Downhill World Cup Leogang: Phil Atwills Hardtail-Run

Da Phil Atwill mit der Strecke in Leogang nicht wirklich zufrieden war, schnappte er sich kurzerhand sein Propain 4bidden Hardtail, um in bester Protest-Manier einen Trainingslauf auf dem Fourcrossbike hinunterzuscheppern...


→ Den vollständigen Artikel „Downhill World Cup Leogang: Phil Atwills Hardtail-Run“ im Newsbereich lesen


 

Lisma

Individuelle Benutzerin
Dabei seit
3. Mai 2017
Punkte Reaktionen
358
Peinlich ist vorallem wie sich manche Profis anstellen wenn es mal technisch wird und man nicht nur flowig bergabheizen kann. Für viele der Fahrer und vorallem Fahrerinnen ist das also schon ein Vorteil............leider.....:lol:
 
Dabei seit
30. Juli 2011
Punkte Reaktionen
97
Ort
Wels
Leider muss ich Atwill recht geben und find es ne geile aktion von ihm. Hoffe die ändern was an der Strecke für EDC. Die haben einfach 6 Passagen mit Erde aufgefüllt und fertig hab am Saisonstart eigentlich gedacht die machen noch was weil man das so nicht lassen kann aber war wohl nix
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
6.813
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Ein gopro Video sagt halt irgendwie gar nix aus. Zumindest ich erkenne da nie, ob jemand wirklich schnell ist oder nicht. Es wirkt bald einmal flott aus der Perspektive.
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
1.659
Bike der Woche
Bike der Woche
Eben, Schwachsinns Aktion. Soll er halt aufhören statt zu weinen, ich kanns nicht mehr hören.
Wenn ich die RAW Videos von Leogang mit denen von Ft Wiliams vergleiche, sagen mir die von Leogang deutlich mehr zu.

Du hast wohl keine der beiden Strecken live gesehen oder??
Du stehst wohl nicht auf Downhill fahren.
Was hier dieses Jahr in Leogang ist, ist echt krank. Es haben sich viele Fahrer (auch Greg Minaar) beschwert das die Strecke viel zu schnell und gefährlich ist.
 

Mo(n)arch

Bergmensch
Dabei seit
16. September 2008
Punkte Reaktionen
2.541
Ort
Dahoam
Du hast wohl keine der beiden Strecken live gesehen oder??
Du stehst wohl nicht auf Downhill fahren.
Was hier dieses Jahr in Leogang ist, ist echt krank. Es haben sich viele Fahrer (auch Greg Minaar) beschwert das die Strecke viel zu schnell und gefährlich ist.

Und mittlerweile haben sich auch genug teilweise schwer verletzt. Leogang hätte wirklich Potenzial und wohl auch Platz und Geld eine richtige Strecke von mir aus links vom Lift in den Berg zu graben. Aber lieber hacken sie die Bäume ab, damit besser gefilmt werden kann.:spinner:
Es kommt nicht von ungefähr, dass immer mehr Fahrer die derzeitigen Strecken kritisieren.

Da waren die Strecken vor ca. 10 Jahren schon deutlich besser und anspruchsvoller. Vielleicht war der Speed nicht so hoch wie jetzt, dafür mussten die Fahrer aber mehr Skills und gute Linien haben, um was zu reissen.
Siehe Vigo, Schladming, Maribor, Bromont, Meribel, Champery usw.

Dabei wäre ein Stündchen neben Leogang in Schladming eine der besten Strecken überhaupt zu finden.
 

Lenilein

proud monkey
Dabei seit
27. September 2011
Punkte Reaktionen
33.661
Ort
Fichtelgebirge
Du hast wohl keine der beiden Strecken live gesehen oder??
Du stehst wohl nicht auf Downhill fahren.
Was hier dieses Jahr in Leogang ist, ist echt krank. Es haben sich viele Fahrer (auch Greg Minaar) beschwert das die Strecke viel zu schnell und gefährlich ist.
Tja, mehr werden die Fahrer wohl nicht machen.
The show must ( and will ) go on. Der Formel 1 - Zirkus ist im downhill angekommen. Friss oder stirb !
 

Jendo

Progressive Rodeo!
Dabei seit
16. Februar 2005
Punkte Reaktionen
20
Ort
Frechen
Ich finds großartig. Sofern nicht an den Zeiten getrickst wurde, beziehungsweise das Video nicht geschnitten wurde, so fährt er mit dem HT eine ~4:07min. Zum Vergleich Atwills Quali-Zeit liegt bei 3:21min. Da kann man schon mal applaudieren!
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
6.813
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Du hast wohl keine der beiden Strecken live gesehen oder??
Du stehst wohl nicht auf Downhill fahren.
Was hier dieses Jahr in Leogang ist, ist echt krank. Es haben sich viele Fahrer (auch Greg Minaar) beschwert das die Strecke viel zu schnell und gefährlich ist.

Tja, das Thema haben wir im Skisport die ganze Zeit. Sowohl Speed als auch extrem heikle technische Stellen gehören zum Sport. Bei beidem gibt es Spezialisten und bei Ausreißern (bzgl Strecke) in beide Richtungen wird gemeckert.
Ich sehe es so: ein Rallye Fahrer kann bei einer sehr schnellen Rallye such nicht einfach alles mit Vollgas fahren. Wer im entscheidenden Moment nicht bremst, tut sich eben weh. Das ist Profisport..... Es ist ja nicht so, dass die Strecke eine 500m lange 20% steile Gerade bergab hätte, wo der suizidärste Fahrer gewinnt. Es ist eben eine eher fade aber schnelle Strecke.

Erinnert ihr (die Skisportfans) euch an die Streif Abfahrt 2016? Svindal, reichelt und ich glaube Streitberger sind an der selben Stelle genau gleich gestürzt. Tja... Es waren zwei Sieganwärter. Ich sage, sie haben einfach zu wenig dosiert. Man muss eben auch rausnehmen können. Und wenn man dann keine Chance hat, dann ist man eben nicht der Typ für so einen Kurs und fährt wo anders oben mit. Nixht jeder kann alles.
 
Dabei seit
30. Juli 2011
Punkte Reaktionen
97
Ort
Wels
Ich vermute mal das die Strecke so vereinfacht wurde und offen gehalten damit Red Bull über den Haussender ServusTV ein schönes specktakuläres Rennen zu bieten hat. Je mehr Stürze es gibt um so mehr Action, is ja ne bekannte Red Bull Masche. Wenn ein paar Leute draufgehen um so besser
 
Oben