Downhill-WM 2020 – Leogang: Ergebnisse Finale

Downhill-WM 2020 – Leogang: Ergebnisse Finale

Hier die Final-Ergebnisse der Downhill-Weltmeisterschaft in Leogang. Alle Ergebnisse sind online – die neuen Weltmeister und Weltmeisterinnen sind gekürt!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Downhill-WM 2020 – Leogang: Ergebnisse Finale
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
4.830
Ort
Albtrauf
Das war schon irgendwie irregulär bei den Bedingungen.

Würde man das Rennen sofort noch mal wiederholen gäbe es ein komplett anderes Ergebnis. Bei einem regulären Rennen unter annähernd gleichen Bedingungen wäre das so nicht der Fall.

Trotzdem Glückwunsch an die drei Erstplatzierten, manchmal muss man auch etwas Glück haben.
Und dann noch einen dritten Durchgang mit völlig anderem Ergebnis, und einen vierten, fünften...
Was für ein Quatsch. Es gibt immer nur einen Lauf, der zählt. Ist halt so. Und wenn einer stürzt oder nicht die richtige Linie trifft, ist das auch so und kann bei trockenem Wetter ganz genau gleich passieren.
 

Helselot

freedom on two and four wheels
Dabei seit
25. September 2019
Punkte Reaktionen
659
Ort
Salzburg
Es war mein erstes DH Rennen, dass ich mir live im Internet/Fernsehen angeschaut hab. Unglaublich, dass man bei solchen Bedingungen überhaupt so eine schwierige Strecke runterkommt. 👏👏👏 Soooo spannend zum Zuschauen. Ziehe meinen Hut vor jedem, der da ohne Crash runterkommt. Werde mir in Zukunft mehr anschauen. 👍
 
Dabei seit
20. September 2014
Punkte Reaktionen
81
Ort
Villingen-Schwenningen
Props gehen raus an den Kollegen Fischbach. Der war doch eigentlich schon abgeschrieben. Da hat er aber etliche große Namen auf die Plätze verwiesen. Freut mich riesig.
Sehr sehr schön!! Habe die videobeiträge zu den vier Tagen auch sehr genossen. Sympathische Garagen Gang. Danke für Die Eindrücke und herzliche Glückwünsche zum Top Ergebnis!!!
 
Dabei seit
16. August 2014
Punkte Reaktionen
750
Die zwei Hand voll erwarteter Favoriten haben sich heute, wie gesehen, allesamt keine Lorbeeren verdient. Dafuer war die Performance aller im Waldsteilstueck einfach nicht ausreichend, wohlwollend gesagt.
Reece Wilson, im Weltcup (noch) nicht in den TOP Five, hat aufgrund der Bedingungen, auch mit viel Glueck, den besten Lauf gezeigt.
Weltmeister ist nunmal der, der in diesem einzigen Lauf Schnellster ist.
Er ist deshalb, auch als Aussenseiter, ein wuerdiger Champ.
Was er evtl. naechstes Jahr im Weltcup reisst, quasi als Dauerleistung, werden wir sehen. Wird hoffentlich spannend.
 

jr.tobi87

Flat out or die trying
Dabei seit
10. Juni 2003
Punkte Reaktionen
260
Ort
Neu-Ulm
Strecke wird aber auch alle paar Fahrer schlimmer, rutscht alles ab

Würde ich aufgrund der TV Bilder auch so sehen, oben in den Baustümpfen sah es auch deutlich rutschiger aus.

Im Vergleich zu den Frauen oder Halbzeit der Männer waren am Ende kaum mehr Ruts erkennbar und sauber fahrbar und der Schlamm deutlich tiefer.

Die WM Titel sind hoch verdient gerade bei den Männer, der hat schon seit dem Training gezeigt was er kann.

Ansonsten hatte das Rennen für mich nicht so den Charme, insbesondere gegen Ende war die Luft draußen, da ging es nur noch darum wo der Fahrer stürzt.
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte Reaktionen
3.526
Ort
Oberösterreich
In dieser Jahreszeit eine Strecke neu anzulegen die dann bei Regen zu Morast wird ist nicht intelligent. Das war keine gute Werbung für den Sport und den Veranstalter.
Ich schätze mal daß die neue Strecke nicht erst letzte Woche geplant und angelegt wurde, sondern vielleicht schon bevor man das Rennen auf Oktober verschieben musste.

Aber vermutlich haben sich die Veranstalter auch eher ein goldenes Oktoberwochenende gewünscht als so eine Schlammschlacht. :D
 

Debus_CNC

Debus CNC-Technik
Dabei seit
15. Februar 2005
Punkte Reaktionen
83
Ort
Siegen
Unfahrbar gegen Ende? Blödsinn. (Meine Meinung)
Siebtletzter Starter auf P2, vorletzter Starter auf P8 und sechstletzter Starter auf P10. Wenn es unfahrbar gewesen wäre, sähe das anders aus.
Was auffiel war, dass die Fahrer nach einem Fehler extrem Speed rausgenommen haben, weil es nichts mehr zu gewinnen gab. Also kein Risiko mehr eingegangen sind. Fährt man mit dem Matschreifen zu langsam gibt es keine selbstreinigung und man runtscht nur noch rum. Daran ist nicht die Strecke Schuld.
Beim WC bleiben die aufm Gas weil es noch Punkte für die Gesamtwertung gibt.
Trummer ist intelligent gefahren, hat bis zum Ende gekämpft, deswegen ist er so weit vorne.

Wenn man wegen ein bisschen Regen alles absagen soll, dann hätte es keine WM in Champery 2011 gegeben(also auch keinen legendären Lauf von Hart), das WC Rennen in Champery wo Hill im Regen so abging, gäbe es Fort William oder MSA oft nicht. Eigentlich gäbe es viele der legendärsten Momente in unserem Sport nicht, wenn man wetterbedingt Rennen absagt.
Solange der Heli fliegen kann und eine Bergung gewährleistet ist, sollte auch gefahren werden dürfen.
Das Risiko geht der Sportler immer noch selbst ein.

Aber:
Ich finde auch das diese Übertragung rein aus Wettkampfsicht keine Werbung für unseren Sport war.
Der Zuschauer der sich wenig mit dem Sport befasst wird sich gefragt haben ob das seriöser Leistungssport ist.
Ich hätte lieber ein Rennen bei gutem Wetter und engen Zeiten gesehen. Aber ist halt outdoor...
Aber auch so sind die Titel in meinen Augen mehr als verdient. Der schnellste hat gewonnen. Und es war ja nicht wie Lehikoinens Sieg 2007 in Champery, wo er durch Wetterpoker den WC-Sieg geholt hat, sondern bei jedem gleich bescheiden.
 
Dabei seit
1. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
395
Ort
Marburg
Ach, schnick schnack, war doch voll geil. Dieses Argument mit außenwirkung kapier ich auch nicht, das sagen doch ausschließlich insider. Jeder außenstehende kann die leistung denke ich schon mehr als anerkennen, weil für diese leute sowieso unvorstellbar bei diesen Bedingungen.
Und reece wilson ist ja mal der verdienteste sieger, den man sich vorstellen kann, da war garnichts lotterie. Im training schon besser gefahren als die big boys und köpfe gedreht mit wahnsinns linien. Und genau das im finale bestätigt, ich habs gestern schon gehofft. Der talentierteste Fahrer bei diesen Bedingungen hat gewonnen und dann noch Underdog, was will man mehr?
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
1.412
Was auffiel war, dass die Fahrer nach einem Fehler extrem Speed rausgenommen haben, weil es nichts mehr zu gewinnen gab. Also kein Risiko mehr eingegangen sind.
Ich konnte das Rennen leider nicht live empfangen und als ich die Rangliste gesehen habe, dachte ich auch an eine Lotterie. Ein Bruni auf 62 kann nicht regulär sein. Jetzt, am Abend nach der Sportschau Zusammenfassung, sehe ich es differenzierter.

Das mit der Geschwindigkeit rausnehmen habe ich auch vermutet und war deutlich sichtbar. Ein WM Lauf besteht letztlich nur aus einem Run. Sich dort in aussichtloser Situation noch zu verletzen, will wohl keiner riskieren. Das erklärt sicher auch die z.T. rechten Abstände. Aber in die aussichtlose Situation bringt sich jeder selber.

Darum...Balanche und Wilson sind verdiente Sieger! Das muss man auch erstmal so möglichst fehlerfrei runterbringen.
 
Dabei seit
12. Juni 2006
Punkte Reaktionen
1.125
Ich konnte das Rennen leider nicht live empfangen und als ich die Rangliste gesehen habe, dachte ich auch an eine Lotterie. Ein Bruni auf 62 kann nicht regulär sein. Jetzt, am Abend nach der Sportschau Zusammenfassung, sehe ich es differenzierter.

Das mit der Geschwindigkeit rausnehmen habe ich auch vermutet und war deutlich sichtbar. Ein WM Lauf besteht letztlich nur aus einem Run. Sich dort in aussichtloser Situation noch zu verletzen, will wohl keiner riskieren. Das erklärt sicher auch die z.T. rechten Abstände. Aber in die aussichtlose Situation bringt sich jeder selber.

Darum...Balanche und Wilson sind verdiente Sieger! Das muss man auch erstmal so möglichst fehlerfrei runterbringen.
Ich hab das Rennen komplett verfolgt, und Bruni war schlich tund einfach miserabel. Er ist teilweise dort gestürzt, wo die Hälfte des Feldes nicht gestützt ist. Passt schon. Er hat einfach zu viel riskiert, und das meines erachtens an den flaschen Stellen.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.409
Ort
L-S VI
Es war natürlich irregulär und vor allem unfahrbahr.
Wenn sich schon die (Ex-)Weltmeister hinlegen (einer sogar fast 5 Mal) ;).
David Trummer hat gezeigt, dass man auch gegen Ende des Rennens noch eine passable Zeit fahren konnte...
 
Dabei seit
16. September 2015
Punkte Reaktionen
2.450
Ort
Nähe Würzburg
Interessantes Rennen war es in jedem Fall. Bei den Frauen fast noch mehr als bei den Männern. Die Frauen sahen schon etwas bemitleidenswert aus wie sie im Schlamm versunken sind.

Im Vergleich Männer-Frauen hat man auch gesehen dass die Männer wohl genau die paar kmh schneller ankommen um im Schlamm nicht so zu versinken und steckenbleiben, und dementsprechend auch mit mehr Speed rauskommen um das Gap relativ sicher zuspringen. Oder war die Strecke dann in "besserem" Zustand und die Line eingefahren?!

Schade dass man vom Wilson-Run nicht mehr Bilder sieht. Als Trummer für meinen Geschmack perfekt durch das Schlamm/Wurzel-Stück kam und trotzdem auf die Bestzeit verloren hat habe ich mich schon gewundert.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.409
Ort
L-S VI
Nicht schön anzusehen... keine Werbung für den Sport :(
Es war mein erstes DH Rennen, dass ich mir live im Internet/Fernsehen angeschaut hab. Unglaublich, dass man bei solchen Bedingungen überhaupt so eine schwierige Strecke runterkommt. 👏👏👏 Soooo spannend zum Zuschauen. Ziehe meinen Hut vor jedem, der da ohne Crash runterkommt. Werde mir in Zukunft mehr anschauen. 👍

Irreguläre Bedingungen und nur Lotterie. Der WM-Titel ist fürn A.... Das gute ist, dass der Titel bleibt, die Erinnerung an die Bedingungen verblassen.
Weltmeister- und Olympiasieg sind sowieso sportlich nicht so wertvoll.
Kann immer wieder ein Zufall, Glückstreffer (-lauf), Wetterkapriolen, Vorerkrankungen, Bruch eines Teiles am Rad usw usf, sein.

Da ist der Sieg im Gesamtweltcup, wo die Leistungen über einen bestimmten Zeitraum erbracht werden müssen, schon viel bedeutungsvoller, wertvoller und vor allem aussagekräftiger.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
5.832
Ort
Hamburg
Weltmeister- und Olympiasieg sind sowieso sportlich nicht so wertvoll.
Kann immer wieder ein Zufall, Glückstreffer (-lauf), Wetterkapriolen, Vorerkrankungen, Bruch eines Teiles am Rad usw usf, sein.

Da ist der Sieg im Gesamtweltcup, wo die Leistungen über einen bestimmten Zeitraum erbracht werden müssen, schon viel bedeutungsvoller, wertvoller und vor allem aussagekräftiger.
Na und?
Der besondere Reiz der WM ist halt daß Du nur einen einzigen Schuss hast, der ohne wenn und aber sitzen muss.
 
Dabei seit
11. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
3
Respekt und Gratulation an den neuen Weltmeister!
Die Fahrt war super!
Trotzdem bleibt eins festzuhalten. Für die letzten Fahrer waren die Bedingungen definitiv schwieriger! Ganz einfach umso mehr Wasser auf den Boden fällt um so weicher und schlammiger wird der Untergrund!
Aber abgesehen davon war die Fahrt vom alten Weltmeister wirklich keine Meisterleistung!
Gratulation an Fischi!
 
Oben