Die Zukunft des bikens im Pfälzer Wald

Dabei seit
22. September 2019
Punkte Reaktionen
3
Achso jo, ich bin nicht so forenfest. :)
Ja wild ist das. Ich hab auch schon 2 idendifizieren können, die verantwortlich gemacht werden können für die Stöcke und Bäume. Das wird regelmässig von mir weggeräumt und ebenso regelmässig wieder hingelegt (aber dazu später mehr)
Strenggenommen müsste der Herr Platz, der für diesen Bereich zuständig ist und auch die Barrieren am Methusalemweg hat aufstellen lassen, diesen Weg für Fussgänger sperren. Denn seine Argumentation für die Absperrungen, gilt der Gefahrenabwehr verursacht durch MTBler.
Es sei dort zu einem gefährlichen "Vorfall" mit Mountainbikern und Wanderern gekommen und wegen dieser Gefahr wurden diese Sperren aufgebaut.
Nachdem ich diesen Weg sehr gut kenne kann ich sagen, dass die grössere Gefahr von Fussgängern ausgeht, da fast täglich Stöcke, Steine Stacheldraht und sonstige Dinge dort abgelegt werden. Seit ich diese 2 Kriminelle erwischt hab, ist es etwas ruhiger geworden.
Allerdings !war! mein Rad im Eimer und konnte jetzt ne Woche nicht dort sein.
Werd aber heute mal checken was sich getan hat.

Es ist blanker Irrsinn ständig mit so einem Mist konfrontiert zu werden. Ich geh zur reinen Entspannung in den Wald und ständig wird einem als Radfahrer Steine in den Weg gelegt.
Zumal man in dem ganzen Bereich Eselsbachtal eigentlich gar kein Rad fahren dürfte (trotz ausgewisenem Radweg).
Es gibt dort nur 3 Waldzugänge, wo kein 250er Verkehrsschild steht. Bzw. an einer Stelle steht gar kein Schild und ist etwas versteckt und nur 2 stellen wo das 250er steht mit dem Zusatz "Radfahrer frei".
Jetzt noch einen Spass den ich mir nicht verkneifen kann.
Dort wo der Herr Platz auf dem Bild steht, dürfte er auch nicht mit dem Rad hinkommen (ausser er schiebt oder nimmt den Hubschrauber).
100m weiter ist ganz fett - in Augenhöhe - ein 250er und sämtliche sonstigen Zugänge dorhin sind auch so beschildert.
Deshalb wundere ich mich ein wenig, wenn die alles so genau nehmen, ausgerechnet dort dann rumschlampen.
Ich frag lieber auch nicht wer die 250er dort hingestellt hat.
Die sollen den Wald einfach in Ruhe lassen. Das hat schon lange ohne diese Massnahmen geklappt.
Ich werde auch weiterhin diese Wege fahren, alleine schon deshalb, um den Verkehr auf eine breitere Fläche zu verteilen.
So, und jetz geh ich in den Wald!!!
 
Oben