Die neue Hope Freeride-Bremse Hope Moto V2

san_andreas

Angstbremser
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
9.248
Standort
München
Hallo Jungs !

Folgendes Problem: habe gestern mein DH Bike wieder montiert und eben auch meine beiden Tech V2.
Bei der hinteren Bremse ist der Druckpunkt völlig weg, sie läßt sich komplett durchziehen, obwohl ich sie im Herbst vor der Demontage entlüftet hatte.
Sie hat auch keinerlei Ölspuren in der Schachtel hinterlassen, alles ist furztrocken ! Wo ist also mein Druckpunkt hin ?
Nochmal entlüften ? Einschicken ?

Was kann das sein ?
 

Carcass

Pfützling
Dabei seit
26. April 2011
Punkte für Reaktionen
90
Standort
Lkr Ludwigsburg
Hmm nochmal entlüften würd ich sagen geht ja eigentlich schnell. Würde auch die Bremsflüssigkeit Tauschen. Also das was am anfang kommt nichtmehr rein.
Wenns dann nich klappt bleibt wohl wirklich nur einschicken :(
 

Carcass

Pfützling
Dabei seit
26. April 2011
Punkte für Reaktionen
90
Standort
Lkr Ludwigsburg
Ja da ich eigentlich auch so Fahre. Hab sehr große hände deshalb hab ich beides bis kurz vor MAX rausgedreht. Hab auch mal gehört das man die Kolben zurück drücken soll bevor man den ausgleichsbeälter füllt wegen der Ausdehnung.
Ich hab vor paar Wochen entlüftet da ich bei meiner hinteren Bremse auch kein Druckpunkt mehr hatte.
Hab allerdings die kolben nicht zurück gedrückt. Seit dem läuft alles super.
 

san_andreas

Angstbremser
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
9.248
Standort
München
Hab ausführlich mit Gocycle telephoniert !
Hat mir paar Tips gegeben, heute abend mach' ich mich nochmal dran.
 
Dabei seit
30. November 2010
Punkte für Reaktionen
54
Hab ausführlich mit Gocycle telephoniert !
Hat mir paar Tips gegeben, heute abend mach' ich mich nochmal dran.
Falls diese tips kostenlos und nicht geheim sind würde ich sie auch gerne erfahren.

Hatte nämlich vor 2 Tagen folgendes Erlebnis:

Nach etwa 2 monatiger Pause zu Hause Bremsen gecheckt - alles bestens. Druckpunkt vielleicht etwas weich aber kein Problem.

Bike in´s Auto geladen (liegend) und 2 Stunden nach Thale gefahren.
Dort ausgepack und siehe Da: Die Vordere Bremse sifft wie sau aus dem oberen Ausgleichsbehälterdeckel :mad:

Zu Hause alles noch dicht und dann das - Druckpunkt auch in kürzester Zeit verschwunden. Ich kotz und fluch und fahr erstmal zur Tanke (Bremsflüssigkeit kaufen)

Aufgeschraubt - gepumpt - nachgefüllt (war halb leer mittlerweile) - noch mehr gepumpt - Deckel wieder drauf: TAdaaa Druckpunkt wieder da.

Fazit des Tages - überraschenderweise ganz plötzlich kaputt. Aber zum Glück auch schnell wieder einsatzbereit.

Passiert sowas bei Hope öfter ? Die Dichtung war noch nagelneu und hält jetzt auch wieder dicht. Hatte die Bremse kaum in Gebrauch und die Leitung war ungekürzt.
:confused::confused::confused::confused::confused:
 

san_andreas

Angstbremser
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
9.248
Standort
München
Er hat mir z.B. empfohlen, wenn alles fertig ist, die Kolben zurückzudrücken und gleichzeitig das überflüssige Öl über die Entlüftungsschraube abfliessen zu lassen.

Jetzt ist die Bremse wieder fit.
Allerdings hat sie anschließend noch ein paar Tropfen Öl aus dem oberen Deckel verloren.
Das müßte wohl das Öl sein, das beim Zuschrauben unter das Diaphragma gedrückt wird.
Ich werds beobachten.

Hattet ihr das auch schon mal ?
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
26.587
Standort
Europa
Er hat mir z.B. empfohlen, wenn alles fertig ist, die Kolben zurückzudrücken und gleichzeitig das überflüssige Öl über die Entlüftungsschraube abfliessen zu lassen.

Jetzt ist die Bremse wieder fit.
Allerdings hat sie anschließend noch ein paar Tropfen Öl aus dem oberen Deckel verloren.
Das müßte wohl das Öl sein, das beim Zuschrauben unter das Diaphragma gedrückt wird.
Ich werds beobachten.

Hattet ihr das auch schon mal ?
das dot oben aus dem deckel ist normal bei der bauweise. passiert bei mir regelmäßig nach dem entlüften. wenn man es vermeiden will, muss man sich beim absaugen der überschüssigen flüssigkeit oben auf dem diaphragma mühe geben.

einen verlustig gegangenen druckpunkt nach einer längeren standzeit (rad hing vertikal an der wand) hatte ich auch schon. schätze mal, dass da wohl doch noch etwas luft drin war, die einfach vorher irgendwo saß, wo sie nicht weiter störte. die ist dann wahrscheinlich langsam dorthin gewandert, wo sie doch auffiel, z.b. in die leitung. jedenfalls hab ich einfach entlüftet, und seither ist gut. gesifft hat bei mir auch nichts (also außer dem üblichen bisschen dot oben am ausgleichsbehälter, s.o.).
 

Carcass

Pfützling
Dabei seit
26. April 2011
Punkte für Reaktionen
90
Standort
Lkr Ludwigsburg
Falls diese tips kostenlos und nicht geheim sind würde ich sie auch gerne erfahren.

Hatte nämlich vor 2 Tagen folgendes Erlebnis:

Nach etwa 2 monatiger Pause zu Hause Bremsen gecheckt - alles bestens. Druckpunkt vielleicht etwas weich aber kein Problem.

Bike in´s Auto geladen (liegend) und 2 Stunden nach Thale gefahren.
Dort ausgepack und siehe Da: Die Vordere Bremse sifft wie sau aus dem oberen Ausgleichsbehälterdeckel :mad:

Zu Hause alles noch dicht und dann das - Druckpunkt auch in kürzester Zeit verschwunden. Ich kotz und fluch und fahr erstmal zur Tanke (Bremsflüssigkeit kaufen)

Aufgeschraubt - gepumpt - nachgefüllt (war halb leer mittlerweile) - noch mehr gepumpt - Deckel wieder drauf: TAdaaa Druckpunkt wieder da.

Fazit des Tages - überraschenderweise ganz plötzlich kaputt. Aber zum Glück auch schnell wieder einsatzbereit.

Passiert sowas bei Hope öfter ? Die Dichtung war noch nagelneu und hält jetzt auch wieder dicht. Hatte die Bremse kaum in Gebrauch und die Leitung war ungekürzt.
:confused::confused::confused::confused::confused:
Könnte es sein das der Deckel nicht richtig zu geschraubt war?
Das wäre für mich eine Erklärung. Die Dichtungen halten normalerweise lange.
 
Dabei seit
30. November 2010
Punkte für Reaktionen
54
Falls der Deckel nicht richtig zu war müsste das ja bei der erstmontage bei Hope passiert sein.
Hatte das Bike schon im Flugzeug dabei etc und es gab bislang kein problem.
Bin auch froh dass die bremse so einfach wieder in Gang gebracht werden konnte - trotzdem... Sowas ist irgendwie verunsichernd man will ja nicht irgendwann mal im Urlaub da stehen und die Bremse kackt ab...
 
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
0
Würde an dieser Stelle meine Hope Moto V2 vo+hi kpl. mit innenbelüfteten 203mm Scheiben verkaufen! BJ '08, übliche Gebrauchsspuren. Hebel, Bohrungsdeckel und Ausgleichsbehälterdeckel sind rot. Stahlflexleitungen; dazu gibts 3 Ersatzhebel, teilweise neu, 2 zusätzl. Bohrungsdeckel, 2 zusätzl. Ausgleichsbehälterdeckel, 2 Satz neue Bremsbeläge, einige Dichtungskits, Spezialwerkzeug für die Bohrungsdeckel am Sattel, also so ziemlich alles, was man für die Bremse braucht.
Bitte Preisvorstellungen schicken!
 

punkt

Dude
Dabei seit
12. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
3
Standort
NRW
gibt es Bremsscheiben anderer Hersteller, die ihr aus eigener Erfahrung für die V2 empfehlen könnt? Brauche grade akut eine 185er Scheibe und würd gern weniger ausgeben, als die original Scheiben kosten. Dee gehen ja so ab 40€ los.
 
Dabei seit
6. November 2006
Punkte für Reaktionen
969
Standort
in de Palz
Finde die Hayes Scheiben super. Sehr günstig, dick und steif und breiter Reibring. Alles was man will. Preise <20€ die Scheibe.
 
Dabei seit
9. September 2004
Punkte für Reaktionen
240
@san_andreas:
bei den Tech-Hebeln ist es sehr wichtig nach dem entlüften:
- einmal Membran und Deckel drauf
- Deckel feschschrauben
- Hebel nach unten drehen
- Bremshebel 3-5 ziehen
- Hebel wieder waagerecht stellen, Deckel und Membran ab
- Flüssigkeit auffüllen
- Membran einrollen und Deckel drauf

hierdurch wird das Luft aus einer "ungünstig" gelegenen Stelle des Hebels nach oben befördert und aus dem Hebel gelassen.
Dieser Vorgang ist besonders wichtig wenn der Hebel leer war bzw. beim entlüften der Flüssigkeitsstand im Hebel kurzfristig sehr tief war...

Grüße
bummel42
 

kroiterfee

Oh ja, ein Elox-Fan!
Dabei seit
25. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Baden und Franken
hej,

ich benötige die dichtung zwischen stahlflexleitung und dem bremsgriff. ist so eine kupferscheibe die in der gewindehülse liegt die ich mit einem kleinen maulschlüssel auf den bremsgriff schraube.

ich suche nicht die dichtung zwischen straight connector und cyl body sondern die hier nicht eingezeichnete dichtung zwischen straight connector und der stahlflexleitung.

 
Dabei seit
23. März 2010
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Kuahdreckstättn
Liebe Kinder, liebe Leute

Hätte eine Frage bezüglich der V2.
Da ich gestern einen Patschen während der Tour hatte und der geflickt werden musste habe ich das Rad in altbewährter Weise umgedreht auf Sattel und Lenker "aufgebockt" um das Hinterrad auszubauen.
Mir ist dann aufgefallen dass aus dem Ausgleichsbehälter etwas DOT herausgetröpfelt ist. Hat gerade mal einen kleinen Fleck von 2cm Durchmesser am Asphalt verursacht. Erster Verdacht meinerseits: Überschüssiges DOT außerhalb welches vom letzten Entlüften übrig geblieben ist.
Nachdem ich das Rad wieder auf seine Reifen gestellt habe hats allerdings beim Ausgleichsbehälter kleine Bläschen gegeben (oben bei der Mini Bohrung des Deckels), so als würde da ein Druckausgleich stattfinden.
Beim anschließenden Bremsen hat sich der Druckpunkt schwammiger angefühlt.

Was kann denn das sein?
Ist eine Dichtung defekt, war irgendwo noch Luft im System?

Ich habe die Bremshebel nicht berührt wie ich das Rad auf den Kopf gestellt habe. Entlüftet habe ich laut offizieller Anleitung des Hope Videos auf Youtube.

Weitere Frage, aber die ist eher so am Rande.
Ich habe auch schon ein paarmal die M4 entlüftet und einen feinen, knackigen Druckpunkt erreicht mit geringen Hebelweg.
Bei meiner V2 wollte mir das nicht ganz so gut gelingen. Ist das systembedingt aufgrund anderer Übersetzungsverhältnisse oder gibts da Schmähs die ich nicht kenne?

Vielen Dank für die Antworten,
Gmiatlich
 

StillPad

Heimwerker King
Dabei seit
10. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Hang Over
Weitere Frage, aber die ist eher so am Rande.
Ich habe auch schon ein paarmal die M4 entlüftet und einen feinen, knackigen Druckpunkt erreicht mit geringen Hebelweg.
Bei meiner V2 wollte mir das nicht ganz so gut gelingen. Ist das systembedingt aufgrund anderer Übersetzungsverhältnisse oder gibts da Schmähs die ich nicht kenne?

Vielen Dank für die Antworten,
Gmiatlich
1. Wird wohl AGB Dichtung hin sein oder nicht richtig im Deckel sitzen.

2. Ich glaube das geht bei der V2 nicht. Habe es bisher nicht geschafft.
Du kannst nur versuchen die Kolben draußen zu lassen beim entlüften.
Das soll wohl bei einigen was gebracht haben.

Ist aber nicht im Sinne des Erfinders.
 
Dabei seit
23. März 2010
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Kuahdreckstättn
1. Wird wohl AGB Dichtung hin sein oder nicht richtig im Deckel sitzen.

2. Ich glaube das geht bei der V2 nicht. Habe es bisher nicht geschafft.
Du kannst nur versuchen die Kolben draußen zu lassen beim entlüften.
Das soll wohl bei einigen was gebracht haben.

Ist aber nicht im Sinne des Erfinders.
Ad 1.
Wäre natürlich eine Erklärung und ich werds nocheinmal kontrollieren.
Aber hätte ich das nicht auch beim Bremsen bemerken müssen? Weil die Abfahrt ging ja lustig runter und beim Bremsen sollte doch ordentlich Druck im System entstehen.

Ad 2. Ja, ich weiß, die Kolben sollte man eigentlich etwas zurückdrücken und sperren. Habs aber zum Schluss immer ausgelassen weil der Druckpunkt so besser ist. Einen so harten Druckpunkt wie bei meiner Formula oder auch den Avids die ich vom Probefahren kenne möchte ich gar nicht haben. Etwas mehr oder so wie bei der M4 wäre dann perfekt.
Die Bremsleistung war für mich immer über jeden Zweifel erhaben, ebenso die Dosierbarkeit.

Auf jeden Fall aber Danke, werds gleich heute nocheinmal angehen!

Gmiatlich

P.S. Bins angegangen und habe die Bremse nocheinmal kontrolliert und entlüftet. Hat unspektakulär ausgesehen. Druckpunkt ist wieder dort wo er sein sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

frostydragon

IBC Fotoalbum Spamcrew
Dabei seit
8. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
18
Standort
Stuttgart
meine v2 hatte nach ner zeit auch nich mehr den knackigsten druckpunkt. direkt nachm entlüften gehts meistens aber wird relativ schnell solala... finds schade aber irgendwann schick ich sie einfach mal ein oder spar auf ne neue oder ne m4 oder so. den druckpunkt bei avids abgesehn von der code find ich generell eher lasch... die entsprechenden sram modelle genauso... heute ne x0 gefahren die war mal labberweich
 

StillPad

Heimwerker King
Dabei seit
10. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Hang Over
Ad 1.
Wäre natürlich eine Erklärung und ich werds nocheinmal kontrollieren.
Aber hätte ich das nicht auch beim Bremsen bemerken müssen? Weil die Abfahrt ging ja lustig runter und beim Bremsen sollte doch ordentlich Druck im System entstehen.
Das ist ein Ausgleichs- und kein Druckbehälter solange die Dichtung in der richtigen Position bleibt passiert das nix.
Ist wien Tetrapack solange du es nicht offen aufen Kopf drehst kommt nix raus.
Die Dichtung ist der Drehverschluß, selbst wenn der nicht richtig zu sein sollte kommt nur in bestimmten Position was raus ;)
 
Oben