Die Großen: 700er Klassiker in Bild & Text

Dabei seit
15. März 2018
Punkte Reaktionen
19
Vielen Dank für eure Antworten. Die eingeschrenkte Auswahl bezog sich auch "Gravellenker" mit 25,4mm Klemmung. (Ich mag die Optik des Flare)
Von Nitto gibt es den RM013, welcher in der breiteren Form (48cm) leider nicht mehr Lieferbar ist.
Aber wie gesagt, ich möchte erstmal ein paar Tage auf dem Rad sitzen und dann entscheiden, welche Lenkerform es wird.
 
Dabei seit
23. April 2004
Punkte Reaktionen
28
47147754812_3f6b0b70e0_b.jpg
 
Dabei seit
9. August 2020
Punkte Reaktionen
137
Guten Morgen liebe 28 Zoll Freunde.
Jetzt mal kein Marin sondern etwas gemufftes.

Relativ schweres Stahlbike mit 14 Kilo, allerdings wunderschön erhalten und nicht ein großer Kratzer im Lack.

Bekommt noch neue Reifen und Sattel und dann wird es an einen Bekannten verschenkt.

20220102_201455.jpg


Viele Grüße

Thomas
 
Dabei seit
9. August 2020
Punkte Reaktionen
137
Cicli B, die Eigen'marke' von Radsport Bornmann. Wer mal mit dem alten Bornmann Kontakt hatte, weiss was kein Vergnügen gewesen ist 😌
Ja genau. Da ist ein Bornmann Aufkleber drauf. Der Bremszug geht schon richtig modern durch das Oberrohr.
Obwohl relativ schwer fährt es sich aber gut.
Schick ist es mit der schönen Lackierung und wurde wohl auch immer gut gepflegt.

Weiß jemand von wann es in etwa sein könnte ?

So hatte ich es gekauft für lockere 30 Euronen.
20220109_112433.jpg



Grüße Thomas
 

goodie

Steel ist real
Dabei seit
8. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.102
Ort
Konstanz
Wegen der verbauten Cantilverbremse 1990. Die Deore LX Gruppe gab es nur von 1990 bis 1992. Ab 91 hatten die enganliegenden Cantis. Ab 1992 dann die längeren Bremsbeläge.

Die Stahlrahmen von Radsport Bornmann waren meiner Meinung nach sehr gut gemacht. Dies dürfte auch wegen dem Gewicht nicht der Top Rahmen gewesene sein (trotzdem sehr schön gemacht). Wenn ich den Aufkleber auf dem Sitzrohr richtig lesen kann besteht er aus Tange Rohren. Welche sind es denn genau?
Tange Nr. 5? Wahrscheinlich die noch nicht konifizierten Rohre.

Aber auch die preisgünstigeren Rahmen von der Eigenmarke waren recht gut gemacht. Der Chef war schon legendär (das die überhaupt was verkauft haben).

Bin mal Anfang der 90er wegen eines Reiseradrahmens aus Reynolds 531 extra mit dem Zug um 5 Uhr morgens von Konstanz nach Kassel. Ankunft so gegen 12 Uhr mittags. Nach Besuch des Ladens ging es
um etwa 17 Uhr wieder zurück in die Heimat.

Gruss Thomas

P.S.

Sind das alte Mavic Module oder Module 3 CD Felgen? Die Module 3 CD war damals eine top Reiseradfelge.
 
Dabei seit
9. August 2020
Punkte Reaktionen
137
Wegen der verbauten Cantilverbremse 1990. Die Deore LX Gruppe gab es nur von 1990 bis 1992. Ab 91 hatten die enganliegenden Cantis. Ab 1992 dann die längeren Bremsbeläge.

Die Stahlrahmen von Radsport Bornmann waren meiner Meinung nach sehr gut gemacht. Dies dürfte auch wegen dem Gewicht nicht der Top Rahmen gewesene sein (trotzdem sehr schön gemacht). Wenn ich den Aufkleber auf dem Sitzrohr richtig lesen kann besteht er aus Tange Rohren. Welche sind es denn genau?
Tange Nr. 5? Wahrscheinlich die noch nicht konifizierten Rohre.

Aber auch die preisgünstigeren Rahmen von der Eigenmarke waren recht gut gemacht. Der Chef war schon legendär (das die überhaupt was verkauft haben).

Bin mal Anfang der 90er wegen eines Reiseradrahmens aus Reynolds 531 extra mit dem Zug um 5 Uhr morgens von Konstanz nach Kassel. Ankunft so gegen 12 Uhr mittags. Nach Besuch des Ladens ging es
um etwa 17 Uhr wieder zurück in die Heimat.

Gruss Thomas

P.S.

Sind das alte Mavic Module oder Module 3 CD Felgen? Die Module 3 CD war damals eine top Reiseradfelge.
Danke schön für Infos.

Ja laut Aufkleber Tange 5 und Mavic Felgen.

Die Lackierung und die gelben Aufkleber ist sehr schön gemacht und passend.



Grüße

Thomas
 
Dabei seit
8. Juli 2005
Punkte Reaktionen
18
Hallo,

ich bin nicht sicher ob ich mit dem Rad hier richtig bin, und falls ja wie das überhaupt einzuordnen ist, da wäre ich für Meinungen dankbar.

Das Rad stand wohl im wesentlichen 30 Jahre in einer Garage, wurde kaum gefahren und ist still vor sich hingerostet. Ich habe es dann auf Ebay Kleinanzeigen vom Erstbesitzer gekauft, leider hat er die original Rechnung nicht mehr gefunden.
Ich habe dann die vielen kleinen Roststellen am Rahmen so gut ich konnte repariert, neue Reifen, Züge, Pedale, Bremsgummis und Querträger für die Bremsen verbaut. Der Rest ist original.

Meinen Recherchen nach müsste das von 1991 sein, andere Jahrgänge habe ich nicht gefunden.
http://labibleduvelocatalogueslook.blogspot.com/p/look-1991.html, vorletzte Seite.
 

Anhänge

  • IMG_20211224_220530.jpg
    IMG_20211224_220530.jpg
    297,5 KB · Aufrufe: 167
  • IMG_20211224_220606.jpg
    IMG_20211224_220606.jpg
    306,4 KB · Aufrufe: 154
Dabei seit
11. Juli 2021
Punkte Reaktionen
44
Hallo,

ich bin nicht sicher ob ich mit dem Rad hier richtig bin, und falls ja wie das überhaupt einzuordnen ist, da wäre ich für Meinungen dankbar.

Das Rad stand wohl im wesentlichen 30 Jahre in einer Garage, wurde kaum gefahren und ist still vor sich hingerostet. Ich habe es dann auf Ebay Kleinanzeigen vom Erstbesitzer gekauft, leider hat er die original Rechnung nicht mehr gefunden.
Ich habe dann die vielen kleinen Roststellen am Rahmen so gut ich konnte repariert, neue Reifen, Züge, Pedale, Bremsgummis und Querträger für die Bremsen verbaut. Der Rest ist original.

Meinen Recherchen nach müsste das von 1991 sein, andere Jahrgänge habe ich nicht gefunden.
http://labibleduvelocatalogueslook.blogspot.com/p/look-1991.html, vorletzte Seite.
Klasse Teil, weißen Turbo und Panaracer gravelking drauf und noch einen sportlicheren Vorbau wie den im Katalog würde mir persönlich gefallen.
 
Dabei seit
8. Juli 2005
Punkte Reaktionen
18
Klasse Teil, weißen Turbo und Panaracer gravelking drauf und noch einen sportlicheren Vorbau wie den im Katalog würde mir persönlich gefallen.
Danke für das Feedback!

Ich schwanke noch zwischen alles möglichst original lassen, oder moderat Richtung Schönwetter-Stadtflitzer zu gehen.

Bei den Reifen sehe ich das genauso, die obigen sind nicht das gelbe vom Ei.
Wenn 'möglichst original' dann wie du sagst Panaracer Gravelking!

Als Stadtflitzer Version habe ich mal Laufräder mit Continental Grand Prix Urban (und viel schmälere Mavic CXP 22 Felge) eingesetzt. Gefällt mir soweit ganz gut und macht das Radl gleich mal ein Kilo leichter:)

Den Sattel lass ich erstmal, weil ich ganz cool finde dass die Look Logos nach 30 Jahren immer noch nicht ganz abgewetzt sind:)) Wenn die Logos weg sind denke ich über deinen Vorschlag nach!

Beim Vorbau wäre tatsächlich etwas vielleicht 2cm längeres nach vorne bequemer für mich. Der jetzige hat ca. 10cm (Mitte Lenker-Mitte Schaft, senkrecht zum Schaft gemessen) und 30 grad, muss ich mal schauen was es da gibt...
 

Anhänge

  • IMG_20220115_142421.jpg
    IMG_20220115_142421.jpg
    190,5 KB · Aufrufe: 69
  • IMG_20220115_141640.jpg
    IMG_20220115_141640.jpg
    256,2 KB · Aufrufe: 57
  • IMG_20220115_141905.jpg
    IMG_20220115_141905.jpg
    322,4 KB · Aufrufe: 55
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Juli 2021
Punkte Reaktionen
44
Aaaaaaah, ok, das mit dem Sattel revidiere ich dann sofort, als originaler Look muss der sogar bleiben, vom Stil (Form) ginge noch ein Concor, oder der Turbo dann wohl eher auch in schwarz, weiß finde ich zwar auch elegant aber kann zu gewollt wirken. Bei den gravelking finde ich recht gut, dass man dort ja ein paar aktuelle hat, ohne das so direkt zu sehen. Vielleicht auf 2 Radsätze gehen? Ein Stadtflitzer (anleihen an die Look Rennmaschinen) mit den mavics und RR reifen und quasi als gravel bzw über Land mit den gröberen Sohlen.
 
Dabei seit
10. Februar 2021
Punkte Reaktionen
30
Da ja doch Einige mittlerweile ihre Drop-Bar Umbauten hier reingestellt haben, möchte ich euch mein Univega ViaMontega nicht vorenthalten, dass ich letztes Jahr im Herbst aufgebaut habe. Da es schon TIG geschweisst ist und ursprünglich mal eine 400CX Austattung hatte, denke ich, dass es aus 93/94 kommen dürfte. Ursprünglich war das Rad mal mit Joytech Naben ausgestattet, die heute recht selten sein dürften, da sie nicht häufig verbaut wurden. Interessant finde ich auch den Rohrsatz (double butted und ovalisiert), der knapp 2300g bei RH54 auf die Waage gebracht hat. Über "Formula" lässt sich ja nicht sonderlich viel rausfinden, ich würde mal vermuten, dass sich dahinter ein umgelabelter Markenrohrsatz, wahrscheinlich Tange, versteckt. Wobei ich nicht weiß, ob Tange 93/94 bereits ovalisierte Rohrsätze im Angebot hatte. Falls jemand mehr über Formula weiß, schießt los!

IMG_20210822_190116.jpg
IMG_20210822_190238.jpg
O7.jpg
 

Anhänge

  • IMG_20210822_190221.jpg
    IMG_20210822_190221.jpg
    855,2 KB · Aufrufe: 62
Dabei seit
14. Januar 2003
Punkte Reaktionen
967
Da ja doch Einige mittlerweile ihre Drop-Bar Umbauten hier reingestellt haben, möchte ich euch mein Univega ViaMontega nicht vorenthalten, dass ich letztes Jahr im Herbst aufgebaut habe. Da es schon TIG geschweisst ist und ursprünglich mal eine 400CX Austattung hatte, denke ich, dass es aus 93/94 kommen dürfte. Ursprünglich war das Rad mal mit Joytech Naben ausgestattet, die heute recht selten sein dürften, da sie nicht häufig verbaut wurden. Interessant finde ich auch den Rohrsatz (double butted und ovalisiert), der knapp 2300g bei RH54 auf die Waage gebracht hat. Über "Formula" lässt sich ja nicht sonderlich viel rausfinden, ich würde mal vermuten, dass sich dahinter ein umgelabelter Markenrohrsatz, wahrscheinlich Tange, versteckt. Wobei ich nicht weiß, ob Tange 93/94 bereits ovalisierte Rohrsätze im Angebot hatte. Falls jemand mehr über Formula weiß, schießt los!

Anhang anzeigen 1407126Anhang anzeigen 1407127Anhang anzeigen 1407129
Hier steht etwas zu Formula Rohrsätzen: https://www.rennrad-news.de/forum/threads/stahlmaterial-bei-biachi.95809/
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
4.851
Da ja doch Einige mittlerweile ihre Drop-Bar Umbauten hier reingestellt haben, möchte ich euch mein Univega ViaMontega nicht vorenthalten, dass ich letztes Jahr im Herbst aufgebaut habe. Da es schon TIG geschweisst ist und ursprünglich mal eine 400CX Austattung hatte, denke ich, dass es aus 93/94 kommen dürfte. Ursprünglich war das Rad mal mit Joytech Naben ausgestattet, die heute recht selten sein dürften, da sie nicht häufig verbaut wurden. Interessant finde ich auch den Rohrsatz (double butted und ovalisiert), der knapp 2300g bei RH54 auf die Waage gebracht hat. Über "Formula" lässt sich ja nicht sonderlich viel rausfinden, ich würde mal vermuten, dass sich dahinter ein umgelabelter Markenrohrsatz, wahrscheinlich Tange, versteckt. Wobei ich nicht weiß, ob Tange 93/94 bereits ovalisierte Rohrsätze im Angebot hatte. Falls jemand mehr über Formula weiß, schießt los!

Anhang anzeigen 1407126Anhang anzeigen 1407127Anhang anzeigen 1407129
Dein Univega Via Montega sieht wirklich toll aus :daumen:
Lackierung, Probortionen (vorallem nach dem Dropbar Umbau ja fast besser als Original), alles wie sich das gehört!
Einzig hätte ich persönlich ein helleres Lenkerband passend zum Sattel verwendet.
Was passen denn da so für Reifenbreiten bei der Univega Via-Serie?

Leider ist das Rad mit dem Paintjob nicht in den Katalogen noch im Bike Markt oder ähnlich zu finden.

Ich denke auch dass, es so grob von 1993 oder wahrscheinlich eher 1994 sein sollte.
Evtl. würden der Shimano date code Rückschluss auf das genaue Jahr erlauben.

2300g für recht viel Rohre (54cm und fast ohne sloping) ist doch brauchbar leicht.

Univega hatte die ovalisierten Rohre schon ab 1992 unter dem Label "Bi-axial, power oval" gelaunched, für zumeist eben Tange Rohrsätze.
1992 war das Via Montega aber mit Tange Infinity laut Prospekt. 1993 wir kein Rohrsatz-Hersteller angegeben, ab 1994 eben Formula Comp-Light.

Die Formular Rohre sind auch bei recht vielen der Univega MTBs 1994 und 95 benutzt worden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Februar 2021
Punkte Reaktionen
30

Du hast leider den falschen Rohrsatz erwischt. Das ist mir auch am Anfang passiert. Dein verlinkter Rohrsatz ist ein Columbus Formula . Der Rohrsatz, um den es hier geht ist ein Formula Complite, also mit Formula als Markennamen statt Modellnamen. Über Formula als Marke lässt sich nämlich leider echt wenig rausfinden.

Dein Univega Via Montega sieht wirklich toll aus :daumen:
Lackierung, Probortionen (vorallem nach dem Dropbar Umbau ja fast besser als Original), alles wie sich das gehört!
Einzig hätte ich persönlich ein helleres Lenkerband passend zum Sattel verwendet.
Was passen denn da so für Reifenbreiten bei der Univega Via-Serie?

Leider ist das Rad mit dem Paintjob nicht in den Katalogen noch im Bike Markt oder ähnlich zu finden.

Ich denke auch dass, es so grob von 1993 oder wahrscheinlich eher 1994 sein sollte.
Evtl. würden der Shimano date code Rückschluss auf das genaue Jahr erlauben.

2300g für recht viel Rohre (54cm und fast ohne sloping) ist doch brauchbar leicht.

Univega hatte die ovalisierten Rohre schon ab 1992 unter dem Label "Bi-axial, power oval" gelaunched, für zumeist eben Tange Rohrsätze.
1992 war das Via Montega aber mit Tange Infinity laut Prospekt. 1993 wir kein Rohrsatz-Hersteller angegeben, ab 1994 eben Formula Comp-Light.

Die Formular Rohre sind auch bei recht vielen der Univega MTBs 1994 und 95 benutzt worden.

Danke für das Kompliment! Ja, ich hatte schon gesehen, dass die Farbe leider nicht im Katalog zu finden ist. Ich denke auch, dass es eher ein 94er ist, wegen dem Mix aus 400CX und STX. Auf den Bildern sind Conti Speedride in 700x42c aufgezogen. Die Fallen eher ein wenig schmaler aus und haben noch gut reingepasst. Viel mehr als "echte" 42c würde ich aber nicht reinpacken, glaube ich.
 
Dabei seit
25. April 2002
Punkte Reaktionen
41
Ort
Heuweiler
Auch ca 30 Jahre alt, fährt sich aber schön: Die Sitzposition ist sportlich schnell, Rahmen und Gabel sind aber viel komfortabler als ein steifer AluRahmen :)
Nur die Übersetzung muss ich noch anpassen, so fein abgestuft brauche ich es nun wirklich nicht...

Was mich überrascht hat, ist dass die Reifen trotz des Alters noch so gut sind .

IMG_5083.JPG
IMG_5082.JPG
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
8.533
Ort
Nähe GAP
Nur die Übersetzung muss ich noch anpassen, so fein abgestuft brauche ich es nun wirklich nicht...
Du kannst auch noch vorne schalten, da hat's auch noch drei gröbere Gänge ... :D
Der Scott AT3 Bullhornlenker war schon eine feine Sache, wenn er blos etwas breiter gebaut hätte!
Weiß gar nicht mehr wie das mit 'nem so schmalen Lenker ging, bin einen ähnlichen auch lange gefahren:
original_CIMG0453.JPG
 

carlgustav_1

Diplom-Bastler
Dabei seit
23. Mai 2015
Punkte Reaktionen
221
Auch ca 30 Jahre alt, fährt sich aber schön: Die Sitzposition ist sportlich schnell, Rahmen und Gabel sind aber viel komfortabler als ein steifer AluRahmen :)
Nice - hatte mal ein Scott Atacama mit ähnlichem Dekor (aber Pink-Rot-Blau) in Arbeit, war für mich notorischen Dropbar-Umbauer allerdings zu lang im Reach... Was ist denn das für ne Gruppe, sieht so nach Shimano CX #00 aus...? Irgendwelche Sticker auf dem Rahmen, die Auskunft übers Geröhr geben? Das Atacama war Tange MTB butted. Viel Vergnügen damit jedenfalls!
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2022-02-13 um 18.04.36.png
    Bildschirmfoto 2022-02-13 um 18.04.36.png
    1,5 MB · Aufrufe: 168
Oben Unten