Der "was ist mein Fahrrad / Fahrradteil usw. wert?" Thread (nur Classic Bikes!) - Teil 2

Dabei seit
9. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
217
Anmerkung: Es soll ja auch Leute geben, die mit so Teilen noch fahren wollen und sich nicht (für mich leider unverständlich) einfach zig hundert Euro im Neuzustand nur an die Wand nageln wollen. Aber die Fraktion ist hier wohl leider sehr stark vertreten. Ich frage mich auch ernsthaft, ob manche hier Räder und Teile jemals benutzen oder benutzt haben oder ob man sich auf dem Rad nur mal kurz die Straße hoch und runter im Schritttempo die Eier schaukelt, damit ja kein Kratzerchen wo rein wird. Es sind FAHRräder, noch dazu Gelände und Bergfahrräder, was Benutzungsspuren und Verschleiss für mich unvermeidlich macht.
Wird wohl beide Fraktionen geben. Aber für die welche die Teile fahren sind es eben: Verschleißteile. Und Deine Teile sind schon verschließen. Deshalb bekommst Du dafür nicht mehr viel. An sich logisch oder?
 
Dabei seit
3. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.849
Wird wohl beide Fraktionen geben. Aber für die welche die Teile fahren sind es eben: Verschleißteile. Und Deine Teile sind schon verschließen. Deshalb bekommst Du dafür nicht mehr viel. An sich logisch oder?
Ich wollte eine realistische Einschätzung anhand des Zustands. Und wenn zwei drei Leute sagen, da bekommst nen 10er für, dann isses halt so. Lest doch mal oben. Hatte ich irgendwo geschrieben ich will damit reich werden... Mal kurz gucken...ähmm, nö :) .

Da schreibt man auch dazu "Kampfspuren", "gefahren", "nur sauber gewischt, nicht poliert", sind ja auch Bilder dabei wo man das sieht, dann kommt einer ums Eck und nölt doch glatt, ich sehe ungeputzte Teile und da bekommst keinen Sammlerpreis für. Das hätte mir doch glatt der nächstbeste Depp an der Straße auch erzählt. Und jetzt kommt das beste, ich schrieb auch, ich finde nur utopische Preise (=Sammlerpreise) und möchte für diese Teile in diesem Zustand eine Einschätzung.

um dich @531c zu zitieren: an sich logisch, oder?


Edit: also wenn bitte jemand noch Lust hätte, einfach mal ne Einschätzung zu machen, ist gerne willkommen
 
Zuletzt bearbeitet:

fiveelements

Ich bin Groot
Dabei seit
4. Januar 2002
Punkte Reaktionen
818
Ich denke auch, dass 30 für alles realistisch ist.

Die Kurbel kann man wieder hinbekommen, allerdings hat das kleine Kettenblatt mit den wunderbaren 20 Zähnen einen speziellen Lochkreis, glaub 56 (Shimano hat 58), das wird evtl. schwer zu ersetzen sein.

Preisbedeutend beim Schaltwerk sind natürlich die Schaltröllchen. Die Originalen hatten Industrielager, im Gegensatz zu Shimanorollen ist das obere nicht seitlich beweglich. Speziell auf die Schalthebel abgestimmt.

Bei den Schalthebeln gehen tatsächlich eher die filigranen Schellen kaputt, als der sehr robuste Schaltmechanismus.
 
Dabei seit
3. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.849
biete einfach alles zusammen für 30 Euro an

entspricht ja fast dem oben erwähnten Kasten Bier.
Schön das es jetzt mehrfach erwähnt wurde. Es waren übrigens nur 20. Ich habe das Bike im übrigen nicht in der Hoffnung gekauft, mit evtl. wertvollen Teilen reich zu werden, sondern wg. der Manitou Gabel, die mir optisch für ein Projekt gefällt und die ich schon zerlegt habe. Kann man aber auch nachlesen, dass ich wg. der Gabel gefragt habe und das drumherum halt mit dran war und nach einem guten Kauf aussah.
Wenn man in den Basar sieht und bei manchen die Menge der Inserate, sind das sicher auch alles barmherzige Samariter, die ihre Schnapper aus reiner Nächstenliebe zum Selbstkostenpreis weiter verkaufen ;).




@fiveelements : super, vielen Dank, endlich mal konstruktiver Input und nicht nur dummes Gesabbel, dass keinem weiter hilft oder irgendwelche Falschinterpretationen der Frage :daumen:

Ich fasse mal zusammen:
Für das Schaltwerk kann man also keine Shimano Rollen nehmen, sprich Ersatz ist schwer und deshalb ist es zusammen mit dem deutlich benutztem Zustand nicht viel wert. Verstehe ich das richtig?

Die Kettenblätter ist das kleine wg. dem LK auch schwierig.

Bei den Hebeln hatte ich ja bereits geschrieben, eigentlich nur der rechte, der linke ist evtl. Teileträger für einen ramponierten.
Sind die Daumis eigentlich Shimano kompatibel? Weil die sich wirklich geil anfühlen und auch besser ausschauen. Überlege nämlich noch nach nem linken Ausschau zu halten und die zu verbauen.
 

fiveelements

Ich bin Groot
Dabei seit
4. Januar 2002
Punkte Reaktionen
818
Also noch zu den Schaltrollen: Heute für 7/8fach erhältliche Schaltrollen lassen sich oft auch nicht seitlich verschieben und sollten eigetlich schon passen.

Eventuell gibt es von alten Sugino- Kurbeln kleine Kettenblätter mit dem LK 56, das weiß ich aber nicht genau.

Die Schalthebel sind bedingt shimanokompatibel, meistens passt es. Im Gegensatz zu den 732er Shimanoschaltern gibt es bei den Suntour Schalthebeln beim Schaltvorgang serienmäßig immer eine Art "overshifting". Das hängt wieder mit den seitlich starren oberen Schaltröllchen bei Suntour zusammen.
 
Dabei seit
3. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.849
@fiveelements : danke, sehr informativ!

Mit dem Overshifting heisst für mich, am besten das Schaltwerk auch mal lieber behalten.
Ich werd wohl mal paar diverse vorhandene Schaltwerke fleddern und sehen, was passen könnte an Röllchen. Am Karakoram habe ich beim restaurieren neue Röllchen von ebay gekauft, da könnte ich mal gucken, wie die so sind.

Sugino Impel Garnituren habe ich zwei liegen (ca. von 94 oder 95) und eine ältere von 88 oder 89 mit schwarzen Cycloid (=Biopace) Blättern.
Da kann ich auch mal problemlos messen oder ein Blatt abschrauben.


Heisst für mich auch, ich behalte mir die Teile erstmal alle, auch wenn ich inzwischen schon mehr oder weniger gute Kaufanfragen wohl wg. der Frage hier bekommen habe.
Ganz so schrottig können die Teile also wohl nicht sein (Gruss an die Kommentierer von oben, die ausser sinnlosen Postings und Wortverdrehen nichts produktives beizutragen hatten).
 
Dabei seit
3. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.849
Sorry @*Frank* , es waren natürlich nur die Ussr gemeint, die ausser heisse Luft nix beizutragen hatten.

Du, fiveelements und caquephogl haben ja eine Einschätzung gegeben und dafür nochmal vielen Dank :daumen:.
 
Dabei seit
17. Juli 2021
Punkte Reaktionen
3
Gruß an die Community,
bin neu hier und hab nicht viel Ahnung, würd mich von daher sehr freuen, wenn mir wer behilflich sein kann.

Ich habe letztes Wochenende ein altes Fahrrad aus dem Keller meines Vaters mitgenommen, in gutem Zustand und für mich hoher Qualität. Ich weiß nur, dass mein Vater es damals für paar T DM gekauft hat und so gut wie nie nutzte.
Habe mich gefragt, ob das Fahrrad bei einem Liebhaber in besseren Händen wär.

Es handelt sich hierbei um ein Marin Eldridge Grade.
Auf den Kurbeln steht Shimano FC MT60 Via Japan 175
Kettenblatt Shimano SG C-46
Bremsen Magura
Schaltwerk Shimano Deore DX
Federgabeln Marzocchi

1.jpeg
2.jpeg
3.jpeg
4.jpeg
5.jpeg
6.jpeg
 

fiveelements

Ich bin Groot
Dabei seit
4. Januar 2002
Punkte Reaktionen
818
Darf noch etwas gereinigt werden. Dann 150 bis 200 als Komplettbike wenns gut läuft. Einzelverkauf von insbesondere Bremsen, Schalthebel, Gabel, Kurbel und Laufräder bringt ca. 250, wenns gut läuft.

Schönes Rad, aber insgesamt nichts Besonderes, Brot und Butter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Juni 2005
Punkte Reaktionen
10
Ort
Spanien
Hallo! Ich habe ein nettes Kona Kula aus 1995 erworben für meine Freundin, aber inzwischen haben wir ihr ein anderes Komplettbike gekauft...Nun bin ich auf der Suche die Rahmen umzutauschen für eine 20" Kona und die Teile dort zu montieren.Falls ich nichts finde, ich würde es auch verkaufen, aber ich habe keine Ahnung, was ich für den Rahmen verlangen kann...Könntet ihr mir bitte dabei helfen? Rahmen ist in guten Zustand, am Oberrohr beim hintere Bremsleitunghalter wurden die nieten für grössere ausgetauscht und es hat etwas Chainsuck und Paar kratzer. Hat keine Risse und keine Dellen. Auf dem Tretlager sieht man die "E" Logo, also es handelt sich um ein Easton Rahmen. Grösse Mitte Tretlager bis Oberkante 41cm, Oberrohr ist 55cm lang.
20210719_091301.jpg
 

Anhänge

  • 20210719_091127.jpg
    20210719_091127.jpg
    282,2 KB · Aufrufe: 18
  • 20210719_091137.jpg
    20210719_091137.jpg
    239,7 KB · Aufrufe: 11
  • 20210719_091225.jpg
    20210719_091225.jpg
    203,2 KB · Aufrufe: 10
  • 20210719_091131.jpg
    20210719_091131.jpg
    212,4 KB · Aufrufe: 9
  • 20210719_091216.jpg
    20210719_091216.jpg
    188,5 KB · Aufrufe: 19
Dabei seit
24. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
967
Kaum benutzte Pace Raceware RC 36 EVO in 11/8" mit ungekürztem 220mm Schaft - spricht schön an - was ist die wert und ist die überhaupt noch ein Klassiker oder schon ein Youngtimer?

Raceware RC 36.jpg


Gruß Frank
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
3.187
Hallo! Ich habe ein nettes Kona Kula aus 1995 erworben für meine Freundin, aber inzwischen haben wir ihr ein anderes Komplettbike gekauft...Nun bin ich auf der Suche die Rahmen umzutauschen für eine 20" Kona und die Teile dort zu montieren.Falls ich nichts finde, ich würde es auch verkaufen, aber ich habe keine Ahnung, was ich für den Rahmen verlangen kann...Könntet ihr mir bitte dabei helfen? Rahmen ist in guten Zustand, am Oberrohr beim hintere Bremsleitunghalter wurden die nieten für grössere ausgetauscht und es hat etwas Chainsuck und Paar kratzer. Hat keine Risse und keine Dellen. Auf dem Tretlager sieht man die "E" Logo, also es handelt sich um ein Easton Rahmen. Grösse Mitte Tretlager bis Oberkante 41cm, Oberrohr ist 55cm lang.
Anhang anzeigen 1310089
ein Kona ohne Lack ist halt bölderweise auch nur "just another Alurahmen", deshalb wird wohl der Wert auch deutlich untern einem normalen Kula liegen.
Persönlich finde ich auch das gerade bei dem Kula ja schöne, exotische Farben benutzt wurden (wie türkis oder gold), deshalb ist das auch schade dass der Rahmen nackt ist.

Einen 1996er goldfarben Kula Rahmen in gängiger 18" Größe habe ich mal für 100€ verkauft, gemessen an der Nachfrage und wie schnell der weg ging, wäre wahrscheinlich auch locker 150€ oder bei Geduld mehr drin gewesen.
 
Dabei seit
3. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.849
So, jetzt muss ich schon wieder nachfragen.

Was würdet ihr für das Bike ausgeben in dem aktuellen Zustand? Ich will es nicht verkaufen, ich will es mir morgen ansehen. Bevor ich 40km fahre, natürlich nochmal reden.
Koga Miyata 1987 Ridge Runner. Zwar mit Kindersitz und Lampen bissl verunstaltet, aber die Basis sieht auf den ersten Blick ganz gut aus. Augenscheinlich ist ziemlich alles noch original wie im Katalog beschrieben mit der 6x XT Gruppe. Der Vorbau sieht von der Farbe komisch aus, ich meine aber im Zoom den Nitto Schriftzug wie im Katalog angegeben erkennen zu können.


1626903171790.png


1626903235859.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
967
Der Vorbau wird in der Sonne verblichen sein, ist also ok ... wenn Du max. 100€ dafür ausgeben möchtest, weil es Dir gefällt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. Juni 2014
Punkte Reaktionen
1.204
Ort
Kölner Umland
100€ würde ich auch sagen, wenn der Lackzustand gut ist, dann kannst du natürlich noch was drauflegen. Vorsicht: die Kindersitzhalterung macht bisweilen auch Eindruck auf das Sitzrohr.
 
Dabei seit
3. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.849
OK, danke. Sind 40km zu fahren und bessere Bilder gibt's halt nicht.
Kleinanzeigen bringt wie immer nur ein Modell zu Mondpreisen. Es war lt. Katalog damals das Topmodell und ich kenne mich nicht aus, ob die Marke/Modell jetzt was wertiges ist oder nicht. Schon öfter davon gelesen, aber nie bewusst registriert.

Der Kindersitz ist auch meine größte Befürchtung... Neben dem üblichen Ständer. Wobei der wenigstens an ner schwarzen Rahmenstelle ist, was man leichter kaschieren kann als so ne fette Stelle am Sitzrohr hoch. Das wäre traurig. Insbesondere wenn ausser Lackschaden Klemmspuren wären.


Wollte schon länger ein MTB aus den 80ern, diese Optik mit den relativ breiten kantigen Felgen, der schlanken Gabel mit mehr Biegung usw. hat was. Hier in der Verbindung mit der kompletten XT erst Recht.

Hoffe es wird was und die Basis passt.
 
Dabei seit
5. Februar 2011
Punkte Reaktionen
640
Ort
Schäbbisch Gläbbisch
Die Marke Koga Miyata und auch das Modell Ridge Runner waren Ende der 80er bzw. Anfang der 90er Jahre mit das hochwertigste, was es an Stahl Rädern zu kaufen gab. Da kannst du nichts falsch machen, wenn du das Rad für n Hunni oder etwas mehr kaufst. Das Geröhr besteht aus 3-fach konifiziertem Ishiwata Stahl, was ne gute Substanz hat. Das gezeigte Rad ist sicher kein Wallhanger mehr aber als Fahr-Rad würde ich das bedenkenlos kaufen, selbst WENN es einen Abdruck vom Kindersitzgestänge/-befestigung abbekommen hat. Das Rad wird schwer sein (auch ohne Kindersitz) aber solide. Also wenn dir der Rahmen passt, ist das Rad ne klare Empfehlung, ohne wenn und aber. Ich würde den ganzen Rotz, der an dem Rad hängt, abbauen und einige XT-Teile ggfls. austauschen und dann rauf aufs Rad und fahren.
Ich würde mir übrigens einen Nitto Vorbau mit Rolle dranbauen. Ich bin mir nicht sicher, ob das diese Generation der Ridge Runner schon hatte aber die nächste Gen. hatte nen Nitto mit Rolle. Ich finde die immer noch das non plus Ultra an dem Rad.
Natürlich nen schwarzen Turbo drauf und ne XT-Stütze und nen schwarzen Nitto Lenker. Dann sieht das Rad schon ganz anders aus als jetzt. Geh ich jede Wette ein:)
Und insg. 80 Kilometer sind doch Kurzstrecke. Jedenfalls mit dem Auto.
Und nimm bitte diese unsäglichen Krebsgeschwüre ab, die sich da wohl Lenkergriffe nennen. Ist ja gar nicht mehr zum aushalten!!
Just my 2 Cent......

Gruß Emil
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
3.187
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.849
Jetzt schauen wir erst mal, ob es passt udn wie der Realzustand ist.

Natürlich nen schwarzen Turbo drauf
Zufällig kullert da noch einer rum zu Hause ;) . Einen 80er Jahre Vetta habe ich erst vor drei Wochen vertickt ... Man sollte nix verkaufen...

Die Marke Koga Miyata und auch das Modell Ridge Runner waren Ende der 80er bzw. Anfang der 90er Jahre mit das hochwertigste, was es an Stahl Rädern zu kaufen gab.

OK, gut zu wissen!

Und insg. 80 Kilometer sind doch Kurzstrecke. Jedenfalls mit dem Auto.
Ja, stimmt. Aber die Radschrauberei ist nur ein Hobby und ich hab grad Baustelle am Haus, 40qm undichten Terassenboden (über zwei Garagen) sanieren, was wg. dem ewigen Regenwetter weit hinter dem Zeitplan liegt - sprich man überlegt schon, nach Feierabend mal mit hin her und Besichtigung 1,5h bis 2h rumzueiern oder zu Hause einfach ranzuklotzen...

die private Seite bietet ne tolle Übersicht über alle Ridge Runner Modelle nach Jahren (und Beweiß dass es gute Gründe gibt hier nach 1997 einen Schlussstrich zu ziehen
Hatte ich beides schon gefunden, die private und das Koga erstaunlicherweise wirklich die alten Kataloge noch bereit stellt.
Hab aber grad zum ersten mal nach unten durchgescrollt und nach 1997 ist ja wirklich... 🤮 .

Die ECS Modelle ab 1990 sind aber optisch top, hatte ich noch nie gesehen.
 
Oben