Drehmomentschlüssel

Dabei seit
30. April 2019
Punkte Reaktionen
197
Ort
nähe Stuttgart
Hi Leute,

könnt ihr mir einen passenden Drehmoment Schlüssel empfehlen für übliche Arbeiten am MTB? Ich bin der totale Newbie, habe mir erst neulich einen Montageständer gekauft und will so langsam anzufangen versuchen, Kleinigkeiten und Einstellarbeiten selbst zu machen. Schaue in letzter Zeit viele Tech Videos an und an so 'nem Rad gibt's doch 'n Haufen Schrauben, die alle mit dem passenden Drehmoment angeschraubt werden wollen. Ich will demnächst an einigen Lenkersettings spielen und justieren, Vorbau mittig ausrichten, Bremshebelwinkel und Abstand justieren oder gar auch den Sitz der Bremsen überprüfen.

Kann ich mir also einen universalen Drehmomentschlüssel kaufen und diesen mit entsprechenden Imbuss-/Torxaufsätzen nutzen? Wie geht man da "richtigerweise" vor? was kostet der Spaß?

bin für jeden Tip und Empfehlung dankbar.

Grüße
phaeno
 
Dabei seit
21. April 2015
Punkte Reaktionen
1.528
40-100 € oder mehr
1601031418129.png



Wenn man alles machen will, braucht man 2 Stück, einen bis ca 25Nm und einen für stärkere Anzugsmomnete (Tretlager oder so was.)

Wenn Du aber erst einsteigst kannst Du auch so was hier nehmen für 18€:
1601031572407.png


Funktioniert auch, musst eben selber aufpassen dass Du nicht zu stark anziehst.
Ich habe beide geräte die ich hier zeige, und of nehme ich den Topeak, weil es einfach schneller geht.
 
Dabei seit
30. April 2019
Punkte Reaktionen
197
Ort
nähe Stuttgart
Der Topeak ist ja kein richtiger Drehmomentschlüssel mit dem typischen "klicken" oder hab ich das jetzt falsch interpretiert?

Autsch, 128 € inkl. Bitsatz und 119€ falls man nur den Schlüssel kauft. Hmpf... natürlich ist der qualitativ sicherlich gut, bloss für 'nen Anfänger doch recht teuer :D

aber auf jeden FAll --> DANKE für euren gutgemeinten Tip!
 
Dabei seit
21. April 2015
Punkte Reaktionen
1.528
Der Topeak ist ja kein richtiger Drehmomentschlüssel mit dem typischen "klicken" oder hab ich das jetzt falsch interpretiert?
Genau.
Wobei vor 30 Jahren waren alle so gebaut, auch die ganz großen.

Du musst damit ablesen und halt selber aufhören wenn das Drehmoment erreicht ist.

Schau halt bei BC was es sonst noch gibt.

 
Dabei seit
30. April 2019
Punkte Reaktionen
197
Ort
nähe Stuttgart
danke für den Link. Der hier wäre auch interessant, leider ausverkauft und selbst auch auf Amazon nicht erhältlich.

mal 'ne andre Frage: welche Drehmomente sind denn so üblich an einem MTB? Braucht man da eher was im Bereich 2-10Nm oder auch schon mal über 15Nm oder gar im 0,5Nm Bereich? gibt's da irgendwo so 'ne grobe Liste (wirklich nur grob, ich weiß dass sich das von Fahrradmodell zu Modell und Schraube zu Schraube unterscheidet).
 
Dabei seit
6. März 2009
Punkte Reaktionen
164
Ort
Graz
Es gibt einige wenige Stellen an denen größere Drehmomente um die 40 Nm empfohlen werden (Innenlager, Kassette, Centerlock-Bremsscheiben,...), sonst bleibt so gut wie alles unter 20 Nm, der Großteil um die 10 Nm oder darunter, Scheibenbremsen werden zB oft mit 6 - 8 Nm, Lenkerklemmungen (Brems- und Schalthebel) oft noch niedriger.

Noch niedrigere Drehmomente gibt es zum Beispiel bei 6-Loch Bremsscheiben, da sind bei Shimano 2 - 4 Nm angegeben.

Du siehst es ja auch an den angebotenen Drehmomentschlüsseln, die meisten fangen bei 1 - 2 Nm an und gehen bis 15 - 25 Nm, wobei ich 2 - 15 oder 2 - 20 für sinnvoll halte.
 
Dabei seit
13. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
173
Ort
unknown
ich hole den thread mal hervor, weil ich auf der suche bin nach einem drehmomentschlüssel für lager und tretlager. das tretlager geht bei mir bis max. 60nm - lager lt. anleitung bis max. 28nm.

kann jemand einen empfehlen zwischen 20-60 nm?
aktuell hab ich einen 3-15 und 2-6nm und würde nun auch gerne das tretlager und die lager nach angabe anziehen und nicht nach "gefühl". am besten 1/4" dann brauch ich keinen dapter für 3/8"
danke!
 
Oben