Die selbstbaulampen der IBC´ler - Teil 1

C

Chris-Lange

Guest
Zum einen waren mir die dicken Zellen zu schwer, aber auch zu exotisch, da sich die 18650 schon zum Standard bei meinen Anwendungen entwickelt haben. Auch aufgrund dessen, dass ich die 26650 hätte kaufen müssen und die 18650 schon in ausreichender Anzahl vorhanden sind waren sie die Erste Wahl. Zuletzt war mir die Ausdauer und Leistung mit den 18650 ausreichend. Die Lampe läuft knapp 50 Min auf High. Das finde ich Okay und brauche es sogut wie nie, bzw wenn ich soviel Licht über einen längeren Zeitraum benötige nehme ich eine Quad Lampe.
 
Dabei seit
7. März 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bergstraße
Für mein neues Lampenprojekt bin ich auf den beleuchteten Kurzhubtaster bei pcb-components gestoßen. Dieser soll auf der LED Stripe V4 anstelle des vorhandenen Tasters aufgelötet werden und sowohl als An/Aus-Schalter dienen, als auch als LED des Akkuwächters fungieren.

Hat den schonmal jemand in einem Lampengehäuse verwendet? Mich würde interessieren wie man diesen Taster bedient. Ist hier noch ein zusätzlicher Stößel nötig?
Gibt es transparente Gummikappen die den Taster bedienen und gleichzeitig die Beleuchtung des Tasters nach außen bringen?
 
Dabei seit
4. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dresden
Hallo an die Lampenbauer,


ich bräuchte mal eure Hilfe und hoffe das ihr mir vielleicht weiter helfen könnt.
Habe mir vor kurzem eine China Lampe gekauft und es war mir auch klar das dies auch nicht halbes und nichts ganzes ist. Da ich ja hier gern mal reinschaue was ihr da schönes baut, dachte ich mir ich wage mich da auch mal ran und will etwas meine Lampe Modifizieren.


Zur Lampe: Diese ist eine 4 x Cree XM-L U2 LED 4-Mode 2800 Lumen.
Einbaumaß 46mm - XML Modul ist 37mm vom Durchmesser.
Akku ist eine 8,4V Batt mit 4400 mAh
Bei einem Test ist mir aufgefallen das die Lampe in Voller Leistung nach guten 30min schlapp macht. Ich dachte mir ich schraube das Ding mal auf (siehe Fotos) und dachte mir gleich da fehlt doch was! Verbaut sind die Teile schon super und die Ausleuchtung ist auch Supi. Aber nach 30 min ist dann zick.


Meine Frage an euch ist ob man noch etwas daran machen könnte damit man länger Freude hat?
Der Controller der verbaut ist ist ja in Ordnung weil der ein Batt – Wächter hat. Aber hier fehlt doch eine KSQ oder? Weil das XML Modul ist direkt an den Controller angelötet.


Was ich persönlich ändern würde ist: Optik, KSQ und vielleicht auch noch Cree Modul. Was würdet ihr mir empfehlen damit ich echt gut Nightride fahren kann.


Echt toll wenn ihr mir helfen könntet.


Besten Dank im Voraus










 
Dabei seit
15. September 2008
Punkte Reaktionen
120
Ort
Bad Schussenried
deine lampe läuft im direkt modus, so sieht es zumindest aus. die leds sind wohl in 2s2p konfiguriert. deshalb siehst du nur den dicken mosfet mit den schön verlöteten vorwiderständen die den strom in grenzen halten.....

grüße

karsten
 
Dabei seit
15. September 2008
Punkte Reaktionen
120
Ort
Bad Schussenried
nabend,


nachdem nightride gestern abend habe ich mich entschieden;)
eine neue ld4 adv zu bauen. da bei mir noch ein gehäuse sein
schattendasein unverbaut fristet.

facts:

4 mal mkr auf kupferplatine

http://www.cutter.com.au/products.php?cat=Cree+MK-R

habe jetzt mal unterschiedliche lichfarben bestellt. es werden definitiv
warmweiße leds mit verbaut.

kann mir vorstellen:

1 mal 5800k
1 mal 4000k
2 mal 3000k

jede mkr soll mit 750mA betrieben werden, wären knapp 110mA pro led mehr als bei der alten ld4 mit 4 mal mce.

der verwendete controller soll ein atmega168 werden. das bedeutet
jede der 4 einzel ksqs kann separat angesteuert werden.

also: von ganz aus bis volle leistung.
damit wäre es möglich die lampe an die jahrszeit anzupassen.

das layout liegt schon länger bei mir herum, nur der anlass es wirklich umzusetzen kam erst gestern durch siams tolle lampen.;)

trotz mehr lichtoutput der kaltweißen lampen, kamen die nur recht blass davon.:rolleyes:

zusätzlich werde ich versuchen ein funkmodul (rfm70s) in der lampe zu integrieren....

die umsetzung wird zwar ein wenig zeit in anspuch nehmen... aber bis zum nächsten nightride ist es ja auch noch ein wenig zeit....;)


grüße

karsten
 

Anhänge

  • ld4-168-4Core.jpg
    ld4-168-4Core.jpg
    57,1 KB · Aufrufe: 64
Dabei seit
29. Mai 2005
Punkte Reaktionen
6
Bei einem Test ist mir aufgefallen das die Lampe in Voller Leistung nach guten 30min schlapp macht. Ich dachte mir ich schraube das Ding mal auf (siehe Fotos) und dachte mir gleich da fehlt doch was! Verbaut sind die Teile schon super und die Ausleuchtung ist auch Supi. Aber nach 30 min ist dann zick.

Meine Frage an euch ist ob man noch etwas daran machen könnte damit man länger Freude hat?
Der Controller der verbaut ist ist ja in Ordnung weil der ein Batt – Wächter hat. Aber hier fehlt doch eine KSQ oder? Weil das XML Modul ist direkt an den Controller angelötet.


Was ich persönlich ändern würde ist: Optik, KSQ und vielleicht auch noch Cree Modul.

Irgendwie wird nicht so recht klar, was Du genau erreichen willst?? Du schreibst die Ausleuchtung ist 'supi', willst aber ne andere Optik?? Du schreibst nach 30min 'macht sie schlapp'. Klingt danach, dass dann der Akku leer ist, kein Wunder bei 4 XMLs und schrottigen mitgelieferten Akkus, aber Du willst die Elektronik umbauen??
Aus Deinen Erörterungen des Treibers und 'einem Cree Modul' werd ich nicht schlau...

Ich hätt gesagt, kauf Dir nen ordentlichen Akku und gut is...
 
Dabei seit
6. Juli 2007
Punkte Reaktionen
317
Ort
Hanau
nabend,


nachdem nightride gestern abend habe ich mich entschieden;)
eine neue ld4 adv zu bauen. da bei mir noch ein gehäuse sein
schattendasein unverbaut fristet.

facts:

4 mal mkr auf kupferplatine

...

grüße

karsten

Welche Optiken willst Du denn nehmen? Ich finde ja das meine Lampe mit den recht großen und spottigen Mobdar schon zu etwas viel Streulicht hat.
Was die Lichtmischung angeht werde ich mal schauen wann ich dazu komme Tristans Mitbringsel zu testen;)...

Gruß
Thomas
 
Dabei seit
7. März 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bergstraße
Hi, schau mal in mein album, hab 2 von denen in einer lampe verwendet (ohne extra gummikappe etc pp.

Gruß Moritz

Vielen Dank für den Hinweis auf deine Bilder. Das zeigt mir auf jeden Fall schon mal, dass ich diesen Taster so verbauen kann wie ich mir das vorgestellt habe. Wie dick ist denn deine Gehäuse an der Stelle wo die Taster montiert sind?
Was auf deinen Bildern und auch auf den Bildern im Datenblatt nicht ganz klar erkennbar ist: Hat der Taster in der Mitte ein Loch sodass Wasser in die Lampe eindringen könnte?


der taster wird hier häufiger, auch schon seit jahren.

ich versenke den immer gerne in einer kunststoffkappe und dann kommt zum abdecken bündig eine Elefantenhaut drüber.

Nutzt du Kappen aus festem Kunststoff oder aus Gummi?
Und was ist Elefantenhaut? Ich kenne das nur als Wandanstrich.
 
Dabei seit
4. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dresden
Irgendwie wird nicht so recht klar, was Du genau erreichen willst?? Du schreibst die Ausleuchtung ist 'supi', willst aber ne andere Optik?? Du schreibst nach 30min 'macht sie schlapp'. Klingt danach, dass dann der Akku leer ist, kein Wunder bei 4 XMLs und schrottigen mitgelieferten Akkus, aber Du willst die Elektronik umbauen??
Aus Deinen Erörterungen des Treibers und 'einem Cree Modul' werd ich nicht schlau...

Ich hätt gesagt, kauf Dir nen ordentlichen Akku und gut is...

Die Lampe ist soweit gut und ich werde mir auch erstmal ein neuen Akku kaufen der 12000 mAh hat. Ich bin Trotzdem scharf drauf mal die Lampe umzubauen und da vielleicht Mehr raus zu holen. Die leuchtet auch recht bläulich und ich hätte eher warmes Licht. Deswegen ein neues XML Modul mit einer KSQ.
 
Dabei seit
15. September 2008
Punkte Reaktionen
120
Ort
Bad Schussenried
der taster hat kein loch in der mitte. dort sitzt nur die led, deshalb sieht das ein wenig komisch aus.

ich drehe halt eine endkappe aus kunststoff, der taster sitzt in einer vertiefung und wird mit einer dicken durchsichtigen klebefolie
abgedeckt. die nennt sich "elefantenhaut".

grüße

karsten

Nutzt du Kappen aus festem Kunststoff oder aus Gummi?
Und was ist Elefantenhaut? Ich kenne das nur als Wandanstrich.
 
Dabei seit
15. September 2008
Punkte Reaktionen
120
Ort
Bad Schussenried
Welche Optiken willst Du denn nehmen? Ich finde ja das meine Lampe mit den recht großen und spottigen Mobdar schon zu etwas viel Streulicht hat.
Was die Lichtmischung angeht werde ich mal schauen wann ich dazu komme Tristans Mitbringsel zu testen;)...

Gruß
Thomas


für die optiken werde ich wohl die lm1 optiken verwenden. vielleicht
sogar mal die mit dem ovalen leuchtbild versuchen. ich habe auch noch
ein paar 25,4mm optiken für die mce hier, könnte man auch mal versuchen.
klar gehen nur drei von denen rein, sollte dann aber deutlich spottiger als mit den 20mm dingern sein.

was hat er denn dabei gehabt? ;)

grüße

karsten
 
Dabei seit
6. Juli 2007
Punkte Reaktionen
317
Ort
Hanau
Da ist doch die 7-fach mit Mischbestückung:). Mal sehen wie das wird.
Erst einmal habe ich mir einen neuen Akkupack für die Universallampe gebaut, anstelle der 4s 2500er 26650 nun 4s 5000er 32650 LiFePO4 mit einem 12A-PCB welches einen balancer integriert hat. Hauptsächlich weil ich damit auch die MK-R noch längere Zeit mitbetreiben kann, das wird mit den 2500ern schon etwas eng.

Ich bin mal gespannt, kann mir aber irgendwie nicht vorstellen das man mit 25mm-Optiken die riesige MK-R halbwegs akzeptabel bündeln kann. Das ist schon ein riesen Unterschied zur MC-E! Mach auf jeden Fall frühzeitig mal Ausleuchtungsbilder!

Gruß
Thomas
 
C

Chris-Lange

Guest
Da ist doch die 7-fach mit Mischbestückung:). Mal sehen wie das wird.
Erst einmal habe ich mir einen neuen Akkupack für die Universallampe gebaut, anstelle der 4s 2500er 26650 nun 4s 5000er 32650 LiFePO4 mit einem 12A-PCB welches einen balancer integriert hat. Hauptsächlich weil ich damit auch die MK-R noch längere Zeit mitbetreiben kann, das wird mit den 2500ern schon etwas eng.

Ich bin mal gespannt, kann mir aber irgendwie nicht vorstellen das man mit 25mm-Optiken die riesige MK-R halbwegs akzeptabel bündeln kann. Das ist schon ein riesen Unterschied zur MC-E! Mach auf jeden Fall frühzeitig mal Ausleuchtungsbilder!

Gruß
Thomas
Hallo Thomas,

Wo hast du denn den Balancer her, welcher beim be und entladen die Zellenspannung gleich hält? Funktioniert das auch bei 2S2P?
 
Dabei seit
6. Juli 2007
Punkte Reaktionen
317
Ort
Hanau
Hier ist der Balancer (ist 10A nicht 12A), jedoch hält ein passiver Balancer (also einer der nicht lädt sondern passiv am Akku hängt) nicht immer die Spannungen auf einem Niveau (ist auch völlig unnötig), sondern leitet den Ladestrom an vollen Zellen vorbei. Da aufgrund der auftretenden Verlustleistung (Balancerspannung*Balancerstrom) der Balancerstrom meist sehr gering ist sollte man bei Verwendung von passiven Balancern hin und wieder den Akku mit geringen Strom voll aufladen. Erst dann erfolgt nämlich der Angleich.
 
Dabei seit
7. Februar 2008
Punkte Reaktionen
2
Hallo Siam, danke für den Tip mit dem PCB!

Könnte man nicht auch so ein Lastmodul verwenden: 4s Lastmodul
Die Spannungsüberwachung ist ja auch in der Lampe zu realisieren!

Aber wieso gibt es die nur für LiFePo4 Akkus??
 
Dabei seit
6. Juli 2007
Punkte Reaktionen
317
Ort
Hanau
Kann man nehmen. Teilweise gibt es das auch für LiIo/LiPo, schau mal bei Battenergy nach. Bei Lipopower haben die halt hauptsächlich LiFePO4.

Gruß
Thomas
 
Dabei seit
6. Juli 2007
Punkte Reaktionen
317
Ort
Hanau
Das schickt, die mit 42mA habe ich auch in meinem 2p4s-Pack mit den 3300er Panasonic 18650ern. Da das Ladegerät am Ende sowieso in den CV-Modus läuft ist dies nur problematisch wenn beim ersten Laden die Zellen schon arg auseinamderliegen. Ansonsten geht das völlig problemlos. Willst Du gezielt angleichen baue Dir doch in die Ladegerätstrippe zum Akku ein Widerstand (bei 2s etwa 47Ohm) ein den Du mit einem Schalter brücken kannst. Dann lädst Du erst einmal fast voll, öffnest den Schalter und lässt dann nochmal für einige Stunden den Akku dran.

Gruß
Thomas
 
Oben