Die richtige Speichenwahl bestimmen?

Dabei seit
12. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1
Hallo Leute,

ich würde gern mal von euch Wissen wie Ihr die richtige Speichenkombi für eure LRS wählt. Ich geh meistens nach Haltbarkeit, Zugfestigkeit, Gewicht, Materialstärke usw., was ja auch nicht ungewöhnlich ist und bestimmt die die sich mit Speichen auskennen genauso machen. Ich habe allerdings noch nicht soviel Erfahrungen und Wissen um wirklich immer die richtige Speichenkombi zu empfehlen oder zu nehmen bzw. wo andere mit mehr Erfahrungen davon abraten würden. Daher würde ich gerne Wissen wie man es richtig macht und welche Kreterien die wichtigstens sind um die geeignete Speiche zu bestimmen. Gut wäre es wenn ihr etwas zu einer Speiche wie z. B. Sapim Laser schreiben würdet, bis zu welchem Gewicht die zu empfehlen ist und wann nicht.

Hoffe auf viele gute Antworten.

Danke euch jetzt schonmal für eure Hilfreichen Antworten!
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.224
Zugfestigkeit ist eh nicht relevant, weil die Speiche dann schon lange im plastischen Bereich ist. Viel wichtiger ist die Dehn-/Streckgrenze, und die ist selbst bei dünnen Speichen noch ausreichend "weit weg".
 
Zuletzt bearbeitet:

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte Reaktionen
3.457
Ich nehm immer Messer/Aerospeichen ! Da seh ich sofort ob die Speichen beim Aufbau tordieren oder nit !
Leicht sind sie auch und cool ausschauen tun sie sowieso !
 
Dabei seit
12. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1
Zugfestigkeit ist eh nicht relevant, weil die Speiche dann schon lange im plastischen Bereich ist. Viel wichtiger ist die Dehn-/Streckgrenze, und die ist selbst bei dünnen Speichen noch ausreichend "weit weg".

Aha, aus der sicht hab ich das noch nicht gesehen. Und wo ist der Plastische Bereich größer, bei Dünnen, oder Dicken Speichen?
 
Dabei seit
12. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1
Ich nehm immer Messer/Aerospeichen ! Da seh ich sofort ob die Speichen beim Aufbau tordieren oder nit !
Leicht sind sie auch und cool ausschauen tun sie sowieso !

Ja nur würdest du Messerspeichen bei allen LR verbauen, wenn du wüsstest das die nicht so Teuer wären und warum? Warum ist z. B. die Kombi beim HR rechts D-Light/Super Comp, links Laser/Revolution besser als rechts Race/Competition links Laser/Revolution bzw. schlechter als mit Messerspeichen, wenn überhaupt schlechter? Nur Gewicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte Reaktionen
3.457
Ich weiß das die teuer sind und verbaue trotzdem immer!
Wenn die einer nicht will is halt Pech!
 
Dabei seit
12. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1
Ich weiß das die teuer sind und verbaue trotzdem immer!
Wenn die einer nicht will is halt Pech!

Sorry, so mein ich das nicht! :) Ich wollte vielmehr Wissen weshalb du die verbaust, also welche Vorteile die gegenüber Rundspeichen haben? Das die Haltbarkeit länger ist weiss ich mitlerweile und auch Aerodynamischer, soll sich aber erst ab einer Geschwindigkeit von ca. 40 kmh bemerkbar machen!? Gibt es noch irgendwelche Vorteile die ich nicht genannt habe? Evtl. das die auch für schwere Fahrer besser geeignet sind, oder gibts da keine unterschiede?
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.224
Und wo ist der Plastische Bereich größer, bei Dünnen, oder Dicken Speichen?

Der plastische Bereich interessiert nicht. Beim Laufradbau spielt sich alles im elastischen Bereich ab...naja, fast, wenn man mal das Anpassen der Speichenbögen durch das sog. Vorrecken berücksichtigt.
 
Dabei seit
12. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1
Der plastische Bereich interessiert nicht. Beim Laufradbau spielt sich alles im elastischen Bereich ab...naja, fast, wenn man mal das Anpassen der Speichenbögen durch das sog. Vorrecken berücksichtigt.

hmm, versteh ich nicht ganz. die speiche längt sich auf Zug und so wie ich das mit dem Plastischen Bereich verstanden habe, bleibt die Speiche wenn sie wieder entspannt wird in dem Zustand, also länger. da du aber keine antwort gibst, denke ich mal das der querschnitt der speiche bei den meist verwendeten speichen keine rolle auf den plastischen bereich spielt. seh ich das richtig?

was ist vorrecken?
 
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte Reaktionen
197
Nee, alles elastischer Bereich. Wenn die Speiche entspannt wird, ist sie wieder kürzer. Die elastische Vordehnung verhindert Entlastung beim Fahren und ist deshalb sehr gewollt.
Speichenwahl ganz einfach: So dünn wie möglich und so dick wie nötig, damit es mit der verwendeten Felge noch steif genug wird.
imu, mal ganz ehrlich, mit den Fragen bist du hier doch schon paar Mal durch.
Lies mal meinen Text aus der Signatur. Da steht auch bisschen was zur Speichenwahl.
 
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte Reaktionen
197
...guter Text übrigens...
Danke :) Gibts irgendwas zu kritisieren/verbessern?

Der imu ist ja nun schon eine Weile am Thema dran, aber ob er es jemals "durchdringen" wird...?

Sicher ist er ein schwierigerer Patient. :(
Ich habs aber noch nicht aufgegeben. Habe ja selbst auch vor einer Weile mit dem Schraner Buch und Fragen hier im Forum angefangen. Durch viele Tips, Erklärungen und Kniffe aus dem Forum und selbst Ausprobieren baue ich inzwischen ziemlich gute Laufräder. Aber wenn man die Funktionsweise eines Speichenlaufrades nicht wirklich versteht, ist es schwer, sich mit auswendig gelernten Tips ein System zu basteln, das auch bei veränderten Parametern wieder funktioniert. Schöner Satz. :D

Imu, lies den Text und versuch es zu kapieren. Dann kannst du dir alle Fragen selbst beantworten. Deine Fragen beschränken sich dann auf einzelne Komponeten, die du noch nicht hattest oder ob irgendwas bei Grenzfällen noch funktioniert.
 
Dabei seit
12. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1
Sorry Leute, kapier das schon alles, hab nur gerade extrem Lern Druck und Lies mich querbeet durch, weiss garnicht wo mir der Kopf steht :heul:. Hab das auf die schnelle beim suchen mit Plastischer Verformung verwechselt!

Die Plastische Verformung oder Plastizität beschreibt die Fähigkeit fester Stoffe, sich unter einer Krafteinwirkung irreversibel zu verformen (zu fließen) und diese Form nach der Einwirkung beizubehalten. Im Gegensatz dazu würde ein elastischer Stoff seine ursprüngliche Form wieder einnehmen und ein spröder Stoff mit sofortigem Versagen reagieren – man spricht von Sprödbruch (Keramiken, kubisch-raumzentrierte Metalle bei tiefen Temperaturen). Sowohl Bruch als auch plastische Verformung sind immer auch mit elastischer Verformung verbunden.
 
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte Reaktionen
197
Sorry Leute, kapier das schon alles, hab nur gerade extrem Lern Druck und Lies mich querbeet durch, weiss garnicht wo mir der Kopf steht :heul:. Hab das auf die schnelle beim suchen mit Plastischer Verformung verwechselt!

Die Plastische Verformung oder Plastizität beschreibt die Fähigkeit fester Stoffe, sich unter einer Krafteinwirkung irreversibel zu verformen (zu fließen) und diese Form nach der Einwirkung beizubehalten. Im Gegensatz dazu würde ein elastischer Stoff seine ursprüngliche Form wieder einnehmen und ein spröder Stoff mit sofortigem Versagen reagieren – man spricht von Sprödbruch (Keramiken, kubisch-raumzentrierte Metalle bei tiefen Temperaturen). Sowohl Bruch als auch plastische Verformung sind immer auch mit elastischer Verformung verbunden.

Genau sowas ist es doch immer, imu81. Was nützt dir sowas bei Laufradern???
Dort gibt es Speichen rechts und links, die wegen der Nabengeo unterschiedlich gespannt sind und am längsten halten, wenn wie dünn sind. Viel ist es nciht
 
Dabei seit
12. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1
Genau sowas ist es doch immer, imu81. Was nützt dir sowas bei Laufradern???
Dort gibt es Speichen rechts und links, die wegen der Nabengeo unterschiedlich gespannt sind und am längsten halten, wenn wie dünn sind. Viel ist es nciht

Nein schon klar! Ich habe das auch nicht als richtig empfunden. Ich weiß ja das Stahldraht elastisch ist. Hab das nur mit dem festen Stoff gelesen (leider Falsche Erklärung die aber ähnlich klingt) und da Stahl fest ist auf das bezogen.

Aber vielleicht kannst du mir erklären warum du Laser auf beiden seiten nur bis 80 kg empfiehlst (Erfahrungen oder gehtst du nach irgendwelchen Test)? Ich habe nämlich auf der homepage von schnellerpfeil ein AM LRS (ZTR Crest + Tune King/Kong) mit Superspokes gesehen der er anbietet, die Superspoke besitzt weniger Steifigkeit als die Laser und dementsprechend für weniger max. Gewicht geeignet. Ich geh mal jetzt davon aus der der LRS auch für mind. 80kg Zugelassen ist. Ich weiss jetzt leider nicht ob du da die besseren Erfahrungen hast oder schnellerpfeil. Aber das sind so Fragen, die ich gern besser verstehen würde was die wahl der Speichen betrifft. Darum habe ich auch diesen Thread erstellt. Es gibt halt viele Meinungen und auch wiedersprüche. Das soll keine Kretik sein, mich interessiert nur wo ich für mich eine grenze setzten möchte und sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

rzr1911

Killerspielspieler :O
Dabei seit
11. Juni 2011
Punkte Reaktionen
7
Ort
Herrsching
Hi!

Ich bin gerade am überlegen ob ich mir ne neue HR Felge einbauen soll oder nicht. Aktuell ist eine Sunringle MTX33 auf einer Hope Pro 2 Evo verbaut. Leider ist mir die Felge auf Touren einfach nen Ticken zu schwer und ich bin dank der zahlreichen Infos hier im Forum auf die WTB i23 gekommen. Leider hab ich keinen Schimmer wonach man die Speichen auswählt. Klar - sie müssen halten, flexen und so weiter, aber ich wär sehr dankbar wenn mir einer von euch Experten nen Tipp geben könnte welche Speichen empfehlenswert sind.

Fahrergewicht ~100kg komplett
Stil mittlerweile ziemlich sauber, aber ab und zu will ich auch mal nen Bikepark besuchen und den ein oder anderen Blödsinn machen können ohne Angst um den LRS haben zu müssen.

Farblich würden mir die orangenen Sapim Nippel gefallen und dazu weiße Speichen.

Hoffe einer hat Zeit mir da ein wenig weiterzuhelfen.

Danke.
 
Dabei seit
16. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
5
Ort
osnabrück
...auf der homepage von schnellerpfeil ein AM LRS (ZTR Crest + Tune King/Kong) mit Superspokes gesehen der er anbietet, die Superspoke besitzt weniger Steifigkeit als die Laser und dementsprechend für weniger max. Gewicht geeignet. Ich geh mal jetzt davon aus der der LRS auch für mind. 80kg Zugelassen ist....

Das ist kein am LRS, die crest ist ne cc Felge und mit den 80 kg kommts auch drauf an: einsatzzweck, bike, generell was man damit vorhat...
Frag ihn doch einfach mal ;)

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk 4 Beta
 
Dabei seit
12. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1
Das ist kein am LRS, die crest ist ne cc Felge und mit den 80 kg kommts auch drauf an: einsatzzweck, bike, generell was man damit vorhat...
Frag ihn doch einfach mal ;)

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk 4 Beta

crest kannst du als leichter fahrer auch für AM nehmen. arch ex wäre zwar AM, aber thomas hat den lrs unter AM eingestellt. für welchen einsatz sind die 80 kg bei laser beide seiten von wurzelpedaleur in seinem artikel denn beschränkt? es ist nunmal so das nicht alle laufradbauer immer die selbe speichenkombi verbauen würden und bei superspoke z. b. wüsste ich nicht wo da die grenze beim maximal gewicht und einsatz ist. ich bin sogar der meinung irgendwo schonmal ein dh lrs mit superspoke gesehen zu haben, wenn ich jetzt danach gehen würde, müsste für laser noch mehr drin sein als 80kg beide seiten. das würde sich aber auf die steifigkeit auswirken mit einer weichen felge. hab auch schon in einigen threads gelesen das für 120 kg personen ohne gepäck laser/d-light empfolen wurde, jedoch nur für cc. ich möchte einfach nur richtig einschätzen können welche speichen zu welchem einsatz/gewicht etc. die richtige wahl ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte Reaktionen
197
Aber vielleicht kannst du mir erklären warum du Laser auf beiden seiten nur bis 80 kg empfiehlst (Erfahrungen oder gehtst du nach irgendwelchen Test)? Ich habe nämlich auf der homepage von schnellerpfeil ein AM LRS (ZTR Crest + Tune King/Kong) mit Superspokes gesehen der er anbietet, die Superspoke besitzt weniger Steifigkeit als die Laser und dementsprechend für weniger max. Gewicht geeignet. Ich geh mal jetzt davon aus der der LRS auch für mind. 80kg Zugelassen ist. Ich weiss jetzt leider nicht ob du da die besseren Erfahrungen hast oder schnellerpfeil. Aber das sind so Fragen, die ich gern besser verstehen würde was die wahl der Speichen betrifft. Darum habe ich auch diesen Thread erstellt. Es gibt halt viele Meinungen und auch wiedersprüche. Das soll keine Kretik sein, mich interessiert nur wo ich für mich eine grenze setzten möchte und sollte.

Ich sage Laser bis 80 kg, weil ich selbst knapp über 70 kg wiege, meine Laufräder supersteif empfinde und denke 10 kg mehr sind schon noch ok. :lol:
Ich kann leider nicht mit eigener Erfahrung dienen, wie sich ein Laufrad fährt, wenn man 100 kg wiegt. Aber Freunde mit ca. 90 und 105 kg sind auch schon meinen 29er mit Laser Speichen gefahren und fanden die Laufräder steifer als ihren eigenen System-Fertigkram. Trotz knapper Reifenfreiheit an den Kettenstreben von ca. 3 mm haben sie es nicht zum Schleifen gekriegt. Ich habe aber stabile Felgen - vorn Subrosa hinten MTX33.
Bei stabilen Felgen kannst du auch bei schweren Leuten Laser oder D-Light/Laser nehmen. Wenn du windigen Leichtbaukram wie die Crest verwendest, kannst du die Laser natürlich nicht für dicke Fahrer verwenden. Aber keine Ahnung, sowas wie Crest und Flow kann ich leider nicht fahren. Ein sehr kräftiger Freund mit knapp 90 kg hat die Crest (29er) bei seiner ersten Ausfahrt durch Wiegetritt völlig verzogen. Eingespeicht war sie mit DT Supercomp. Da hätten Comp bestimmt auch nicht geholfen. Jetzt hat er grad ne FRM 388 zertreten. Aber stabile Felgen mag er nicht. :lol:
Ich musste die 29er Flow nach paar Ausfahrten wieder ausspeichen, weil sie sich verzog und zu weich war.

Ich bin deshalb dafür eine für den Fahrstil und das Gewicht ausreichend stabile Felgen zu nehmen. Dann hat man auch keine Probleme mit Superspoke, Laser oder Laser/D-Light - auch nicht bei 120 kg. Also bei der Speichenwahl immer die Felge im Blick behalten. Für Blödsinn halte ich, einem 80 kg fahren, der für AM bisschen Reserven braucht die Crest zu empfehlen und die mangelnde Steifigkeit dann mit dicken Speichen zu retten. Das kann nicht lange halten. Nur wer so vorsichtig fährt, dass die leichten Felgen nicht erwähnenswert elastisch verformt werden, kann mit solchen Teilen längere Zeit fahren. Sonst zerklimpern sich die Speichen und irgendwann verzieht sich auch die Felge plastisch.

Hi!

WTB i23

Fahrergewicht ~100kg komplett
Stil mittlerweile ziemlich sauber, aber ab und zu will ich auch mal nen Bikepark besuchen und den ein oder anderen Blödsinn machen können ohne Angst um den LRS haben zu müssen.

Farblich würden mir die orangenen Sapim Nippel gefallen und dazu weiße Speichen.

Hoffe einer hat Zeit mir da ein wenig weiterzuhelfen.

Danke.

Ich würde dir zu der Felge im Bikepark nur raten, wenn du nicht springst und langsam fährst. Also untypische Fahrweise im Bikepark. Bei schnellem Gerappel wirst du sie mit der Zeit kaputt fahren. Die ist eindeutig unterdimensioniert und verlangt deshalb dickere Speichen: Laser/Race. Vieleicht auch grad noch Laser/D-Light. Dazu ist die Felge für Bikeparkreifen auch bisschen schmal.

Ohne jetzt genaueres zu deiner Fahrweise zu wissen, würde ich zur Spank Spike raten. Das ist jedenfalls eine Felge für Bikepark und sie hält auch schwere Leute aus. Leichter und auch noch ein Stück steifer als die i23 ist die Subrosa.
Speichen: Laser/D-Light. Bei der Spike kannst du vielleicht auch mal nur Laser probieren; aber ich würde vermutlich Laser/D-Light nehmen.
 

rzr1911

Killerspielspieler :O
Dabei seit
11. Juni 2011
Punkte Reaktionen
7
Ort
Herrsching
also die spank felgen finde ich eher nicht so gut, dein einwand mit dem gewicht leuchtet mir aber natuerlich ein. bin wohl etwas schwerer und im bikepark komm ich nur schwer an großen sprüngen vorbei :D
gibt noch andere alternativen? Flow ex oder sowas in der gewichtsklasse?
 
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte Reaktionen
197
Mir fällt in der Gewichtsklasse nichts stabileres als die Spank Subrosa Evo oder Spike Evo ein. Alles andere hält weniger aus oder ist deutlich schwerer. Spank macht die stabilsten Leichtbaufelgen der Wert. ;)
Ich würde mit einer Flow Ex nicht in Bikepark gehen. Aber ich weiß, es gibt Leute, die tun das sogar längere Zeit erfolgreich. Da sollte man immer alles recht sauber treffen oder vorher bremsen.
Was gefällt denn an Spank nicht? Das hohe Profil ist ja gerade das, was die Steifigkeit bringt.

Alternativen:
FunWorks Track Mack Evo, Dartmoor Revolt, ... (ohne eigene Erfahrung)
 
Dabei seit
12. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1
momentan hat spank die stabilsten felgen auf dem markt und die spike ist bis 120kg zugelassen. die ist also genau richtig für dich, es sei denn du willst unbedingt eine andere. wenn du eine noch stabilere felge willst, dann vielleicht die stiffy, die ist bis 150kg zugelassen. es kommt aber auf die alu legierung und aufs profil an, je hoher desto stabiler und nicht nur aufs gewicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

rzr1911

Killerspielspieler :O
Dabei seit
11. Juni 2011
Punkte Reaktionen
7
Ort
Herrsching
na gut =) dann wirds wohl die Spank Subrosa EVO 30 AL Felge 32-Loch 26" in grün werden. Welche Speichen nimmt man denn dazu am besten?
-Einsatz immernoch Enduro,AM (ab und zu bikepark/freeriden).
Wie gesagt wär mir weiß am liebsten und die orangenen Nippel von Sapim passen sicher auch super zur Felge.

edith fragt gerade, wie schwer das LR dann wohl werden wird? :D
 
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte Reaktionen
197
Sapim D-Light/Laser finde ich ideal. Weiß wirst die selbst anmalen müssen. Thomas (German-Lightness) macht das nach seinen Aussagen sehr erfolgreich mit 2K-Lack.

Alternativen:
1. DT Supercomp/Revo (benötigt unterschiedliche Nippel)
2. Sapim Race/Laser (billiger)
 
Oben Unten