Die selbstbaulampen der IBC´ler - Teil 1

Dabei seit
19. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
154
Ist doch sehr gelungen , aber das Gehäuse ist kein Eigenbau oder?
Sieht irgenwie nach nem abgeschnittenem Taschenlampengehäuse aus...

Bitte korrigiere mich wenn ich falsch liege
 
Dabei seit
15. September 2008
Punkte für Reaktionen
120
Standort
Bad Schussenried
Ist doch sehr gelungen , aber das Gehäuse ist kein Eigenbau oder?
Sieht irgenwie nach nem abgeschnittenem Taschenlampengehäuse aus...

Bitte korrigiere mich wenn ich falsch liege

doch, das sind komplette eigenbauten, vom gehäuse über die elektronik.
auch das eloxal.
allerdings hat das wingover99 hier aus dem forum gemacht.
bei mir reicht das nur zum eindfachen drehteil....

die gehäuse hat er echt klasse gemacht... siehe fotos....
 

Anhänge

Dabei seit
19. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
154
Ok jetz wird es klar, sorry das ich dich des " moddings " beschuldigt habe :p

Die Gehäuse sind echt klasse, schöne Arbeit....

tja man müsste seine eigene CNC im Keller haben.......
 
Dabei seit
15. September 2008
Punkte für Reaktionen
120
Standort
Bad Schussenried
Ok jetz wird es klar, sorry das ich dich des " moddings " beschuldigt habe :p

Die Gehäuse sind echt klasse, schöne Arbeit....

tja man müsste seine eigene CNC im Keller haben.......

die sind manuell gearbeitet. der wingover hat gewaltig was drauf.
er hat 2 gehäuse gemacht. die unterscheiden sich leicht im detail.

selbst mein vater hat nach 45 jahren in seinem beruf (dreher) davor den hut gezogen.

grüße

karsten
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
0
@happyshark
@tomu

thanks für die Info bzgl. Schalter, der von Reichelt gefällt mir nicht schlecht
 
Dabei seit
7. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
2
Noch mal ne Akkufrage

wenn ich 2 14.8v Modellbauakkus (lipo versteht sich) nehme und die parallel schalte wie siehts da mit dem Laden u. Balancen aus?

Laden an sich sollte ja kein problem sein..

Szenario:

- Laden bis Abschaltung bei 16,8v
- Möglich das einer der Packs dann noch unter den 16,8v ist

Fragen:
- fließen dann ausgleichsströme zwischen den Packs?
- ist das irgendwie schädlich/gefährlich?
- Balancen über den BL-Anschluss kann ich ja immer nur einen der beiden Packs

danke für die Hilfe
 
Dabei seit
6. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
314
Standort
Hanau
Einfach beide Akkus bei etwa gleichem Ladezustand parallelchalten. Und zwar alle Zellen parallel verbinden damit auch beide Packs symmetriert werden. Dann klappt das problemlos! Und bei der Entladeschwelle auf die Angaben des Akkuherstellers achten, gute LiPos dürfen meist nicht unter 3,3V/Zelle, teilweise sogar 3,6V/Zelle entladen werden wenn keine Einzelzellenüberwachung vorhanden ist (was beim Modellbau fast immer so ist). Laden immer nur mit Balancer!!
 
Dabei seit
7. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
2
Und zwar alle Zellen parallel verbinden damit auch beide Packs symmetriert werden.
ich kann dann ja nur beide Akkupacks über die Entladeanschlüsse miteinander parallel schalten! (also nicht über die Balanceranschlüsse)

Würde das deine Anforderung nach: "alle Zellen parallel" erfüllen?

ich hab dann eben 2 Balanceranschlüsse die ich dann wieder seperat an einen Balancer anschließen könnte...
 
Dabei seit
6. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
314
Standort
Hanau
Du mußt auf jeden Fall auch die Balanceranschlüsse parallel schalten! Ansonsten kannst Du die Packs auch nicht zusammen laden (bzw. ein Pack wird nicht vom Balancer überwacht und einzelne Zellen könnten überladen).
 
Dabei seit
7. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
2
Wenn ich die Balanceranschlüsse parallel schalte dann habe ich immer 2Zellen die auf einmal geladen werden.

Der Balancer erkennt dann immer wenn die stärkere der beiden bereits die 4.2v erreicht hat und würde dann beginnen zu balancen.
Die schwächere der beiden Zellen hat aber z.B.: erst 4.1v

lädt dann die stärkere die schwächere Zelle? Bis beide auf dem gleichen Niveau sind?

Aber wenn ich mir das so überlege....das könnte klappen wenn sich immer die jeweils parallel geschalteten Zellen (also über den Balanceranschluss) selbs ausgleichen..... Wenn das so passiert?
 
Dabei seit
31. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Siegburg
... Mehr Licht !

Bezüglich Elektrotechnik bin ich leider pädagogisch resistent, wollte aber eine gute Lampe bauen.
Nachdem ich nun hier im Forum nach einem Kooperationspartner für den Bau einer Lampe gesucht habe, hat sich nach anfänglich geringer Resonanz kadikater bei mir gemeldet.

"Man kann ja auch mal Glück haben" :daumen:


Nachdem das Ziel gesteckt war, ging es dann auch recht zügig los.
Es ist eine 7x XPG R5 mit Ledil Optiken und der kadikater Regelung mit
robert111 Akku geworden.
Bei den Zeichnungen und Konstruktion hat mir ein netter Kollege geholfen.

Hier ein paar Bilder:
[/URL][/IMG]

die Metallteile:
[/URL][/IMG]

[/URL][/IMG]
[/URL][/IMG]
[/URL][/IMG]

hier die von kadikater:
[/URL][/IMG]

hier ein beamshot(Versuch):
[/URL][/IMG]

Ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden!
Vielen Dank an alle Beteiligten.
 
Dabei seit
31. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Siegburg
Ja, das sind verschiedene Optiken.
3x 6° und 4x 10°.
Für eine bessere Ausleuchtung im Nahbereich sind weniger 6° Optiken verbaut.
Mir gefällt es so schon sehr gut, evtl. mache da noch ein paar Versuche.
 
Dabei seit
15. September 2008
Punkte für Reaktionen
120
Standort
Bad Schussenried
Ja, das sind verschiedene Optiken.
3x 6° und 4x 10°.
Für eine bessere Ausleuchtung im Nahbereich sind weniger 6° Optiken verbaut.
Mir gefällt es so schon sehr gut, evtl. mache da noch ein paar Versuche.


sehr schöne fotos,

hast du auch noch fotos in den anderen dimmstufen?

die lampe sieht schon super aus, in der hand noch besser als
auf den fotos.

wie bist du damit im gelände zufrieden?

die erste lampe hatte ich ja nur mit den 6° optiken bestückt und da hat
man vor dem rad leider keine ganz so breite ausleuchtung. dafür aber reichweite ohne ende.

grüße

karsten
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
München
wäre es evtl möglich noch welche von den gehäusen zu bekommen? wenn ja preis per PN an mich , würde mich freuen

p.s. würde evtl 2 stück nehmen

mfg moritz
 
Dabei seit
31. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Siegburg
Vielen Dank für das Interesse an den Gehäusen.
Es werden aber Einzelstücke bleiben.

@Karsten

Mit der verwendeten Kameraeinstellung (Automatik) sind die beamshots nicht sinnvoll vergleichbar.
Auf schönen Trails bin ich damit leider noch garnicht gefahren.
Es wird einfach zu spät dunkel.;)
 
Dabei seit
27. August 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Fulda
Hi!


Das ist wieder ein Beispiel

von guter deutscher Wertarbeit.

Super!!!


Gruß Sven
 
Dabei seit
4. September 2007
Punkte für Reaktionen
5
Super Lampe ...
baue selbst auch und verstehe nur nich wie ihr die wärme in den kleinen gehäusen wech bekommt ! keine kühlrippe und nix und das bei 1200 mA !
vielleicht gebt ihr das geheimnis ja mal preis damit ich meine lampen mal etwas optimieren kann !
weiss jemand hier an welchem strom die lupine läuft !

gruss jürgen
 
Dabei seit
15. September 2008
Punkte für Reaktionen
120
Standort
Bad Schussenried
Super Lampe ...
baue selbst auch und verstehe nur nich wie ihr die wärme in den kleinen gehäusen wech bekommt ! keine kühlrippe und nix und das bei 1200 mA !
vielleicht gebt ihr das geheimnis ja mal preis damit ich meine lampen mal etwas optimieren kann !
weiss jemand hier an welchem strom die lupine läuft !

gruss jürgen

hallo jürgen,

die lampe ist eloxiert und gestrahlt.
ich habe die lampe mit den gleichen eckdaten in alu natur
leicht poliert...... erstaunlich um wieviel die lampe
wärmer wird.... und die wärme auch nicht ableiten kann.

die lampe ist auch nicht unbedingt klein, die hat 69mm durchmesser und
ist knapp 65mm lang. die oberfläche ist schon beträchtlich, bitte vergiss auch die oberflächenunebenheiten durch das strahlen und eloxieren nicht einkalkulieren.

der strom ist schon von 1400mA auf 1200 herabgesetzt. die xpg liefert über 1200mA nur noch gewaltig mehr hitze als nennenswerte zuleistung an helligkeit.

grüße

karsten
 
Oben