Dolomiten EMTB vs Biobiker

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Dabei seit
19. Juli 2001
Punkte Reaktionen
2.221
Das einige Leute, die selbst MTB Fahren, dies immer nur zwanghaft mit Sport und Training sehen wollen, finde ich seltsam.
Bei denen scheint es leider oft ein Problem zu sein Akzeptanz dafür aufzubringen, dass andere mit dem MTB unterwegs sind weil sie einfach Spaß an der Bewegung in der freien Natur haben, gerne die Landschaft genießen und Freude an der Fortbewegung mit dem Rad an sich haben.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
4.884
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Das stimmt einfach nicht - nicht mit aktuellen EBikes. Meine Freundin ist bikemäßig sehr untrainiert und fährt mit ihrem Cube EBike mit Turbo problemlos 2.000 hm (letztes mal war von 5 Strichen noch einer da) - mit 15 bis 20 km/h. Und sagt selbst, das ist kein Sport mehr.
.
Finde ich zusammen mit deinen anderen Angaben äusserst erstaunlich. Das schaffen meine mit mind 20kg mehr Körpergewicht nichtmals ansatzweise.
Dieses Wunschdenken einer Leistungsbeschränkung könnt ihr schnell vergessen. Das MTB ist nicht das Zentrum der Welt.
Leider wahr. Auch wenn ich das für einen guten Kompromiss halte habe ich Zweifel.
Bei der Leistungsdefinition ging es in erster Linie darum mehr Menschen auf's Rad zu bringen um etwas zur Mobilitätswende beizutragen. Es sollten mehr Menschen dazu gebracht werden damit zur Arbeit zu fahren und die wollen nunmal nicht verschwitzt ankommen.
Ich glaube nicht, dass dafür diese Leistungsauswüchse nötig wären.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.127
Das einige Leute, die selbst MTB Fahren, dies immer nur zwanghaft mit Sport und Training sehen wollen, finde ich seltsam.
Bei denen scheint es leider oft ein Problem zu sein Akzeptanz dafür aufzubringen, dass andere mit dem MTB unterwegs sind weil sie einfach Spaß an der Bewegung in der freien Natur haben, gerne die Landschaft genießen und Freude an der Fortbewegung mit dem Rad an sich haben.
Kann man so machen. Aber das hat dann kaum noch etwas mit den Anforderungen einer echten MTB-Tour zu tun.
Bei einer richtigen MTB-Tour kommt es neben Fahrtechnik auf eine möglichst gute Kondition und vorallem auf ein Kraftausdauervermögen an, um eine solche Tour überhaupt schaffen zu können. Und das muss sich erst mal erarbeiten. Genau das ist MTB.

e-Biker kennen so was natürlich nicht und wissen wahrscheinlich nicht mal, was sie alles Nicht können beim Mofafahren.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
4.884
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
4.884
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Das einige Leute, die selbst MTB Fahren, dies immer nur zwanghaft mit Sport und Training sehen wollen, finde ich seltsam.
Bei denen scheint es leider oft ein Problem zu sein Akzeptanz dafür aufzubringen, dass andere mit dem MTB unterwegs sind weil sie einfach Spaß an der Bewegung in der freien Natur haben, gerne die Landschaft genießen und Freude an der Fortbewegung mit dem Rad an sich haben.
Interessanterweise trifft das auf Massen an Mountainbiker ohne Motor auch zu.
Es ginge zumindest auch mit deutlich weniger Leistung.
 
Dabei seit
19. Juli 2001
Punkte Reaktionen
2.221
Kann man so machen. Aber das hat dann kaum noch etwas mit den Anforderungen einer echten MTB-Tour zu tun.
1. habe ich nicht von E-MTB geredet, sondern von MTB.
2. kann ich locker mit der Unterstellung keine „echten“ MTB Touren zu fahren leben. Weil ich eben akzeptieren kann, dass Leute aus unterschiedlichen Beweggrunden heraus mit dem MTB unterwegs sind.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.127
OK, aber dann wäre das so etwas wie eine einfach Trekking-Tour mit dem Mofa und hat mit einer MTB-Tour kaum etwas gemeinsam.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. September 2004
Punkte Reaktionen
280
Ort
Berglen
Kann man so machen. Aber das hat dann kaum noch etwas mit den Anforderungen einer echten MTB-Tour zu tun.
Bei einer richtigen MTB-Tour kommt es neben Fahrtechnik auf eine möglichst gute Kondition und vorallem auf ein Kraftausdauervermögen an, um eine solche Tour überhaupt schaffen zu können. Und das muss sich erst mal erarbeiten. Genau das ist MTB.

e-Biker kennen so was natürlich nicht und wissen wahrscheinlich nicht mal, was sie alles Nicht können beim Mofafahren.
Und du legst fest für alle was eine RICHTIGE MTB Tour ist 🤣
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.127
Und du legst fest für alle was eine RICHTIGE MTB ist 🤣
Ich lege nicht fest, was 'richtig' ist, sondern ich habe das beschrieben, was tatsächlich erforderlich ist für eine richtige MTB-Tour.
Wohl jeder MTB-Beginner merkt sehr schnell bei der ersten MTB-Tour, daß es es dazu mehr Training braucht, als ein paar heldenhafte Gedanken im Kopf über die eigene Leistungsfähigkeit. ;)
 
Dabei seit
17. September 2004
Punkte Reaktionen
280
Ort
Berglen
Ich lege nicht fest, was 'richtig' ist, sondern ich habe das beschrieben, was tatsächlich erforderlich ist für eine richtige MTB-Tour.
Wohl jeder MTB-Beginner merkt sehr schnell bei der ersten MTB-Tour, daß es es dazu mehr Training braucht, als ein paar heldenhafte Gedanken im Kopf über die eigene Leistungsfähigkeit. ;)
Ist doch das gleiche🤫
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.127
Persönliche Angriffe werden hier nicht geduldet!
Fahr du mal mit deinem Mofa einfach weiter ... :D
 
Dabei seit
31. Mai 2020
Punkte Reaktionen
2.513
Fahr du mal mit deinem Mofa einfach weiter ... :D
Screenshot_20210731_135324_com.twitter.android_edit_42805588086175.jpg
 
D

Deleted 11242

Guest
Wie sieht die Mehrheit das eigentlich hier mit diesen dummen, faulen Downhillern?
Ich meine, die sind so faul und technisch minderwertig ausgestattet, dass sie selbst eine Halde hochschieben müssen.

Ich habe gehört, dass sich manche gar mit einem motorisierten Lift den Berg hochfahren lassen. Was da an Co2 ausgeschossen wird, nur damit diese Tunichtguts stumpf die Abfahrt runterpoltern können...
 
Dabei seit
5. Mai 2021
Punkte Reaktionen
315
Das stimmt einfach nicht - nicht mit aktuellen EBikes. Meine Freundin ist bikemäßig sehr untrainiert und fährt mit ihrem Cube EBike mit Turbo problemlos 2.000 hm (letztes mal war von 5 Strichen noch einer da) - mit 15 bis 20 km/h. Und sagt selbst, das ist kein Sport mehr.
Und bei uns nehmen schon viele einen Zweitakku oder Range Extender mit.
Hmm, in den Tests ist immer nach ca. 50km und +-1100hm Schluss…
 
Dabei seit
17. Mai 2018
Punkte Reaktionen
620
Wenn du glaubst, dass das Ego von Radlern ohne Unterstützung angekratzt sei, ...
Das Ego vielleicht nicht, aber ich gebe zu, gerade Gestern als ich an einem genialen Weg bergauf überholt wurde, da kam zumindest ein wenig Neid auf. Ich hab allerdings auch das Pech die schönsten Wege nur Uphill zu routen. 😁

solange sie mir keine blöden Sprüche an den Kopf werfen
Was sind denn blöde Sprüche? Der Herr Gestern meinte auch "Schönen Tag und viel Spaß noch". Den hatte ich dann auch, aber eben nicht auf diesem besagten nicht enden wollenden Pfad. 😁
War in dem Falle eindeutig nett gemeint, aber ich kann mir schon vorstellen, dass so ein "Spruch" beim Ein oder Anderen zu nem dicken Hals führt.

Mir geht es in erster Linie um die Argumente der Wanderer, welche dann gegen alle verwendet werden, wenn an ihnen schnell vorbei gezogen wird.
Ich meine mal so schnell ziehen sie die Berge auch nicht rauf und zu Tal sind wir alle gern flott unterwegs. Im Fall Vorsicht und Rücksichtname ist das daher kein E Problem, sondern eines des Individuums auf dem Rad.

Mir geht dieses abwerten der E-MTBler gehörig auf den Senkel. Die, mit denen ich unterwegs bin, sind auf keinen Fall, alte schlaffe Herren, die am ersten S3 mit schlotternden Knien kehrt machen, oder ohne einen Tropfen Schweiss am Gipfel ankommen. Ganz im Gegenteil, selbst Tragepassagen werden da die schweren Dinger nach Oben gewuchtet und die Wegewahl ist auch deutlich anspruchsvoller als es 90% der MTBler da draussen angehen. MTB ist weitaus vielseitiger als Forstwege hochkurbeln und im kürzesten Downhill senkrecht zu Tal.
Klar gibts die knallbunten Herren mit Bauch auf ihrem eMTB, aber mindestens in gleicher Anzahl werden die MTB von Junggebliebenen optischen Muskelpaketen mit dem PKW auf die Höhenzüge gekarrt, Gleichstand.
 

slowbeat

Team America
Forum-Team
Dabei seit
26. März 2007
Punkte Reaktionen
6.163
Ort
Hochtaunuskreis / Raum Koblenz
Mal schauen, ob es sich lohnt, das Schloss wieder auf zu machen.
Ansage:
Bleibt sachlich un dbeim Thema, ght nicht wieder auf die persönlich Ebene.
Ansonsten mach ich wieder zu und dann bleibts auch zu.
 
Zuletzt bearbeitet:

slowbeat

Team America
Forum-Team
Dabei seit
26. März 2007
Punkte Reaktionen
6.163
Ort
Hochtaunuskreis / Raum Koblenz
Zur Sicherheit, um keine roten Linien zu überschreiten: #87 und #218? Auch okay, wenn sie von Leuten kommen, die E-MTBikes kritisch betrachten?
War das ne Frage, ob ich das Schloss wieder zu machen soll?
Hier gab ein Wort das Andere und jemand wurde erkennbar für sein "Gesamtwerk" verwarnt.
Ich lass das als schlechtes Beispiel stehen.

Wo ist das Problem, Grundsätze der Diskussionskultur einzuhalten, wenigstens die Nettiquette?
Die Verhaltensregeln sollten klar sein.
Man muss nicht einer Meinung sein, jedoch sollte man seine eigene Meinung nicht als einzig Richtige darstellen. Eine Diskussion lebt davon, Argumente zu enthalten. Wenn die ausgehen kann man einfach aufhören zu schreiben.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben