Die Achsenstandards

Dabei seit
4. August 2019
Punkte Reaktionen
7
ich würde behaupten, einfache umbaukits für novatec passen auch.
ist ja nur eine durchgehende achse mit 2 aufsteckbaren endkappen, oder eine achse mit einer aufschraubbaren endkappe.

da die lagerinnenringe sicher durch eine innenliegende hülse gegeneinander abgestützt werden, kann man hier auch nichts verspannen (wie bei tune ohne hülse).

Du hast recht. Ich habe mal eine Bild von der Nabe gemacht. Also ich kann die Ache einfach rausziehen und die Endkappen sind aufgesteckt.
 

Anhänge

  • IMG_5275.jpg
    IMG_5275.jpg
    246 KB · Aufrufe: 51
  • IMG_5276.jpg
    IMG_5276.jpg
    240,9 KB · Aufrufe: 52

Plumpssack

Newmen-Team
Dabei seit
29. April 2008
Punkte Reaktionen
1.556
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.115
Ort
Randberlin / Erkner
Naja, Focus hat sich aber wenigstens mit 15x110 begnügt, da gibt es ja schließlich auch Naben von anderen Herstellern, die man nehmen kann. Aber 12x110... das kannste lange suchen. Geht momentan hauptsächlich über Adapterlösungen, und das ist echt zum Kotzen.
 

Plumpssack

Newmen-Team
Dabei seit
29. April 2008
Punkte Reaktionen
1.556
Naja, Focus hat sich aber wenigstens mit 15x110 begnügt, da gibt es ja schließlich auch Naben von anderen Herstellern, die man nehmen kann. Aber 12x110... das kannste lange suchen. Geht momentan hauptsächlich über Adapterlösungen, und das ist echt zum Kotzen.
Durch die Lochzahlen haut es halt meist schlecht hin MTB Naben mit RR Felgen zu kombinieren. Und hast du schon 12x148 Naben mit RR Freilauf am Start? Jedenfalls nicht von uns :D
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.115
Ort
Randberlin / Erkner
Durch die Lochzahlen haut es halt meist schlecht hin MTB Naben mit RR Felgen zu kombinieren. Und hast du schon 12x148 Naben mit RR Freilauf am Start? Jedenfalls nicht von uns :D

Ja, die Lochzahlen sind ein Problem - aber in Hinsicht auf den Freilauf kann man recht beruhigt sein, dass diese Räder dann meist mit 1fach Systemen gefahren werden - dort brauchst du keinen Road Freilauf. Immerhin was.
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
2.800
Ort
Dresden
Kein Grund zum jammern!
Das ist auch nur alter Wein in neuen Schläuchen. Das Bike ist doch im letztem Herbst schon vorgstellt worden.
Diese neuen "Standard" hat Specialized mit DTswiss entwickelt. Aktuell gibts Naben dafür ausschließlich von Dtswiss in dem LRS des Komplettrades.
Allerdings kannst du einfach eine Dtswiss-Boost-Nabe nehmen, die kappen für 15mm entfernen und die Kappen für 12mm einstecken.
Gleiches bei Hope.
Aktuell findet sich diese standard auc ausschließlich bei einem Modell eines Herstellers eines sündhaft teuren E-Bikes - bis wir Laufradbauer damit in berührung kommen (sofern wir das überhaupt wollen), wirds noch etwas dauern. Aber dann find mal ne E-zugelassene Carbonfelge die irgendwas besser kann als die original verbaute ;)

Gruss, Felix
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
2.800
Ort
Dresden
Durch die Lochzahlen haut es halt meist schlecht hin MTB Naben mit RR Felgen zu kombinieren. Und hast du schon 12x148 Naben mit RR Freilauf am Start? Jedenfalls nicht von uns :D

Hope hat sie - die liefern alle Pro4 boost mit dem HG11fach Freilauf aus :p
So beibt das Lager klein.
Aber da wir hier von einem Ebike reden, ist ein Aufbau mit 24L (oder weniger) ja ohnehin nicht unbedingt zu empfehlen.

Gruss, Felix
 
Dabei seit
26. Mai 2003
Punkte Reaktionen
4
Ort
berlin
Hi, habe mir aus einem ewig herum liegenden Nabensatz DT 240s 12x 142, ein Laufradsatz gebaut. Hab den grad gegen einen anderen DT 240s ( Spline xrc 1200) getauscht und die Spannachse ist zu lang bzw. die Nabenbreite ist geringer....funzt zwar mit Unterlegscheibe und Bremssockel justieren aber ich weiß nicht welche Kappen ich da nachrüsten kann/muss? Kann mir bitte jemannd einen Hinweis geben?...P
 

JaSon78

einarmiger Bandit
Dabei seit
24. Juli 2004
Punkte Reaktionen
448
Ort
Düsseldorf
Hi, habe mir aus einem ewig herum liegenden Nabensatz DT 240s 12x 142, ein Laufradsatz gebaut. Hab den grad gegen einen anderen DT 240s ( Spline xrc 1200) getauscht und die Spannachse ist zu lang bzw. die Nabenbreite ist geringer....funzt zwar mit Unterlegscheibe und Bremssockel justieren aber ich weiß nicht welche Kappen ich da nachrüsten kann/muss? Kann mir bitte jemannd einen Hinweis geben?...P
Welchen Standard hat den der Hinterbau? 12x148?
 
Dabei seit
26. Mai 2003
Punkte Reaktionen
4
Ort
berlin
Du kannst an den Laufrädern doch nachmessen welche Breite dein alter LRS und dein neuer LRS hat.
Sollte keine Wissenschaft sein.
Erstmal Danke hier an der Stelle. Wenn ich messe, dann würden so 135mm angegezeigt...mache ich heut Abend und poste mal ein Bild, ist ohnehin ein Schleicher drin. Ich brauche andere Endkappen...denke ich. Dann muss ich wohl die Endkappen des passenden Satzes LEIDER demontieren und schauen ob sie auf das neu aufgebaute HR passen. Ich geb zu das wollte ich mir ersparen in Hoffnung der Erfahrungsschatzes dieses Forums ;-)
 
Dabei seit
26. Mai 2003
Punkte Reaktionen
4
Ort
berlin
OhHa...hat mir doch wer ein Bike verkauft mit 148mm Achsabstand aber beschrieben mit 142mm....jetzt habe ich mir ein wundervolles HR mit 240er-Stans Arch3 Alunippel aufgebaut und muss das wahrscheinlich umspeichen. Die Endkappe auf der Antriebsseite sieht gleich aus, die auf der Bremsseiten eben nicht. HR sitzt auch nicht wirklich mittig.
Welche Enkappe muss ich nehmen? Oder kann und will mir wer gegen Entgelt was Drehen?
 

JaSon78

einarmiger Bandit
Dabei seit
24. Juli 2004
Punkte Reaktionen
448
Ort
Düsseldorf
OhHa...hat mir doch wer ein Bike verkauft mit 148mm Achsabstand aber beschrieben mit 142mm....jetzt habe ich mir ein wundervolles HR mit 240er-Stans Arch3 Alunippel aufgebaut und muss das wahrscheinlich umspeichen. Die Endkappe auf der Antriebsseite sieht gleich aus, die auf der Bremsseiten eben nicht. HR sitzt auch nicht wirklich mittig.
Welche Enkappe muss ich nehmen? Oder kann und will mir wer gegen Entgelt was Drehen?
Mit allem Respekt…aber willst du nicht einfach mal zum stationären Fachhandel gehen?
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.126
OhHa...hat mir doch wer ein Bike verkauft mit 148mm Achsabstand aber beschrieben mit 142mm....jetzt habe ich mir ein wundervolles HR mit 240er-Stans Arch3 Alunippel aufgebaut und muss das wahrscheinlich umspeichen. Die Endkappe auf der Antriebsseite sieht gleich aus, die auf der Bremsseiten eben nicht. HR sitzt auch nicht wirklich mittig.
Welche Enkappe muss ich nehmen? Oder kann und will mir wer gegen Entgelt was Drehen?
Das merkst du erst jetzt, und fragst hier mit unzutreffenden Angaben?

Du solltest wirklich in eine Fachwerkstatt gehen. Ist keine Schande, wenn man da was lernen kann.
 
Dabei seit
26. Mai 2003
Punkte Reaktionen
4
Ort
berlin
Das merkst du erst jetzt, und fragst hier mit unzutreffenden Angaben?

Du solltest wirklich in eine Fachwerkstatt gehen. Ist keine Schande, wenn man da was lernen kann.
Was denn lernen? Zu messsen? :)

Hier mein Threadend:
Aber nein , sowieso keine Schande! Ich bin von 142mm ausgegangen wie im "Fachhandel" ausgeschrieben ist ja ein komplett bike kauf gewesen. Boost Achse, Flansch mitte ca. 57mm Standard ca. 52mm.
Ich versuche es mal hiermit, dann muss ich halt den Bremssockel justieren beim Wechsel:


Aber wahrscheinlich Speiche ich in den Wintermonaten einfach mal um, die 142mm fürs Rennrad.
Danke für die Antworten....P.
 

Anhänge

  • IMG_20211027_133332.jpg
    IMG_20211027_133332.jpg
    402,1 KB · Aufrufe: 15
Oben