DIY: neues Design für Tune Speedneedle Marathon

Dabei seit
15. Juni 2014
Punkte Reaktionen
45
Hallo,
Als stiller Mitleser möchte ich heute mal etwas zum Forum beitragen. Falls ich im falschen Unterforum gelandet bin, entschuldigt mich bitte. Ich denke der Speedneedle-Sattel passt hier ganz gut rein.

Ausgangslage ist mein Tune Speedneedle Marathon, welchen ich 2019 gekauft habe. Seitdem bin ich diesen ca. 9.000km im Cross-Country Bereich auf mehreren Hardtails gefahren. Einziger Verschleiß war geringe Abnutzung der Farbe des Leders - top!

In letzter Zeit habe ich leider festgestellt, dass der Sattel wohl ursächlich für das Durchscheuern meiner Radhosen an der Sitzpolsternaht ist. (Aufgrund der nackten Carbonkanten im mittleren Bereich des Sattels.)

Da ich mit dem Sitzkomfort sehr zufrieden bin, kam ein anderer Sattel nicht in Frage. Also habe ich mich dazu entschlossen den Sattel in einem neuen Design zu polstern, um dieses Problem zu lösen. Als Vorlage hierzu diente das Sondermodell Tune 20Twenty.


1. Leder, sowie das Polster des Sattels habe ich als erstes abgezogen. Die Klebereste ließen sich gut mit Bremsenreiniger entfernen
6A1D7039-562F-4FB9-8B76-FF85F0AB424C.jpeg


2. Daraufhin habe ich den Sattel leicht mit 800er Schleifpapier angeschliffen und mit Klarlack neu lackiert. Nach dem austrocknen des Lackes habe ich die Oberfläche noch mit 2000er Nasschleifpapier geschliffen, sowie mit Politur auf Hochglanz gebracht:
544EC9BD-AB77-496D-9139-F82F23EA77E7.jpeg


3. Als nächstes habe ich dann aus 2mm Moosgummi ein Polster grob in Form geschnitten und den Sattel für das Bekleben vorbereitet. Als Kleber habe ich Pattex Kraftkleber verwendet. (Vor dem Verkleben gut Ablüften lassen!)
8A9A7C64-F765-42FE-8243-9FCBADA9A280.jpeg


4. Das Ergebnis sieht wie folgt aus:
BFB880DA-6D01-4A22-87CE-E979BCE351D5.jpeg

5. Daraufhin wird das Moosgummi entlang der Kanten zugeschnitten. (Leider kein Bild vorhanden)

6. Nächster Schritt ist das Zuschneiden des Leders. Als Material habe ich Kunstleder mit ca. 1mm Stärke verwendet, da ich es noch zu Hause hatte. Wichtig ist, dass zum Umlegen an den SattelKanten eine ausreichendes Aufmaß mit bedacht wird. Im Bereich zum Sichtcarbon habe das Leder etwa 5mm über das Moosgummi hinausstehen lassen, so wird der Übergang flach. Auch dieses habe ich mit Pattex Kraftkleber verklebt:
37532DA6-EDF9-41BB-AA5D-DB83CE9E2FE3.jpeg


7. Letzer Schritt ist das zurecht schneiden des Leders auf die passende Kontur und umlegen der Kanten um den Sattel. Verkleben geht ganz einfach faltenfrei, in dem man das Kunstleder mit einem Föhn an den Randbereichen erwärmt. Ergebnis sieht dann so aus:
830FFAB9-2251-482E-AF37-C888A94FDE64.jpeg


Gewicht des Sattel liegt unter dem Original Gewicht von 109gr.:

170B3614-75B2-44E7-8D69-3AC9C7057F11.jpeg


Da ich den Sattel heute erst fertig gestellt habe, steht ein Praxistest noch aus.

Ich freue mich über Kritik und Anregungen! Falls jemand vor hat, es mir nach zu machen, stehe ich für Fragen gern zur Verfügung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. April 2004
Punkte Reaktionen
590
Hallo,
Als stiller Mitleser möchte ich heute mal etwas zum Forum beitragen. Falls ich im falschen Unterforum gelandet bin, entschuldigt mich bitte. Ich denke der Speedneedle-Sattel passt hier ganz gut rein.

Ausgangslage ist mein Tune Speedneedle Marathon, welchen ich 2019 gekauft habe. Seitdem bin ich diesen ca. 9.000km im Cross-Country Bereich auf mehreren Hardtails gefahren. Einziger Verschleiß war geringe Abnutzung der Farbe des Leders - top!

In letzter Zeit habe ich leider festgestellt, dass der Sattel wohl ursächlich für das Durchscheuern meiner Radhosen an der Sitzpolsternaht ist. (Aufgrund der nackten Carbonkanten im mittleren Bereich des Sattels.)

Da ich mit dem Sitzkomfort sehr zufrieden bin, kam ein anderer Sattel nicht in Frage. Also habe ich mich dazu entschlossen den Sattel in einem neuen Design zu polstern, um dieses Problem zu lösen. Als Vorlage hierzu diente das Sondermodell Tune 20Twenty.


1. Leder, sowie das Polster des Sattels habe ich als erstes abgezogen. Die Klebereste ließen sich gut mit Bremsenreiniger entfernenAnhang anzeigen 1295865

2. Daraufhin habe ich den Sattel leicht mit 800er Schleifpapier angeschliffen und mit Klarlack neu lackiert. Nach dem austrocknen des Lackes habe ich die Oberfläche noch mit 2000er Nasschleifpapier geschliffen, sowie mit Politur auf Hochglanz gebracht:
Anhang anzeigen 1295866

3. Als nächstes habe ich dann aus 2mm Moosgummi ein Polster grob in Form geschnitten und den Sattel für das Bekleben vorbereitet. Als Kleber habe ich Pattex Kraftkleber verwendet. (Vor dem Verkleben gut Ablüften lassen!)
Anhang anzeigen 1295868

4. Das Ergebnis sieht wie folgt aus:
Anhang anzeigen 1295869
5. Daraufhin wird das Moosgummi entlang der Kanten zugeschnitten. (Leider kein Bild vorhanden)

6. Nächster Schritt ist das Zuschneiden des Leders. Als Material habe ich Kunstleder mit ca. 1mm Stärke verwendet, da ich es noch zu Hause hatte. Wichtig ist, dass zum Umlegen an den SattelKanten eine ausreichendes Aufmaß mit bedacht wird. Im Bereich zum Sichtcarbon habe das Leder etwa 5mm über das Moosgummi hinausstehen lassen, so wird der Übergang flach. Auch dieses habe ich mit Pattex Kraftkleber verklebt:
Anhang anzeigen 1295877

7. Letzer Schritt ist das zurecht schneiden des Leders auf die passende Kontur und umlegen der Kanten um den Sattel. Verkleben geht ganz einfach faltenfrei, in dem man das Kunstleder mit einem Föhn an den Randbereichen erwärmt. Ergebnis sieht dann so aus:
Anhang anzeigen 1295878

Gewicht des Sattel liegt unter dem Original Gewicht von 109gr.:

Anhang anzeigen 1295884

Da ich den Sattel heute erst fertig gestellt habe, steht ein Praxistest noch aus.

Ich freue mich über Kritik und Anregungen! Falls jemand vor hat, es mir nach zu machen, stehe ich für Fragen gern zur Verfügung.

Hammer, das sieht wirklich super aus. Leider habe ich nicht das handwerkliche Geschick. :daumen:
 

Edith L.

Allwissende Müllhalde
Dabei seit
24. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.148
Ort
Metropolregion
Tolle Arbeit!

Pattex mit vorherigem Auslüften sollte halten!

Interesant, dass er raw...also lackiert schon super top aussieht.
 

Goldene Zitrone

Relativist
Dabei seit
13. Juli 2007
Punkte Reaktionen
526
Ort
Trier
Sehr cool! :daumen:

Hat hier zufällig jemand ne Idee, wie man die Sattelstreben des Speedneedle dauerhaft schwärzen könnte?

Hatte es vor Jahren mal mit Lackieren versucht (Anrauhen, Grundierung, schwarzer Sprühlack + Klarlack), aber es scheuerte sich an den Seiten, wo die Beine Kontakt haben, nach einer Weile wieder blank.

Das einzige, was mich am Speedy nämlich etwas stört, sind diese gelb-gemusterten Streben :o
 

Goldene Zitrone

Relativist
Dabei seit
13. Juli 2007
Punkte Reaktionen
526
Ort
Trier
Hab auch schon über Folieren nachgedacht... So Folie ließe sich besser anpassen als Tape und ich hätte noch welche da.

Wäre aber ne ziemliche Fummelei und ob das Ergebnis wirklich ansehnlich wird...?
Nen Versuch wärs aber mal wert.

Ein Schrumpfschlauch wäre ideal, aber ich will die Streben nicht zersägen :D
 
Oben