Die selbstbaulampen der IBC´ler - Teil 1

Dabei seit
27. Januar 2005
Punkte Reaktionen
3
Hallo Leute,

ich möchte meinen Blackburn X8SL ein Facelifting verpassen, allerdings weiß ich nicht welchen LED-Typ ich genau wählen soll, ich bräuchte bitte eure Expertise! Ich weiß nur die LEDs sollten max. 1A aushalten, das halten die meisten ja aus. Bei der Bauform bin ich mir auch nicht sicher und bevor ich Lehrgeld zahle, frag ich lieber euch! Da wären noch die Lichtfarbe, ich vermute weiß ist am besten, und dann noch die BIN. Was ist das ?

Achso, bevor ich die Lampe über GROFA übern Teich versende, die Kabelummantelung ist gebrochen und ich benötige Ersatz, auch hier bin ich planlos.
Danke

Hier die Anleitung:
http://www.candlepowerforums.com/vb...Blackburn-X8-Lot-of-pics-dialup-user-warning-!!!

Und hier sind einige Technical Specs zu der Lampe Beitrag#11:
http://www.socaltrailriders.org/ind...urn-x8-mod-cree-q5-2-x-228-lumen-setup.16366/

Und hier werde ich die LEDs wohl dann bestellen oder kennt Ihr bessere Quellen ?
https://www.led-tech.de/de/index.html

Verbaut sind 4 x 18650 Akkus.
Die hier habe ich mir ausgesucht.
http://www.ebay.de/itm/111812205246?_trksid=p2060353.m1438.l2649&ssPageName=STRK:MEBIDX:IT
 
Dabei seit
20. April 2013
Punkte Reaktionen
0
Bei der LED sollte halt das Footprint (Bauform) passen. Das ist bei den üblichen Cree LEDs (XM_L) nicht der Fall. Also musste mal dich mal bei led-tech umschauen. Sollte als Spec beim max. Strom eben die geforderten 1000mA haben.
Ansonsten gibts noch mouser. Aber da bezahlt man 20€ Versand unter 65€ Bestellwert.

Was planst du mit den Akkuzellen? Aus der Hüfte geschossen würde ich sagen, die sind nichts für dich. Sind komplett ungeschützte Zellen.
 
Dabei seit
5. September 2004
Punkte Reaktionen
961
Ort
Planet Erde
Wäre ev. sinnvoller, für 10-15€ eine neue Lampe zu kaufen?! Z.B eine solarstorm mit 2*xml. Wird wohl deutlich billiger und besser sein. Dann ev. noch eine 3A KSQ rein, wenn Du unbedingt was selber machen willst;) Oder hängst Du an der alten Funzel? Kühlung scheint nicht so optimal zu sein, also auch nicht viel Potential nach oben... Der Nikolauzi P.S. z.B. sowas: http://www.ebay.de/itm/2-CREE-XML-U...896465?hash=item2365dde5d1:g:h1cAAOSwADNXPV-c
 
Dabei seit
20. August 2002
Punkte Reaktionen
7
Hallo zusammen,

ich spiel mit den Gedanken mir mal wieder eine Bikeleuchte zu bauen. Soweit ist das verstehe war bisher eigentlich immer die 7 x CREE XM-L2 U2 auf Kupfer-Rundplatine die geeignetste Grundlage für eine leistungsstarke Leuchte.
Hat sich das daran was geändert? Was sollte man aktuell für Led´s verwenden wenn man viel Reichweite und ggf. Helmmontage will.
 
Dabei seit
15. September 2008
Punkte Reaktionen
121
Ort
Bad Schussenried
besser ist relativ...

in der summe aller eigenschaften ist die xml 2 immer noch eine top led.

wenn man nur eine led einsetzen möchte braucht man eine passende optik,
die wird aufgrund der größeren oberfläche der led, entsprechend groß
und für unsere anwendung schwer erhältlich sein (abstahlwinkel).

eine halbwegs gescheite radlampe wird man maximal noch mit der xhp-50
bauen können. bei 3 stück davon und 20mm optiken hat man aber nicht mehr
licht, als mit der 7 fach platine und größer wird die lampe auch...

gruß

karsten
 
Dabei seit
20. April 2013
Punkte Reaktionen
0
Bei der Volt 6000 ist eine COB (Chip on Board) verbaut. Ist quasi ein Cluster aus LEDs.
Je nachdem welches Model man hierbei anschaut ist die Forward Voltage bei ~38V was 10 Leds in Reihe wären. Wieviel parallel sind kann ich nicht sagen. Vllt. sind es 12 wodurch wir bei 120 DIEs wären.

Aber wie Kadikater schon erwähnte gibt hierfür keine brauchbaren Optiken bzw. sind diese dann zu groß. Von daher würde ich bei den single DIEs LEDs bleiben. XMl-2 etc.
 
Dabei seit
20. August 2002
Punkte Reaktionen
7
Danke für die Antworten,
die Volt 6000 hab ich mir mal angeschaut, mit aktiven Lüfter will ich aber nichts bauen, da ich auch nicht sicher bin wie Wasser-geschützt man das hin bekommt, und wie laut das wird.
Ich hab mir mal die http://www.ebay.de/itm/141512757693?_trksid=p2057872.m2749.l2649&ssPageName=STRK:MEBIDX:IT
gekauft, in das Gehäuse passt die 7x CREE XM-L2 U2 samt Optik und Treiber rein. So sollte das ganze noch Helmkompatibel werden.
 
Dabei seit
5. September 2004
Punkte Reaktionen
961
Ort
Planet Erde
Danke für die Antworten,
die Volt 6000 hab ich mir mal angeschaut, mit aktiven Lüfter will ich aber nichts bauen, da ich auch nicht sicher bin wie Wasser-geschützt man das hin bekommt, und wie laut das wird.
Ich hab mir mal die http://www.ebay.de/itm/141512757693?_trksid=p2057872.m2749.l2649&ssPageName=STRK:MEBIDX:IT
gekauft, in das Gehäuse passt die 7x CREE XM-L2 U2 samt Optik und Treiber rein. So sollte das ganze noch Helmkompatibel werden.
Zitat: "Drücken sie die Taste auf der Kappe Schwanz":daumen: Ich denke, mit mehr als 30W kann man die nicht betreiben, war bei meiner auch die Grenze:( Die Kontaktfläche von der LED Platte zum Gehäuse ist sehr klein:(
 
Dabei seit
20. August 2002
Punkte Reaktionen
7
Also die Anbindung ans Gehäuse würde ich neu machen, ne 4 mm Aluscheibe mit dem Gehäuse entweder mit Wärmeleitkleber verklebt oder mit Alulot verlötet. Zur Temperaturüberwachung sollte eigentlich der PCB LED Senser reichen, der regelt ja bei 80 °C zurück, und würde auf der Rückseite der LED-Platine (dazwischen natürlich die Aluscheibe) montiert. Sehen die Experten da Probleme?
 
Dabei seit
5. September 2004
Punkte Reaktionen
961
Ort
Planet Erde
Also die Anbindung ans Gehäuse würde ich neu machen, ne 4 mm Aluscheibe mit dem Gehäuse entweder mit Wärmeleitkleber verklebt oder mit Alulot verlötet. Zur Temperaturüberwachung sollte eigentlich der PCB LED Senser reichen, der regelt ja bei 80 °C zurück, und würde auf der Rückseite der LED-Platine (dazwischen natürlich die Aluscheibe) montiert. Sehen die Experten da Probleme?
Dann muß die Aluplatte aber gut passen (Wärmeleitkleber hat schon einen recht hohen Übergangswiderstand!).
Ich habe den NTC direkt an der LED angelötet, aber an der Rückseite sollte das auch passen. Berichte mal, wieviel Watt bei Dir geht.

Der Nikolauzi
 
Dabei seit
22. Januar 2005
Punkte Reaktionen
49
Ort
Holzkirchen
Hallo,
ich bräuchte euren Rat! Ich habe mir in Asien zwei Lampen (ohne Akku) gekauft. Eine Nitefighter BT40s und eine Yinding mit 2x CREE XM L2. Nun brauche ich noch passendes Zubehör: Ladegerät, Akkus und Montage.

Kann mir hier jemand weiterhelfen? Mein Plan bei den Akkus war bisher, jeweils 4 18650 (Sanyo NCR18650GA) zu 7.4V 7000mha zu verschalten. Dazu eine 2S BMS Schutzelektronik ( https://www.akkuteile.de/schutzelek...ower-xzd-2004-schutzelektronik-3-5a/a-200503/ ) Allerdings habe ich keine Ahnung, was ich für ein Ladegerät brauche, bzw. was die Anforderungen an dieses sind.

Beim Montagezubehör dachte ich an das GoPro-System. Hier habe ich bereits die Verbindung zum Lenker und zum Helm gelöst, brauche aber noch eine Art Montageplatte, die mir die Lampen auf das GoPro-System adaptieren. Wie macht ihr das?

Grüße
Stefan
 

flyingcubic

night rider
Dabei seit
13. Mai 2006
Punkte Reaktionen
441
Ort
Andorra
die akkus sind schon mal ok
schau dich mal bei nkon.nl um da gibts gute preise
https://eu.nkon.nl/sanyo-18650ga.html

dein verlinktes bms ist schlecht weil der tiefentladeschutz zu tief greift hier wären 2,8-3v/ zelle angebracht

das hier wäre gut
http://www.ebay.de/itm/Protection-C...C-4A-2SW003-/321761760513?hash=item4aea7ed501
kan naber nur 4A bzw ca 30W wenn dir das langt

hier eins mit 15A
http://www.ebay.de/itm/7-2V-7-4V-2S...-PCM-2SW009-/321767252501?hash=item4aead2a215

ladegerät hat der auch
http://www.ebay.de/itm/8-4V-2-5A-Ch...vable-Plugs-/321527069716?hash=item4adc81bc14

damit lädt dein akku in ca 3h wenn dieser leer war
 
Zuletzt bearbeitet:

Reisi0

...
Dabei seit
17. August 2008
Punkte Reaktionen
304
Hallo Reisi0,

klasse Projekt! Du übertreibst nicht! Was kann der Dynamoladeregler
alles?

Gruß

Karsten

Ist nichts besonderes ala MPP o.ä. sondern nur ein simpler Gleichrichter aus zwei Schottky Dioden und zwei FETs. Normalerweise sind die FETs inaktiv und der Strom kann über die Bodydioden in den Akku fließen, sind die Akkus voll schließen die FETs den Dynamo mittels PWM langsam kurz.
 

Reisi0

...
Dabei seit
17. August 2008
Punkte Reaktionen
304
cool! was für einen akku verwendest du? kann man auch ein usb gerät mit strom versorgen?
Momentan hängen noch zwei noname 18650 Zellen aus einem meiner diversen China Lampenakkus zum Testen drann. Letztendlich kommen aber zwei 14500 LiMn Zellen rann, dann passt das komplett ins Steuerrohr.
USB gibts nicht.
 
Oben Unten