Dabei seit
20. Februar 2011
Punkte Reaktionen
23
Ort
Tirol, Österreich
Hallo zusammen,

während ich das Forum durchsucht habe, hab ich immer wieder komische, verwirrende oder schlicht weg falsche Dinge darüber gelesen, was die Zahlen auf einer Dämpfer-Feder zu bedeuten haben.

Ich beziehe mich hier auf eine Bezeichnung wie bspw. 550x2.8 und möchte hier beleuchten was die Zahlen für eine Bedeutung / Maßeinheit / umrechnungsfaktor haben und wie sie in Relation zum Dämpfer stehen.

Die Federkonstante hat die Maßeinheit N/Strecke oder N/m (kg*s^-2) bzw. N/inch (lb*s^-2) und beschreibt wie viel Kraft aufgewendet werden muss, um die Feder eine bestimmte Strecke zu komprimieren/verformen. Korrekte Bezeichnung nach SI-System wäre N/m oder kg*s^-2 und nach angloamerikanischem System N/inch oder lb*s^-2.
Demzufolge ist die Angabe lb keine Federkonstante, sondern beschreibt die Masse, die nötig ist, um die Feder um 1 inch zu komprimieren. Bei einer Feder mit der Angabe 550 lb sind also 550 lb oder 249 kg für 1 inch oder 2,54 cm nötig.
Aber es lässt sich mit der Gravitationsbeschleunigung g auf die Federkonstante umrechnen.

Die Erste Zahl gibt Aufschluss darüber wie viel Kraft aufgewendet werden muss, um die Feder eine bestimmte Strecke zu komprimieren/verformen. Die Einheit ist in lb (Pfund) und eine Maßeinheit für die Masse wie z.B auch das Kilogramm.
1 kg = 2.205 lb
um lb in kg umzurechnen muss man also einfach nur x lb durch 2.205 rechnen!
es gilt: je höher die Federkonstante desto härter die Feder!
Mit der Gravitationsbeschleunigung g (g = 9,81 m/s^2) lässt sich auf die Federkonstante umrechnen.
Bei einer Feder mit der Angabe 550 lb sind also 550 lb oder 249 kg für 1 inch oder 2,54 cm nötig.

Die Zweite Zahl (2.8) repräsentiert den maximalen Federweg bzw. die max. Stauchung die die Feder erfahren kann. Diese wird in inch (=Zoll, auch abgekürzt mit ") angegeben. Diese sollte immer genau so groß oder größer sein als der Dämpfer-Federweg.
Der Umrechnungsfaktor ist 2,54.
1 Zoll = 1 Inch = 1" = 2,54 cm.
Bei einem Fox HDX RC4 mit einer Einbaulänge (EBL) von 24,1cm beträgt der Dämpfer-Federweg beispielsweise 7,6cm. Für diesen Dämpfer ist also nur eine Feder mit mindestens 7,62 cm maximalem Federweg geeignet. Längere Federn sind erlaubt, kürzere aber nicht! Anderenfalls kann es zu Beschädigungen kommen!
Um wieder zu den Zahlen zurück zu kommen 7,62cm entspricht 3 Zoll.
Somit sind nur federn mit einer beliebigen Federrate(lb) mal mind. 3 (inch) geeignet.

Des weiteren sei noch angemerkt, dass Unterschiedliche Hersteller unterschiedliche innen- und Außendurchmesser haben können, aber meist miteinander Kompatibel sind.

Außerdem schlägt FOX gerne mal ein paar Inch bei der zweiten Zahl drauf. Das kann bei der Suche nach einer Titanfeder beispielsweise schon mal verunsichern.
  • A FOX 1.65 labeled spring = 1.5″ stroke
  • A FOX 2.35 labeled spring = 2.0″ or 2.25″ stroke
  • A FOX 2.8 labeled spring = 2.5″ or 2.75″ stroke
  • A FOX 3.25 labeled spring = 3.00″ stroke
Für weitere Infos schau auf
http://www.sicklines.com/tech/shock_details/
 
Zuletzt bearbeitet:

reo-fahrer

cooler Junge.
Dabei seit
20. Juli 2004
Punkte Reaktionen
26.568
Ort
Nürnberg
Fox gibt richtigerweise die freie Länge an, d.h. wie weit man die Feder tatsächlich zusammendrücken kann, bis sie komplett auf Block geht, alle anderen geben einfach nur die zur Feder passende Dämpferlänge an: Canecreek 3.00 Feder passt für CCDB mit 3'' Hub, lässt sich aber auch etwas mehr als die 3'' zusammendrücken.
 
Dabei seit
14. November 2007
Punkte Reaktionen
167
Hallo zusammen,

während ich das Forum durchsucht habe, hab ich immer wieder komische, verwirrende oder schlicht weg falsche Dinge darüber gelesen, was die Zahlen auf einer Dämpfer-Feder zu bedeuten haben.

Ich beziehe mich hier auf eine Bezeichnung wie bspw. 550x2.8 und möchte hier beleuchten was die Zahlen für eine Bedeutung / Maßeinheit / umrechnungsfaktor haben und wie sie in Relation zum Dämpfer stehen.

Die Erste Zahl gibt Aufschluss darüber die Federkonstante (ist der physikalische Begriff) = Federrate = Federhärte. Die Einheit ist in lb (Pfund) und eine Maßeinheit für die Masse wie z.B auch das Kilogramm.
1 kg = 2.205 lb
um lb in kg umzurechnen muss man also einfach nur x lb mal 2.205 rechnen!

Du bringst hier aber auch verwirrende und falsche Dinge zusammen.
1.: Um lb in kg umzurechnen muss man x lb DURCH 2,205 rechnen! Denn 1 Pfund sind 0,5 kg (ganz grob ;-))
2.: Die Federkonstante hat die Maßeinheit N/Strecke oder N/m (kg*s^-2) bzw. N/inch (lb*s^-2) und beschreibt wie viel Kraft aufgewendet werden muss, um die Feder eine bestimmte Strecke zu komprimieren/verformen. Korrekte Bezeichnung nach SI-System wäre N/m oder kg*s^-2 und nach angloamerikanischem System N/inch oder lb*s^-2.
Demzufolge ist die Angabe lb keine Federkonstante, sondern beschreibt die Masse, die nötig ist, um die Feder um 1 inch zu komprimieren. Bei einer Feder mit der Angabe 550 lb sind also 550 lb oder 249 kg für 1 inch oder 2,54 cm nötig.
Aber es lässt sich mit der Gravitationsbeschleunigung g auf die Federkonstante umrechnen.
 

Gehhilfe

made in Germany
Dabei seit
19. September 2008
Punkte Reaktionen
58
Ort
BW
HAllo zusammen,

ich hätte dazu auch noch eine Frage. Ich habe festgestellt, dass ich, wenn ich eine 400x2.5 Feder benötige, es nicht einfach damit getan ist eine solche zu kaufen sondern dass diese Federn unterschiedliche Längen haben können. Was hat das für einen Einfluss?
zB suche ich gerade eine 400x2.5. Habe drei verschiedene zur Auswahl. Einmal 137mm, einmal 143 und einmal 153mm lang.
Wieso haben die unterschiedliche Längen? Passen würden alle in meinen CCDB 8.75x2.5.
 
Dabei seit
27. Mai 2013
Punkte Reaktionen
417
Ort
40km nördlich von Hamburg
@Gehhilfe
Das wurde schon erklärt:
Die Zweite Zahl (2.8) repräsentiert den maximalen Federweg bzw. die max. Stauchung die die Feder erfahren kann. Diese wird in inch (=Zoll, auch abgekürzt mit ") angegeben. Diese sollte immer genau so groß oder größer sein als der Dämpfer-Federweg.
Der Umrechnungsfaktor ist 2,54.
1 Zoll = 1 Inch = 1" = 2,54 cm.
 

Gehhilfe

made in Germany
Dabei seit
19. September 2008
Punkte Reaktionen
58
Ort
BW
Dämpfer ist ein 8,75x2.5. Ich habe dazu drei Federn zur Auswahl, jede 450x2.5. Aber alle drei Feder haben unterschiedliche Längen.
137mm/143mm /153mm. Demnach hat die Länge der Feder keinerlei Einfluss, da alle 2.5er sind.
 
Dabei seit
27. Mai 2013
Punkte Reaktionen
417
Ort
40km nördlich von Hamburg
Wie groß ist denn der Hub deines Dämpfers?
PS: Ich sehe gerade, der Dämpfer hat 2.5, also einen Hub von 6,35cm.
Sorry, habe jetzt erst begriffen, was Du meinst: Verwenden dürftest Du also alle Federn, weil alle soweit gestaucht werden können, dass der gesamte Hub des Dämpfers genutzt werden kann.
Wann man jetzt aber welche Länge vorzugsweise wählt, da muß ich auch passen - weiß ich nicht! Vermutlich sind sie ja durch unterschiedliche Federdurchmesser dann doch wieder identisch, und eben dadurch trotzdem alle "450x2.5".
edit: Von der Logik würde man die Länge ja so wählen, dass die Feder möglichst ohne oder nur mit geringer Vorspannung eingebaut werden kann, und dass man genug Weg per Gewinde nachbehält, um den SAG einzustellen (vorzuspannen) - das wäre eigtl. das richtige Richtmaß für die Einbaulänge.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte Reaktionen
766
Dämpfer ist ein 8,75x2.5. Ich habe dazu drei Federn zur Auswahl, jede 450x2.5. Aber alle drei Feder haben unterschiedliche Längen.
137mm/143mm /153mm. Demnach hat die Länge der Feder keinerlei Einfluss, da alle 2.5er sind.

Die Länge hat grundsätzlich erstmal keinen Einfluss, das ist richtig.
Es kommt nämlich auf die Auslegung bzw. berechnen eben der Feder an --> Welches Material bzw. welche Legierung verwendet wird, welchen Durchmesser der Federdraht hat, wieviel freie Länge die Feder hat, wie groß die Steigung der Windungen ist etc.

Somit kann zb. eine 450x2,5 Feder ganz klar verschiedene längen besitzen. Das kannst du nach vorliebe dann wählen oder eben schauen was speziell in deinen Dämpfer am besten passt. Manchmal passen eher die längeren, da das Gewinde zum vorspannen nicht lang genug ist, manchmal will man lieber eine kürzere Feder, damit man noch einen Spacer reinbringt, oder damit man die Feder leichter ein- und ausbauen kann etc.

Sollten also alle Federn von deinem Dämpferhersteller explizit freigegeben sein passen natürlich alle.
Sollte allerdings CC auf eine 137mm konstruiert haben und du nimmst eine Feder von einem anderen Hersteller die 153mm lang ist dann kann das schon passieren dass dir die nicht reinpasst, obwohl auch als 2.5 zoll deklariert.
 
Dabei seit
8. August 2017
Punkte Reaktionen
8
Hallo zusammen,
nach diesem Artikel habe ich einiges gelernt, aber leider kann ich die Zahlen auf meiner BOS Feder noch nicht vollständig deuten:
RP 180 36 275
180 wird die Länge sein
275 die "Härte"
Was aber bedeutet die 36? Ist das der Innendurchmesser der Feder?

Beste Grüße
Sebastian
 
Oben