Dresden - Bike Shop Tour

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
8.215
Ort
Rostock
Der Abstecher nach Dresden hat sich wirklich gelohnt. Hab's gestern geschafft bei vier Stationen Halt zu machen und alle waren einem spontanen Besuch aufgeschlossen.

Sour Bikes
IMG20220211113529.jpg

Fast zum übersehen schmal ist der Laden von Christoph. Dafür geht er weitaus tiefer ins Gebäude hinein. Drinnen traf ich auf den Chef, Christian und dem Dritten im Team. Unterhalten habe ich mich fast ausschließlich mit Christian. Christoph war die ganze Zeit in seine Arbeit am Rechner vertieft oder am telefonieren. Wirkte fast etwas genervt und abweisend. Wahrscheinlich hat er aber nur sehr viel zu tun. Nur einmal hat er aufgeschaut und was zur flacheren Überstandshöhe des kommenden Bad Granny und die neue Größenaufstellung mit drei anstatt zwei Größen gesagt. Leider nur 599mm Stack bei L/XL.
Schaltwerk und Kurbel von INGRID durfte ich endlich mal in die Hand nehmen. Der gedruckte Käfig und die Röllchen haben was von Prototyp.
Schöne Bikes hingen an der Wand. Am Ende des Ladens die Werkstatt wo die Bikes aufgebaut werden. Ein Service Werkstatt sucht man hier vergebens "This is not a bike shop" steht an der Tür.
Coole, aber zurückhaltende Jungs, cooler Laden.

Meißner Raeder
IMG20220211133913.jpg

Sehr moderner Laden mit formschönen Rädern hat der Stefan und Martin da. Sogar VeloOrange aus USA findet man dort. Martin war etwas reserviert. Aber ihm nicht zu verübeln wenn ein bekloppter Rostocker in sein Laden in der Dresdener Neustadt kommt und dumme Fragen stellt.
Leben tun die beiden nach eigener Aussage von den Custom Aufbauten und nicht von dem Komplettrad-Verkauf. Das hat mich echt erstaunt, da man aktuell ja so gut wie keine Komponenten bekommt. Klar, Kompletträder muss man auch die nehmen, die man geliefert bekommt, was nicht immer das ist was man haben will.
Martin war zu entlocken dass sie sich solange wie möglich von dem E-Bike Hype fernhalten wollen. Dafür gab es Räder mit Pinion Getriebe zu bestaunen.
Dieser Laden hat auch eine typenoffene Werkstatt.

veloheld
IMG20220211144230.jpg

Gelegen in einem Industriegebiet und hinter einem Tor mit verspiegelten Scheiben liegt der prall gefüllte show room von veloheld. Sehr nett empfangen wurde ich von Christian (nicht dem Inhaber). Wir haben uns sehr angeregt und offen über Teileversorgung, Verkauf von Kompletträdern und Custom Aufbauten unterhalten. Veloheld setzt hier auf den Verkauf der kompletten Räder, da hier einfach mehr Spielraum bei der Komponentenauswahl ist. Für Custom ist die Versorgung mit den Wunschkomponenten einfach zu schwer.
Ein Bike Shop mit Service Point ist veloheld nicht, das kommunizieren sie aber auch ganz klar. Sprich einfach mal anhalten und ne Kette kaufen oder tauschen lassen ist nicht. Aber gerne anhalten und ein Rad kaufen. Völlig legitim finde ich.
Räder gab es in Stahl und Titan zu bestaunen. Letzteres als Gravelaufbau mit Campa Ekar. Endlich mal in real life gesehen die Gruppe. Neben Gravel gab's auch MTBs und Urban Bikes zu sehen. Teilweise sehr hochwertig mit SON Lichtanlage und Rohloff Schaltung.
Wirklich schöner und geräumiger aber ungeheizter Showroom mit einem sehr netten Ansprechpartner.

Lightwolf
IMG20220211150809.jpg

Last but not least on my list der Laden von @felixthewolf wer kennt ihn nicht?! In Empfang nahm mich der Mann für Fotos und Medien, Stephan, nachdem mir Sebastian, "der Schrauben" die Tür des unscheinbaren Ladens mit Gittern vor den Fenstern geöffnet hat. Hinter der Eingangstür taten sich dann etliche Räume wie Flur, Büro, Werkstatt, Showroom mit Kaffeebar und Bikefitting Platz auf. Geschmackvoll und modern eingerichtet, gespickt mit schicken Teilen von Duke, Beast, DT usw. Auch ein Bastion Bike stand zur Bewunderung bereit. Doch hab ich die Zeit mehr zum Reden mit Stephan genutzt als den Laden zu beäugen. Ich hatte mir fest vorgenommen die Person Felix Wolf kennenzulernen, da er hier im Forum sowas wie eine Legende ist. Seine Posts lesen sich meistens äußerst hilfreich, aber dennoch könnte der ein oder andere Forumleser meinen, dass er stellenweise etwas überheblich daher kommt. Deshalb wollte ich mir gerne im persönlichen Gespräch inkl. Mimik, Gestik und Ton ein Bild von ihm machen. Leider war er nicht greifbar und so sprang wie gesagt Stephan ein. Der Mann hinter den polierten Instagram Bildern, die eins der Aushängeschilder des Geschäfts sind. Hat echt was drauf der Gute. Geredet wurde aber nicht nur über's Bilder machen, sondern auch über den Haupterwerb des Laufradbaus und über den immer wachsenden Zweig des Custom-Bike-Aufbaus. Und Stephan beendete kaum ein Thema ohne nicht seinen Chef Felix in allen Tönen zu loben. Ohne ihn und seinen Mut und seine Kreativität wäre der Laden nicht so erfolgreich wie er heute ist und er versicherte mir hoch und heilig dass Felix überhaupt nicht überheblich ist, sondern ein echt feiner Kerl. Alleine durch seine viele Erfahrung und die immer wieder gleichen Fragen von möchtegern-Profis kann vielleicht ab und an ein falscher Eindruck entstehen. Total nachvollziehbar wie ich finde. Ich ziehe meinen Hut, dass sich Felix nach so vielen Jahren und mit so viel Arbeit auf dem Tisch, immernoch die Zeit nimmt hier im Forum zu helfen. Nochmals danke auf diesem Wege. Ich hätte noch viel länger mit Stephan erzählen können, wollte ihn aber nicht länger von der Arbeit abhalten und meine Familie wollte wieder vom Hygiene-Museum eingesackt werden, wo ich sie vor 3,5h abgesetzt hatte.

Großes Danke nochmals an Christian von Sour, Martin Räder, Christian von veloheld und Stephan von Lightwolf für ihre Zeit und die netten Gespräche!
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
8.215
Ort
Rostock
Bei den Kontakten habe ich darauf geachtet dass immer 1,5h oder mehr Abstand gewahrt wurde, beide Seiten FFP2 Masken trugen und keine Hände oder ähnliches geschüttelt wurden. Auch wenn das leider kein Garant für Sicherheit oder Nicht-Ansteckung oder Übertragung ist, bin ich dreifach geimpft und konnte dies auch per CovApp nachweisen.
 
Oben Unten