Die Winterpause hat verunsichert

murmel04

gibt die Hoffnung nicht auf
Dabei seit
22. August 2010
Punkte Reaktionen
367
@david99

ja besser:D

leider machen das sicherlich nicht alle mit erklären usw., also hat deine frau auf jeden fall auch interesse an der sache halt nur nicht an einem mtb direkt. ich denke allerdings wenn sie wollte würdest du ihr bei der suche nach was anständigen sicherlich auch zur seite stehen und ihr nicht irgendwas andrehen.

und ich finde es gut, wenn du es akzeptierst dass sie kein mtb will, denn zwingen oder überreden was zu tun zu was man eigentlich keine lust hat, das geht ganz sicher in die hose.. im schlimmsten fall bis zum ende der beziehung und ich denke das ist es schon mal gar nicht wert.

na ja vielleicht kommt die lust ja doch noch irgendwann.

gruss
 

david99

train hard, feel good
Dabei seit
4. Februar 2010
Punkte Reaktionen
11
Ort
daheim
@david99

ja besser:D

leider machen das sicherlich nicht alle mit erklären usw., also hat deine frau auf jeden fall auch interesse an der sache halt nur nicht an einem mtb direkt. ich denke allerdings wenn sie wollte würdest du ihr bei der suche nach was anständigen sicherlich auch zur seite stehen und ihr nicht irgendwas andrehen.
Richtig, ich würde ihr nur zu Dingen raten von denen ich selbst überzeugt bin, und das weiss sie.

und ich finde es gut, wenn du es akzeptierst dass sie kein mtb will, denn zwingen oder überreden was zu tun zu was man eigentlich keine lust hat, das geht ganz sicher in die hose.. im schlimmsten fall bis zum ende der beziehung und ich denke das ist es schon mal gar nicht wert.

na ja vielleicht kommt die lust ja doch noch irgendwann.
Im Sommer wollen wir ne Tour entlang der Ostsee machen, hab ja die Hoffnung dass da der Wunsch nach einem geländegängigeren Rad keimt :D Sie iss mit ihrem City-Rad jetz nach diversen "Tuning-Maßnahmen" rundum zufrieden, und das iss ja die Hauptsache...
 

desmofun

Know Fear
Dabei seit
23. März 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rheingau
Was aber auch daran liegt dass 95% der Frauen gutes Material überhaupt nich zu schätzen wissen, Hauptsache fährt und gut... Sie kriegen ja auch meist keinen Schrott untergeschoben sonder eher was "preiswertes" bzw aus wirtschaftlicher Sicht "vernünftiges".


Das ist nicht immer von der Hand zu weisen. Um Rauszufinden, ob das Radfahren ihr Ding wird oder nur ne Halbherzigkeit, weil der Partner es macht, da reicht was " Vernünftiges". Es sollte halt alles trotzdem leichtgängig zu bedienen sein.
Und gegen ein im Verhältnis annehmbares Gewicht ist auch nix einzuwenden. Sonst hat der Spaß wirklich schnell ein Loch. So ganz egal wird es den Mädels nicht sein. Wenn ich das Rad meines Sohnes aus dem Keller trage, da frag ich mich, warum Kinderräder teuer und bleischwer sind. Die Kurzen sind ja eh schon kräftemäßig im Nachteil und piddeln dann auch noch ein Rad bergan, das z.b. schwerer ist als meins. Und das ist schon keine Gazelle. Gut möglich, daß das schon direkt am Anfang die Freude dämpft.
So ähnlich wird es den Frauen auch öfter gehen. Immerhin gibts ja schon für recht kleines Geld gescheite Räder.
Und wenn sie Spaß dran hat, dann wird sie schnell rausfinden, was ihr wirklich fehlt und sich selber was kaufen.
 

Schnitte

WindSchnittig
Dabei seit
27. April 2010
Punkte Reaktionen
244
Ort
in den Bergen
es ist interessant in welche Richtung sich alles entwickelt bei diesem Thread.

erstmal gehts voran. Die Angst ist ein wenig weg. Droppen klappt auch wieder (jedenfalls Kleinigkeiten, an den Rest wird gearbeitet) und Samstag geht es wieder nach Thale ;) wenn ich auch immer noch die Langsamste bin. aber gut, ich brauche eben meine Zeit (jaja die verkorksten RR-Fahrer :lol:)
Spaß beiseite ;)

Nun mal zu dem anderen heiß diskutieren Thema.
Die Mann-Frau-Problematik war bei mir und meinem Freund genau konträr. Ich wollte unbedingt anfangen mit Freeride und DH und er eher nicht. Igrnedwann hat es ihn gepackt. Leider wird er wohl nie mit mir auf Touren mit dem RR oder dem CC kommen, aber gut, zwingen kann und will ich ihn nicht zu seinem Glück.
Gerade wenn man ein Hobby wie Bike betreibt, bedarf es mehr als nur Halbherzigkeit. Man merkt doch selber, dass es beim Training manchmal weh tut (ob nun wegen der Kondi oder einem Sturz). Da nützt dann nur die Leidenschaft um weiter zu machen und Erfolge zu erkennen.
Und ein gutes Rad unterstützt sicherlich die Freude am Fahren, aber wenn man heraus finden möchte was man will, sind vernünftige Bikes für den Einstieg schon eine ordentliche Sache.
Alles was nur abgelegt und für den Partner eher unbrauchbar erscheint, sollte man selber nicht fahren müssen.

Achja und was vielleicht auch nicht ganz unwichtig ist, wenn man eine Frau zum Biken bringen will, sollte man vorher genau abklären um was es geht. Wenn ich lese, dass manche Dame an jedem Anstieg mit meckern anfing, war ihr wahrscheinlich nicht genau bewusst das Fahrrad fahren mehr als nur kullern ist :p

mit diesen Worten
Ride on
 

swe68

lame duck
Dabei seit
9. Juni 2003
Punkte Reaktionen
2.339
Ort
Rhein-Main
Naja, manchmal sind die Partner sm Meckern nicht unschuldig. Ich flippe halt aus, wenn er nölt "jetzt komm doch endlich" oder mich Anstiege hochjagt, die er gerade so schafft, um zu zeigen, wie toll er ist. Oder beim RR-fahren nur 20 cm Abstand zum Fahrbahnrand lässt, und ich soll seinen Windschatten nutzen....
Ich fahre lieber ohne ihn. Und abends erzählen wir uns von unseren Touren :)
 
Oben Unten