Downhill-Bikepark in Bürserberg in Planung

Dabei seit
23. Mai 2011
Punkte Reaktionen
380
Ort
Dort wo andere Urlaub machen!
Downhill-Bikepark in Bürserberg in Planung
In Bürserberg (Bludenz) soll noch heuer ein Bike-Park für Downhill-Mountainbiker entstehen. Insgesamt 450.000 Euro kostet der Bau der drei Strecken in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Das Oberland könnte langsam zum Mekka für Vorarlbergs Downhill-Mountainbike-Szene werden. Nachdem erst im Herbst die neuen Strecken am Muttersberg ihren Betrieb aufgenommen haben, soll noch im Frühjahr mit dem Bau des nächsten Bikeparks in Bürserberg gestartet werden.

Hotels: Hoffnung auf zusätzliche Gäste
Drei Strecken in verschiedenen Schwierigkeitsgraden sind am Bürserberg geplant. Nach Absprache mit dort ansässigen Landwirten werden alle bei der Bergstation der Einhornbahn II beginnen, erklärte Bürgermeister Fridolin Plaickner gegenüber ORF Vorarlberg. Von den Downhillern erhofft sich die Gemeinde nicht nur eine zusätzliche Auslastung der Hotelbetten, sondern auch des Lifts. Denn nur mit Wanderern wäre der Sommerbetrieb der Einhornbahn nicht kostendeckend.

Insgesamt 450.000 Euro wird der Bikepark kosten. Die Finanzierung sei auf gutem Weg, so Plaickner: Sowohl Gemeinden, Tourismusverbände als auch Unternehmen hätten eine Beteiligung angekündigt. Laufen die Behördenverfahren bei der Bezirkshauptmannschaft Bludenz nach Plan, will die Gemeinde Ende April mit den Bauarbeiten beginnen. Noch im Sommer könnten dann die ersten Downhiller die neuen Strecken befahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten