DIMB IG Köln - Infos und mehr...

Dabei seit
21. April 2005
Punkte Reaktionen
1.794
Hallo,
die IG Köln innerhalb der
DIMB hat die letzten
Jahre ein äußerst ruhiges Dasein gefristet...

Mit Manfred (ML-RIDER),
Carsten (sun909) und Jürgen (Jokomen) haben sich jetzt drei DIMB Mitglieder aus der Region gefunden, die hier Touren und einiges mehr (Schrauber-/Fahrtechnik usw.) für Mitglieder und
Nicht-Mitglieder der DIMB (Deutsche Initiative Mountain Bike e.V. - dimb.de )
anbieten werden.

Im Laufe des Jahres werden uns ggf. noch ein oder zwei neue
Gesichter mit entsprechender Trailscout-Ausbildung als Guides verstärken.

Vorstellung folgt!

Touren werden wir im LMB (Last-Minute-Biken; http://lastminute.mtb-news.de ) und
im Thread "DIMB Touren im K/BN/SU" http://www.mtb-news.de/forum/t/dimb-touren-im-lokalforum-k-bn-su.614898/ verlinken.

Bei Fragen zur DIMB Köln könnt ihr euch gerne direkt
hier oder per PN an
uns wenden. Alternativ sonst auch per Mail an
ig.koeln(ät)dimb.de

Schöne Grüße
Manfred, Carsten und Jürgen
 

Trail Surfer

Trailhakk in Merarno
Dabei seit
19. März 2004
Punkte Reaktionen
13.488
Ort
Köwi
Schöne Sache.:) Dann harre ich mal der Dinge, die da noch nachkommen. :D Jetzt übrigens auch wieder mit neuem Bremshebel am Fatty.;)
 

Trail Surfer

Trailhakk in Merarno
Dabei seit
19. März 2004
Punkte Reaktionen
13.488
Ort
Köwi
Außenposten Kommern bitte in der Tönenden Froschnschau vermelden, wenn die Trailraketen aus Richtung Osten einschlagen!:hüpf:
 
Dabei seit
16. April 2015
Punkte Reaktionen
12
Ort
Lindenthal
Ja, das war eine sehr coole erste DIMB-IG-Köln Ausfahrt bei geplantem Wetterglück :daumen:.

Ganz vielen Dank an unsere Guides Manfred und Carsten für das guiden, spotten und die Hilfestellung - ich habe guten Inputt bekommen und viel mitgenommen ! Aber auch für die Initiative und das Engagement hier was zum rollen zu bringen !!

Mit 1050 HM in 30 KM eine konditionell fordernde Tour, insbesondere weil der fahrtechnische Anspruch bis in die letzten Kilometer anhielt, was die Tour wirklich knackig machte ! Ich jedenfalls mache nur noch Bier, Badewanne, Bett...
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte Reaktionen
1.794
Danke für die Blumen ;)

Goiles Wetter, staubtrockene Trails und eine Menge Spaß auch noch dabei...

Kuchen gabs wg Fastenzeit nur eingeschränkt, Fotos von Sonne und Aussicht gar keine, gibt ja sonst wieder Mecker :D

Grüße
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte Reaktionen
1.794
Das geplante neue Waldgesetz hat ja einige hier zurecht in Sorge versetzt.

Die DIMB hat mit anderen Mitstreitern hier direkt interveniert und wir freuen uns, dass für uns alles beim "alten" bleibt und wir uns nicht mit 2m-Regeln o.ä. herumschlagen müssen :D

Näheres findet ihr hier:
https://dimb.de/aktivitaeten/open-trails/nrw-plant-radfahrverbot

Schönen Gruß
Carsten

DIMB IG Köln
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.010
Ort
Bornheim

route61

Allrounder
Dabei seit
18. September 2009
Punkte Reaktionen
63
Ort
Euskirchen
Sehr gut!

Was noch ich nicht verstanden habe: In §57, "(2) Absatz 1 gilt sinngemäß für das Radfahren und das Fahren mit Krankenfahrstühlen in der freien Landschaft. Das Radfahren ist jedoch nur auf privaten Straßen und Wegen gestattet."
Hä? Helft mir mal auf die Sprünge.
 

DasLangeElend

Rolltroll
Dabei seit
4. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
591
Ort
Bonn
-> Abwegige Strecken sind nicht erlaubt, also nicht querfeldein und neue Wege erzeugen. Aber das sagt einem ja eigentlich schon der gesunde Menschenverstand und wird auch von den meisten Leuten so gehandhabt. Fußgänger dürfen auch querfeld-/waldein laufen. Wie man mit einem Krankenfahrstuhl über ne Wiese fahren soll ist mir nicht ganz klar, aber man dürfte es!

Ob man ein Pedelec als Krankenfahrstuhl definieren kann? Denn der Fahrer ist ja entweder körperlich krank und braucht die Unterstützung, oder die Krankheit liegt eher im Ego.

Und was genau ein Weg ist... naja, da gibt es unterschiedliche Ansichten, aber gottseidank keine rechtssichere Definition. Eine der wenige Stellen in Deutschland bzw. NRW, wo Dinge noch nicht total überreguliert sind.
 
Dabei seit
19. März 2005
Punkte Reaktionen
1.370
Ort
Bonn
Ob man ein Pedelec als Krankenfahrstuhl definieren kann? Denn der Fahrer ist ja entweder körperlich krank und braucht die Unterstützung, oder die Krankheit liegt eher im Ego.
Das würde ich nicht ganz so Schwarz-Weiß sehen.

Ich möchte meine erste Erfahrung mit einem Pedelec hier berichten. Und zwar von einer Radtour mit meiner Frau (sie auf dem Pedelec, ich mit meinem Trekkingrad).

Ergebnis: Bergauf gleicht der Motor den Unterschied der Kondition zwischen uns beiden aus. D.h. ich komme in ein angenehmes Leistungsniviau und sie kann mithalten. In der Ebene ist es auf 25km/h begrenzt, das ist für mich OK. Bergab muss ich warten.
Aber diesen Unterschied als "krank" zu bezeichnen passt m.e. nicht.

Eine weitere Sache habe ich gelernt, ist aber OT: Pedelec bei niedrigen Temperaturen ist ein Problem. Und zwar für den Fahrer (die Fahrerin), er kühlt aus. Ich schätze ab +10°C klappt es.
 
Oben