Direttissima: Upgrade von Kevlar (5,1mm) auf Stahlflex (5,9mm)...

Upgrader

YT Tues 29 CF Pro Race / Rotwild RE1 / Look 989
Dabei seit
5. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
84
Standort
Hamburg
Hallo lieber Klaus und liebes Team von Tr!ckstuff,
liebe Community,

eigentlich wollte ich im Zuge meines Aufbauprojektes lediglich die Leistungslängen der Kevlar-Leitungen anpassen. Als ich dann soweit war, dass alles zerlegt war und ich leider laienhaft auch ein wenig Öl verloren habe, dachte ich mir, dass ich die Gelegenheit nutzen kann hier ein kleines Upgrade durchzuführen.

Da die vorhandene Kevlar ja einen Durchmesser von 5,1mm und die Stahlflex mit 5,9mm angegeben wird,
muss ich davon ausgehen, dass die Teile der Anschlüsse (Fittinge/Überwurfmutter etc.) nicht von der Kevlar zu den Stahlflex übernehmbar sind, richtig?
...oder machen die 0,8mm keinen Unterschied und sind in der Tolleranz?

Wenn die 5,9mm der Stahlflex doch zu dick sein sollten,
wie verhält es sich mit der Variante ohne Kunststoffummantelung, welche zwar mit dem Wort dünner aber ohne mm-Angabe beschrieben werden?
 

Upgrader

YT Tues 29 CF Pro Race / Rotwild RE1 / Look 989
Dabei seit
5. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
84
Standort
Hamburg
Warum rufste nich einfach an bei TS? Is doch dreimal einfacher???

Ach so, ne, sorry, telefonieren is 90er , Tschuldigung, weitermachen:rolleyes:
Wenn Du schon merkst, dass Du ''kyjhfkjbffuckhyjv'' schreibst, und Dich im selben Post dafür entschuldigst,
dann hättest es auch gleich alles löschen können ;)
...vielleicht ziehst Du ein solches Forum auch einmal als Support-Plattform für Leute,
bei denen die selbe Frage wie bei mir aufkommt in Betracht, welche Ihre Antwort dann über eine geschickte-Google- oder Forumssuche zukünftig finden und nebenbei habe ich bei Tr!ickstuff angrufen, bevor ich hier gepostet habe und hofte somit, dass ich nicht bis Montag auf eine Antwort warten muss. (Wo ist in diesem Forum der Smiley mit der Faust?!:rolleyes:)
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte für Reaktionen
1.091
Standort
Augsburg
die haben afaik zumindest unterschiedliche Fittinge. Finde die Frage hier auch durchaus sehr richtig platziert, es kommt bestimmt bald der nächste mit dem gleichen Anliegen! :daumen:

ich habe letztens ne kurze Mail an den Support geschrieben und innerhalb 2h eine Mail mit den Links zu den richtigen Teilen bekommen. :daumen:
 

ykcor

Southern Blackwood
Dabei seit
10. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
1.397
Standort
St. Egen
Hallo lieber Klaus und liebes Team von Tr!ckstuff,
liebe Community,

eigentlich wollte ich im Zuge meines Aufbauprojektes lediglich die Leistungslängen der Kevlar-Leitungen anpassen. Als ich dann soweit war, dass alles zerlegt war und ich leider laienhaft auch ein wenig Öl verloren habe, dachte ich mir, dass ich die Gelegenheit nutzen kann hier ein kleines Upgrade durchzuführen.

Da die vorhandene Kevlar ja einen Durchmesser von 5,1mm und die Stahlflex mit 5,9mm angegeben wird,
muss ich davon ausgehen, dass die Teile der Anschlüsse (Fittinge/Überwurfmutter etc.) nicht von der Kevlar zu den Stahlflex übernehmbar sind, richtig?
...oder machen die 0,8mm keinen Unterschied und sind in der Tolleranz?

Wenn die 5,9mm der Stahlflex doch zu dick sein sollten,
wie verhält es sich mit der Variante ohne Kunststoffummantelung, welche zwar mit dem Wort dünner aber ohne mm-Angabe beschrieben werden?
Hallo Upgrader,

für eine Goodridgeleitung werden andere Überwurfmuttern (6mm Innendurchmesser), sowie ein drehbares Fitting an der Pumpe benötigt. Die Stahlflexleitung ist so torsionssteif, dass sie uU in Cockpitbereich sonst Kringel schlagen würde. Der Außendurchmesser der Stahlflexleitung ohne Ummantelung ist ca. 5,0mm. Hier können die Überwurfmutter der Kevlarleitung weiterverwendet werden (das drehbare Fitting an der Pumpe wird aber ebenfalls benötigt!).

Beste Grüße, André
 

Upgrader

YT Tues 29 CF Pro Race / Rotwild RE1 / Look 989
Dabei seit
5. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
84
Standort
Hamburg
Hallo Upgrader,

für eine Goodridgeleitung werden andere Überwurfmuttern (6mm Innendurchmesser), sowie ein drehbares Fitting an der Pumpe benötigt. Die Stahlflexleitung ist so torsionssteif, dass sie uU in Cockpitbereich sonst Kringel schlagen würde. Der Außendurchmesser der Stahlflexleitung ohne Ummantelung ist ca. 5,0mm. Hier können die Überwurfmutter der Kevlarleitung weiterverwendet werden (das drehbare Fitting an der Pumpe wird aber ebenfalls benötigt!).

Beste Grüße, André
Ok super vielen Dank André,

da es diese Anschlussteile scheinbar lediglich als Paket gibt, macht es da Sinn, dass Du oder jemand aus Eurem Team mir ein individuelles Paket zusammen pakt, da ich die Überwurfmutter im falle der unummantelten Leitung ja nicht benötige?
Wenn Du hier nicht den Sinn in Relation zum Aufwand siehst, ist das kein Problem für mich.
Dann müsste ich halt das Anschlusspaket komplett mit ordern und habe dann zwei Überwurfuttern herum liegen, was nicht sein muss.

P.S. ...aber ich muss noch einmal eine Nacht drüber schlafen, ob ich die Varriante ohne Ummantelung oder etwas schönes farbiges wähle.
Bis hier hin erst einmal vielen Dank.
 

ykcor

Southern Blackwood
Dabei seit
10. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
1.397
Standort
St. Egen
Dabei seit
12. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Niederösterreich, Steiermark
Ohne jetzt ein neues Thema zu starten, denke ich dass es hier gut reinpassen könnte:
Nach erfolgter Reparatur und Austausch von Kevlar auf Stahlflex (danke nochmal Andre) habe ich nun das Problem, dass ich bei der Vorderradbremse eine sehr starke Spannung habe und es sich somit kringelt.
Ich schätze, dass bei mir ebenfalls dieser drehbare Anschluss verbaut wurde.
Nun Frage ich trotz alle dem zur Sicherheit noch einmal nach, welchen Sechskannt ich lockern muss.
Ist es die 1 oder die 2?

20200113_181837.jpg

LG
Dominik
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte für Reaktionen
4.226
Standort
WR
Ohne jetzt ein neues Thema zu starten, denke ich dass es hier gut reinpassen könnte:
Nach erfolgter Reparatur und Austausch von Kevlar auf Stahlflex (danke nochmal Andre) habe ich nun das Problem, dass ich bei der Vorderradbremse eine sehr starke Spannung habe und es sich somit kringelt.
Ich schätze, dass bei mir ebenfalls dieser drehbare Anschluss verbaut wurde.
Nun Frage ich trotz alle dem zur Sicherheit noch einmal nach, welchen Sechskannt ich lockern muss.
Ist es die 1 oder die 2?

Anhang anzeigen 964141

LG
Dominik
Wenn, dann doch wohl eher 2. 1 ist ja in den Hebel geschraubt und durch lösen dann locker.
 

ykcor

Southern Blackwood
Dabei seit
10. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
1.397
Standort
St. Egen
Ohne jetzt ein neues Thema zu starten, denke ich dass es hier gut reinpassen könnte:
Nach erfolgter Reparatur und Austausch von Kevlar auf Stahlflex (danke nochmal Andre) habe ich nun das Problem, dass ich bei der Vorderradbremse eine sehr starke Spannung habe und es sich somit kringelt.
Ich schätze, dass bei mir ebenfalls dieser drehbare Anschluss verbaut wurde.
Nun Frage ich trotz alle dem zur Sicherheit noch einmal nach, welchen Sechskannt ich lockern muss.
Ist es die 1 oder die 2?

Anhang anzeigen 964141

LG
Dominik
Hallo Dominik,

löse die Überwurfmutter (2) etwa eine Achtel Umdrehung. Löse jetzt die Gewindehülse (1) minimal und richte die Leitung spannungsfrei aus. Ziehe nun die Gewindehülse (1) an. Ziehe nun die Überwurfmutter (2) an.
Beachte, dass sich beim Anziehen der Überwurfmutter (2) die Pumpe um die Achtel Umdrehung mitdreht. Eventuell benötigst du also zwei, drei Versuche, bis die Leitung spannungsfrei sitzt. Wenn du es machst, verstehst du, was ich meine ;)

Beste Grüße, André
 

ykcor

Southern Blackwood
Dabei seit
10. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
1.397
Standort
St. Egen
Hier noch zwei Bilder vom Aufbau der drehbaren Fittingkonstruktion, welche eventuell zum Verständnis beitragen:

P1060802.JPG

P1060803.JPG
 
Oben