Die 1x11 Schaltung und die Frustration.

Dabei seit
22. Mai 2007
Punkte Reaktionen
4
Hallo zusammen!

Nachdem ich nach Jahren der Abstinenz mit einem Singlespeed-Rad neu eingestiegen bin, habe ich mir ein halbwegs ordentliches MTB gekauft. Es besitzt eine M7000 SLX Gruppe mit 11 Gängen.
Wenn das ein Fortschritt gegenüber den früher üblichen 3x7/8/9 Gängen sein soll, dann verstehe ich etwas nicht.
Folgendes Problem:
Ich habe immer einen oder zwei Gänge, die ein Geräusch machen, als ob die Kette das Ritzel wechseln will.
Ist es bei den kleineren Ritzeln, korrigiere ich am Stellrädchen des Shifters den Hub. Schalte ich dann auf größere Ritzel, muss ich wieder korrigieren. Ernsthaft, das kann's doch nicht sein. Ich benutze aktuell fast alle Gänge und bin die ganze Zeit nur am Nachstellen. Das frustriert mich dermaßen, dass ich gar keine Lust mehr habe, mit dem Rad irgendwo hinzufahren.

Falls es wichtig ist:
Hinterbau: Boost 148 mm
Innenlager MT800
Kurbel SLX Boost (53mm KL)
Schaltwerk SLX
Kassette SLX 11/42
Kette HG 601

Was mache ich falsch? Viele Grüße Michael
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von DennisDuisburg

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Hilfreichster Beitrag geschrieben von DennisDuisburg

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
22. Mai 2007
Punkte Reaktionen
4
Klingt danach, als wäre das Schaltauge nicht 100% gerade. Das kann auch bei neuen Rädern vorkommen.

Entweder neukaufen oder ausrichten (lassen)
Hi, danke für die Antwort! Das Ausfallende samt Schaltauge ist ein austauschbares Teil aus Alu. Ich weiß nicht, ob man das ggf. richten kann. Kann man das nachmessen?
vG
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    324,5 KB · Aufrufe: 100

kreisbremser

Flowmingo
Dabei seit
29. Juli 2012
Punkte Reaktionen
7.361
im einfachsten fall ist es nicht ordentlich eingestellt, oder das schaltauge hat eine macke. schlimmstenfalls ist das schaltwerk defekt... ich tippe auf ersteres. wenn neu, dann einstellen lassen.
wenn du schon länger fährst, könnte es auch die kassette sein, die nicht mehr will.
manchmal hilft kette ölen und alles läuft wie geschmiert.
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte Reaktionen
11.878
Ort
74xxx
Hi, danke für die Antwort! Das Ausfallende samt Schaltauge ist ein austauschbares Teil aus Alu. Ich weiß nicht, ob man das ggf. richten kann. Kann man das nachmessen?
vG
Es gibt Richtwerkzeuge die auch kleine Abweichungen eliminieren.
Selbst ein neu gekauftes Schaltauge kann minimal krumm sein.

Solltest du das Rad ein Händler gekauft haben, würde ich dort vorstellig werden.
 
Dabei seit
23. Mai 2020
Punkte Reaktionen
204
Ich musste bei dem SLX 11-Fach penibelst genau die Umschlingung einstellen. Das war da etwas zickig,wenns nicht genau passte. Der Abstand zwischen oberen Leitröllchen und grösstem Ritzel sollte bei einer 42er Kassette 5-6mm und bei 46er Kassette 8-9mm sein. Gemessen jeweils von der Spitze der größten Zähne zur spitze der Zähne vom Röllchen
 
Dabei seit
22. Mai 2007
Punkte Reaktionen
4
Ich musste bei dem SLX 11-Fach penibelst genau die Umschlingung einstellen. Das war da etwas zickig,wenns nicht genau passte. Der Abstand zwischen oberen Leitröllchen und grösstem Ritzel sollte bei einer 42er Kassette 5-6mm und bei 46er Kassette 8-9mm sein. Gemessen jeweils von der Spitze der größten Zähne zur spitze der Zähne vom Röllchen
Ich werde das gleich mal prüfen! Danke für den Tipp!
Update: bei meinem Fahrrad ist es etwas mehr, ca 1 cm, sonst lässt es sich nicht ordentlich auf das 42er Ritzel schalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

trialsrookie

Stützradfahrer
Dabei seit
8. November 2005
Punkte Reaktionen
162
Ort
Wien
Ich hatte ein ähnliches Problem bei der aktuellen 12fach SLX/XT Schaltung. Bei mir lag es offenbar an der Kettenline. Nachdem ich die Schaltung gefühlt 100x neu eingestellt habe, habe ich testweise die KL um 3mm verringert u. jetzt flutschen die Gänge besser, Geräusche habe ich nur noch im 4. Gang (viertrgrößtes Ritzel). Beim schnellen Rückwärtskurbeln ist mir die Kette auch oft von den großen Ritzenln abgesprungen, das ist jetzt nicht mehr der Fall. Habe auch einen Boost 148mm Hinterbau.

So schön wie 3x9 läuft es aber nach wie vor nicht.
 
Dabei seit
22. Mai 2007
Punkte Reaktionen
4
Ich hatte ein ähnliches Problem bei der aktuellen 12fach SLX/XT Schaltung. Bei mir lag es offenbar an der Kettenline. Nachdem ich die Schaltung gefühlt 100x neu eingestellt habe, habe ich testweise die KL um 3mm verringert u. jetzt flutschen die Gänge besser, Geräusche habe ich nur noch im 4. Gang (viertrgrößtes Ritzel). Beim schnellen Rückwärtskurbeln ist mir die Kette auch oft von den großen Ritzenln abgesprungen, das ist jetzt nicht mehr der Fall. Habe auch einen Boost 148mm Hinterbau.

So schön wie 3x9 läuft es aber nach wie vor nicht.
Das ist ja auch komisch, aber einen Versuch ist wert. Da gibt es so kleine Spacer, mit denen ich das Kettenblatt etwas nach innen versetze?
 
Dabei seit
18. Juni 2013
Punkte Reaktionen
32
Ort
Südhessen
Auf deinem Bild kann man sehen, dass das Ausfallende einstellbar ist. Als erstes würde ich mal schauen, ob die Kassette gerade zur Kurbel steht. Auch wenn du glaubst, dass die Schrauben auf beiden Seiten in Endposition stehen, muss das noch nicht heißen, dass das Hinterrad gerade steht.
Zweitens kann es auch möglich sein, dass deine Kette eventuell etwas zu lang ist.
Die Kettenlinie sollte natürlich auch bis +/-2mm Abweichung stimmen.
 
Dabei seit
22. Mai 2007
Punkte Reaktionen
4
Auf deinem Bild kann man sehen, dass das Ausfallende einstellbar ist. Als erstes würde ich mal schauen, ob die Kassette gerade zur Kurbel steht. Auch wenn du glaubst, dass die Schrauben auf beiden Seiten in Endposition stehen, muss das noch nicht heißen, dass das Hinterrad gerade steht.
Zweitens kann es auch möglich sein, dass deine Kette eventuell etwas zu lang ist.
Die Kettenlinie sollte natürlich auch bis +/-2mm Abweichung stimmen.
Das Hinterrad steht gerade, das habe ich alles geprüft. Mit der Kettenlinie, das ist ja eben so eine Sache mit den 1-fach Antrieben. Eine saubere KL hat man ja eigentlich nur bei einem Ritzel, wenn die Kette hingegen auf dem kleinsten/grössten Ritzel läuft, sieht es schon sehr daneben aus.
Ich kann lediglich mal versuchen, das Kettenblatt der Kurbel mit Spacern etwas einzurücken - obwohl der ganze Antrieb eigentlich miteinander voll funktionieren sollte.
 
Dabei seit
12. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
177
Es ist der Abstand des Schaltwerks zur Kassette.
Wenn es auf den großen Ritzeln rasselt, ist das Schaltwerk zu nah an der Kassette.
Rasselt es bei den kleinen Ritzeln ist es zu weit weg.
 

mortimero

mortimertheoldtiger
Dabei seit
17. November 2019
Punkte Reaktionen
38
Ort
Rosenheim
Moin, es gibt einen umfangreichen thread dazu hier:" Problem mit XX1 Schaltwerk. Wie lösen?"
Da ist beschrieben, wie die Ausrichtung des Schaltauges kontrolliert & ausgerichtet wird. Außerdem muss der Umschlingungswinkel (Einstellung über dritte Schraube am Schaltwerk) nach Herstellervorgabe eingestellt sein muss.
Wenn die Kettenlinie nicht passt, wirst Du das nur am Kettenrasseln auf den großen Ritzeln und beim Rückwärtsschieben merken...
Wenn Du wirklich den gesamten Antrieb in 11-fach montiert hast (Kette, Kassette, Shifter) wirst Du das schon zum Laufen bringen! Manchmal passieren ja die wildesten Sachen...😉
 
Zuletzt bearbeitet:

Dop

Dabei seit
2. März 2009
Punkte Reaktionen
66
Was mache ich falsch? Viele Grüße Michael
Ohne geeignetes Werkzeug wirst du wohl nie ganz ausschließen können ob Schaltauge und Kassette tatsächlich parallel stehen, so wohl vertikal wie auch horizontal. Im Extremfall wird man wohl kaum mit bloßen Auge was sehen. Da es bei der Schaltung zum Teil um zentel Millimeter geht, wird ein nur minimal schief stehende Komponente in summe die Probleme produzieren die du beschreibst.
ICH würde mal folgendes Probieren:
Gang eins einstellen, ich mache das nach Gehör und Gefühl, läuft die Kette relativ mittig sauber und leise auf Ritzel eins.
Shifter in gang 5 schalten und so lange an der Zugeinstellschraube drehen bis die Kette auch im Gang 5 mittig läuft. Wie gesagt das hört man auch.
Erst jetzt fängst du an zu schauen welchen Abstand stelle ich zwischen Kassette und obere Leitrolle am Schaltwerk ein. Da kann man auch Probieren mit welchem Abstand flutscht es am besten.
Das Rad steht auf dem Kopf, wie schaut den jetzt die flucht von Kassette und Schaltwerk aus? Ich denke mal das dein HR nicht Parallel zur Schaltung steht. Du musst dich auf die Achse von der Nabe konzentrieren und nicht was dir die Felge im Rahmen sagen will. Ist dein HR nur minimal aus der Mitte raus Zentriert, und du richtest es nach der Felge aus (ob die mittig in Rahmen sitzt) wird die Achse von Nabe nie Parallel zum Schaltwerk stehen.
Konzentriere dich mal auf die nicht Schaltwerk Seite von deinen Ausfallenden. Damit richtest du aus wie die Kassette zum Schaltwerk steht. Da es bei 11f um zentel Millimeter gehen könnte, macht ein Millimeter im Ausfallende eine MENGE aus. Wie gesagt, Schaltwerk und Kassette sollten möglichst Parallel stehen.
Nur mal so was das Thema Präzision angeht, da gibt es schon Unterschiede zwischen SLX XT und XTR……
 

fiveelements

Ich bin Groot
Dabei seit
4. Januar 2002
Punkte Reaktionen
824
Weiss nicht, ob schon gesagt, aber ich schraube ein Hinterrad in das Schaltauge, bei Verdacht auf krumm. Ältere Shimanonabe am HR hat das passende Gewinde.

Damit misst man den Abstand der beiden Hinterräder zueinander in allen Richtungen und kann auch gleich ein wenig richten.

Allerdings würde ich nie eine 1x11 oder 1x12 Schaltung fahren. Ein MTB fährt vorne dreifach, alles andere sind Vorstufen zum Elektromotor. Duck und weg.
 

ragazza

Trails ohne Mofas
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte Reaktionen
1.687
Ort
Südmittelfranken und nördliche Oberpfalz
[QUOTE="fiveelements, post: 17716070, member: 2269"
]

Allerdings würde ich nie eine 1x11 oder 1x12 Schaltung fahren. Ein MTB fährt vorne dreifach, alles andere sind Vorstufen zum Elektromotor. Duck und weg.
[/QUOTE]
Nach so einem Satz gehe ich davon aus, dass du sehr wenig Ahnung vom
MTB
Fahren hast
 

mortimero

mortimertheoldtiger
Dabei seit
17. November 2019
Punkte Reaktionen
38
Ort
Rosenheim
Ein gutes stabiles Mess- und Richtwerkzeug ist in der Bucht für unter 40,- € zu haben.
Einmal kaufen und für den Rest des Lebens hat man Ruhe.
Den Chaingap der eingesetzten Schaltung im Internet (oder auch hier im Forum) recherchieren - auch kein Problem.
Not a rocket science...
 
Dabei seit
24. Juli 2012
Punkte Reaktionen
1.711
Ort
ODW
[QUOTE="fiveelements, post: 17716070, member: 2269"
]

Allerdings würde ich nie eine 1x11 oder 1x12 Schaltung fahren. Ein MTB fährt vorne dreifach, alles andere sind Vorstufen zum Elektromotor. Duck und weg.
Nach so einem Satz gehe ich davon aus, dass du sehr wenig Ahnung vom
MTB
Fahren hast
[/QUOTE]
Muss ja nicht gleich 3x ebbes sein, die Zeiten sind vorbei.
Ich fahre aber selbst nur 10x Kassetten, ob nun 1x mit 11-46 oder 2x mit 11-40. Die Einstellung des Schaltwerks ist ungleich tolerabler gegen Gebrauch ☝️. Außerdem kann so ziemlich alles von Shimano 10-12x gemixt werden, dazu Sunrace Kassetten.
Trotzdem muss ein Schaltauge gerade stehen, und das ist nur mit dem Richtwerkzeug zu machen. Drübergucken hilft da gar nicht, im Gegenteil.
 

bastl-axel

bei der Arbeit
Dabei seit
20. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
768
Ort
Bad Kreuznach
Muss ja nicht gleich 3x ebbes sein, die Zeiten sind vorbei.
Hatte aber die größte Übersetzungsbreite. Gut mit 2x10 kann man inzwischen das Gleiche erreichen.
Ich fahre aber selbst nur 10x Kassetten, ob nun 1x mit 11-46 oder 2x mit 11-40..
Sehe ich genauso.
Trotzdem muss ein Schaltauge gerade stehen, und das ist nur mit dem Richtwerkzeug zu machen...
Aber als Richtwerkzeug kann man trotzdem ein Hinterrad für Schnellspanner nehmen und die Achse da reinschrauben, wo sonst das Schaltwerk sitzt.
 
Dabei seit
24. Juli 2012
Punkte Reaktionen
1.711
Ort
ODW
Aber als Richtwerkzeug kann man trotzdem ein Hinterrad für Schnellspanner nehmen und die Achse da reinschrauben, wo sonst das Schaltwerk sitzt.
Bei 12x geht es um 1 mm Toleranz an der Felge, da kommt ein ausgeleihertes Tool schon an seine Grenzen. Da muss das Laufrad aber spielfrei eingestellt sein und die gleiche Größe haben!
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
5.025
Ort
au-dela de Grand Est
Weiss nicht, ob schon gesagt, aber ich schraube ein Hinterrad in das Schaltauge, bei Verdacht auf krumm. Ältere Shimanonabe am HR hat das passende Gewinde. (...)
Ja aber das hat zu wenige Umdrehungen, und wenns dumm laeuft, dann reisst Du Dir das Gewinde aus dem Schaltauge. Ich bin ja gern sparsam, aber hier sage ich: Richtpruegel kaufen oder im Forum nachfragen ob in der Naehe jemand wohnt, der einen hat, und dann dort mal vorbeikommen mit dem Deliquenten-Bike.
(...) Allerdings würde ich nie eine 1x11 oder 1x12 Schaltung fahren. Ein MTB fährt vorne dreifach, alles andere sind Vorstufen zum Elektromotor. Duck und weg.
Naja Umwerfer waren immer ein Glump. Die Leute hatten immer ihre liebe Not damit. Man darf da nicht von einem selbst, der man vll technikaffin ist, auf alle schliessen. Meine Beobachtung: Die grosse Masse der Menschen ist ohne Umwerfer besser bedient.
 

bastl-axel

bei der Arbeit
Dabei seit
20. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
768
Ort
Bad Kreuznach
Oben