
habe ein Foto eines Odyssey Prospekts von 1988 auf meinem Computer gefunden, hatte ich mir aufgehoben als Kuriositätenkabinett...
Odyssey 1988 Innovation 2-4.jpg

Die Luftpumpe, bei der man erst den Sattel runterschrauben muss, der Lenker mit nach unten gebogenen Enden und der Stabilizer der an der Gabelkrone festgeschraubt wird um bei Unebenheiten besser geradeaus fahren zu können.
Braucht man glaube ich alles dringend.
Alle die nächstes Jahr meine Stimme beim Contest haben wollen, versucht @bontragermtb das Teil abzulabern 😛

Hier noch das Titelbild, da sieht man den Stabilizer im Einsatz (das gefällt mir dann aber schon):
Odyssey 1988 Innovation 1.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. Juni 2014
Punkte Reaktionen
1.680
Ort
Kölner Umland
Das mit dem Dämpfer finde ich gar keine schlechte Idee- würde ich ausprobieren. Die Pumpe ließ sich auch mit montiertem Satte nutzen (okay, ein wenig abhängig von der Sattelform)
Das mit dem Lenker ist ne ganz schön bekloppte Idee.
 
Dabei seit
25. November 2020
Punkte Reaktionen
2.038
Aus der Zeit, als man Down Hill noch mit Starrgabeln gefahren ist. Der Lenker sollte nicht sofort rumschnappen, nachdem man die Kontrolle verloren hatte

Odyssey hat sich zumindest Gedanken gemacht. Auch wenn sich die Erfindungen nicht durchgesetzt haben.
 
Dabei seit
16. Februar 2005
Punkte Reaktionen
1.029
Ort
Leipzig
Hallo liebe Gemeinde. Ich suche eine Übersicht über IRC Mäntel im Übergang von den 80igern zu den 90 igern. Insb. interessieren mich die X1 Modelle. Da gibt es ja urst viele: X1 Pro, X1 Pro2, X1 Comp, X1 Peak, X1 ST und wie sie nicht alle heißen. Da hätte ich gerne mal Durchblick. Ich kann mich auch erinnern in einem engl. Forum so eine Jahresübersicht gesehen zu haben. Finde die aber ums Verderben nicht mehr :crash:

Gab es von IRC vll. Kataloge um diese Zeit?

LG B
 
Dabei seit
16. Februar 2005
Punkte Reaktionen
1.029
Ort
Leipzig
Hallo liebe Gemeinde. Ich suche eine Übersicht über IRC Mäntel im Übergang von den 80igern zu den 90 igern. Insb. interessieren mich die X1 Modelle. Da gibt es ja urst viele: X1 Pro, X1 Pro2, X1 Comp, X1 Peak, X1 ST und wie sie nicht alle heißen. Da hätte ich gerne mal Durchblick. Ich kann mich auch erinnern in einem engl. Forum so eine Jahresübersicht gesehen zu haben. Finde die aber ums Verderben nicht mehr :crash:

Gab es von IRC vll. Kataloge um diese Zeit?

LG B
Ich befürchte, besagte Webseite wird diese hier gewesen sein, die hinsichtlich der X1-Historie rein gar nix bringt :(


LG B
 

BikingDevil

aktiver Pedalritter
Dabei seit
15. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
2.682
Ort
zuhause
Scott, Marin oder Univega
@TrueKopf ich würde noch um z.B. Diamontback, Wheeler, Giant, Longus ergänzen... diese Hersteller hatten oft Räder mit gehobener und somit robuster Ausstattung im Programm und die Rahmen waren oftmals auch aus hochwertigem Geröhr gebaut, aber haben heute praktisch keine Lobby, da damals schon in Kaufhäusern erhältlich. Daher heute oft günstig anzutreffen...
 
Dabei seit
19. November 2021
Punkte Reaktionen
19
habe ein Foto eines Odyssey Prospekts von 1988 auf meinem Computer gefunden, hatte ich mir aufgehoben als Kuriositätenkabinett...
Anhang anzeigen 1376720
Die Luftpumpe, bei der man erst den Sattel runterschrauben muss, der Lenker mit nach unten gebogenen Enden und der Stabilizer der an der Gabelkrone festgeschraubt wird um bei Unebenheiten besser geradeaus fahren zu können.
Braucht man glaube ich alles dringend.
Alle die nächstes Jahr meine Stimme beim Contest haben wollen, versucht @bontragermtb das Teil abzulabern 😛

Hier noch das Titelbild, da sieht man den Stabilizer im Einsatz (das gefällt mir dann aber schon):

habe ein Foto eines Odyssey Prospekts von 1988 auf meinem Computer gefunden, hatte ich mir aufgehoben als Kuriositätenkabinett...
Anhang anzeigen 1376720
Die Luftpumpe, bei der man erst den Sattel runterschrauben muss, der Lenker mit nach unten gebogenen Enden und der Stabilizer der an der Gabelkrone festgeschraubt wird um bei Unebenheiten besser geradeaus fahren zu können.
Braucht man glaube ich alles dringend.
Alle die nächstes Jahr meine Stimme beim Contest haben wollen, versucht @bontragermtb das Teil abzulabern 😛

Hier noch das Titelbild, da sieht man den Stabilizer im Einsatz (das gefällt mir dann aber schon):
Anhang anzeigen 1376722
Hi,

Wow, bin ganz begeistert vom Forum, hier findet sich doch immer jemand der weiterhelfen kann . Tolles Prospekt mit verrückten Sachen, Danke dafür.

P.s. wofür waren eigentlich diese Vertiefungen die wie Sollbruchstellen aussehen am Odyseey Stahllenker? Sollte da auch etwas montiert werden oder die Griffe besser halten?
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
6.980
P.s. wofür waren eigentlich diese Vertiefungen die wie Sollbruchstellen aussehen am Odyseey Stahllenker? Sollte da auch etwas montiert werden oder die Griffe besser halten?
"exclusive grid-lock grooves allow for secure wiring of grips to the bar" steht im Text.
So ganz sicher bin ich mir nicht, "wiring" benutzt man meines Erachtens nur in Verbindung mit Draht. Ich würde es dann so verstehen, dass die Griffe per Draht in die Rille geschnürrt werden sollten.
 
Dabei seit
9. August 2004
Punkte Reaktionen
1.559
"exclusive grid-lock grooves allow for secure wiring of grips to the bar" steht im Text.
So ganz sicher bin ich mir nicht, "wiring" benutzt man meines Erachtens nur in Verbindung mit Draht. Ich würde es dann so verstehen, dass die Griffe per Draht in die Rille geschnürrt werden sollten.
Ganz genau: der 'Geheimtipp' in den 90ern war, Griffe mit Rödeldraht am Lenker zu fixieren. Das ging besonders gut bei Griffen mit eingelassenen Rillen, wie bspw. den Odi-Yeti-Logo-Griffen oder den King Dingeling.
 

BikingDevil

aktiver Pedalritter
Dabei seit
15. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
2.682
Ort
zuhause
Ganz genau: der 'Geheimtipp' in den 90ern war, Griffe mit Rödeldraht am Lenker zu fixieren. Das ging besonders gut bei Griffen mit eingelassenen Rillen, wie bspw. den Odi-Yeti-Logo-Griffen oder den King Dingeling.
Toller Geheimtip :lol::wut:... dann lieber Haarspray bei der Montage verwenden - das hilft auch gegen bewegte Griffe. BEi ganz hartnäckigem Verrutschen hatte ich auch mal sehr schmale Kabelbinder genommen.
 
Oben Unten