Downhill World Cup 2021 – Leogang: Ergebnisse Finale

Downhill World Cup 2021 – Leogang: Ergebnisse Finale

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNi8xOGZmODE0NmJiZTFlZThiYmNkMzkwOWM4YjQ4OWY0NWFhZTQ1ZDdjLXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Hier die Final-Ergebnisse des Rennens in Leogang. Der Artikel wird laufend aktualisiert!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Downhill World Cup 2021 – Leogang: Ergebnisse Finale
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.408
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Der tiefe Gatsch war ein Witz. Gerade bei einer WM, wo viele starten die sonst im Weltcup keine Rolle spielen, kann man das nicht machen. Wer sich an die ersten paar Fahrerinnen erinnern kann....die haben mir enorm leid getan. Da bist du live im TV.... 5 auf einem Haufen. Steckende Räder. 25kg schwere Gatsch Bikes.....slapstick. Glücksspiel..... Es muss so Furcht ar für die Fahrerinnen gewesen sein. Ich sage es war den Damen ggü einfach unwürdig. Zumindest einigen der Damen ggü. Stell dir vor es gäbe bei einem XC Rennen ein 30m langes Flachstück mit 20cm tief Schlamm. Es wäre witzig anzuschauen, aber sinnlos. (bei den DH Herren war es dann von der Strecke her mMn schon besser)
Das ganze Rennen war einer WM unwürdig, da war nur ein Glücksspiel. Lag aber nicht an der Strecke. Sondern das man die WM 4 Wochen nach hinten verschoben hat und bei 2 Grad und Schnee gefahren ist.
Evtl hätte man regieren müssen und die alte Streckenführung nutzen sollen.

Das Rennen hat auch keinen Spass gemacht zu gucken, sämtliche Favoriten sind gestürzt, war eine Katastrophe, aber eben nicht wegen der Damen, die Männer sind ja Teils nicht besser runtergekommen.

Und gestern war es teils bei den Damen ja auch nicht besser, war viel Glück dabei. Und auch die schnellen Jungs haben 5 Sekunden unten verloren. Aber einige haben es eben gut und sehr spektakulär hinbekommen.
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte Reaktionen
1.514
Ort
Malmsheim
Warum kommen hier eigentlich immer diese beschissenen Vergleiche mim Fußball oder anderen Teamsportarten? Findet ihr nix unpassenderes? Ich mein, wenn ein Ronaldo einen schlechten Tag hat kann sein Team immer noch gewinnen. Wenn eine Rachel Atherton einen schlechten Tag hat gewinnt sie vllt. immer noch und über die Saison hinweg war sie in letzter Zeit ebenso wie ein Troy Brosnen extrem konstant. Mich interessiert zwar Fußball nicht die Bohne, aber wenn in einem Teamsport die Mannschaft verliert, dann bringt dir das überhaupt nix ob da ein überbezahlter Ronaldo dabei war oder nicht.
 
Dabei seit
19. August 2003
Punkte Reaktionen
1.678
Ort
Münster (Flachland)
Das Rennen hat auch keinen Spass gemacht zu gucken, sämtliche Favoriten sind gestürzt, war eine Katastrophe, aber eben nicht wegen der Damen, die Männer sind ja Teils nicht besser runtergekommen.
Also wie schon erwähnt, gerade bei den Damen diejenigen die früh in der Übertragung zu sehen waren hatte das wenig mit fahren zu tun.
Ich hab leider nur den ZDF Stream gefunden, aber an sowas (Video an der Richtigen Stelle) kann ich mich bei den Männern nicht erinnern, Bei den Damen sah es leider lange so aus.

Sicher sind die Frauen und die Männer nicht gut runtergekommen, aber es gab doch schon einen deutlichen Unterschied zwischen den beiden Rennen.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.408
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Also wie schon erwähnt, gerade bei den Damen diejenigen die früh in der Übertragung zu sehen waren hatte das wenig mit fahren zu tun.
Ich hab leider nur den ZDF Stream gefunden, aber an sowas (Video an der Richtigen Stelle) kann ich mich bei den Männern nicht erinnern, Bei den Damen sah es leider lange so aus.

Sicher sind die Frauen und die Männer nicht gut runtergekommen, aber es gab doch schon einen deutlichen Unterschied zwischen den beiden Rennen.
Es gab einen Unterschied klar, aber bei den Männern sahen einige Sieganwärter auch überhaupt nicht gut aus. Und da reden wir von der Weltelite die dort reihenweise gestürzt ist.

Das Damenrennen war noch etwas grausamer das stimmt natürlich
 
Dabei seit
19. Juli 2006
Punkte Reaktionen
309
Stell dir vor es gäbe bei einem XC Rennen ein 30m langes Flachstück mit 20cm tief Schlamm. Es wäre witzig anzuschauen, aber sinnlos. (bei den DH Herren war es dann von der Strecke her mMn schon besser)

Gibt es, nennt sich Cyclocross und um bisserl Spannung reinzubringen fahren sie es mit 35mm Reifen, Starrgabel und Rennradlenker. Dem Erfolg nach ist sinnlos so gehaltvoll wie Mittelmaß.

Es sollte klar sein, dass es sich um Outdoorsport handelt, wär die WM 1 Tag früher gefahren worden, wärs anders gewesen. [unangemessener Inhalt entfernt]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte Reaktionen
8.494
Ort
Erfurt
Zum Thema Vali sage ich nu auch was: Es wurde zur Juniorinnen-Zeit immer gesagt, sie wäre mit Ihren Runs bei der Elite wohl meist 2-4 geworden.
Dies hat sie nun (MIT) Sturz auch bestätigt, auch nicht zum ersten mal!

Weiss also nicht warum hier sone gequirlte Kacke geschrieben wird!

Wenn sie weiter an Ihrem Kopf arbeitet, genau wie Nina, gibts noch einiges zu sehen!
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
8.261
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Zum Thema Vali sage ich nu auch was: Es wurde zur Juniorinnen-Zeit immer gesagt, sie wäre mit Ihren Runs bei der Elite wohl meist 2-4 geworden.
Dies hat sie nun (MIT) Sturz auch bestätigt, auch nicht zum ersten mal!

Weiss also nicht warum hier sone gequirlte Kacke geschrieben wird!

Wenn sie weiter an Ihrem Kopf arbeitet, genau wie Nina, gibts noch einiges zu sehen!

Bedenke: Tirol ist das Bundesland der Extreme. Und so formuliert man dort wohl auch die Beiträge.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.408
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Gibt es, nennt sich Cyclocross und um bisserl Spannung reinzubringen fahren sie es mit 35mm Reifen, Starrgabel und Rennradlenker. Dem Erfolg nach ist sinnlos so gehaltvoll wie Mittelmaß.

Es sollte klar sein, dass es sich um Outdoorsport handelt, wär die WM 1 Tag früher gefahren worden, wärs anders gewesen. [unangemessener Inhalt entfernt]
Falls du das als witzig empfunden hast, war es nicht. Der Mann wurde notoperiert und es steht seine familiäre Zukunft auf dem Spiel. Bisschen Empathie würde dir nicht schaden
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
8.261
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Gibt es, nennt sich Cyclocross und um bisserl Spannung reinzubringen fahren sie es mit 35mm Reifen, Starrgabel und Rennradlenker. Dem Erfolg nach ist sinnlos so gehaltvoll wie Mittelmaß.

Beim Cyclocross gehört es zur Sportart, dass man kurz (!) vom Rad absteigt und es trägt, wo drüber wuchtet, schiebt, kurz läuft usw. Das hat aber im XC oder DH eigtl nix verloren. Zumindest nicht in dem Ausmaß wie in Leogang letztes Jahr. Das war fast schon so, als müssten Marathon Läufer eine kurze Strecke schwimmen oder ein Rennradfahrer einhundert Höhenmeter mit seinen Stöckelschuhe wo das Bike runter tragen (auf ein 4-5h langes Rennen wohl kein Problem....).
Aber es ist eh schon lange vorbei. :)

Vali wird noch viele Rennen gewinnen. Das mit dem Hinfallen wird schnell kein Problem mehr sein, weil sie nicht am Limit fahren muss. Die Nervosität geht weg....
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.550
Bei so viel unendlich krasser erwartungshaltung kann ich mir kaum vorstellen das man diese last im kopf verdrängen und frei fahren kann.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.550
Wie gesagt, den meisten Druck macht sie sich selber. Und Druck von. Aussen gehört im Sport ja dazu

Bei ihr heissts wenn sie stürzt nicht einfach: thats racing. Sondern es heisst, das nächste mal packst du es und dann wirst du alles gewinnen die nächsten jahre. Dazu das ganze family ding. Da ist der druck noch grösser weil sie irgendwann nicht mehr weiss, wer sagt eigentlich noch die wahrheit?

Nina hat ein statement zu ihrer entscheidung nicht zu starten abgegeben. Gute entwicklung.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
8.261
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Bei so viel unendlich krasser erwartungshaltung kann ich mir kaum vorstellen das man diese last im kopf verdrängen und frei fahren kann.
Das war doch früher auch nicht anders. Für eine 16 jährige ist der Junioren Weltcup gleich spannen wie jetzt die Elite. Sie wird schnell merken, dass es mit Leichtigkeit genauso klappt. Die Klasse hat sie ja.
 
Dabei seit
10. November 2015
Punkte Reaktionen
860
Zum Thema Vali sage ich nu auch was: Es wurde zur Juniorinnen-Zeit immer gesagt, sie wäre mit Ihren Runs bei der Elite wohl meist 2-4 geworden.
Dies hat sie nun (MIT) Sturz auch bestätigt, auch nicht zum ersten mal!

Weiss also nicht warum hier sone gequirlte Kacke geschrieben wird!
Weil einach der Grund Tenor war, dass sie sich in der Elite noch mal um 10sec steigern wird und dort ähnlich dominiert wie bei den juniors. Konnte das damals schon nicht mehr lesen was die Vali denn mit ihrer Zeit, bei teils noch ganz anderen Verhältnissen als die Elite Damen, geworden wäre. Eine Höll steigert sich auch mal nicht so automatisch um 5sec pro Saison, auch wenn das viele wohl so angenommen haben.
Wenn alles passt, sie gesund bleibt kann sie vielleicht mal so dominieren wie eine Rachel in ihren besten Zeiten, ich glaube aber irgendwie nicht daran.

Was mMn auch noch dazu kommt ist ihre fehlende Konkurrenz als junior. Sie hatte ja irgendwie nie Druck, den einzigen vielleicht in den 2Jahren kein Rennen zu verlieren, aber das ist ein anderer Druck. Newkirk war ja immer meilenweit hinten und konnte sie nie fordern, aktuell fährt sie anscheinend gar nicht mehr oder ist verletzt, das weiß ich jetzt nicht. In dem Jahrgang sind irgendwie auch keine so richtig schnellen Französinnen und Britinnen, da kommt aktuell irgendwie auch sonst nicht viel nach bei den DAmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.408
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Weil einach der Grund Tenor war, dass sie sich in der Elite noch mal um 10sec steigern wird und dort ähnlich dominiert wie bei den juniors. Konnte das damals schon nicht mehr lesen was die Vali denn mit ihrer Zeit, bei teils noch ganz anderen Verhältnissen als die Elite Damen, geworden wäre. Eine Höll steigert sich auch mal nicht so automatisch um 5sec pro Saison, auch wenn das viele wohl so angenommen haben.
Wenn alles passt, sie gesund bleibt kann sie vielleicht mal so dominieren wie eine Rachel in ihren besten Zeiten, ich glaube aber irgendwie nicht daran.
Stimmt. Aber ihre Zeit wäre ohne Sturz doch schon sehr deutlich gewesen. Hätte wäre ..
 
Dabei seit
8. September 2014
Punkte Reaktionen
4.051
Bei ihr heissts wenn sie stürzt nicht einfach: thats racing. Sondern es heisst, das nächste mal packst du es und dann wirst du alles gewinnen die nächsten jahre. Dazu das ganze family ding. Da ist der druck noch grösser weil sie irgendwann nicht mehr weiss, wer sagt eigentlich noch die wahrheit?

Nina hat ein statement zu ihrer entscheidung nicht zu starten abgegeben. Gute entwicklung.
Ja, es gibt einen Hype um Vali. Aber die meisten, die sich hier optimistisch/euphorisch zu ihr und ihrer Form/Leistung äussern, schreiben ziemlich deutlich "hey, sie ist noch sooo jung, gebt ihr Zeit, das wird schon". Diejenigen, die sagen, es gebe zu viel Hype, schreiben nach einem 2. Platz im 1. Elite-WC "willkommen im Mittelmaß, du kannst ja doch nix, packst dich ständig nur auf die Fresse, das ist unprofessionell".

Ich denke durchaus, dass eine 19jährige mit ersterem besser klar kommt als mit letzterem.
 
Dabei seit
19. Juli 2006
Punkte Reaktionen
309
Beim Cyclocross gehört es zur Sportart, dass man kurz (!) vom Rad absteigt und es trägt, wo drüber wuchtet, schiebt, kurz läuft usw. Das hat aber im XC oder DH eigtl nix verloren. Zumindest nicht in dem Ausmaß wie in Leogang letztes Jahr. Das war fast schon so, als müssten Marathon Läufer eine kurze Strecke schwimmen oder ein Rennradfahrer einhundert Höhenmeter mit seinen Stöckelschuhe wo das Bike runter tragen (auf ein 4-5h langes Rennen wohl kein Problem....).
Aber es ist eh schon lange vorbei. :)

Vali wird noch viele Rennen gewinnen. Das mit dem Hinfallen wird schnell kein Problem mehr sein, weil sie nicht am Limit fahren muss. Die Nervosität geht weg....

4.2.017 The course must be wholly rideable even in difficult weather conditions. Parallel sections must be provided on sections of the course likely to deteriorate easily. Da stehts offiziell

Das ist alles was steht, da steht nicht ob für jeden oder flüssig (Stichwort Nadelöhr). Dasselbe wirst du auch bei Straßenrennen lesen, und doch mussten bei der WM in IBK bereits Fahrer aus den top10 oder bei den Frühjahrsklassikern wo ein Nadelöhr viele schieben. Die technisch schwachen Fahrer (die es noch gibt) siehst du immer wieder wo runter laufen. Das ist eigentlich Standard.
Ansonsten auch wenns eine Hobbyveranstaltung ist, fällt mir Transalp Pfitscherjoch ein (das ist schon mehr ein Moor). Das war aber noch zu 26" Zeit.

Mir hat ein Bekannter aus dem Nationalteam sogar ein Foto von der WM in Singen geschickt, wo der ganze Tross stand (er haate als Fahrer das Handy dabei).

Der Vergleich mit dem Marathonläufer ist ganz schlecht, denn bei Alpin- und Ultramarathons ist das durchaus der Fall. Du müsstest es verbandsseitig konkretisieren. Du kannst einen Straßenlauf nicht mit Offroad vergleichen.

Ich war direkt vor Ort letztes Jahr in Leogang, fuhr selbst im MTB Nationalteam (Marathon) und bin im XC und CX selbst Tiroler Meister Elite. Ich hätte mit solchen Bedingungen kein Problem. Aber ich gehe auch im Winter fast ausschließlich Hochtouren, weil man erst ab 2500 seine seelige Ruhe hat.

OFFTOPIC: Ich habe wesentlich ein größeres Problem, dass die Radsoirtveranstaltungen im deutschsprachigen Raum an die Unfähigkeit der Athleten angepasst werden, sprich voll und ganz entschärft, als dass die Athleten, sich aneignen den Bedingungen anzupassen oder einfach es mit Fassung tragen und dann halt schieben wenn es zu schwer. Ist ja kein Problem, aber hebt das Niveau allgemein. Irgendwie meinen die Veranstalter sie müssen den Sport kastrieren, damit möglichst viele Menschen kommen.
Das kann ich aus Erfahrung sagen ist in Italien und Frankreich nicht so, die schieben dann einfach, who cares. In Frankreich bei der WM 2016 hat ein Franzose zu mir gesagt, Er ist einmal in Kirchzarten den Marathon mitgefahren, nie wieder. Anspruchslos bis zum geht nicht mehr.

Das mit Vali seh ich gleich...
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.550
Ja, es gibt einen Hype um Vali. Aber die meisten, die sich hier optimistisch/euphorisch zu ihr und ihrer Form/Leistung äussern, schreiben ziemlich deutlich "hey, sie ist noch sooo jung, gebt ihr Zeit, das wird schon". Diejenigen, die sagen, es gebe zu viel Hype, schreiben nach einem 2. Platz im 1. Elite-WC "willkommen im Mittelmaß, du kannst ja doch nix, packst dich ständig nur auf die Fresse, das ist unprofessionell".

Ich denke durchaus, dass eine 19jährige mit ersterem besser klar kommt als mit letzterem.

Erstere geben keinen platz zum scheitern. Es wird verdrängt und weder zugelassen noch angesprochen.
Es gibt unzählige beispiele wo es genau so abgelaufen ist.
 
Dabei seit
12. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.890
Ort
Hessen
Warum kommen hier eigentlich immer diese beschissenen Vergleiche mim Fußball oder anderen Teamsportarten? Findet ihr nix unpassenderes? Ich mein, wenn ein Ronaldo einen schlechten Tag hat kann sein Team immer noch gewinnen. Wenn eine Rachel Atherton einen schlechten Tag hat gewinnt sie vllt. immer noch und über die Saison hinweg war sie in letzter Zeit ebenso wie ein Troy Brosnen extrem konstant. Mich interessiert zwar Fußball nicht die Bohne, aber wenn in einem Teamsport die Mannschaft verliert, dann bringt dir das überhaupt nix ob da ein überbezahlter Ronaldo dabei war oder nicht.
Ich rede ja auch von den Einzelleistungen und nicht von Teamleistungen du Held. Warum so salty, bei deinem Textverständnis und beschränkten Horizont musst du dir doch keine Sorgen um deinen Ruf als engstirniger Dauerstinkstiefel machen :)
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.408
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich rede ja auch von den Einzelleistungen und nicht von Teamleistungen du Held. Warum so salty, bei deinem Textverständnis und beschränkten Horizont musst du dir doch keine Sorgen um deinen Ruf als engstirniger Dauerstinkstiefel machen :)
Er hat aber Recht. Einen Sport in dem man alleine gegen die Uhr fährt mit einem reinen Mannschaftssport, wo die Leistung des einzelnen auch Mal weniger gut sein kann, zu vergleichen macht keinen Sinn.
 

Tyrolens

E-Biker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
10.468
Ort
Hottentottenstaat
Es ist immer Teamwork. Braucht mir keiner erzählen, dass vier Augen im Training weniger sehen als zwei.
Das funktioniert aber nur, wenn man sich blind versteht. Jeder kennt das unsichtbare Band.
Loic Bruni wird alleine nie das ganze Material durch testen können. Hat er gute Teamkollegen, kann man auf den gegenseitigen Erfahrungen bauen.
Und dann natürlich und vor allem die mentale Seite. Wer baut dich denn wieder auf, wenn es nicht so gut läuft. Wer hilft dir, wenn du an dir selbst zweifelst? Vor allem Menschen, die mit dir mitfühlen können. Das sind Leute, die vielleicht selbst grad das Steilstück am Hosenboden runter gerutscht sind.

Beste Story ever wär: Du suchst dir einen sehr guten aber unbekannten Teamkollegen und lässt ihn alle sneaky lines fahren. Weil ihn niemand kennt, achten andere Fahrer nicht drauf. Und im Rennen packst du dann aus. :D
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.408
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Es ist immer Teamwork. Braucht mir keiner erzählen, dass vier Augen im Training weniger sehen als zwei.
Das funktioniert aber nur, wenn man sich blind versteht. Jeder kennt das unsichtbare Band.
Loic Bruni wird alleine nie das ganze Material durch testen können. Hat er gute Teamkollegen, kann man auf den gegenseitigen Erfahrungen bauen.
Und dann natürlich und vor allem die mentale Seite. Wer baut dich denn wieder auf, wenn es nicht so gut läuft. Wer hilft dir, wenn du an dir selbst zweifelst? Vor allem Menschen, die mit dir mitfühlen können. Das sind Leute, die vielleicht selbst grad das Steilstück am Hosenboden runter gerutscht sind.

Beste Story ever wär: Du suchst dir einen sehr guten aber unbekannten Teamkollegen und lässt ihn alle sneaky lines fahren. Weil ihn niemand kennt, achten andere Fahrer nicht drauf. Und im Rennen packst du dann aus. :D
Na klar ist Downhill auch ein Teamsport, den Rennlauf bestreitet der Fahrer trotzdem immer allein. Die Teams haben ihre Leute an der Strecke das ist klar, Physio usw.

Auf wessen Erfahrung greift Bruni zurück? Grice oder Iles ?
Da wäre Max Hartenstern besseres Beispiel, der profitiert sicher von einem Hart in seinem Team
 

Tyrolens

E-Biker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
10.468
Ort
Hottentottenstaat
Loic hat ja auch sehr darunter gelitten, dass er nur den sehr sehr jungen Loris als Partner hat.
Ich meine, es ist sicher super, wenn du jemanden wie Nicolau Vouilloz oder Fabien Barel als Trainer hast. Es ist aber immer etwas anderes, wenn du jemanden hast, der auch selber fährt.

Nicht lachen, aber ich könnte mir vorstellen, dass Aron Gwin perfekt geeignet wäre. Ev. auch Gee Atherton.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das über Fernbeziehungen funktioniert. Du musst die Leute zusammen schweißen. Jeder kennt diese sinnlosen Team Building Events. So funktioniert das nicht.
 
Dabei seit
19. Juli 2006
Punkte Reaktionen
309
Loic hat auch seine Freundin und deren ganzes Profiteam als "Support"-option im Training. Auch im Downhillsport lohnt sich über den Tellerrand blicken. Ausdauermäßig können die beiden sich sicherlich ergänzen, und evtl bekommt er auch den ein oder anderen Input von ihr/ihrem Team. Mit 100mm hast doch eine andere Sichtweise für den Trail. Gilt natürlich auch reziprok.

Das sieht man bei Jolanda Neff zBsp ganz gut, bei Weltcupstops wo XC und DH gefahren wird, feuern die sich gegenseitig an, auch vor ihrer Beziehung zu Luca Shaw . Gestern die Vali zBsp die Stigger Laura laut Kommentator.
 
Oben