Downhill World Cup 2019 – Fort William: Game of Stones – Fotostory vom Finale

Mit Spannung wurde das große Finale der beliebten Erfolgsserie aus Fort William erwartet. Bricht nach den heftigen Regenschauern zum Finale nun der Winter ein? Wer kann sich in der erbarmungslosen Schlacht in den schottischen Highlands durchsetzen? Und welcher Fahrer landet am Ende ganz oben auf dem begehrten Downhill-Thron? Garantiert spoilerfrei: Unsere Fotostory vom World Cup-Finale in Fort William!


→ Den vollständigen Artikel „Downhill World Cup 2019 – Fort William: Game of Stones – Fotostory vom Finale“ im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
10. November 2015
Punkte Reaktionen
804
coole fotos! ...und vali kann sich schon mal dran gewöhnen dass man nicht immer gewinnen kann :p
 
Dabei seit
16. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
434
Bild 35 - Matt Simmons auf dem Canondale mit den zwei Dämpfern unterwegs aber diesmal nur mit einem Dämpfer - eine Fehlkonstruktion oder einfach nur sehr flexibel? Schon witzig!
 

alleyoop

faul, aber langsam!
Dabei seit
10. April 2014
Punkte Reaktionen
1.591
Ort
Tirol
Wahnsinnig ereignisreiches und spannendes Rennwochenende bei den Schotten!

Herr Atherton's Preview Run: Erstaunlich, wie superleise der "Prototyp" da runter ist!

Juniorinnen: Valli sammelt weiter Sympathiepunkte als faire Verliererin!

Damen: Vergönne Frau Atherton und ihrer jungen Fahrradfirma den ersehnten Sieg, beste Werbung fürs Material! Genauso freue ich mich für Frau Hoffmann und unsere nördlichen Nachbarn, super!

Herren: Weiß gar nicht, wo anfangen. Irrer Siegeslauf von Pierron, irre Läufe von vielen anderen! David Trummer hat sich auch gut gehalten! Gibt Schlimmeres, als erst von Bruni vom Sitzplatz vertrieben zu werden!

Allgemein: Brutales Wetter! Brutale Stürze! Brutal!!

(Hier noch der Rest vom Vorratsbeutel an !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!)

Eben dieses nette Tierchen gerettet, das würde Fort William gut umschreiben: Horrrrrrnet of DH Courses! ^^

DSCN3861.jpg
 

Anhänge

  • DSCN3861.jpg
    DSCN3861.jpg
    733,5 KB · Aufrufe: 124
Dabei seit
10. November 2015
Punkte Reaktionen
804
:eek: unfassbarer Move. Das war wirklich irre knapp

ich glaube so einen move hat jeder bikepark besucher schon hinter sich. vor allem die, die nicht so gut springen können bei den ganzen schlecht geshapten tables überall. ...was nicht heißen soll dass pierron nicht springen kann, aber hinten einen mitbekommen geht gaaanz ganz schnell. :p ... auch schon ein zwei solcher nahtoderlebnisse hinter mir :eek:
 

everywhere.local

macht wieder Videos
Dabei seit
13. September 2008
Punkte Reaktionen
49.105
Ort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
ich glaube so einen move hat jeder bikepark besucher schon hinter sich. vor allem die, die nicht so gut springen können bei den ganzen schlecht geshapten tables überall. ...was nicht heißen soll dass pierron nicht springen kann, aber hinten einen mitbekommen geht gaaanz ganz schnell. :p ... auch schon ein zwei solcher nahtoderlebnisse hinter mir :eek:
das Problem ist einfach, dass er zu diesem Zeitpunkt vermutlich nur noch Pudding unterhalb der Hüfte hatte, weil ihn die Strecke so gefordert hat. Gerade das letzte Stück ist Treten, Treten und... ja, Treten.
Da reichts halt manchmal einfach nicht mehr um einen noch so einfachen Sprung sauber zu bewältigen :D
 

toschi

*
Dabei seit
5. November 2002
Punkte Reaktionen
193
Ort
38547
Habe gerade versucht herauszufinden mit welchen Reifen Amaury Pierron unterwegs war, VR sieht aus wie Schwalbe MM aber HR?
Im Rennen fetzte ja die Milch aus dem Reifen und kurz danach ist er auch schwimmend auf den Roadgab zugefahren, da dachte ich schon es sei aus aber plötzlich war der Reifen scheinbar wieder top.

bei 04:03
 

Moritz

Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
15. Januar 2016
Punkte Reaktionen
3.330
Ort
Mainz
Habe gerade versucht herauszufinden mit welchen Reifen Amaury Pierron unterwegs war, VR sieht aus wie Schwalbe MM aber HR?
Im Rennen fetzte ja die Milch aus dem Reifen und kurz danach ist er auch schwimmend auf den Roadgab zugefahren, da dachte ich schon es sei aus aber plötzlich war der Reifen scheinbar wieder top.

Gut beobachtet und spannende Frage. Kleiner Tipp: Der Reifen ist kein Prototyp, aber eigentlich nicht für unmotorisierte Fahrräder entwickelt … :D

Im Rennlauf ist übrigens keine Milch aus dem Hinterreifen gefetzt, sondern Wasser aus der Pfütze auf die heiße Bremsscheibe gespritzt. Rob Warner hat das zwar so kommentiert, aber mit einem (semi)platten Hinterreifen wäre er unmöglich so schnell auf dem Motorway gewesen.
 

toschi

*
Dabei seit
5. November 2002
Punkte Reaktionen
193
Ort
38547
Gut beobachtet und spannende Frage...
Wasser wirds wohl gewesen sein auch wenns gerade unglücklich nach burping ausschaut, wodurch auch immer. In der Kurve nach der Pinballsektion wars ja auch kein Slide über beide Rädern sondern Hinterrad über den herausschauenden Stein/ Fels. Hat der gute Rob auch falsch gelegen...
An Reifen (und Inlays) wird ja gerade wohl auch extremst gefeilt, vorrangig wohl am richtigen Profil und es würde mich nicht wundern wenn bei den Wettkämpfen in naher Zukunft auch etwas selbstreparierendes dabei rauskommt, wenn auch nur für kurz bzw. eine Abfahrt. :D
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.635
Ort
L-S VI
Vali Höll hat in ihrem Rennlauf eine Bodenprobe genommen - das hat sie wertvolle Sekunden gekostet.
Ich bin zweimal ausgerutscht, einmal oben im Wald und dann 500 Meter weiter unten.


Ich dachte schon, sie hätte zwischenzeitlich ihre sozialen Medien bedient :p. Also kurz einen Bericht auf Instagram, Snapchat, Facebook etc ;).
Normalerweise hat sie im Rennen ja auch Zeit dafür :D:daumen:.

Und, ich bin immer wieder erstaunt, wie viele gute Downhill Fahrer und Fahrerinnen diese komische Brexit Insel hervorbringt :anbet:.
Und im Gegensatz dazu, das Hochalpenland Österreich, bis vor kurzem, ein fast weißer Fleck im DH Zirkus ist. Bzw war, denn mit Höll und Trummer & Co scheint da endlich etwa weiter zu gehen :daumen:.
 
Oben