DIMB IG Pfalz Aktivitäten

Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
36
Ort
Pfälzer Wald / Beerfelden / Lac Blanc / MTB-X
Hallo Steffen!

Die Falsche Gruppe ist die Frage, wie gesagt, wir können das Thema gerne in großer Runde besprechen und entsprechende Aktionen machen, allerdings muss da ebend auch mal jemand anders sagen "ich will", ich werde aber auch noch die anderen Sprecher der IG anhauen, wie die das sehen. :daumen:

Amersberg wird von der Forst ganz sicher nicht vorgeschlagen! Das hat mehrere Gründe, der wichtigste ist wohl die Bauliche Erschließung des Berges. Es wäre schier unmöglich dort eine Straße rauf zu bauen, die den Anforderungen für solch einen Bauverkehr entspricht.

Am Hardrand dürfen keine Windkraftanlagen gebaut werden, hier ist aber noch nicht endgültig beschlossen wie weit der "Hardrand" reicht. Es sollen auf jeden Fall keine Windkraftanlagen aus der Rheinebene her sichtbar sein. :daumen:

Die Stadt Annweiler verfolgt hier auch Wirtschaftliche Interessen. Jedes Windrad bringt bis zu 100.000€ Einnahmen pro Jahr für die Stadt! :-O Da ist Punktuelle Touristik und eine Gaststätte ein verschmerzbarer Preis, der Haupttouristikverkehr wird meines Wissens durch die Trifels verursacht.

Ich prsönlich bin gerade sehr darauf mich auf die legalisierungsprojekte zu stürzen und Lobyarbeit bei anderen Vereinen anzustoßen.

Meine 2cents zu Windkraftanlagen: Ich finde das bei Freiburg immer wieder berauschend (mehrdeutig, das rauschen in den Ohren aber auch berauschend von den Ausmaßen) die Windkraftanlagen mal von ganz nahmen zu sehen. :eek: ;)
 
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
36
Ort
Pfälzer Wald / Beerfelden / Lac Blanc / MTB-X
Darf ich hier überhaupt schreiben, ich bin ja nicht Mitglied... :D Ja. Find ich gut. Mich stört halt nur der etwas genervte Unterton und die ursprünglichen bevormundenden Aussagen, wonach es da ja eigentlich nix zu diskutieren gäbe... ;)
DieDImb versteht sich als Interessensvertretung ALLER Biker, also auch dir. Insofern darfst du gerne mitreden. Beitreten wäre aber natürlich noch schöner! :D
Zum grünen Mäntelchen: Da könnte man auch selber drauf kommen bzw. sich mal selbst informieren... Kurz: Weil das Aufstellen von gigantischen Windrädern - die im Ergebnis nur der kapitalistischen Gewinnmaximierung von Energiekonzernen dienen (die beginnende Privatisierung der Luft) - einen enormen Eingriff in die Natur und das Landschaftsbild darstellen. Der Pfälzerwald "lebt" davon, frei von den Dingern zu sein... Ist ein einzigartiger Blick, wie man ihn heute (noch) vom Orensfels, Luitpoldturm oder Rehberg geboten bekommt - wirklich nichts "wert"...?! Geht es also nur noch um "Kohle" und ein paar Watt Strom...?! Große Waldflächen abholzen und ein Landschaftsbild zerstören für Windräder ist also "grün"...? Verstörte Tiere, die aufgrund der enormen Geräuschentwicklung vertrieben werden? Getötete Vögel? Grün? Nee, grade an der Sache kann man die ganze Verkommenheit der ehemals alternativen und nun völlig im System angekommenen Grünen erkennen. Es geht auch nur noch um wirtschaftliche Interessen.

Für den Bau werden breite Schneisen, Anfahrtswege benötigt. Die Flächen um die Windräder selbst müssen ebenfalls gerodet werden.
...
Der erste Teil muss ich mal sagen ist viel Polemik, aber es ist deine Überzeugung und die darfst du gerne haben. Der zweite Teil hingegen sind wirklich schlagkräftige Argumente die ebend nicht von der Hand zu weisen sind!

Das Problem bei jeglicher Energieerzeugung ist das es immer einen Umweltzerstörenden Einfluss gibt. Bei Fotovoltaik (Umgangssprachlich Solar gennant) ist es zum Beispiel der Umweltzerstörende Abbau der benötigten Seltenen Erden etc.. Bei Fossilen Brennstoffen sind wir ja alle gut Informiert, über AKWs sind wir ebenfalls überinformiert, bei Geothermie stören uns die Erdbeben... Was haben wir noch? Laufwasserkraftwerke und Talsperren sind ein zu großer Umwelteingriff und in Deutschland weitestgehend ausgeschöpft. (Ich denke ja noch über so eine große Staumauer bei Koblenz nach, damit könnte man den Rhein locker 100m hoch aufstauen... :lol:).
Die Frage ist welches das kleinste Übel ist...
Das beste ist auf jeden Fall so wenig Energie zu verbrauchen wie möglich!
Ich hab zum Beispiel noch nicht mal ein Auto!
 
Dabei seit
30. Juli 2008
Punkte Reaktionen
143
Ort
Speyer
@tom: Windräder sind mehrfach Problematisch...
1. Sie müssen meist über 15 Jahre laufen, damit Sie die Energie die deren Herstellung und Aufstellung verbraucht hat wieder rein hohlen ...
2. Zum anderen stellen Windräder eine großen Eingriff in die Natur dar

Zum grünen Mäntelchen: Da könnte man auch selber drauf kommen bzw. sich mal selbst informieren... Kurz: Weil das Aufstellen von gigantischen Windrädern - die im Ergebnis nur der kapitalistischen Gewinnmaximierung von Energiekonzernen dienen...

Soweit war mir das schon klar. Aber welche Technologie zur Energiegewinnung (oder Speicherung) gibt es denn, die
- bei der Herstellung keine Energie braucht?
- keinen Eingriff in die Natur darstellt?
- ohne Gewinnerzielungsabsicht hergestellt wird?

Ich kenne da leider keine. Gewinn zu erzielen ist ja auch nichts verwerfliches.

Ich hätte natürlich auch lieber freie Sicht als die Sicht auf Windräder, so ist das nicht. Und dass Leute, die direkt dort wohnen, da auch anders denken, kann ich gut verstehen. Aber irgendwo muss die Energie ja herkommen. Nur nicht von Windrädern, oder von Solarzellen, oder von Atomkraftwerken, oder von Kohlekraftwerken, oder von ...

Eine echte Lösung für alle gibt es da leider nicht. Falls ich eine finde, dann dürft ihr mich gerne in der Villa, die ich mir dann leisten kann, besuchen. Einen Bikepark an die Kalmit spendiere ich dann auch :)
 

Optimizer

Doppelobergeröhrfahrer
Dabei seit
30. Juni 2005
Punkte Reaktionen
2.438
Ort
Rupprechtisvillare in silvanus vosegus
Soweit war mir das schon klar. Aber welche Technologie zur Energiegewinnung (oder Speicherung) gibt es denn, die
- bei der Herstellung keine Energie braucht?
- keinen Eingriff in die Natur darstellt?
- ohne Gewinnerzielungsabsicht hergestellt wird?

Ich kenne da leider keine. Gewinn zu erzielen ist ja auch nichts verwerfliches.

Ich hätte natürlich auch lieber freie Sicht als die Sicht auf Windräder, so ist das nicht. Und dass Leute, die direkt dort wohnen, da auch anders denken, kann ich gut verstehen. Aber irgendwo muss die Energie ja herkommen. Nur nicht von Windrädern, oder von Solarzellen, oder von Atomkraftwerken, oder von Kohlekraftwerken, oder von ...

Eine echte Lösung für alle gibt es da leider nicht. Falls ich eine finde, dann dürft ihr mich gerne in der Villa, die ich mir dann leisten kann, besuchen. Einen Bikepark an die Kalmit spendiere ich dann auch :)

Ich weiß nicht, ob das hier nicht eindeutig rüber gekommen ist. Bei der Problematik "Windräder im PW" geht es eigentlich nicht um die Energiewende und die richtige Vorgehensweise, sondern um das Thema "Darf man zusehen, wenn unter dem Denkmäntelchen der Energiewende Einnahmequellen zulasten der Natur und der Schönheit des PW erschlossen werden sollen?".

Es gibt genug Freiflächen außerhalb und auch innerhalb des PW wo Windräder stehen könnten und Sinn machen und auch rentabel betrieben werden können. Hier geht es um ein Waldgebiet, welches Splittergebiete von Gemeinden weit außerhalb des PW's sind, auf denen man (für die eigentlichen Gemeinde "unsichtbar") die Einnahmequelle "Windrad" stellen kann.

Was hat das mit der DIMB zu tun? Nix. Daher nochmals Entschuldigung, wenn ich mich hier in diesem Thread äußere. Für die Frage, ob dies ein Thema für die DIMB IG sein könnte, brauche ich kein Stammtisch. Die Frage würde für mich rein persönlich auf den letzten zwei Seiten beantwortet.;)
 
Dabei seit
30. Juli 2008
Punkte Reaktionen
143
Ort
Speyer
Es gibt genug Freiflächen außerhalb und auch innerhalb des PW wo Windräder stehen könnten und Sinn machen und auch rentabel betrieben werden können. Hier geht es um ein Waldgebiet, welches Splittergebiete von Gemeinden weit außerhalb des PW's sind, auf denen man (für die eigentlichen Gemeinde "unsichtbar") die Einnahmequelle "Windrad" stellen kann.

Das kann ich nicht beurteilen. Da bist Du näher dran. Wenn dem so ist, wären wir dann ja schließlich doch einer Meinung :daumen:
 

Optimizer

Doppelobergeröhrfahrer
Dabei seit
30. Juni 2005
Punkte Reaktionen
2.438
Ort
Rupprechtisvillare in silvanus vosegus
Hopp, ich hab doch extra hier: http://www.mtb-news.de/forum/showpost.php?p=10077062&postcount=971
bzw. hierzu verlinkend hier: http://www.mtb-news.de/forum/showpost.php?p=10077070&postcount=90 Hintergrundinfos zu Thema geboten.
Da hatte ich auch dich @tick gefragt, ob du mit den anderen Kollegen/Sprecher abklären kannst, ob's ein Thema ist oder nicht.
Anhand deiner Antwort war ich der Meinung, es wäre eure Meinung zu dem Thema. Da du jetzt allerdings nen Stammtisch anbietest, war es doch nicht eure gemeinsame Meinung!?! Ich blicks momentan nicht mehr....:confused:
 
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
36
Ort
Pfälzer Wald / Beerfelden / Lac Blanc / MTB-X
...
Was hat das mit der DIMB zu tun? Nix. Daher nochmals Entschuldigung, wenn ich mich hier in diesem Thread äußere. Für die Frage, ob dies ein Thema für die DIMB IG sein könnte, brauche ich kein Stammtisch. Die Frage würde für mich rein persönlich auf den letzten zwei Seiten beantwortet.;)
Naja, ich bin nur ein Mitglied der DIMB von über 45.000 Mitgliedern, ich weiß das ich sehr hmm... schwierig sein kann.

Und das es dir nur um reine Waldflächen im PW geht kam so bei mir nicht an.
Aber Windräder sind nun mal wesentlich Rentabler wenn Sie in Hochlagen von Gebirgen gebaut werden, da weht einfach mehr Wind als zum Beispiel in der Rheinebene (Ich hab schon Sachen gelesen das im PW die selben Windräder 3-5x so viel Strom bringen sollen).
 
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
36
Ort
Pfälzer Wald / Beerfelden / Lac Blanc / MTB-X
Hopp, ich hab doch extra hier: http://www.mtb-news.de/forum/showpost.php?p=10077062&postcount=971
bzw. hierzu verlinkend hier: http://www.mtb-news.de/forum/showpost.php?p=10077070&postcount=90 Hintergrundinfos zu Thema geboten.
Da hatte ich auch dich @tick gefragt, ob du mit den anderen Kollegen/Sprecher abklären kannst, ob's ein Thema ist oder nicht.
Anhand deiner Antwort war ich der Meinung, es wäre eure Meinung zu dem Thema. Da du jetzt allerdings nen Stammtisch anbietest, war es doch nicht eure gemeinsame Meinung!?! Ich blicks momentan nicht mehr....:confused:
Ich hatte das Thema in letzter Zeit mit den "Kollegen". Aber nicht explizit zur Demo. Wenn dann wäre das auch etwas das ICH eher als Thema für ein Stammtisch sehe damit man gemeinsam darüber beratschlagen kann was die IG will. Immerhin ist die IG Pfalz kein selbstständiger Verein bei dem der Vorstand was beschließen kann, wie der Name es schon sagt, wir sind nur die Sprecher. Was wir im Sinne der DIMB reden sollen, sollte aber aus der Masse kommen oder eben aus dem DIMB Vorstand.
 
Dabei seit
24. September 2004
Punkte Reaktionen
7
Ort
Pfalz
Hui. Hier hat sich ja seit meinem letzten Post gestern Nacht einiges ereignet... Auch, wenn es jetzt redundant ist - ich teile da die Auffassungen von Optimizer und Teufelstisch, dass es schön wäre, wenn die DIMB, die sich ja auch sonst gerne mit den anderen Natursportverbänden harmonisiert, dies auch in diesem wichtigen Punkt tun würde. Sonst müsste ich konsequenterweise dem PWV beitreten, wenn ich meine Interessen durch die DIMB leider nicht mehr vertreten sehen würde.

Und ich kann nur jedem, dem die Hintergründe dieses Themas nicht so klar sind, empfehlen, sich mal z.B. auf der von Opti verlinkten Seite "Pro Pfälzerwald" umzuschauen. Da finden sich unter Links einige sehr interessante Sachen, z.B. ein Einblick in die "Vermarktungsstrategien" der Windradfirmen . Wer danach noch glaubt, es ginge bei uns in Rheinland-Pfalz in Sachen Windradbau alles mir rechten Dingen zu, der ist schon ein unerschütterlicher Optimist... :mad:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
36
Ort
Pfälzer Wald / Beerfelden / Lac Blanc / MTB-X
Hallo Zusammen,

Auch wenns dafür eh zu spät ist, halten wir uns in diesem Thema raus, so bin ich mit den anderen Sprechern der IG Pfalz verblieben.

Der Grund ist klar, der Einfluss aufs Biken ist recht gering durch die Windkraftanlagen (So waren wir uns als Sprecher der IG einig). Über den Einfluss auf den Naturgenuss sind sich hier ja schon nicht alle einig... Klar gibt es einige die sich dadurch enorm gestört fühlen. Das kann ich nachvollziehen, aber teile persönlich (ich als Person, nicht die DIMB) diese Auffassung eben nicht.

Ein anderer Grund für uns von der IG Pfalz ist, dass wir mit anderen Projekten derzeit recht ausgelastet sind, die wir auch für wichtiger erachten (Dirtspot Annweiler, Flowtrail Pfalz, Lobbyarbeit).
 
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
36
Ort
Pfälzer Wald / Beerfelden / Lac Blanc / MTB-X
Hallo Zusammen,

die erste DIMB IG Pfalz Tour dieses Jahres geht am Sonntag los:

Sonntag 03.02.2013 10.00 Uhr - KM Fressen zum Saisonstart - Neustadt HBF
Es geht hoch zur Kalmit, durchs Felsenmeer und hinten zum Helmbachweiher runter, Dann über Elmstein, Schwarzohl nach Weidenthal und mit der Bahn retour.

> 50km
> 1200hm
> 5 Stunden

Licht sollte sicherheitshalber eingepackt werden. Verpflegung etc. auch, genauso wie alles andere...

Bitte gebt mir vorher per E-Mail / PN bescheid wenn ihr mit wollt!

Viele Grüße
 
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
36
Ort
Pfälzer Wald / Beerfelden / Lac Blanc / MTB-X
Hallo Zusammen,

der Winter geht endlich. Noch letztes Wochenende gehörten vereiste Wege und Schneebedeckte Gipfel zum gewohnten Bild, bald ist es wohl eher wieder das kurze Trikot.

Bei uns hat sich einiges getan. Patrick hat sich aus dem Kreis der aktiven Sprecher der DIMB IG Pfalz zurückgezogen um sich voll und ganz auf seine Ausbildungstätigkeiten bei der DIMB und Trailrock zu konzentrieren.

Norman macht demnächst eine NatureRide Ausbildung.

--> http://dimb.de/aktivitaeten/jugendprogramm-natureride <--

Damit fangen wir auch an aktiv auf Jugendliche und Kinder zuzugehen. Sollte hier an der Schule Eurer Kinder oder in der Jugendabteilung Eures (nicht Radsport-) Vereins Interesse bestehen mal was anderes einzubauen, meldet Euch einfach. Norman wird hier auch seinen Schwerpunkt setzen und gemäß der Teilnahme im letzten Jahr werde ich mich wahrscheinlich auf technische Trailtouren spezialisieren siehe auch unten.

Desweiteren plant Norman über MTBXPERT noch Mehrtagestouren, um Nicht Pfälzern unsere schöne Trailheimat nahezubringen.

Bei dem im letzten Jahr nicht so gefragten Tagesausflügen haben wir noch ein Ass im Ärmeln :)) dazu in einem der nächsten Newsletter mehr.

Wir sind aktiv bei Streckenlegalisierungen. Der Dirtspot Annweiler braucht nur noch eine Vereinbarung zwischen Trägerverein und Stadt. Der Flowtrail bei Annweiler ist auch langsam am Konkreter werden, es gibt schon Vorschläge für ein Gebiet auf dem es Realisiert werden könnte. Aber hier dauert es noch einige Zeit, da hier Umweltgutachten und Genehmigungen von diversen Behörden erforderlich sind.

Erst letztens gab es wieder ein Treffen zwischen Forst, RSC Neustadt, MTB Park Pfalz und der DIMB. Dabei ging es unter anderem um den weiteren Fortschritt der XC Rennstrecke in Neustadt. Hier wird vielleicht noch ein Flowtrailkonzept mit einfließen. Aber auch das steht noch vor einigen Hürden. Demnächst möchte ich mich dann endlich in Maikommern mit einbringen um die im Gespräch befindliche DH Strecke auf der Kalmit mit zu gestalten bzw. auf legale Füße zu stellen. Ich werde deswegen auch weniger feste Touren geben und mehr spontan Touren führen - diese werden dann ein paar Tage vorher an Personen verschickt die die Info haben wollen und bei MTB News gepostet.



Aus aktuellen Anlaß möchte ich euch auch bitten auf die Trailrules zu achten und möglichst Rücksichtsvoll mit den anderen Waldnutzern umzugehen. Denn nach der Auffassung von Forst und Ordnungsamt sind wir nur geduldet im Wald, mit dem Befahren von Wanderwegen würden wir aber eine Ordnungswidrigkeit begehen. Damit dieses nicht kontrolliert und geahndet wird sollten wir wirklich zuvorkommend zu Wanderern und Co. sein und andere Mountainbiker zum selben verhalten auffordern.



Und an die Nightrider: Um auch weitere Konfrontation mit der Jägerschaft zu vermeiden sollten wir definitiv NICHT in der Dämmerung unterwegs sein! Das ist Hauptjagtzeit! Ein einziger Biker kann hier schon die Jagt vereiteln. Die Jäger zahlen viel Geld dafür das sie Jagen dürfen und müssen dafür sehr hohe Quoten erfüllen, damit es nicht zu zuviel Flurschaden durch Wildverbiss kommt. Wir leben nun mal in einer Kulturlandschaft!



Und dann hat jetzt der RNV noch eine Tolle Pressemitteilung geschrieben, so ist das Mitführen von Freeridern und Downhillern in RNV Fahrzeugen nicht mehr gestattet.

http://www.rnv-online.de/rnv/presse/presseinformationen/detail/artikel/fahrraeder-im-oepnv.html

Nach Rücksprache mit der RNV sind aber nur die Fahrer auf der Buslinie 39 in Heidelberg dazu angehalten dieses durchzusetzen. Es geht hier einzig und allein um die regelmäßigen Probleme beim Transport rauf auf den Königsstuhl. Laut RNV ist dieses auch in Absprache mit HD Freeride passiert.


Die erste offizielle Tour ist am 17.03. - 10:30 Uhr ab Neustdt an der Weinstraße - Bahnhofsvorplatz.


Es geht auf schönen Trails über das Weinbiet und Kaisergärtchen nach Lambrecht. Optional geht es dann noch auf den Kaisergarten um dann über das Naturfreundehaus nach Neustadt zu kommen. Technisch bewegt sich die Tour meist zwischen S0 und S1. Ein paar Stellen S2 werden aber vorkommen. Eine typische Trailtour eben. Der Ausstieg nach 2 Bergen ist auf jeden Fall möglich (Lambrecht Bahnhof). Nur wenn dann noch welche wollen geht es noch über den Kaisergarten. Eine Einkehr ist nicht geplant, eher ein Eis am Schluss.

800 - 1200hm
25-35km
4-5h incl. Pausen



Dann viel Spaß auf den Trails!
 
Dabei seit
30. Juli 2008
Punkte Reaktionen
143
Ort
Speyer
Norman macht demnächst eine NatureRide Ausbildung.

--> http://dimb.de/aktivitaeten/jugendprogramm-natureride <--

Finde ich sehr löblich. Wenn meine Kids mal größer sind, kann ich mir gut vorstellen da auch aktiv zu werden.

Wir sind aktiv bei Streckenlegalisierungen. Der Dirtspot Annweiler braucht nur noch eine Vereinbarung zwischen Trägerverein und Stadt. Der Flowtrail bei Annweiler ist auch langsam am Konkreter werden, es gibt schon Vorschläge für ein Gebiet auf dem es Realisiert werden könnte. Aber hier dauert es noch einige Zeit, da hier Umweltgutachten und Genehmigungen von diversen Behörden erforderlich sind.

Erst letztens gab es wieder ein Treffen zwischen Forst, RSC Neustadt, MTB Park Pfalz und der DIMB. Dabei ging es unter anderem um den weiteren Fortschritt der XC Rennstrecke in Neustadt. Hier wird vielleicht noch ein Flowtrailkonzept mit einfließen. Aber auch das steht noch vor einigen Hürden. Demnächst möchte ich mich dann endlich in Maikommern mit einbringen um die im Gespräch befindliche DH Strecke auf der Kalmit mit zu gestalten bzw. auf legale Füße zu stellen.

Na das hört sich doch mal sehr, sehr interessant und gut an. Da bin ich dankbar, wenn öfter mal Info kommt.

Und an die Nightrider: Um auch weitere Konfrontation mit der Jägerschaft zu vermeiden sollten wir definitiv NICHT in der Dämmerung unterwegs sein! Das ist Hauptjagtzeit! Ein einziger Biker kann hier schon die Jagt vereiteln. Die Jäger zahlen viel Geld dafür das sie Jagen dürfen und müssen dafür sehr hohe Quoten erfüllen, damit es nicht zu zuviel Flurschaden durch Wildverbiss kommt. Wir leben nun mal in einer Kulturlandschaft!

Gab es da konkret Probleme? Bin ja kein Jäger, aber ich denke die jagen eher in der Morgendämmerung, oder? Und da sind ja eigentlich keine Biker unterwegs. Außerdem betrifft das ja auch nur einige Gebiete, da ja nicht überall gejagt wird.
Aber ich kenne mich da nicht aus und bin auch bereit Informationen anzunehmen.

Und dann hat jetzt der RNV noch eine Tolle Pressemitteilung geschrieben, so ist das Mitführen von Freeridern und Downhillern in RNV Fahrzeugen nicht mehr gestattet.

http://www.rnv-online.de/rnv/presse/presseinformationen/detail/artikel/fahrraeder-im-oepnv.html

Nach Rücksprache mit der RNV sind aber nur die Fahrer auf der Buslinie 39 in Heidelberg dazu angehalten dieses durchzusetzen. Es geht hier einzig und allein um die regelmäßigen Probleme beim Transport rauf auf den Königsstuhl. Laut RNV ist dieses auch in Absprache mit HD Freeride passiert.

Aha, dann wäre das auch geklärt. Danke fürs Nachfragen beim RNV.
 
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
36
Ort
Pfälzer Wald / Beerfelden / Lac Blanc / MTB-X
Hallo!

Zu der Situation mit den Jägern sei erwähnt das es in der Pfalz keine Wildruhezohnen gibt. Demetsprechend wird ÜBERALL gejagt und vor allem in der Dämerung (Morgens und Abends). Das ist auch bitter nötig, da es keine Fressfeinde mehr gibt und gerade die Schwarzkittel schnell große Flurschäden verusachen.
 

Kelme

"Meine Räder - meine Hunde - meine Autos"
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
1.545
Ort
Pfalz - mittig
Das mit der Jagd habe ich bis jetzt auch unterschätzt. Der Forst ist da auch in einer gespaltenen Position. Der eine Anwohner füttert die Sauen an und der Nachbar beschwert sich über die Flurschäden. Dann kommt der Jäger und geht auf die Pirsch und prompt kommt die Beschwerde, dass es zu dicht an den Häusern jagt. Läuft dann mal ein Füchslein am Ortsrand entlang, fürchtet der örtliche Kindergarten um das Wohl der Schutzbefohlenen.
Vielleicht wäre es mal hilfreich, wenn offen kommuniziert würde "Leute, in dem Bereich zu dieser Zeit wird schwerpunktmäßig mal gejagt!". Es fährt doch auch keiner freiwillig in ein Gebiet einer Treibjagd rein.
 
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
36
Ort
Pfälzer Wald / Beerfelden / Lac Blanc / MTB-X
Hallo Zusammen,

Gleich mal eine Ankündigung in eigener Sache...
Nachdem ich heute die Trails gecheckt habe kann man ja jetzt schon Touren geben.

Also Sonntag - 10.30 Uhr in Neustadt am Bahnhof
Gefahren werden 2-3 Berge ohne Einkehr, aber mit Pausen. Eine normale Trailtour im PW. Ich denke da an Weinbiet - Stabenberg - Wenbiet.

25-35km
800-1200hm
4-5h

Wer hat Lust? Bitte per PN melden!

Viele Grüße
Claus
 
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
36
Ort
Pfälzer Wald / Beerfelden / Lac Blanc / MTB-X
Hallo Zusammen!

Der April kommt und damit endgültig der Saisonauftakt. An Ostern haben wir leider für euch noch kein Programm. Dafür geht es am 13.04. los mit dem Testival auf dem Taubensuhl und am 14.04. mit dem Natursportopening auf dem Johaniskreuz. Ab dem 21.04. geht es dann mit dem Regulären Tourprogramm weiter. Es wird auch im April mehr Touren geben, als hier bekannt gegeben wird. Diese werden kurzfristig auf MTB-News bekannt gegeben und an einen kleinen Kreis auch per Mail heraus gegeben. Wenn Ihr auch informiert werden wollt, mailt mir.
Hier die Fakten:

13.04.2013 10-17 Uhr Testival auf dem Tsaubensuhl

Hier könnt ihr BMC, Conway und Uvex testen und mit der DIMB reden. Wir werden wahrscheinlich auch kleine Touren machen.
http://www.taubensuhl.de/
Wir suchen noch Freiwillige die sich hier mit an den Stand stellen wollen.Info bitte an mich.
„Guide“: Steffen + Claus

14.04.2013 10-18 Uhr Natursportopening auf dem Johaniskreuz

Die alljähliche Eröffnung des Natursports im Pfälzer Wald für alle outdoor Sportler. Wir werden hier wieder mit einem Infostand vertreten sein.
http://www.zentrum-pfaelzerwald.de/index.php?id=174
Auch hier würden wir uns über tatkräftige Unterstützung freuen. Info bitte an mich.
„Guide“: Norman + Claus

21.04.2013 10 Uhr – Trailtour rund um Neustadt

Hier geht rund um Neustadt und durch Lambrecht auf flowigen Pfaden. Ein paar Fahrtechnische Herausforderungen warten auch auf euch. An alle die einfach Spaß haben wollen. Wir werden hier 3, optional 4 Berge fahren, je nachdem wie fit Ihr seid, aussteigen kann man auch schon nach 2 Bergen. Es gibt also keine Ausrede nicht mit zu kommen. ;)

Vorwiegend S0-S1 mit ganz seltenem S2. (Siehe http://www.singletrail-skala.de/)

Dauer: 5-7 Stunden (je nach Anzahl der Berge)
Strecke: 35 – 40km
Höhenmeter: 1200-1550hm (je nach Anzahl der Berge)
Guide: Claus

Es gelten die DIMB Teilnahmeregeln und die Trailrules.
 
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
36
Ort
Pfälzer Wald / Beerfelden / Lac Blanc / MTB-X
Hallo Freunde des Breitensports.
Am Sonntag geht es noch Planmäßig auf Tour und wir haben schon die Infos fürs übernächste Wochenende.

ABGESAGT 27.04.2013 – 12 Uhr – Spitzkehrenmassaker ab HBF Annweiler am Trifels

Es geht hier von Annweiler über Wernersberg nach Lug. Wir starten mit Humanen Spitzkehren am ersten Berg, werden aber nach einer anstrengenden Auffahrt am zweiten Berg schon Spitzkehren bis S3 begegnen. Auf gerade mal 1000hm werden es mehr als 70 Spitzkehren! Wir nehmen uns auf jeden Fall die Zeit das jeder die Spitzkehren mehrfach probieren kann, trotzdem solltest du schon einiges an Erfahrung haben oder dich drauf einstellen einige Spitzkehren zu schieben.
Wenn Ihr nach der Runde noch könnt, gibt’s noch eine Verlängerung über die Jungpfalzhütte.

Ca. 1000hm
Ca. 25km
Ca. 4-5h incl. Pausen
S0 bis zu einzelnen S3 Kehren
Guide: Claus VERLETZT


Achtung Änderung: 28.04. - Kleine Trailrunde ab Bad Dürkheim Hauptbahnhof Vorplatz am Wurstmarktbrunnen um 11.00

Nach dem langen Winter starten wir mit einer kleinen Aufwärmrunde mit Bikecheck, Bikeeinstellung und Techniktips zum Wiedereinstieg in die Saison. Zielgruppe fortgeschrittene MTB Anfänger.
Gefahren wird auch ca. 30 km und 800 Höhenmeter rund um Bad Dürkheim mit Kaffeepause ca. 4 bis 5 Stunden.
Es gelten wie immer die Trailrules und die DIMB Teilnahmebedingungen.

Um vorherige Anmeldung wird gebeten!

Viele Grüße
Claus
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben