Dropperpost für XC

Dabei seit
10. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
9
Moin,

ich suche gerade einen Dropperpost für 30,9 für mein XC Hardtail. Will damit gerne auch Trails und kleinere Sprünge und Drops fahren.
Sie sollte also mindestens 80, aber lieber 100 oder bis 150 Hub haben. Kennt jemand eine zuverlässige leichte Stütze?
Besten Dank
 
Dabei seit
3. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
85
Ort
Linz/OÖ
Wenn man das Komplettgewicht, also Gewicht der Stütze in 30,9 inkl. Trigger-Remote und Kabel betrachtet, schenken sich die Leichtesten am Markt kaum etwas.

BikeYoke Divine (80mm): 479g (439g gekürzt)
Kindshock Lev Ci (100mm): 447g
Vecnum Moveloc (100mm): 442g
Vecnum Moveloc (140mm): 500g
 
Dabei seit
10. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
9
besten dank. Hat jemand die Moveloc? und kann ein paar Erfahrungsberichte beisteuern?
Das mit dem außenverlegten Zug ist ja vll gar nicht verkehrt, kann man zwischen Marathon und Trailaufbau relativ fix wechseln
 

Fieser-Kardinal

Biker im Auftrag des Herrn!
Dabei seit
1. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
984
Ort
Lkr Tübingen
Ich schreibe es mal hier mit rein. Hatte bisher noch nie eine Teleskopstütze und hab es persönlich (noch) nicht vermisst. Fahre viel Trail und auch mal was technischeres, bisher bin ich immer mit dem Gewicht hinter den Sattel gegangen, z.B. wenn es steiler wurde.

Frage mich die ganze Zeit, welche Vorteile ich ggf. durch eine Stütze hätte. *grübel* Nachteil sehe ich eigentlich nur am Gewicht.
 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte Reaktionen
1.280
Ich schreibe es mal hier mit rein. Hatte bisher noch nie eine Teleskopstütze und hab es persönlich (noch) nicht vermisst. Fahre viel Trail und auch mal was technischeres, bisher bin ich immer mit dem Gewicht hinter den Sattel gegangen, z.B. wenn es steiler wurde.

Frage mich die ganze Zeit, welche Vorteile ich ggf. durch eine Stütze hätte. *grübel* Nachteil sehe ich eigentlich nur am Gewicht.
Macht mehr Spaß und macht einiges auch einfacher.
 
Dabei seit
10. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
9
macht auch deutlich schneller. kannst dein gewicht ganz anders verlagern und bist auch viel sicherer unterwegs als wenn du da hinterm sattel rumkrüppelst. auch bunny hops drops und sprünge machen viel mehr spass und man kann kleine unsauberkeiten bei der landung durch das mehr an spiel mit dem körper besser ausgleichen.
 
Dabei seit
10. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
9
also sagen wir es so. wenn du es noch nicht vermisst hast... probier es einmal aus, dann wirst du nie wieder ohne fahren wollen. außer vll bei nem lamen marathon
 
Dabei seit
13. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
163
Du wirst dich wahrscheinlich dennoch wohler in Abfahren fühlen und sicherer bzw schneller werden.
Bist du schonmal mit "tiefem" Sattel gefahren? Probier doch einfach mal aus, deinen Sattel in der Abfahrt manuell abzusenken.
So kannst du das mal ganz umsonst ausprobieren. ;)

Bei den meisten Kursen/Rennen bist du damit wahrscheinlich schneller, da du die paar Sekunden, die du durch das Mehrgewicht verlierst, in der Abfahrt bestimmt wieder reinholst. Und wenn du nur Touren und keine Renenn fährst gibt es in meinen Augen gar keine Frage.
 
Dabei seit
16. März 2007
Punkte Reaktionen
840
Ort
Südtirol
Hallo,

muss den Thread aus der Versenkung holen…
Hab nie wirklich das starke Bedürfnis einer Dropperpost gespürt. Mit meinen neuen Bike hat sich das geändert.

Derzeit habe ich eine Magura Vyron verbaut, mit dem Gedanken, bei Wettkämpfen schnell wieder die normale Sattelstütze einzubauen.
Die Funktion der Vyron ist… naja bescheiden… und definitiv nicht Wettkampftauglich.
Nun musste einsehen, dass eine Dropperpost doch einen riesen Unterschied macht und ich im WK nicht mehr darauf verzichten möchte.

Deswegen kann ich nun auch getrost eine mit Kabel verbauen.
Ich hab mich mal kurz umgesehen… 80mm Hub reichen mir.
Interessant finde ich die DT Swiss 232, Bike Yoke Divine SL, Yep Components…

Bei den Preisen und dem Mehrgewicht wird mir leicht Übel… Hat jemand einen Tipp bzw. Erfahrungen mit der einen oder anderen Stütze?
 

Fortis76

Team: witttraining ORBEA
Dabei seit
30. März 2012
Punkte Reaktionen
1.122
Ort
Karlsruhe
Fahre seit 3 Saisons die BikeYoke SL, bin sehr zufrieden. Habe sie etwas modifiziert und bin so bei 360g für die Stütze. Aber die Vorteile heben das Mehrgewicht auf.
 
Dabei seit
16. März 2007
Punkte Reaktionen
840
Ort
Südtirol
Fahre seit 3 Saisons die BikeYoke SL, bin sehr zufrieden. Habe sie etwas modifiziert und bin so bei 360g für die Stütze. Aber die Vorteile heben das Mehrgewicht auf.
Danke fürs Feedback! Was hast du denn modifiziert?
Hab gesehen es gibt die Divine SL und die Divine SL Rascal... der Unterschied erschließt sich mir noch nicht?
Gehe davon aus, dass die Divine SL innen gespacert ist und die Rascal nicht?

Grüße, Max
 

nopain-nogain

as sick as sick gets!
Dabei seit
27. September 2005
Punkte Reaktionen
5.687
Ort
waldkirch bei freiburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich hab auch die Divine SL und war auch lange der Meinung, das es mir nichts bringt. aber am Race Fully bringt mir das Schwerpunkt tiefer einfach noch mehr Speed. Fuer Steilstuecke brauch ich es aber immer nocht net ;)

Die Rascal ist einfach nur die normale, aber schon mit von haus aus kurzem Rohr :)
 

Fortis76

Team: witttraining ORBEA
Dabei seit
30. März 2012
Punkte Reaktionen
1.122
Ort
Karlsruhe
Die Rascal ist für Gravelbikes. Ich babe bei meiner Divine die Yoke und die Satteklemmplatte getauscht. Hat 40g gespart.
 

Fortis76

Team: witttraining ORBEA
Dabei seit
30. März 2012
Punkte Reaktionen
1.122
Ort
Karlsruhe
Selfmade lieber nicht, soviel traue ich mir nicht zu 🙈🤣. Das Unterteil von Darimo passt muss man aber noch bearbeiten, wegen des Ventils der Stütze.
 
Oben