Die UCI unterstützt bei Evakuierung: 165 Bürger aus Afghanistan gerettet

Die UCI unterstützt bei Evakuierung: 165 Bürger aus Afghanistan gerettet

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wMy91Y2lsb2dvczEtY29weS5qcGc.jpg
Die UCI konnte im Rahmen ihrer Bemühungen, zusammen mit unterstützenden Partnern, bei der Evakuierung von Menschen aus dem Krisengebiet Afghanistan helfen. Insgesamt konnten laut UCI 165 afghanische Staatsbürger das Land verlassen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Die UCI unterstützt bei Evakuierung: 165 Bürger aus Afghanistan gerettet
 
Dabei seit
18. Mai 2021
Punkte Reaktionen
575
Um mal sachlich zu bleiben: Ein erfolgreicher Wandel einer Gesellschaft beginnt immer innerhalb einer Gesellschaft. Deswegen darfst du lieber Martin nun auch in der Welt herum reisen, anstatt nur den Ostblock und mit Euros bezahlen und nicht mehr mit Mark.
Da man nach wie vor auf der anderen Seite des Ozeans der Meinung ist, hier und da nach belieben zu zündeln bzw. eher Angst und Schrecken zu verbreiten, darf man auch die Einwohner dieses Landes darauf hinweisen, das diese dann auch nicht so gerne bei Sportevents gesehen sind. Vielleicht überdenken dann diese Sportler mal die Einstellung ihrer sogenannten Regierung und platzieren ein paar friedlichere Menschen auf einflussreiche Posten.

Wäre nur eine Idee um mal etwas mehr Ruhe hier auf den Erdball zu haben. Man darf ja wohl noch mal träumen. Und scheinbar geht es ohne ein gewisse Härte nicht. Immerhin wäre meine Idee erst einmal gewaltfrei.

So gut die jetzige Aktion von der UCI ist, unter Umständen hätte es dies gar nicht gebraucht, wenn man vor 20 Jahren mal einfach nicht blind einer aggressiven Nation hinter her rennt. Wer weiß, was sich hätte dort entwickeln können. Man wird es nie heraus finden...
Sorry, so gut deine Wünsche sind, den von dir beschriebenen Weg nennt man "Diskriminierung"!
Die Welt besteht nicht aus "Die Bösen" und "Die Guten" sondern aus viel Grauzone und unüberschaubaren Konstellationen!
Eine bessere Welt wird es nur geben wenn wir alle damit aufhören uns gegenseitig einzukatgorisieren!!! Als Sportler erst recht nicht!!!
 
Dabei seit
5. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
995
Ort
Alpenraum
. In dem Artikel geht es insbesondere auch um Frauen, daher wäre es passend wenn wir unseren Sprachgebrauch danach richten. Just sayin.

Wo habe ich den Abzweig verpasst, seit dem "die Bürger" nicht mehr alles und jeden impliziert?

Das ist so typisch deutscher Zeitgeist - unwichtige wird wichtig und wichtiges wird von unwichtigen übertönt
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.896
Ort
L-S VI
In dem Artikel geht es insbesondere auch um Frauen, daher wäre es passend wenn wir unseren Sprachgebrauch danach richten. Just sayin.
Ist nicht Bürger, die Bürger (eines Landes) ohnehin die Mehrzahl?
Der Bürger, die Bürgerinnen, die Bürger.

Wenn es nur die Frauen betrifft, könnte man tatsächlich von (die) Bürgerinnen schreiben.
Im Bericht steht aber

Insgesamt konnten laut UCI 165 afghanische Staatsbürger

Das würde eben die Mehrzahl und somit Männer und Frauen mit einschließen.
Und auch eventuelle andere Geschlechter(zugehörigkeiten) sind davon erfasst.

bei der Evakuierung von Menschen aus dem Krisengebiet Afghanistan helfen.
Ob man dann korrekterweise auch von Menschinnen schreiben sollte :confused: ?
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
13.027
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Innerhalb ihrer Gesellschaftsordnung für eine andere politische Richtung eintreten. Immerhin hat man dies zum Teil während des Vietnamkrieges auch hin bekommen. Nur mal so als Beispiel.

Diese Wahl haben wir im Übrigens alle. Wegsehen oder handeln, je nachdem was einem wichtiger ist. Dies betrifft alle Bereiche des Lebens und Entscheidungsfindungen. Man muss halt nur mit allen Konsequenzen klar kommen.
Ja ist klar. Aber ist ja egal wenn man allein deswegen ausgrebzt, weil man von dort kommt. Oder muss man seine persönlichen politischen Ansichten und das was man tut dann beim Veranstalter abgegeben, der dann abnickt ob man teilnehmen darf oder nicht ?!
Ist einfach absurd Sportler generell aufgrund ihrer Herkunft auszuschließen. Dafür gibt's ja ein Wort
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. April 2004
Punkte Reaktionen
478
@mswob @xMARTINx

Die Diskriminierungskeule ist natürlich heutzutage gerne gesehen, wenn man man mal pauschal umher schlagen möchte. Ich würde es eher Sanktionen für eine kriegstreiberische Nation nennen.
Ein kleines Beispiel, dass diese Nation auch halbwegs friedliche Länder (EU) sanktionieren möchte: Nordstream 2
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
13.027
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
@mswob @xMARTINx

Die Diskriminierungskeule ist natürlich heutzutage gerne gesehen, wenn man man mal pauschal umher schlagen möchte. Ich würde es eher Sanktionen für eine kriegstreiberische Nation nennen.
Ein kleines Beispiel, dass diese Nation auch halbwegs friedliche Länder (EU) sanktionieren möchte: Nordstream 2
Pauschal umher schlägst ja eher du. Als ob es solche Länder juckt wenn ihre Sportler ausgeschlossen werden und sofort ihre Politik ändern...halbwegs friedliche Länder...ist klar.

Politische Sanktionen auf Sportler abzuwälzen ist einfach eine komplett sinnfreie Idee.
 

Darth Happy

26,5" 4ever <3
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
447
Wo habe ich den Abzweig verpasst, seit dem "die Bürger" nicht mehr alles und jeden impliziert?

Das ist so typisch deutscher Zeitgeist - unwichtige wird wichtig und wichtiges wird von unwichtigen übertönt

Den hast du schon lange verpasst, fürchte ich xD
Dabei ist die Mehrzahl eigentlich nicht mal für dieses Sternchen-Zeugs. Alle anzusprechen ist gut und wichtig und es ist ja auch verständlich, dass es im Deutschen dann ein paar Zeichen mehr braucht, als es in anderen Sprachen nötig ist und das ist dann natürlich schwerer in Titelzeilen zu quetschen.
Aber typisch deutsch ist doch auch, dass political correctness gerne mal lieber übertrieben wird, als dass man Aktivisten mit Fackeln und Mistgabeln vor der Tür stehen hat. Die Nicht-Aktivisten sehen das ja eher entspannt und von denen hat man dann nichts zu befürchten :D
 
Dabei seit
19. April 2004
Punkte Reaktionen
478
Pauschal umher schlägst ja eher du. Als ob es solche Länder juckt wenn ihre Sportler ausgeschlossen werden und sofort ihre Politik ändern...halbwegs friedliche Länder...ist klar.

Politische Sanktionen auf Sportler abzuwälzen ist einfach eine komplett sinnfreie Idee.

Du bist bisher nicht auf inhaltlich Äußerungen und Vorschläge meinerseits eingegangen. Immer erst einmal pauschal dagegen und teilweise Tatsachen verdrehend. Kleines Beispiel: dein "sofort" im obigen Post. Habe ich bisher nicht gefordert.
Wir müssen auch nicht bei den Sportlern halt machen.

Aber lassen wir es hiermit gut sein. Ich bleibe bei meiner Meinung, dass die gute Aktion der UCI unter Umständen nicht nötig gewesen wäre, wenn man vor 20 Jahren nicht ein ganzes Land als Experiemtierfläche für neue militärische Entwicklungen missbraucht hätte.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
13.027
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Du bist bisher nicht auf inhaltlich Äußerungen und Vorschläge meinerseits eingegangen. Immer erst einmal pauschal dagegen und teilweise Tatsachen verdrehend. Kleines Beispiel: dein "sofort" im obigen Post. Habe ich bisher nicht gefordert.
Wir müssen auch nicht bei den Sportlern halt machen.

Aber lassen wir es hiermit gut sein. Ich bleibe bei meiner Meinung, dass die gute Aktion der UCI unter Umständen nicht nötig gewesen wäre, wenn man vor 20 Jahren nicht ein ganzes Land als Experiemtierfläche für neue militärische Entwicklungen missbraucht hätte.
Ja wäre nicht nötig gewesen. Aber auch damit hat die UCI nix zu tuen, und die Biker haben es genauso wenig zu verantworten. Sie machen einfach ne Aktion zum helfen.

Und warum die Forderung, das Sportler für das Handeln von Politikern bluten sollen, Blödsinn ist, hab ich erläutert und ist wohl für jeden nachvollziehbar. Aber darauf gehst du auch nicht ein. Das sofort ändert da eher wenig
 
Zuletzt bearbeitet:

-Robert-

Machen ist wie Wollen. Nur krasser.
Dabei seit
10. Januar 2018
Punkte Reaktionen
1.342
Ort
Dortmund
Wichtig ist doch, dass euch der vegane Chai Latte nach dem Yoga-Kurs schmeckt. Dazu noch nen Dinkel-Keks und dann im Forum für alle Entrechteten/Entrechtetinnen eintreten.
 

SCM

Waldschrat
Dabei seit
13. April 2007
Punkte Reaktionen
2.114
Dabei seit
18. Mai 2021
Punkte Reaktionen
575
Du bist bisher nicht auf inhaltlich Äußerungen und Vorschläge meinerseits eingegangen. Immer erst einmal pauschal dagegen und teilweise Tatsachen verdrehend. Kleines Beispiel: dein "sofort" im obigen Post. Habe ich bisher nicht gefordert.
Wir müssen auch nicht bei den Sportlern halt machen.

Aber lassen wir es hiermit gut sein. Ich bleibe bei meiner Meinung, dass die gute Aktion der UCI unter Umständen nicht nötig gewesen wäre, wenn man vor 20 Jahren nicht ein ganzes Land als Experiemtierfläche für neue militärische Entwicklungen missbraucht hätte.
Na wenn es so ist dann dürfest du auch alle Veranstaltungen in dem der Automobilsponsor mit dem Stern vertreten ist auch nicht gutheissen!
Bitte nicht nur die offensichtlichen Beispiele nennen, sondern tiefer buddeln! Ohne Waffenlobby und Lieferanten gäbe es das Problem nicht in dem Ausmass! Daher und ganz wichtig alle Bad Boys aufzählen, auch auf die Gefahr hin dass man liebsame Vertreter findet!!!
Ja, leider leider ist die "wahre" Realität nicht so schön wie dein Schubladendenken! Der Schrank ist grösser mit all seinen ungeöffneten Fächern und Geheimverstecken!
Dennoch, einen schönen friedlichen Sonntag ;)
 

ghostmuc

Meistens blau unterwegs....fürs DIMB RCT
Dabei seit
1. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
3.866
Ort
Voralpenghetto
ok ich gebs auf. <beleidigung moderativ entfernt>
Ah, Beleidigung ist der Respekt den du die ganze Zeit predigst

irgendwie fällt mir da ein alter Witz ein:
Verkehrsmeldung: "Achtung, ein Geisterfahrer auf der Autobahn"
Autofahrer: "Einer ? hunderte !!"
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.896
Ort
L-S VI
@Streckenchef
Ist nicht Bürger, die Bürger (eines Landes) ohnehin die Mehrzahl?
Der Bürger, die Bürgerinnen, die Bürger.

Wenn es nur die Frauen betrifft, könnte man tatsächlich von (die) Bürgerinnen schreiben.
Im Bericht steht aber

Insgesamt konnten laut UCI 165 afghanische Staatsbürger

Das würde eben die Mehrzahl und somit Männer und Frauen mit einschließen.
Und auch eventuelle andere Geschlechter(zugehörigkeiten) sind davon erfasst.

bei der Evakuierung von Menschen aus dem Krisengebiet Afghanistan helfen.
Ob man dann korrekterweise auch von Menschinnen schreiben sollte :confused: ?
 
Dabei seit
4. Juni 2013
Punkte Reaktionen
181
Der eigentliche menschliche Aspekt der Aktion und das wichtigste daran ist völlig verloren gegangen. Das die MENSCHEN in Sicherheit sind.
Das ist hier erst mal nicht wichtig. Im Forum muss noch das mit dem Gendern geklärt werden und ob man Amerikaner:innen von Radsportveran- und unstaltungen ausschliessen soll.

Chapeau an die UCI. Vor allem die afghanischen Frauen hatten es vorher schon schwer mit dem Velo fahren und in der jetztigen Situation in Afghanistan wäre das wohl nicht mehr möglich. Ich hoffe auch dass alle von drop & ride irgendwo in Sicherheit sind, solche Menschen hätten in Zukunft einen Unterschied gemacht in dem Land.
Fragt sich halt nur was jetzt auf Afghanistan wird wenn man alle mehr oder weniger Vernünftigen evakuiert. Der Rückschritt in Afghanistan mit den Taliban ist eklatant und ein gesellschaftlicher Wandel in weite Ferne gerückt.
 
Oben