Die beste Mountainbike-Brille: 12 Modelle von 5 € bis 249 € im Test!

Hannes

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. November 2000
Punkte für Reaktionen
1.025
Standort
NRW
Die beste Mountainbike-Brille: 12 Modelle von 5 € bis 249 € im Test!

Bikebrille ist gleich Bikebrille? Nicht ganz. Einsatzgebiete, Jahreszeiten oder Helligkeiten – es gibt mittlerweile viele Faktoren für jeden individuellen Biker, die über die passende Brille entscheiden. Nicht zuletzt die Passform ist essenziell, denn jede Kopf- und Gesichtsform ist anders. Wir haben in den letzten Monaten 12 Brillen über die Trails gejagt und für euch festgestellt, welche Brille für wen am geeignetsten sein könnte – im ultragroßen Preisbereich von 5 € bis 249 €. Hier ist der große Bikebrillen-Vergleich!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Die beste Mountainbike-Brille: 12 Modelle von 5 € bis 249 € im Test!
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte für Reaktionen
895
schade, dass ihr die Brillen von Bliz nicht mit reingenommen habt. Die haben auch ein Nordic-Light getauftes Glas welches genau in den Wald-Lichtverhältnissen funktionieren sollte. Hab mir so eine gekauft und bin sehr zufrieden. Groß, beschlägt nicht, guter Kontrast, günstiger als die meisten anderen.
 

Hannes

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. November 2000
Punkte für Reaktionen
1.025
Standort
NRW
schade, dass ihr die Brillen von Bliz nicht mit reingenommen habt. Die haben auch ein Nordic-Light getauftes Glas welches genau in den Wald-Lichtverhältnissen funktionieren sollte. Hab mir so eine gekauft und bin sehr zufrieden. Groß, beschlägt nicht, guter Kontrast, günstiger als die meisten anderen.
Ist sicher etwas für einen Folge-Brillentest – genauso wie Julbo, Melon oder ein paar weitere Marken, die wir diesmal nicht mit aufnehmen konnten. Letztlich haben wir uns auf 12 Brillen festgelegt, irgendwann wäre es auch einfach zuviel geworden :)
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.874
Smith hat leider eine sehr schlechte Ersatzteilversorgung.

Bei Julbo gibt es zumindest nach meiner Erfahrung gar keine ersetzbaren Teile außer den Gläsern, ist das Nasengummi ab, braucht es eine neue Brille.
Ähnliche Erfahrung habe ich auch seinerzeit mit Specialized gemacht - Nasengummi ab, Brille Schrott.

Bei den aufgerufenen Preisen ist das schon ärgerlich.
Da ich optische Gläser benötige, bin ich in der Auswahl entsprechend beschränkt (Julbo zB wird bei Fielmann eingeglast), und die verbauten Gläser werfe ich eh weg.
 
Dabei seit
19. November 2011
Punkte für Reaktionen
289
Die Alpina ist eigentlich super... bis auf die Nasenbügel. Die lösen sich dauernd und gehen verloren. Sieht auch beim aktuellen Modell nicht so aus, als wäre da was geändert (verbessert) worden. Schade, gerade die Gläser wären top.
 
Dabei seit
1. April 2013
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Schwäbisch Hall
Habe mir schon letztes Jahr eine 100% Speedcraft geholt. Wollte als Kontaktlinsenträger eine Brille mit möglichst großen Gläsern, da mir bei kleinen Gestellen immer recht schnell die Augen ausgetrocknet sind. Da kam einfach noch zu viel Fahrtwind hin.
 
Dabei seit
11. März 2014
Punkte für Reaktionen
72
Standort
Dortmund
Die Alpina ist eigentlich super... bis auf die Nasenbügel. Die lösen sich dauernd und gehen verloren. Sieht auch beim aktuellen Modell nicht so aus, als wäre da was geändert (verbessert) worden. Schade, gerade die Gläser wären top.
okay das Problem hab ich auch. die Nasenbügel waren mal fest, mittlerweile nun locker und fallen raus, beim abnehmen der Brille hab ich dann die Bügel auf der Nase und die Brille in der Hand.

Hab sie diese Woche als Garantiefall eingeschickt.

Bei mir ist es die Twist five QVM
 

fone

AAA
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
7.888
Standort
München
Unter ~150 gibts von den Markenherstellern nichts?

Wie ist es mit der Bruchsicherheit bei der Decathlon Brille?
 
Dabei seit
11. März 2009
Punkte für Reaktionen
400
Standort
Sachsen
Schön wäre noch gewesen, wenn ihr den UV-Schutz bei einem Optiker hättet überprüfen lassen.

Ansonsten find ich die Preise schon ganz schön krank. Im Preisbereich um die 100€, was ich absolut i.O. finde, gerade mal 3 Brillen im Testfeld. :spinner:
 
Dabei seit
27. Dezember 2019
Punkte für Reaktionen
14
Standort
Hofheim
Ich habe mir vor ca. 6 Monaten die Uvex Sportstyle 706 CV vm gekauft und bin leider nicht so sehr zufrieden. Ich war von der Idee mit der photochromatischen Tönung anfangs recht angetan, musste aber feststellen das wenn ich aus dem hellen ins dunke Fahre, der Farbwechsel einfach viel zu langsam ist für höhere Geschwindigkeiten. Dabei vergehen auf dem Trail teilweise schon mal 5-6 Meter bis ich wieder richtig etwas sehen kann, was schon sehr unangenehm ist ...

Gibt es dieses Problem auch bei höherpreisigen Brillen?
 

Hannes

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. November 2000
Punkte für Reaktionen
1.025
Standort
NRW
Ich habe mir vor ca. 6 Monaten die Uvex Sportstyle 706 CV vm gekauft und bin leider nicht so sehr zufrieden. Ich war von der Idee mit der photochromatischen Tönung anfangs recht angetan, musste aber feststellen das wenn ich aus dem hellen ins dunke Fahre, der Farbwechsel einfach viel zu langsam ist für höhere Geschwindigkeiten. Dabei vergehen auf dem Trail teilweise schon mal 5-6 Meter bis ich wieder richtig etwas sehen kann, was schon sehr unangenehm ist ...

Gibt es dieses Problem auch bei höherpreisigen Brillen?
Tatsächlich dauerte es immer ein wenig bei nahezu allen photochromatischen Gläsern, bis sich das Glas veränderte – für schnelle hell/dunkel-Sektionen im Wald ist es nicht ganz perfekt, die Situation kommt bei mir aber ehrlich gesagt gar nicht so extrem oft vor. Den großen Vorteil sehe ich eher darin, dass diese Brillen von Sonne bis Dämmerung tragbar sind.
 
Dabei seit
17. Oktober 2013
Punkte für Reaktionen
8
Standort
München
"welche brille soll ich kaufen, wenn ich einen switchblade / tyrant etc fahre..." fehlt als kategorie :D:hüpf:
 
Dabei seit
27. Dezember 2019
Punkte für Reaktionen
14
Standort
Hofheim
Tatsächlich dauerte es immer ein wenig bei nahezu allen photochromatischen Gläsern, bis sich das Glas veränderte – für schnelle hell/dunkel-Sektionen im Wald ist es nicht ganz perfekt, die Situation kommt bei mir aber ehrlich gesagt gar nicht so extrem oft vor. Den großen Vorteil sehe ich eher darin, dass diese Brillen von Sonne bis Dämmerung tragbar sind.
Hey Hannes,
danke für das Feedback, das habe ich mir fast schon gedacht. An meinem Hausberg ist es so das ich den einen Teil des Trails in einem gerodetem Hang fahre und dann quasi in ein Waldstück über einen Kicker reinspringe.
Wenn man dann in der Luft merkt das man nichts mehr sieht ist das zugegeben schon etwas gruselig. 😱

Dann werde ich in meinem Fall wohl besser auf solche Gläser verzichten :)
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
6.251
Standort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich habe mir die Shimano auf gut Glück gekauft. Ih finde die ziemlich gut! Ich trage harte Linsen und komme mit der Brille gut zurecht, weil sie wenig Luft und Staub durch lässt. Sie läuft wirklich kaum an (ich bin Extremschwitzer).
 

Alexspeed

Master
Dabei seit
7. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Zeulenroda, Teisnach
Ich hab ne Alpina TRI-EFFECT 2.0 seit 6 Jahren, welche mal 30€ inkl. 3 verschiedener Gläser und Tasche gekostet hat. Reicht vollkommen.
Ich sehe den Sinn und Zweck von Brillen über 100 € oder gar über 200 € überhaupt nicht. Mag für Berufssportler sinnvoll sein, oder wenn Geld keine Rolle spielt.
Genauso mit den MX Brillen. Ne günstige Oakley O-Frame hat mich da 40 € gekostet.

Wäre schön, wenn ihr auch Brillen testen würdet, die zwischen 30-60 € liegen. Da gibt´s sicherlich von jedem Hersteller was günstiges, was nicht schlecht sein muss.
 
Oben