Die neue Hope Freeride-Bremse Hope Moto V2

Dabei seit
10. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
12
Ort
NRW
nur mal so für die allgemeinheit. irgendwo war ja die diskussion, ob die neuen carbonhebel in den alten griff passen.

333_3354_resize.JPG


wenigstens nicht so abartig, wie der neue griff.
 

StillPad

Heimwerker King
Dabei seit
10. Januar 2005
Punkte Reaktionen
20
Ort
Hang Over

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
3.352
Ort
Augsburg
sodele, die V2 sind heute gekommen. Habe sie natürlich direkt angebaut, was ansich recht einfach war. Nur das Einstellen des Druckpunkts war ne Heidenarbeit.

Ums kurz zu machen:
- Montage sehr simpel
- für die Griffeinheit braucht man sehr breiten Lenker,. sonst sitzt der Hebel zu weit aussen, was ja bekannt ist
- leider musste ich den Sram-Drehgriff ziemlich weit verdrehen, da sich sonst das Drehgriffgehäuse und der Geber der Bremse in die Quere kommen...
- wenn man an der Druckpunkt-Schraube dreht bewegt sich die Griffweite mit. Was zum Henker soll das denn? Für mich sind Druckpunkt und Griffweite zwei komplett unabhängige Einstellungen, aber warum in HerrGottsNamen koppeln die das?
- Druckpunktverstellung bringt bei mir nix bzw kaum was
- Druckpunkt einstellen ist daher Fummelarbeit nach der oldschool-Methode "Scheibe raus und solange am Griff pumpen bis der Druckpunkt bzw Abstand Belage zu Scheibe passt".
- der Hebel an sich liegt besser in der Hand als der Mini-Hebel
- Druckpunkt ist deutlich weicher als bei allen Hopes die ich vorher hatte (M4, Mono4, Mono6)
- Bremskraft ist wirklich infernalisch, das Ding ankert als ob man gegen ne Wand fährt. Bin schon nen Haufen Scheibenbremsen gefahren und da kommt höchstens ne GustavM mit 210mm ran.
- Dosierbarkeit ist schlechter als bei den Mono's oder der M4, da die brutale Bremskraft recht unvermittelt einsetzt. da muss man sich dran gewöhnen.
- Standfestigkeit kann ich noch nix zu sagen... aber die Berge warten
- kein Schleifen und bisher auch keine Geräusche

Osti
 

StillPad

Heimwerker King
Dabei seit
10. Januar 2005
Punkte Reaktionen
20
Ort
Hang Over
- wenn man an der Druckpunkt-Schraube dreht bewegt sich die Griffweite mit. Was zum Henker soll das denn? Für mich sind Druckpunkt und Griffweite zwei komplett unabhängige Einstellungen, aber warum in HerrGottsNamen koppeln die das?
Bei mir hat sich das nicht mitgedreht :)
- Druckpunktverstellung bringt bei mir nix bzw kaum was
Finde ich auch
- Druckpunkt einstellen ist daher Fummelarbeit nach der oldschool-Methode "Scheibe raus und solange am Griff pumpen bis der Druckpunkt bzw Abstand Belage zu Scheibe passt".
Hast du etwa Flaoting Discs genommen?!
Mit Vented kann man nicht wirklich pumpen

- der Hebel an sich liegt besser in der Hand als der Mini-Hebel
- Druckpunkt ist deutlich weicher als bei allen Hopes die ich vorher hatte (M4, Mono4, Mono6)
Jup :D
- Bremskraft ist wirklich infernalisch, das Ding ankert als ob man gegen ne Wand fährt. Bin schon nen Haufen Scheibenbremsen gefahren und da kommt höchstens ne GustavM mit 210mm ran.
Kann ich ebenfalls zustimmen, is wie'n Sys 12 :cool:
- Dosierbarkeit ist schlechter als bei den Mono's oder der M4, da die brutale Bremskraft recht unvermittelt einsetzt. da muss man sich dran gewöhnen.
Komisch da kann ich dir nicht zustimmen. Den Effekt habe ich nur bei Moto M6
- Standfestigkeit kann ich noch nix zu sagen... aber die Berge warten
- kein Schleifen und bisher auch keine Geräusche
Schleifen wird auch nicht kommen, aber Geräusche wie ich öfters gelesen habe;)

Osti

:)
 

Hartie

Trendsetter
Dabei seit
1. Februar 2003
Punkte Reaktionen
18
also das mit der dosierbarkeit kann ich auch nich unterschreiben, is jetzt nich so hart wie bei ner hayes aber auch nich so weich wie bei ner gustav, für mich genau richtig so... wegen der druckpunkteinstellung, da heist es im manual erst den druckpunkt per rotem knopf einstellen und dann die griffweite - ka obs das bring, ich habs so gemacht

undauf nen hohen pfeifton kannste dich schonmal einstellen, bei mir hat nix was gebracht, vorn wie hinten
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
3.352
Ort
Augsburg
wegen der druckpunkteinstellung, da heist es im manual erst den druckpunkt per rotem knopf einstellen und dann die griffweite -

diese Vorgehensweise ist ja auch logisch, da ich mit der Druckpunkteinstellung die Griffweite mit verstelle und danach die Griffweite nachjustieren muss.
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
3.352
Ort
Augsburg
so, habe heute die Moto V2 eingebrannt. Nachdem ich sie die Woche über bei ein paar flachen Touren eingebremst habe ging es heute in die Berge. Auf der gleichen Strecke, wo ich letztes mal mit der Mono6 reichlich Fading hatte (man steht aber auch wirklich 750Hm auf der Bremse) reichte bei der V2 jederzeit ein Finger. Nach einiger Zeit wurde die Handkraft zwar merklich höher, aber man konnte jederzeit noch mit einem Finger bremsen. Wohlgemerkt mit den Floating-Scheiben und nicht mit den Vented, da ist also noch Luft nach oben. Druckpunkt blieb dauerhaft konstant, kein Wandern. Bin also recht zufrieden mit dem Teil. Vorne war die Bremse komplett ruhig und hinten trat ein leichtes metallisches Kratzen zu Tage als die Bremse richtig heiss war.
 
C

ChrisPi

Guest
Auf der gleichen Strecke, wo ich letztes mal mit der Mono6 reichlich Fading hatte

Technisch wohl nicht zu erklären der Unterschied oder?? Wenn ich mir die Maße bzw. Fläche des Bremssattels die bei der Mono6 zur Kühlung da ist so anschaue u. mit der V2 vergleiche :lol: Bei der Vented wärs noch zu erklären,aber so :confused:
 

Whitey

Whip it like you don´t care.
Dabei seit
30. August 2006
Punkte Reaktionen
39
Ort
Heilbronn
Also rein von der Konstruktion betrachtet müsste von der Physik her die M6 die bessere Bremse sein. Ich hab meine M6 noch nicht ans Ende gebracht obwohl ich es versucht habe.
 

StillPad

Heimwerker King
Dabei seit
10. Januar 2005
Punkte Reaktionen
20
Ort
Hang Over
Die M6 hat wesendlich größere Beläge als die V2 ;)
Man merkt auch den Unterschied, die M6 ist bei mir viel bissiger als die V2.

Kann bei Osti eigendlich nur an den Unterschied der Scheiben liegen.
Die Bremsflanke der Scheibe ist bei der V2 wesendlich größer als bei der M6.
Dafür bremst die M6 auf mehr Fläche. (Auf die Breite bezogen der Bremsflanke)
Wodurch ich mir vorstellen könnte das sie schneller erhitzt und auch mehr Bremskraft hat.
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
3.352
Ort
Augsburg
so, heute wieder inne Berge gewesen, knapp 1000hm und die Bremse ist einfach nur geil. Nach Louise, GustavM, Hfx9, Mono4, M4, Mono6 ist das die erste Bremse, die mich vollumfänglich zufrieden stellt. Satte Bremsleistung, kein bis kaum Fading und jederzeit nur ein Finger notwendig.

So muss das sein :daumen:

Die alte M4 muss ich etwas aus der Kritik nehmen, da sie am DH'ler bisher auch gute Dienste geleistet hat, aber die V2 ist ne andere Liga.

werde sogar ggf. auf die Vented Scheiben verzichten, da die bereits mit Floating super bremst. Wie groß ist noch mal der Gewichtsunterschied?
 

rsu

Schönwetterfahrer
Dabei seit
24. April 2002
Punkte Reaktionen
1.641
Ort
Zürich
@Osti: jaja und ich habs total verpennt mal ein paar Meter mit Deinem Rad bergab zu fahren :rolleyes: ...aber ich hab ja eh die Gustl ;)

@all: hat die V2 schon mal einer gewogen, ich hab nach 15 Seiten hier im Fred aufgegeben zu suchen. Kleinere Scheiben als die 203er gibts wohl ned? Die ist hinten beim Osti ja schon sehr giftig.
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
3.352
Ort
Augsburg
Kleinere Scheiben als die 203er gibts wohl ned? Die ist hinten beim Osti ja schon sehr giftig.

viel hilft viel ;)

edit:

hbe folgendes gefunden

(Herstellerangabe)

Hope Moto, 203mm Floating Disc: 596/639g (r/f)
Hope Moto, 203mm Vented Disc: 649/727g
Hope M6 203mm Gewicht : ca.615g


ich denke ich verzichte auf die Vented, die Floating geben schon eine saubere Leistung ab.
Muss ja Gewicht sparen ;)
 

Hartie

Trendsetter
Dabei seit
1. Februar 2003
Punkte Reaktionen
18
is doch bekannt, dass die alte m4 urst gut ging? nur dass da ab und an scheiben gerissen sind aber ansonsten - die monos waren nich so besonders aber die 07er mono/motos sind wieder richtig geil
 

eL

AufbauWestPreußenHilft
Dabei seit
17. März 2002
Punkte Reaktionen
12
Ort
PreußischUganda
eben eben
die alte mini ist mit grünen beläge auch sehr gut.

die blitzscheiben waren ein problem durch die kerbwirkung der eingelaserten blitze.
 

StillPad

Heimwerker King
Dabei seit
10. Januar 2005
Punkte Reaktionen
20
Ort
Hang Over
Mahlzeit.
Meine V2 ist nun nach Wochenlangen warten endlich wieder da und komplett.

Nun habe ich aber ein Problem, der Druckpunkt ist zum kotzen.
Habe mal Fotos gemacht.

Wie man schön sehen kann kann ich den einfach mal so durch drücken.
Ging vorher auch schon dachte aber das lag anner undichten Dichtung.

Der Vordere Hebel bleib ca. 10mm früher stehen und trift somit nicht mein Ringfinger.
Ich habe dort auch nur mit ein Finger gezogen.
 

Anhänge

  • Griff1.jpg
    Griff1.jpg
    35,1 KB · Aufrufe: 54
  • Griff2.jpg
    Griff2.jpg
    32,1 KB · Aufrufe: 68

StillPad

Heimwerker King
Dabei seit
10. Januar 2005
Punkte Reaktionen
20
Ort
Hang Over
Scheibe raus, 2-3 mal pumpen und Scheibe wieder rein

Hab ne Vented
Wenn ich da pumpe ist das zu klein um die Scheibe wieder rein zu bekommen.
Aus so sind die Kolben nicht weit ausgefahren.

Ich würde ja am liebsten Öl nachkippen nur mache ich mir Sorgen das die wenn es richtig warm wird blockiert

€dit:
Habe eben nochmal Öl neu reingemacht.
Ist nun ein wenig besser.
Werde erstmal fahren und hoffen das es noch härter wird.
 
Oben