Die selbstbaulampen der IBC´ler - Teil 1

mtbchriller

Bike&Light
Dabei seit
29. September 2009
Punkte für Reaktionen
1
Wieder ein kleines Update zu meiner 7-fach:
Die Gehäuse sind eloxiert und bekomme sie die Tage. Der Titanfarbene Deckel, den hab ich mir eigentlich anders, bzw. mehr silberfarben vorgestellt. Aber egal. Hauptsache ich bekomme sie demnächst, um mal was zu Basteln :)
Hier mal ein Bild der noch leeren Gehäuse:
 
Dabei seit
15. September 2008
Punkte für Reaktionen
120
Standort
Bad Schussenried
sehr schön! gefällt mir, wobei ne dreifach mit 20mm optiken "optimaler" als die 7 fach ist.

reines titan in der Urform ist in der tat anthrazit.


Wieder ein kleines Update zu meiner 7-fach:
Die Gehäuse sind eloxiert und bekomme sie die Tage. Der Titanfarbene Deckel, den hab ich mir eigentlich anders, bzw. mehr silberfarben vorgestellt. Aber egal. Hauptsache ich bekomme sie demnächst, um mal was zu Basteln :)
Hier mal ein Bild der noch leeren Gehäuse:
 

mtbchriller

Bike&Light
Dabei seit
29. September 2009
Punkte für Reaktionen
1
Hab bereits eine 4-fach Eigenbau XM-L mit den 20mm Ledil Optiken.
Vielleicht nutze ich beide parallel????
Mal schauen...............
 
Dabei seit
26. August 2010
Punkte für Reaktionen
4
Dabei seit
13. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
1.917
Standort
München
die platine hab ich auch.
2s lipo oder liion? weil bei lipo sollte man ja eh nicht unter 3,6V / zelle entladen -> kein Problem.
2s liion könnte eng werden. HAbs nicht getestet, aber irgendwann wird das Teil nicht mehr auf 5V regeln können und dann hast mehr anliegen.
 
Dabei seit
18. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
0
li-ion eben
verdammt


ich hätt zwar nen freien 3s li-po die die magicshine bekommt eh noch nen neuen treiber.
nur fehlt mir dafür dann wieder der lader für unterwegs. netztteil und modellbaulader kann ich ja schlecht mitnehmen :)

das einfachste wär de platine 2s lion ->usb
 

flyingcubic

night rider
Dabei seit
13. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
416
Standort
Andorra
bei 6,3V kann es nicht mehr die 5v bringen habs getestet allerdings mit 2A last

müste gut gehen bei LiIon
 
Dabei seit
7. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
34
Standort
Markdorf
ich hab mir die platine bestellt
http://www.ebay.de/itm/321060537041?ssPageName=STRK:MEWNX:IT&_trksid=p3984.m1439.l2649

um unterwegs im sommer mein handy zu laden.
Es ist ein Sony Xperia Go
klappt das auch schon an 2S?
je nach Ladezustand wären das ja dann so eher 6-7V.
in der Beschreibung steht mindestens 7V.
Mein Sony braucht aber wohl eher nur 1A antstatt 3A.

oder gibs alternativen?
Ja natürlich, schon x-mal beschrieben: nimm einen einfachen low-drop-Linearregler, wie z.B den LM2940: http://www.conrad.de/ce/de/product/175714/

Der liefert 1A bis herunter zu 5,5V Eingangsspannung oder weniger. Und die Effizienz liegt bei 7V Eingangsspannung bei rund 71%. Schaltregler haben meist auch nur um die 80%.

Was der LM2940 allerdings erfodert: die richtigen Kondensatoren an Ein- und Ausgang. Steht aber alles im Datenblatt.

Jürgen
 
Dabei seit
13. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
1.917
Standort
München
dann kommt halt die akkuspannung direkt vorne raus.
würde ich jetzt am handy nicht testen ob das mit 6,3V klar kommt. (wobei das normal gehen sollte)
 

flyingcubic

night rider
Dabei seit
13. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
416
Standort
Andorra
mit 6,3V meine ich input

ab weniger brechen die 5V am ausgang ein und das laden wird vom usb gerät beendet
 
Dabei seit
18. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
0
LM?

die frage ist wohl eher ob da jetzt einfach irgenwann nichtmehr 5V am Usb anliegen sondern halt weniger. das wär wohl unproblematisch?

oder ob die eingangsspannung am USB Ausgang anliegt. denn ob so ein Smartphone 6,5V aushält?

zur Kühlung
ähm gibs irgendwo billigen wärmeleitkleber um die gesamte plattine komplett in ein Alugehäuse zu vergießen?

arctic alluminium ist wohl echt zu teuer für solche sachen
 
Dabei seit
18. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
0
Die gussmasse würde ja auch abdichten
Außerdem brauch ich was für nen led Treiber, der braucht kühlung
 
Dabei seit
21. August 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Gelsenkirchen
Hallo Leute!
Ich benötige (und will!!!!) eine neue Bikelampe haben.
Fahre noch eine alte oldskool-Lampe mit Halogen/35WattIRC/24°.
Den Akku hab ich nach 5 Jahren letztes Jahr neu aufgebaut, er hat aber jetzt -nach ein paarmal Laden- wieder Zicken gemacht.
Ausserdem hab ich vor ein paar Tagen das Wort "Lichtmonster" gelesen, welches mir nicht mehr aus dem Kopf geht. Sowas brauche ich! Um wieder vorne mit dabei zu sein!

Also. mit dem Lötkolben kann ich umgehen, Wärmeabtransport ist auch klar, ebenso was bei Akkus Reihen/Parallelschaltung bewirkt. Die liebe Zeit ist aber etwas knapp bemessen -> d,h, ich mag nicht ewig bauen/organisieren. Und mittlerweile 169 Seiten in diesem thread durchlesen ist auch sehr zetraubend.

Was braucht man jetzt für ein aktuelles LED-Lichtmonster?
1. LED-Platinen gibts ja jetzt schon fertig zu kaufen (7fach CREE irgendwas), die Optiken dafür auch (was wo kaufen?)
2. Gehäuse: gibts die irgendwo zu kaufen? (Shop oder über einen user)
3. Helligkeitsregelung vom Lenker aus wird gewünscht (wäre schön, kein muss)
4. Akku und Ladegerät: woher?

Früher gabs mal Bauanleitungen mit Bezugsquellen: Hat sowas jemand oder weiß jemand wo es die gibt?

Oder lohnt es sich Taschenlampen (gibts ja auch mit Fernlicht-LED-Bestückung) auf Bikeanforderungen umzubauen? Damit meine ich: Akkufach absägen, Akkus in Tasche, Helligkeitstaster in seperates gehäuse usw
Hat vielleicht jemand aus dem Ruhrgebiet Lust für die kommende Lichtsaison gemeinsam so ein Projekt anzugehen?

czippi
 

Dop

Dabei seit
2. März 2009
Punkte für Reaktionen
51
@czippi die Innereien sind kein Problem, die hat man auch schnell zusammen. Das Gehäuse ist und bleibt der Knackpunkt.
 
Dabei seit
13. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
1.917
Standort
München
baue selber so zeug, und hab eine 3 fach von rad ass.

Frag den einfach mal was er gerade da hat.
 
Dabei seit
21. August 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Gelsenkirchen
aber keine mega reichweite erwarten diese optik streut zimlich stark
Tja, es ist nicht leicht, die richtige Lampe zu finden.
Irgendwer hat immer einen Einwand, daß eine Lampe nicht ganz optimal ist.
Wie komme ich (ohne selbst voll in die Entwicklung einzusteigen) zu einer schnuckeligen hellen Lampe?
Einen Bausatz zusammenzubauen krieg ich hin (zeitlich und handwerklich). Aber ganz von vorne meine eigene Lampe auf eurem Niveau bauen -> da fehlen mir die Connections, die Zeit, die Lust und die techn. Möglichkeiten.

Was ist denn deine Meinung? Welche Lampe ist gut? Wenn ich die 100%-Lösung anstrebe, dann suche ich ja noch in 100 Jahren. Herbst/Winter 2014 kommt aber demnächst, da brauche ich ne neue Lampe.
Also: welche soll ich deiner Meinung nach nehmen?

PS: werde mir die empfohlene auf jeden Fall mal live anschauen


Grüße, czippi
 
Oben