Die Zukunft des bikens im Pfälzer Wald

Quente

vilkas
Dabei seit
27. November 2004
Punkte Reaktionen
167
Du musst mit waldtypischen Hindernissen rechnen.
Ich würde absichtliche Behinderungen bzw. Fallen jetzt nicht dazu zählen.
Wenn ein Ast vom Baum bricht und auf den Weg fällt ist waldtypisch und wenn ich auf einen gefallenen Ast zufahre reagiere ich entsprechen. Ob der Ast vom Baum gefallen oder von sonst wem gelegt wurde ist in dem Moment scheiß egal.
 
Dabei seit
22. September 2019
Punkte Reaktionen
222
Wenn eine Ziegel auf den Kopf meiner Frau fällt und sie ist tot ist oder ich die Ziegel auf ihren Kopf werfe, dann ist das in dem Moment auch scheiss egal.
 
Dabei seit
22. September 2019
Punkte Reaktionen
222
Naja, dann frag dich mal was die Absicht eines Stöckchenlegers ist. Entweder sind die Stöckchen sehr klein und sie würden ihre Wirkung komplett verfehlen oder es wird ein Ast hingelegt der eventuell Schaden anrichtet und den MTB-Fahrer (oder sonstige Verkehrsteilnehmer) verletzen soll.
Egal wie du es Auslegst, es ist scheisse und diese Vollpfosten die das machen sollten sich nicht ganz so sicher fühlen.
Rein rechtlich gesehen ist das auch problematisch, weil im Wald öffentlicher Verkehr stattfindet und die StVO gilt. Dh es macht keinen Unterschied, ob du einen Ast auf eine Autobahn, Überlandstrasse oder Waldweg legst.
Ganz gleich welches Hindernis gewählt wurde, es ist ein Hindernis was vorsätzlich auf eine "Strasse" gelegt wurde.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
2.668
Ort
Bornheim
Wenn ein Ast vom Baum bricht und auf den Weg fällt ist waldtypisch und wenn ich auf einen gefallenen Ast zufahre reagiere ich entsprechen. Ob der Ast vom Baum gefallen oder von sonst wem gelegt wurde ist in dem Moment scheiß egal.
Bei einem Ast geb ich dir Recht. Wenn dann aber alle 5m einer liegt dann ist das keine waldtypische Gefahr mehr...
 

nummer768

Los Wampos!
Dabei seit
13. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
51
Ort
Speyer
Ich meine schon solche Äste und Stämme, die offensichtlich mit Absicht per Hand da hin geschafft wurden, und eine gewisse Gefahr darstellen, bitte nicht falsch verstehen.
Ob ich das melden werde muss ich mir noch überlegen. Ich gehe davon aus dass die meisten Hindernisse von anderen Fußgängern weggeräumt werden, da sie sich davon gestört fühlen.
 

ziz

Dabei seit
15. April 2021
Punkte Reaktionen
27
Ein Jagdpächter hat auf der Zufahrt zum Trail am B-see auch schon Stämme quergelegt. Typ: Als Jäger bin ich der uneingeschränkte Herrscher des Waldes, früher wäre ich zudem noch adlig gewesen.
Ein geistig sehr armer Mensch.
 
Dabei seit
22. September 2019
Punkte Reaktionen
222
Ein Jagdpächter hat auf der Zufahrt zum Trail am B-see auch schon Stämme quergelegt. Typ: Als Jäger bin ich der uneingeschränkte Herrscher des Waldes, früher wäre ich zudem noch adlig gewesen.
Ein geistig sehr armer Mensch.
Ich hatte auch schon so einen Trottel. Ich betreibe Astrophotographie und war mal im Acker als dann ein Jäger kam und mir aus der Ferne mit seinem Fernlicht ins Fernrohr gut ne Stunde geleuchtet hat. Für mich nicht weiter schlimm, da ich Schmalband belichte.
Wenn oben in der Birne kein Licht brennt, dann muss es eben extern erfolgen.
Das hatte er als der SWR irgendwann mal dabei war für eine Doku zu drehen wiederholt.
Für die war das sehr ärgerlich.
Ich dokumentiere fast jeden Stock, der den Anschein hat absichtlich hingelegt worden zu sein.
Falls dann tatsächlich mal etwas passieren sollte, hat man dann wenigstens Bilder.
Man muss es ja nicht immer gleich zur Behörde schicken.
 

Quente

vilkas
Dabei seit
27. November 2004
Punkte Reaktionen
167
Ich hatte auch schon so einen Trottel. Ich betreibe Astrophotographie und war mal im Acker als dann ein Jäger kam und mir aus der Ferne mit seinem Fernlicht ins Fernrohr gut ne Stunde geleuchtet hat. Für mich nicht weiter schlimm, da ich Schmalband belichte.
Wenn oben in der Birne kein Licht brennt, dann muss es eben extern erfolgen.
Das hatte er als der SWR irgendwann mal dabei war für eine Doku zu drehen wiederholt.
Für die war das sehr ärgerlich.
Ich dokumentiere fast jeden Stock, der den Anschein hat absichtlich hingelegt worden zu sein.
Falls dann tatsächlich mal etwas passieren sollte, hat man dann wenigstens Bilder.
Man muss es ja nicht immer gleich zur Behörde schicken.
Hoffentlich ist das nicht ansteckend!
 
Dabei seit
27. November 2003
Punkte Reaktionen
1.304
Ort
los realos
Ich versuche das zu vermeiden (Leute zu erschrecken - das kommt einfach nicht gut, finde ich). Sehr gute Erfahrung habe ich damit gemacht, einfach den Freilauf klingen zu lassen. Das langsam lauter werdende Geräusch regt zum Umdrehen an, nicht zum Erschrecken. Oder, wenn man zu zweit fährt, einfach babbeln :)
wie wärs mit ner bimmel für 4 euros?????????oder ist die nicht mehr leistbar bei den highendbikes
 

I3uchi

schreibt ein И immer so
Dabei seit
2. November 2011
Punkte Reaktionen
301
wie wärs mit ner bimmel für 4 euros?????????oder ist die nicht mehr leistbar bei den highendbikes
Es ging darum, dass sich Leute erschrecken. Worauf ich antwortete: Ja, kenne ich. Kommt daher, dass ich eine Klingel habe. Und gerade mit der eben KEINE guten Erfahrungen gemacht habe in der Hinsicht.
 

Kelme

"Meine Räder - meine Hunde - meine Autos"
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
1.551
Ort
Pfalz - mittig
S-Berg ist der Stabenberg.
Die oben gekennzeichnete Fläche in der Karte ist kein Naturschutzgebiet, sondern eine Kernzone des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen.
 
Dabei seit
15. Januar 2010
Punkte Reaktionen
159
Es war ein Herr von der Stadt und 2 vom Ordnungsamt da. Die haben nett Zettel verteiltet und erklärt wo man laufen darf und wo nicht. Hatte auch mtbler gewarnt aber denen war das egal.
 
Dabei seit
14. April 2013
Punkte Reaktionen
298
Ort
Landau
Rund um Frankweiler Richtung Wetterkreuz sind jetzt Schilder das es verboten ist mit dem Mountainbike auf den Trails zu fahren und das jeder Verstoß zur Anzeige gebracht wird. Seit wann sind die da? Aufgestellt von den Landesforsten
 
Oben