Deuter Trail Attack: Gewinne eins von drei Vollstipendien inklusive Protektorenrucksack

Deuter Trail Attack: Gewinne eins von drei Vollstipendien inklusive Protektorenrucksack

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNC9kZXV0ZXItVHJhaWwtQXR0YWNrXzFiLmpwZw.jpg
Zusammen mit Deuter verlost MTB-News.de 3 Vollstipendien im Rahmen der Deuter Trail Attack. Neben einem umfangreichen Fahrtechniktraining erwartet die Gewinner außerdem ein neuer Deuter Protektorenrucksack der aktuellen Saison.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Deuter Trail Attack: Gewinne eins von drei Vollstipendien inklusive Protektorenrucksack
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Juli 2017
Punkte Reaktionen
54
Erster :)
Wer nach 15 Jahren MTB den wheelie noch keine 20m weit kriegt braucht Training. Liegt bestimmt am fehlenden passenden Gegengewicht von Deuter auf dem Rücken :daumen:
 

Thomas70

thomas70
Dabei seit
31. Mai 2014
Punkte Reaktionen
29
Ich übe und übe den Manual - aber er will einfach nicht so recht gelingen - liegt´s an Ü50 ich weiß es nicht?! Aber ich nehme gerne Herausforderungen an - gerne von Deuter :)
 

fresh-e

titanium tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte Reaktionen
106
Ort
Freiburg
Sauberes Hinterradversetzen, gerade im Steilen und u. a. auch mit vollem Rucksack, wäre schon ein recht nützlicher Skill, den es noch zu erlernen gilt. 😁
 

pseudosportler

Bis zum bitteren Ende
Dabei seit
24. April 2004
Punkte Reaktionen
735
Ort
Mülheim
Habe mir 1997 mein erstes MTB gekauft, fahre seit ca. 2004 ernsthaft mit dem MTB, würde gerne mehr Springen können, aber da komme ich nicht wirklich weiter.

Würde mich freuen das mal unter gescheiter Anleitung zu üben/lernen.

MfG pseudosportler
 
Dabei seit
19. September 2005
Punkte Reaktionen
355
Ort
im Wald
Bin nach 20 Jahren CC Mtb letztes Jahr aufs Enduro gewechselt.
Wurzeln, Drops und Anlieger laufen sehr gut.
Aber mit Sprüngen und besonders Landungen ohne Sicht bereiten mir Probleme.

Professionelle Anleitung wäre mal super.
 
Dabei seit
31. März 2011
Punkte Reaktionen
9
hallo zusammen,

ich muss dringend mal einen ordentlichen bunnyhop der auch auf dem trail richtig funktioniert üben.
auch ein besseres manual würde ich gern fahren können.

ich würde mal sagen, ich komme überall gut runter aber es könnte etwas stylischer uns verspielter sein.

das wäre mein ansinnen.

beste grüße
 
Dabei seit
13. Juli 2020
Punkte Reaktionen
9
Gibt eigentlich zwei Punkte die mir besonders ein Dorn im Auge sind bei meiner Fahrtechnik, zum einen sind das Drops. Ich kann Step Ups und doubles gehen auch klar aber drops wollen nie so richtig und meistens kommt eine der Räder deutlich vor dem anderen auf. Das zweite ist Hinterrad versetzen was mir hier im Mittelgebirge wo ich wohne sehr viele neue Lines eröffnen würde. Leichtes versetzen um ca 10cm kann ich aber alles weitere bekomme ich bis jetzt nicht hin.

Der Rucksack wäre ebenfalls ein schönes schmankerl oben drauf da ein bisschen mehr Stauraum (ich packe gerne eher zu viel ein, als zu wenig), die Möglichkeit 3l Wasser mitzuführen (bin eigentlich immer durstig) und mehr Rückenschutz nie schaden und ich als Schüler nicht grade das größte Budget für Bike Ausrüstung habe trotz nebenjob :)
 
Dabei seit
25. Januar 2020
Punkte Reaktionen
0
Ort
5230
Man lernt nie aus - an der Technik feilen ist immer gut. Und der Rucksack - mit dem könnte ich gleich genügend isotonische Kaltgetränke mitführen - ihr wisst, was ich meine ;)
 
Dabei seit
26. April 2019
Punkte Reaktionen
0
Ort
Lahr
Weil ich noch nie ein Fahrtechnik-Training hatte und mir endlich selbst mehr zutrauen möchte auf dem Trail und/oder im Bikepark.
 
Dabei seit
15. September 2020
Punkte Reaktionen
0
Ich arbeite an schnellen Richtungswechsel mit genug Druck auf dem Vorderrad. Umsetzen in steileren stücken und whips schön zu ziehen. Würde mich freuen Tips zu erhalten um an meiner Technik zu arbeiten
 
Dabei seit
12. August 2020
Punkte Reaktionen
1
Seit 2020 wieder aktiv im MTB-Sektor unterwegs, habe ich gemerkt, wie viel Spass ich dabei habe. Leider gibt es bei uns zwar ein paar Höhenmeter, aber echte Trails sind Mangelware. Für dieses Jahr sind durchaus, je nach Möglichkeiten, ein paar Touren zu Bikeparks geplant, nebst einem Training. Da kommt diese News doch wie gerufen, um seine Fähigkeiten unter Anleitung zu verbessern. Fitness ist vorhanden, die Skills sind verbesserungswürdig.
 
Dabei seit
16. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
7
Ich möchte dieses Jahr meine drei Problemzonen angehen.
Wheelie, Manual und Hinterrad ordentlich versetzen!
 
Dabei seit
16. Dezember 2008
Punkte Reaktionen
58
Weil ich seit Jahren auf dem gleichen Fahrtechniklevel stagniere und keine Progression mehr stattzufinden scheint. Über Unterstützung und einem professionellen Perspektivwechsel wäre ich sehr dankbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

FrozenSmoke

Radlfahrer
Dabei seit
16. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
25
Ort
Erlangen
Seit dem ich mein Bigbike verkauft und nur noch auf dem Enduro unterwegs bin, merke ich wie mir das Sofa und die Geschwindigkeit im Bikepark fehlt. Es zeigt aber auch wie man Fahrtechnik mit Federweg ersetzt hatte. Hier würde ich gerne ein bisschen schneller werden um an meinen österreichischen Mitstudierenden dranbleiben zu können! Hinterrad versetzen, Kurvenfahren, Tabletops und Whips wären zusätzlich noch ganz fein!
Meinen Rucksack fahre ich nun seit 10 Jahren und so schaut er auch aus, bzw. riecht er. Hier wäre jeder Ersatz dringend notwendig, aber nachdem gescheite Rucksäcke so viel Kosten wie eine halbe Monatsmiete fürs WG Zimmer fährt man halt den alten weiter :D
 
Dabei seit
27. Juli 2016
Punkte Reaktionen
4
Im Sölden oder Serfaus den Berg runterzukommen ist kein Thema, aber Sprünge und Drops sind mir unheimlich. Ich würde unglaublich gerne dieses Jahr Erfahrung in der Luft sammeln. Außerdem gibt es vieles, was ich noch verfeinern müsste.
Mit oder ohne euch, dieses Jahr muss die Luft erobert werden! Aber cooler wäre mit eurer Unterstützung 😅
 
Dabei seit
30. August 2015
Punkte Reaktionen
146
Ort
NRW
Seit knapp 4 Jahren bin ich schon mit einem Hardtail unterwegs, aber nicht einmal 10 cm hohe Sprünge traue ich mich. Dafür ist die nicht vorhandene Fahrtechnik und die damit verbundene Angst vor einem Sturz noch zu groß. Es wäre wirklich schön, ein wenig Fahrtechnik zu erlernen, um diesen Sport einmal richtig genießen zu können.
 

brasax

Nicht schon wieder...
Dabei seit
11. Februar 2002
Punkte Reaktionen
92
Ort
München
Ich bin letztes Jahr wieder auf den Geschmack gekommen. Bin bestimmt 15 Jahre nur mit einem Singlespeed unterwegs gewesen und habe so ziemlich alles verlernt.

Ich habe mir ein Cannondale Jekyll gekauft und habe da so meine Schwierigkeiten. Wheelie? Manual? Springen? Rad versetzen? Bekomme ich nicht mehr hin.

Ich bin schon froh, wenn ich den Berg halbwegs unbeschadet runter komme..
 
Dabei seit
13. März 2021
Punkte Reaktionen
3
Ort
Wuppertal
Mir ist es nicht so wichtig 10 Meter Doubles zu senden. Viel mehr geht es mir darum mehr Sicherheit und mehr Vertrauen in das Material auf dem Trail zu bekommen. Und um endlich diesen kleinen Mann in meinem Kopf leise zu bekommen der immer sagt "nimm lieber den chickenway".
 
Dabei seit
26. August 2010
Punkte Reaktionen
12
Endlich mal richtig an meiner Kurventechnik arbeiten wäre was feines. Dazu noch den Manual beherrschen und der Sommer wäre perfekt....
 
Dabei seit
2. April 2018
Punkte Reaktionen
23
Hi,
Ich brauch das unbedingt. Ich will bei meinen Bikekollegen mithalten können. Die fahren leider schon 10 Jahre und mehr. Die 5 Jahre Vorsprung merkt man leider immer noch. Ich muss jetzt dringend nen Gang zulegen. Da gibt es so ein Roadgap bei uns, da fahr ich außen rum, die Kollegen springen das. Was glaubt Ihr, wie blöd ich mir da immer vorkomme. Wenn mir dabei ein Deuterrucksack den Rücken schützt und ich meine Brotzeit mitnehmen kann, find ich das ne tolle Idee.
Ich bring auch was zum Grillen mit. Ja, ist gut, ist Bestechung, aber wenn's hilft.

Beste Grüße

Matthias
 
Dabei seit
8. August 2018
Punkte Reaktionen
201
Ort
Niederkassel
Mein 20 Jahre alter Deutet CrossBike Rucksack würde gerne in Rente gehen. Der würde sich sehr freuen, einen Nachfolger anlernenn zu dürfen.

Was mich angeht, als Dilettant kann ich alles, nur nichts richtig. Dazu kam im Winter ein Bänderriß und doppelter Meniskusriss. Derzeit arbeite ich am Comeback, dass würde noch viel schöner werden, wenn ich dann endlich mal das Hinterrad versetzten könnte, ohne jedes Mal latente Panik zu unterdrücken. Ausserdem bin ich einer von denen, die es in all den Jahren nicht geschafft haben, einen vernünftigen Manuals zu erlernen. Sprünge sind nicht das Problem, aber Gaps setzten mir psychologisch ähnlich zu wie HR versetzten auf steileren Trails.
 
Oben