Druckerpatronen Nachfüllen lassen

Black Evil

In Memory of Torsten G.
Dabei seit
5. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
16
Hi !

Sag mal, kennt ihr eine Firma in Deutschland, zu der man leere Druckerpatronen schicken kann und dafür im Austausch volle, gebrauchte zurück bekommt ?

Ich denke da jedesmal drann, wenn in meinem HP photosmart 7345 mal wieder was leer ist. Außerdem frage ich mich, ob sich dass überhaupt lohnen würde...
 

Black Evil

In Memory of Torsten G.
Dabei seit
5. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
16
Vor diesem Problem müssen doch viele schon gestanden haben....
 

DaBoom

FREEride Schönbuch
Dabei seit
6. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
0
Druckerpatronen-Tankstelle/Fixierbesteck/Drittanbieter
=Gerätegarantie erlischt

teilweise müssen die Patronen noch geflasht werden, weil der Chip den Füllstand der Patrone enthält und/oder eine SN welche im Gerät vermerkt ist.
Die Hersteller wissen wie sie ihre Kunden binden ;)

meine Erfahrung mit Drittanbieterpatronen, welche ich nicht selber gemacht habe, sind schlecht.
Schlechtes Druckbild und schnell verstopfte Düsen. Was man gespart hat, schießt man danach zum Reinigen wieder raus.

Glaub in einem ct Test haben die Geha/Pelikan Patronen ganz gut abgeschnitten. Sind meines Wissens aber auch ncith arg viel besser.

Es gibt Firmen die leere Patronen kaufen, weil sie diese refillen oder die Chips wollen.
Hab es mal nachgerechnet und wieder verworfen.
 
Dabei seit
14. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Nordhessen
Da ich bei meinem Tintenpisser für ne Patrone eines Drittanbieters zwischen 0,9€ und 3€ bezahle und diese sogar besser getestet wurden, als die Originalpatronen, kann sich das je nach Druckermodell durchaus rechnen. Über sowas muss man sich aber natürlich Gedanken machen, bevor man im MediaMarkt spontan ein "Schnäppchen" macht.
 
S

Schwatzwild

Guest
Sag mal, geht's noch? Druckerpatronen wieder auffüllen zu lassen ist mindestens genau so ein unmoralisches Delikt wie Raubkopien von Musik-, Film- oder Softwaretiteln.
Hauptsache Geiz ist geil... :mad:

ink cartridge refilling is a job-killing crime!

 

dkc-live

User ohne Titel
Dabei seit
16. September 2006
Punkte für Reaktionen
661
Standort
In der Heide
ich bezahle fürs auffüllen meiner patrone 9 euro. neu kostet sie zwischen 20 und 30 euro.
funktioniert wunderbar. wenn die düsen mal verstopft sein sollten, kauf ich mir eine neue patrone, da die düsen integriert sind!
 

Enrgy

Fresse, Peloton!
Dabei seit
8. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
1.610
Standort
zwischen Kölsch, Alt, Wupper und Rhein
Inzwischen ist es doch billiger, den Drucker bei ebay zu entsorgen wenn die Patronen leer sind und nen neuen fürn Fuffi zu kaufen, als einen Satz O-Patronen zu erstehen...:rolleyes:
Für Wenignutzer so wie mich (in 2 Jahren 1 Satz Patronen und ich hab noch 2 Satz Reserve...) sind die Dinger viel zu teuer, weil jedesmal, wenn das Teil nach 2 Monaten mal wieder angeworfen wird, die meiste Tinte zum Freispülen verbraten wird.

Also ich kann definitiv sagen, daß wenn bei mir die Tinte mal aufgebraucht ist, das Teil entsorgt wird und dann kommt ein günstiger Farblaser her. Druckkosten und geringer Erstpatronenfüllstand interessieren nicht, da ich wie gesagt zuwenig drucke, um diese Parameter beachten zu müssen. Hauptsache die Patronen/Kartuschen sind nicht mit Verfallsdatum geflasht. Auch das hatten wir in der Firma schonmal. Nagelneue Kartusche, 3 Jahre alt, ließ sich nicht mehr in Betrieb nehmen, da "abgelaufen"...:mad:
 
Dabei seit
12. August 2008
Punkte für Reaktionen
0
Servus,

ich hatte vor einigen Jahren auch mal versucht die Druckerpatronen bei nem HP Drucker zu befüllen. Das war aber mehr ne Sauerei als alles andere..

Jetzt waren bei meinem neuen Canon-Drucker wieder die Patronen leer und ich stand wieder vor der gleichen Entscheidung.
Hab mich aufgrund des Preises und des recht einfachen Systems nun doch wieder fürs Nachfüllen entschieden. Hierfür hab ich leere Patronen, deren Chip sich immer wieder resetten kann, und natürlich die Nachfülltinte im Set bekommen. Befüllen ging ganz einfach. Diesmal auch ohne Schweinerei. Funktioniert super, allerdings ist die Tinte nicht ganz so schön wie die originale, aber das stört mich nicht...
 
Dabei seit
12. August 2008
Punkte für Reaktionen
0
Sag mal, geht's noch? Druckerpatronen wieder auffüllen zu lassen ist mindestens genau so ein unmoralisches Delikt wie Raubkopien von Musik-, Film- oder Softwaretiteln.
Hauptsache Geiz ist geil... :mad:

ink cartridge refilling is a job-killing crime!
Dann koch dir bitte auch kein Essen mehr zu Hause, du könntest die Jobs von Köchen und anderen Beschäftigten in Restaurants gefährden... :daumen:
 
Dabei seit
14. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Nordhessen
Wenn dir das mit dem Nachfüllen mal zu stressig wird, würde ich mir mal die hier angucken. Ich hab so Ähnliche und die sind schon zu gebrauchen. Wie gesagt, besser getestet als die Originalen. Ich hab nen iP4500.
 

ash64

Mit-Glied
Dabei seit
19. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
OWL
Vielleicht hast du bei dir in der Nähe einen "PM-Service" , die sitzen meist in einem "Marktkauf" oder seperat. Die füllen meist auch Patronen auf.
 
Dabei seit
7. November 2003
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Berlin
... und die Tinte auch.

Ich benutz die Sachen von Druckerzubehör.de nun schon seit es die ersten Patronen mit Chip von Drittherstellern gab. Zuerst von InkSwiss und dann die Eigenmarke von der Seite. Und ich bin bisher hochzufrieden.

Bis denne!
 
Dabei seit
11. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
0
Bei solchen Lösungen wäre ich vorsichtig. Ich habe mit diesen Chips und Noname-Patronen schon mal einen pro Kopf verstopft und demnach im Drucker ein frühzeitiges Ende beschert.
Daher gebe ich lieber die ein-zwei Euros mehr aus und habe dafür aber originale Tintenpatronen Epson mit Garantie des Herstellers.
 
Dabei seit
11. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
0
Bei solchen Lösungen wäre ich vorsichtig. Ich habe mit diesen Chips und Noname-Patronen schon mal einen DruckKopf verstopft und demnach demDrucker ein frühzeitiges Ende beschert.
Daher gebe ich lieber die ein-zwei Euros mehr aus und habe dafür aber originale Tintenpatronen Epson mit Garantie des Herstellers.
 

Laphroaig10

Landvogt
Dabei seit
13. November 2010
Punkte für Reaktionen
1.039
Standort
Chiemgau
passiert auch nicht öfter als mit dem original Zeug...

deswegen bin ich schon vor Jahren auf einen Laserdrucker umgestiegen, der läuft auch nach 4 Monaten Stillstand noch top.
 
Dabei seit
13. August 2005
Punkte für Reaktionen
159
Standort
LB
Bei solchen Lösungen wäre ich vorsichtig. Ich habe mit diesen Chips und Noname-Patronen schon mal einen DruckKopf verstopft und demnach demDrucker ein frühzeitiges Ende beschert.
Daher gebe ich lieber die ein-zwei Euros mehr aus und habe dafür aber originale Tintenpatronen Epson mit Garantie des Herstellers.
Epson ist aber auch speziell, da Epson Drucker mit Piezodruckkopf baut. Bei denen ist der Druckkopf teuer und hält länger, weshalb nur die Tinte nachgefüllt wird. Die anderen Firmen wie Canon oder HP haben Druckköpfe mit Micromechanischen Chips. Der Chip mit den Düsen ist deutlich billiger aber nicht so langlebig. Da kann man schon mal einen Druckkopf riskieren.
 

eifelhexe

Bruchpilot
Dabei seit
28. Dezember 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
grüne Hölle
Inzwischen ist es doch billiger, den Drucker bei ebay zu entsorgen wenn die Patronen leer sind und nen neuen fürn Fuffi zu kaufen, als einen Satz O-Patronen zu erstehen...:rolleyes:
Für Wenignutzer so wie mich (in 2 Jahren 1 Satz Patronen und ich hab noch 2 Satz Reserve...) sind die Dinger viel zu teuer, weil jedesmal, wenn das Teil nach 2 Monaten mal wieder angeworfen wird, die meiste Tinte zum Freispülen verbraten wird.

Also ich kann definitiv sagen, daß wenn bei mir die Tinte mal aufgebraucht ist, das Teil entsorgt wird und dann kommt ein günstiger Farblaser her. Druckkosten und geringer Erstpatronenfüllstand interessieren nicht, da ich wie gesagt zuwenig drucke, um diese Parameter beachten zu müssen. Hauptsache die Patronen/Kartuschen sind nicht mit Verfallsdatum geflasht. Auch das hatten wir in der Firma schonmal. Nagelneue Kartusche, 3 Jahre alt, ließ sich nicht mehr in Betrieb nehmen, da "abgelaufen"...:mad:
Ist ja ne tolle Einstellung, von Müllvermeidung haste wohl noch nix gehört.Mein Drucker ein HP hat selbst wenn er lange nicht genutzt wird,keine Macken beim Drucken.Patronen kann man günstig auf Flohmärkten erwerben, die auch oft anbieten die Patronen auf zu füllen.
Will man beides vermeiden muß man halt auf einen guten Laserdrucker zurück greifen.
 

Enrgy

Fresse, Peloton!
Dabei seit
8. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
1.610
Standort
zwischen Kölsch, Alt, Wupper und Rhein
Will man beides vermeiden muß man halt auf einen guten Laserdrucker zurück greifen.
Hab ich vor rund 1 Jahr schon gemacht, weil der Tintenpisser nicht mehr wollte. Gab sogar noch 50Eu Cashback für das Teil (soviel zum Thema Müllvermeidung), so kam der neue 35kg Konica Farblaser nur 200eu incl. Anlieferung.;)
 
Dabei seit
7. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Wolfsburg
Hallo Black Evil,

falls dich die Frage immernoch beschäftigt: Schau mal auf http://www.gutdrucken.de/tintenpatronen vorbei. Da bekommst du kompatible Patronen als auch Nachfüllsets für so gut wie jede Druckermarke! Mit denen hatte ich noch nie Probleme! Und finanziell lohnt es sich auf Dauer beachtlich!

Beste Grüße
 
Oben