DHX2 2021

Dabei seit
25. Juli 2003
Punkte Reaktionen
756
Ort
Berlin (Charlottenburg)
Hallo zusammen,

irgendwie existiert kein echter Sammelfaden zum neuen 2021 DHX2 Dämpfer. Also hier mal der Versuch.

Die Möglichkeit den Hub des DHX2 ganz einfach über extern leicht zugängliche anschraubbare Spacer zu variieren ist einfach genial. Ich spiele gerade an meinem Bike mit der Variante 230 x 60 mm vs 230 x 62.5 mm herum. Also Federweg hinten 160mm vs ~167mm.

Dabei geht es mir gar nicht so um die Erhöhung des Federwegs, sondern eher darum, wieder die vollen 160mm hinten zu nutzen. Meine Messung mit dem Reverse Travel Indicator ergaben, dass immer ca 3mm vom Hub übrig bleiben. Der lange Bumper gibt wohl nicht den vollen Federweg frei. Dieser Effekt erklärt mir nun auch, dass sich der Luftdämpfer bei harten Drops irgendwie besser anfühlt, da ich hier den vollen Federweg genutzt habe und nicht so eine starke Kompression hatte.

Nutz Ihr denn den vollen Federweg bzw. Hub des Dämpfers aus?
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.652
Hallo zusammen,

irgendwie existiert kein echter Sammelfaden zum neuen 2021 DHX2 Dämpfer. Also hier mal der Versuch.

Die Möglichkeit den Hub des DHX2 ganz einfach über extern leicht zugängliche anschraubbare Spacer zu variieren ist einfach genial. Ich spiele gerade an meinem Bike mit der Variante 230 x 60 mm vs 230 x 62.5 mm herum. Also Federweg hinten 160mm vs ~167mm.

Dabei geht es mir gar nicht so um die Erhöhung des Federwegs, sondern eher darum, wieder die vollen 160mm hinten zu nutzen. Meine Messung mit dem Reverse Travel Indicator ergaben, dass immer ca 3mm vom Hub übrig bleiben. Der lange Bumper gibt wohl nicht den vollen Federweg frei. Dieser Effekt erklärt mir nun auch, dass sich der Luftdämpfer bei harten Drops irgendwie besser anfühlt, da ich hier den vollen Federweg genutzt habe und nicht so eine starke Kompression hatte.

Nutz Ihr denn den vollen Federweg bzw. Hub des Dämpfers aus?
Um den Federweg bei einen Coil vollständig ausnutzen zu können müsste man den Bumper auf Null komprimieren, was sicherlich möglich ist.
 

-Kiwi-

enjoy the woods!
Dabei seit
12. August 2004
Punkte Reaktionen
1.266
Ort
BBG
Hi,

sind eure Einstellungen nahe der Empfehlungen des Tuning Guides oder doch stärker abweichend?

Hat jemand eine Bezugsquelle (ausser Fox) für den Ventiladapter für den Piggy?

Gruß, Kiwi.
 
Dabei seit
14. März 2017
Punkte Reaktionen
42
Ort
Regensburg
Ich bin ziemlich nahe an den empfohlenen Einstellungen. Nur die LSC und LSR habe ich weiter geöffnet.

475lbs meinemax clicks DHX2 21erRM 21 (Fox Empfehlung)
HSR 594-5 (4-5)
LSR 6-7174-5 (4-5)
HSC 4-564-5 (4-5)
LSC. 14199-10 (8-9)
Bin bei meinem mit ner 400er Feder eigentlich auch im von Fox empfohlenen Bereich.
Lediglich den HSR muss ich weiter geschlossen fahren. Bin da aktuell bei 5 Klicks (Fox Empfehlung 6-7).

Da bin ich aber noch nicht 100% zufrieden, da meinem Gefühl nach das Optimum genau zwischen 5 und 6 Klicks liegen würden für meinen Rahmen.
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
4.932
Sn Federweg bei einen Coil vollständig ausnutzen zu können müsste man den Bumper auf Null komprimieren, was sicherlich möglich ist.

Fehlt da ein "nicht"? ;)
Wäre einmal interessant zu wissen, wie viel Federweg der Bumper am Ende tatsächlich kostet?
Vielleicht kann jemand mit dem Reverse Coil Federwegsmessgerat und ohne Feder einmal austesten, wie weit man den komprimieren kann?

Qualität vor Quantität, aber angenommen das Ding lässt sich bis maximal 5mm komprimieren, sind das halt auch schon fast 8% Federweg bei einem 230/65 er Dämpfer.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.652
Fehlt da ein "nicht"? ;)
Wäre einmal interessant zu wissen, wie viel Federweg der Bumper am Ende tatsächlich kostet?
Vielleicht kann jemand mit dem Reverse Coil Federwegsmessgerat und ohne Feder einmal austesten, wie weit man den komprimieren kann?

Qualität vor Quantität, aber angenommen das Ding lässt sich bis maximal 5mm komprimieren, sind das halt auch schon fast 8% Federweg bei einem 230/65 er Dämpfer.
Stimmt, da fehlt ein "nicht".
Und der Bumper lässt sich schon ordentlich zusammendrücken, da geht nicht viel Federweg verloren es um die Endprogression geht.
 
Dabei seit
25. Juli 2003
Punkte Reaktionen
756
Ort
Berlin (Charlottenburg)
Fehlt da ein "nicht"? ;)
Wäre einmal interessant zu wissen, wie viel Federweg der Bumper am Ende tatsächlich kostet?
Vielleicht kann jemand mit dem Reverse Coil Federwegsmessgerat und ohne Feder einmal austesten, wie weit man den komprimieren kann?

Qualität vor Quantität, aber angenommen das Ding lässt sich bis maximal 5mm komprimieren, sind das halt auch schon fast 8% Federweg bei einem 230/65 er Dämpfer.
Siehe meinen ersten Post. Ich habe bei einer normalen Fahrt immer 5mm übrig und bei heftigen Einschlägen/Drop dann 3mm übrig. Irgendwie uncool und Luftdämpfer fühlt sich tatsächlich besser an.

ohne Feder rutscht der Bumper weg/über das Ende, sodass dieser sich gar nicht voll komprimieren lassen muss.
 

dh-noob

TEDDY & EMIL on Bord
Dabei seit
20. Mai 2004
Punkte Reaktionen
81
Ort
bei Heilbronn
Bei mir hat letztendlich mein Popometer exakt die Klicks bei der Druckstufe ergeben, wie es Fox auch empfiehlt. Allerdings tue ich mir bei der Zugstufe etwas schwerer. Dort hätte ich nach Empfehlung ein langsam zähes Fahrwerk wie Kaugummi (super langsam).
Der SAG passt mir mit 28% sehr gut und bin zufrieden mit der Balance - Flatpedal!

Allerdings haben High-/Lowspeed Zugstufe eine brutale Abhängigkeit! Fahre ich die HSR mit 3 Klicks, muss die LSR 7 Klicks rein. Oder aber HSR 5 Klicks und dafür LSR 9.

(immer von komplett geschlossen beginnend)
 

-Kiwi-

enjoy the woods!
Dabei seit
12. August 2004
Punkte Reaktionen
1.266
Ort
BBG
Ich bin ziemlich nahe an den empfohlenen Einstellungen. Nur die LSC und LSR habe ich weiter geöffnet.

475lbs meinemax clicks DHX2 21erRM 21 (Fox Empfehlung)
HSR 594-5 (4-5)
LSR 6-7174-5 (4-5)
HSC 4-564-5 (4-5)
LSC. 14199-10 (8-9)
Hi,
habe meinen 21er DHX2 gestern bekommen, eingebaut und nach den Empfehlungen von Fox eingestellt.
Hat sich im Keller nicht so gut angefühlt. Ist auf dem Trail sicher anders.
Meistens waren die Federungskomponenten, die sich beim Parkplatztest schäbig anfühlten, absolut klasse auf dem Trail! 😄
Meine 38er läuft auch nahezu wie empfohlen... nur hier und da einen Klick Unterschied.

Jedenfalls federte der Dämpfer (nach Vorgabe) so unangehm, dass ich nun die Einstellungen nach meinen Bedürfnissen eingestellt habe. Im Stand wesentlich besser... auf dem Trail sehe ich es gleich.
Bin sehr auf die VVC-Zugstufe gespannt und auf den Moment des Wechselns/ Übergangs von Druck- auf Zugstufen-Dämpfung.
(Hatte vorher den '17er DHX2.)

Gruß, Kiwi.
 
Dabei seit
14. März 2017
Punkte Reaktionen
42
Ort
Regensburg
Hi,
habe meinen 21er DHX2 gestern bekommen, eingebaut und nach den Empfehlungen von Fox eingestellt.
Hat sich im Keller nicht so gut angefühlt. Ist auf dem Trail sicher anders.
Meistens waren die Federungskomponenten, die sich beim Parkplatztest schäbig anfühlten, absolut klasse auf dem Trail! 😄
Meine 38er läuft auch nahezu wie empfohlen... nur hier und da einen Klick Unterschied.

Jedenfalls federte der Dämpfer (nach Vorgabe) so unangehm, dass ich nun die Einstellungen nach meinen Bedürfnissen eingestellt habe. Im Stand wesentlich besser... auf dem Trail sehe ich es gleich.
Bin sehr auf die VVC-Zugstufe gespannt und auf den Moment des Wechselns/ Übergangs von Druck- auf Zugstufen-Dämpfung.
(Hatte vorher den '17er DHX2.)

Gruß, Kiwi.
Mein DHX2 federt im Stand gefühlt auch langsam aus. Sobald du aber auf dem Trail bist, erwacht das Teil zum Leben.
Fahre am Downhiller den 19er DHX2 und und der fühlt sich schon anders an. Ob das jetzt direkt am VVC liegt, kann ich aber nicht direkt sagen.
 
Dabei seit
15. August 2016
Punkte Reaktionen
116
Hallo zusammen,

kurze Frage zur Vorspannung des DHX2. Verbaut ist das Teil im Firebird, getestet u.a. im Park und soweit für i.O. befunden vom Empfinden! Wenn es aber richtig ruppig wird klappert es, meines Erachtens kommt es vom Dämpfer. Die Vorspannung habe ich nun etwas erhöht, dabei stellte sich mir die Frage welche Vorspannung die Richtige ist.

Verbaut ist eine 500er Feder die bis ca. 85kg (laut Spring Calculator) richtig ist, Fahrfertig habe ich ziemlich genau die 85kg. Habe schon überlegt eine 550er mal zu testen.

Grüße
 
Dabei seit
25. Juli 2003
Punkte Reaktionen
756
Ort
Berlin (Charlottenburg)
Hallo zusammen,

kurze Frage zur Vorspannung des DHX2. Verbaut ist das Teil im Firebird, getestet u.a. im Park und soweit für i.O. befunden vom Empfinden! Wenn es aber richtig ruppig wird klappert es, meines Erachtens kommt es vom Dämpfer. Die Vorspannung habe ich nun etwas erhöht, dabei stellte sich mir die Frage welche Vorspannung die Richtige ist.

Verbaut ist eine 500er Feder die bis ca. 85kg (laut Spring Calculator) richtig ist, Fahrfertig habe ich ziemlich genau die 85kg. Habe schon überlegt eine 550er mal zu testen.

Grüße

Wenn sich die Feder mit der Hand nicht mehr hin/herwackeln lässt, dann max. 2 bis 5 Umdrehungen noch anziehen. Wenn’s dann nicht passt, muss eine härtere Feder her.
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
8.079
Ort
Allgäu
Die Vorspannung habe ich nun etwas erhöht, dabei stellte sich mir die Frage welche Vorspannung die Richtige ist.
An der Vorspannung der Feder kann das kaum liegen. Sobald du im Sag bist ist die Feder krass vorgespannt. Da klappert sicher nix mehr. Oder fährst du so wenig Sag das der Dämpfer dauernd komplett entlastet wird?
 
Dabei seit
18. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
22
Verbaut ist eine 500er Feder die bis ca. 85kg (laut Spring Calculator) richtig ist, Fahrfertig habe ich ziemlich genau die 85kg. Habe schon überlegt eine 550er mal zu testen.

Grüße

nach dem ,,Spring Calculator´´ brauchst du dich nicht richten

Messe lieber selber den SAG aus dann hast du einen richtigen Wert.
(Bumper an der Kolbenstange.)

Ich benutze die progressive Feder von Cane Creek 500-610lbs bei 90kg
entspricht dann ~28% SAG aber das kommt ja immer etwas auf den Rahmen an.
 
Dabei seit
15. August 2016
Punkte Reaktionen
116
Guten Morgen,

vielen Dank für die Hinweise, ich taste mich da heute mal etwas ran. Irgendwie habe ich auch die Buchsen im verdacht. Verbaut war original ein X2, die Buchsen schienen beim Wechsel auf DHX2 die passenden zu sein, dennoch auch hier vielleicht möglich...?!

Grüße
 
Dabei seit
25. September 2010
Punkte Reaktionen
9
Ort
Jena
  • Buchsen sind die gleichen zwischen DHX2 und X2, ich wechsel hin und her
  • Vorspannung max. 1-2 vollständige Umdrehungen anziehen, sonst wird die benötigte Anfangskraft für den Losbrechmoment zu groß
 

-Kiwi-

enjoy the woods!
Dabei seit
12. August 2004
Punkte Reaktionen
1.266
Ort
BBG
Moin,
bin nun zweimal mit dem '21er auf meinen Hometrails gefahren.

Folgende Punkte sind mir am stärksten aufgefallen:

  • das Bike fühlt sich komplett neu an 😂
  • harmoniert super gut mit einer '21er Gabel, was die Balance zwischen vorne und hinten angeht: das gesamte Chassis steht stabiler/ ausgewogener auf der Strecke
  • der Gegenhalt des Dämpfers ist enorm; bei plötzlichen Schlägen macht er aber sofort auf und gibt frei, aber gefühlt nicht zuviel, sondern auch hier mit konstantem Gegenhalt ohne harsch oder stöcherig zu sein
  • sehr smoothe Übergänge von leichtem Dämpfen auf schnelle, harte Schläge
  • ich kann nicht mehr so gut feststellen/ fühlen, wie weit der Dämpfer einfedert
  • absolut angenehme und unauffällige Zugstufe, was mir sehr wichtig ist; man merkt kaum, wie das Bike wieder ausfedert nach Impacts
  • Landungen nach Gaps oder weiteren Sprüngen spürt man nicht o. wenig
  • durch den starken Gegenhalt fühlen sich Anliegerausgänge brutaler/ schneller an, wenn man sich rausdrückt
  • der Hinterbau ist viel lebendiger geworden; stärker in Richtung Luftdämpfer
  • wenn ich im Sag bin und trete, fühlt sich das Bike fast wie ein Hardtail an. Ist das bei euch auch so?
Meine Feder hat auch mal geklappert, habe aber keine originale Fox-Feder; dezent mehr Vorspannung hat geholfen

Insgesamt ein sehr beeindruckender und "erwachsen" gewordener Dämpfer für mich. Fox hat das Ding effektiv weiterentwickelt die letzten Jahre.

Gruß, Kiwi.
 
Dabei seit
15. August 2016
Punkte Reaktionen
116
Guten Morgen zusammen,

ich hatte nun Gelegenheit mal dem o.g. Klappern etwas nachzugehen. Als erstes habe ich den Hinterbau bzw. die Dämpferaufnahmen kontrolliert bzw. mit dem entsprechenden NM-Wert angezogen; war aber alles soweit korrekt. Federvorspannung ist ebenfalls in Ordnung. Dennoch: Bei etwas ruppiger Fahrweise in z.B. Willingen oder Winterberg ist das "Klappern" noch da - ätzend. Nachstellen kann ich das zuhause bzw. im Trockenversuch nicht.

Nun mal der Gedanke, da ich von der Federrate ohnehin grenzwertig bin (500lbs bis 85kg - fahrfertig habe ich sicher 86kg), mal auf eine 550er zu wechseln und/ oder die 500/550er anstatt 2,8er Länge mal auf 3,15er zu gehen. 3,15er sollte bei 65er Hub ja noch locker passen.
 
Dabei seit
25. Juli 2003
Punkte Reaktionen
756
Ort
Berlin (Charlottenburg)
Mein DHX2 ist nun mal richtig im Einsatz gewesen, drei Tage in Sölden gelaufen und heute ersten Tag in Nauders.
Auf der vorletzten Abfahrt Schöneben Trails (am Stück durchgeballert) hat der auf den letzten Metern angefangen beim Federn wie ne Quitscheente zu klingen. Das war erst wieder weg, als der Ausgleichbehälter nicht mehr warm war. Bei der nächsten Abfahrt war die Quitscheente bereits auf der Hälfte der Strecke wieder da.

Was ist da los???
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.652
Mein DHX2 ist nun mal richtig im Einsatz gewesen, drei Tage in Sölden gelaufen und heute ersten Tag in Nauders.
Auf der vorletzten Abfahrt Schöneben Trails (am Stück durchgeballert) hat der auf den letzten Metern angefangen beim Federn wie ne Quitscheente zu klingen. Das war erst wieder weg, als der Ausgleichbehälter nicht mehr warm war. Bei der nächsten Abfahrt war die Quitscheente bereits auf der Hälfte der Strecke wieder da.

Was ist da los???
Das kommt schon mal vor, macht nix aber nervt.
Geb mal einen Tropfen Öl auf die Kolbenstange, denke da kommt es her.
 

dh-noob

TEDDY & EMIL on Bord
Dabei seit
20. Mai 2004
Punkte Reaktionen
81
Ort
bei Heilbronn
Wie merkst du denn genau die Abhängigkeit bzw Übergang von HSR zu LSR?
Beim Parkplatztest spürt man sehr den Unterschied. Meine Kumpels sagen dort auch immer, dass der Rebound ja mega langsam sei/aussieht. Aber auf dem Trail spürt man davon nichts. Eher im Gegenteil, dort kickt es minimal.
Vielleicht haben andere auch die Erfahrung gemacht...?!
 

fresh-e

titanium tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte Reaktionen
138
Ort
Bad Feilnbach
Beim Parkplatztest spürt man sehr den Unterschied. Meine Kumpels sagen dort auch immer, dass der Rebound ja mega langsam sei/aussieht. Aber auf dem Trail spürt man davon nichts. Eher im Gegenteil, dort kickt es minimal.
Vielleicht haben andere auch die Erfahrung gemacht...?!
Mich würde interessieren, wie man den Unterschied bzw. Übergang erfühlt. LSR selbst geht schon, aber ab wann dann HSR einsetzt merk ich eigentlich nicht. Drückst du den Sattel mit der Hand runter von der Seite oder sitzt du drauf während des testens? Achtest auch optisch auf Anhaltspunkte?
 
Oben